Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805.

Bild:
<< vorherige Seite

Von mancherley besondern Secretionen.
beym Löwen u. s. w., dem Zibet-Thier
u. a. m.; als auch bey manchen von Ve-
getabilien lebenden, denen jene Organe
mangeln; und zwar bey manchen von
diesen in beiden Geschlechtern, wie z. E.
beym Biber *), bey der Ondatra **),
(Mus zibethicus) u. s. w., bey andern aber
bloss beym männlichen, so z. E. beym
Bisamthier dessen Beutel in der Na-
belgegend an der Vorhaut befindlich
ist ***).

§. 148.

Endlich verdienen auch noch die in-
wendig behaarten drüsenreichen Höhlen
Erwähnung, die sich an den Füssen von
mancherley wiederkauenden bisulcis und
namentlich beym Schaf finden und sich

mit
*) Daubenton T. VIII. tab. 41. 42.
**) Sarrazin in den Mem. de l'Ac. des sc.
de Paris
1725. tab. 12. fig. 9. tab. 13.
fig. 11.
***) Pallas Spicileg. zoolog. XIII. tab. 6.
fig. 4. 8. 10.
O 2

Von mancherley besondern Secretionen.
beym Löwen u. s. w., dem Zibet-Thier
u. a. m.; als auch bey manchen von Ve-
getabilien lebenden, denen jene Organe
mangeln; und zwar bey manchen von
diesen in beiden Geschlechtern, wie z. E.
beym Biber *), bey der Ondatra **),
(Mus zibethicus) u. s. w., bey andern aber
bloſs beym männlichen, so z. E. beym
Bisamthier dessen Beutel in der Na-
belgegend an der Vorhaut befindlich
ist ***).

§. 148.

Endlich verdienen auch noch die in-
wendig behaarten drüsenreichen Höhlen
Erwähnung, die sich an den Füſsen von
mancherley wiederkauenden bisulcis und
namentlich beym Schaf finden und sich

mit
*) Daubenton T. VIII. tab. 41. 42.
**) Sarrazin in den Mém. de l'Ac. des sc.
de Paris
1725. tab. 12. fig. 9. tab. 13.
fig. 11.
***) Pallas Spicileg. zoolog. XIII. tab. 6.
fig. 4. 8. 10.
O 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0233" n="211"/><fw place="top" type="header">Von mancherley besondern Secretionen.</fw><lb/>
beym Löwen u. s. w., dem Zibet-Thier<lb/>
u. a. m.; als auch bey manchen von Ve-<lb/>
getabilien lebenden, denen jene Organe<lb/>
mangeln; und zwar bey manchen von<lb/>
diesen in beiden Geschlechtern, wie z. E.<lb/>
beym Biber <note place="foot" n="*)"><hi rendition="#k">Daubenton</hi> T. VIII. tab. 41. 42.</note>, bey der Ondatra <note place="foot" n="**)"><hi rendition="#k">Sarrazin</hi> in den <hi rendition="#i">Mém. de l'Ac. des sc.<lb/>
de Paris</hi> 1725. tab. 12. fig. 9. tab. 13.<lb/>
fig. 11.</note>,<lb/>
(<hi rendition="#i">Mus zibethicus</hi>) u. s. w., bey andern aber<lb/>
blo&#x017F;s beym männlichen, so z. E. beym<lb/>
Bisamthier dessen Beutel in der Na-<lb/>
belgegend an der Vorhaut befindlich<lb/>
ist <note place="foot" n="***)"><hi rendition="#k">Pallas</hi><hi rendition="#i">Spicileg. zoolog.</hi> XIII. tab. 6.<lb/>
fig. 4. 8. 10.</note>.</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head>§. 148.</head><lb/>
              <p>Endlich verdienen auch noch die in-<lb/>
wendig behaarten drüsenreichen Höhlen<lb/>
Erwähnung, die sich an den Fü&#x017F;sen von<lb/>
mancherley wiederkauenden <hi rendition="#i">bisulcis</hi> und<lb/>
namentlich beym Schaf finden und sich<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">O 2</fw><fw place="bottom" type="catch">mit</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[211/0233] Von mancherley besondern Secretionen. beym Löwen u. s. w., dem Zibet-Thier u. a. m.; als auch bey manchen von Ve- getabilien lebenden, denen jene Organe mangeln; und zwar bey manchen von diesen in beiden Geschlechtern, wie z. E. beym Biber *), bey der Ondatra **), (Mus zibethicus) u. s. w., bey andern aber bloſs beym männlichen, so z. E. beym Bisamthier dessen Beutel in der Na- belgegend an der Vorhaut befindlich ist ***). §. 148. Endlich verdienen auch noch die in- wendig behaarten drüsenreichen Höhlen Erwähnung, die sich an den Füſsen von mancherley wiederkauenden bisulcis und namentlich beym Schaf finden und sich mit *) Daubenton T. VIII. tab. 41. 42. **) Sarrazin in den Mém. de l'Ac. des sc. de Paris 1725. tab. 12. fig. 9. tab. 13. fig. 11. ***) Pallas Spicileg. zoolog. XIII. tab. 6. fig. 4. 8. 10. O 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805/233
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805, S. 211. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805/233>, abgerufen am 17.02.2019.