Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805.

Bild:
<< vorherige Seite

Vom Gehirne u. d. Nervensystem überhaupt.
Menschen nach den ersten Jugendjahren
bis auf höchst seltene Ausnahmen, immer
an seiner Zirbeldrüse findet *), bis jetzt
nur erst bey wenigen andern Säuge-
thieren, und zwar namentlich bey man-
chen bisulcis, beobachtet worden **).

§. 208.

Bey den eigentlichen Quadrupeden
(also die Quadrumanen ausgenommen)
verlaufen sich die vordern lobi des
grossen Gehirns nach unten in die so
genannten processus mamillares ***), aus

welchen
*) Soemmerring de lapillis vel prope vel in-
tra glandulam pinealem sitis
. Mogunt.
1785. 8.
**) In einem Damhirsch hat es Hr. Hofr.
Soemmerring gefunden, a. a. O. pag. 10.
in der Ziege Hr. Malacarne. s. Dess.
Encefalotomia di alcuni quadrupedi.
Mant. 1795. 4. pag. 31.
***) S. Hrn. Hofr. Metzger's Specimen ana-
tomiae comparatae primi paris neruorum

in Dess. Opusc. anatom. et physiolog.
Goth. 1790. 8. pag. 100 u. f.

Vom Gehirne u. d. Nervensystem überhaupt.
Menschen nach den ersten Jugendjahren
bis auf höchst seltene Ausnahmen, immer
an seiner Zirbeldrüse findet *), bis jetzt
nur erst bey wenigen andern Säuge-
thieren, und zwar namentlich bey man-
chen bisulcis, beobachtet worden **).

§. 208.

Bey den eigentlichen Quadrupeden
(also die Quadrumanen ausgenommen)
verlaufen sich die vordern lobi des
groſsen Gehirns nach unten in die so
genannten processus mamillares ***), aus

welchen
*) Soemmerring de lapillis vel prope vel in-
tra glandulam pinealem sitis
. Mogunt.
1785. 8.
**) In einem Damhirsch hat es Hr. Hofr.
Soemmerring gefunden, a. a. O. pag. 10.
in der Ziege Hr. Malacarne. s. Dess.
Encefalotomia di alcuni quadrupedi.
Mant. 1795. 4. pag. 31.
***) S. Hrn. Hofr. Metzger's Specimen ana-
tomiae comparatae primi paris neruorum

in Dess. Opusc. anatom. et physiolog.
Goth. 1790. 8. pag. 100 u. f.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0323" n="301"/><fw place="top" type="header">Vom Gehirne u. d. Nervensystem überhaupt.</fw><lb/>
Menschen nach den ersten Jugendjahren<lb/>
bis auf höchst seltene Ausnahmen, immer<lb/>
an seiner Zirbeldrüse findet <note place="foot" n="*)"><hi rendition="#k">Soemmerring</hi><hi rendition="#i">de lapillis vel prope vel in-<lb/>
tra glandulam pinealem sitis</hi>. Mogunt.<lb/>
1785. 8.</note>, bis jetzt<lb/>
nur erst bey wenigen andern Säuge-<lb/>
thieren, und zwar namentlich bey man-<lb/>
chen <hi rendition="#i">bisulcis</hi>, beobachtet worden <note place="foot" n="**)">In einem Damhirsch hat es Hr. Hofr.<lb/><hi rendition="#k">Soemmerring</hi> gefunden, a. a. O. pag. 10.<lb/>
in der Ziege Hr. <hi rendition="#k">Malacarne</hi>. s. Dess.<lb/><hi rendition="#i">Encefalotomia di alcuni quadrupedi</hi>.<lb/>
Mant. 1795. 4. pag. 31.</note>.</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head>§. 208.</head><lb/>
              <p>Bey den eigentlichen Quadrupeden<lb/>
(also die Quadrumanen ausgenommen)<lb/>
verlaufen sich die vordern <hi rendition="#i">lobi</hi> des<lb/>
gro&#x017F;sen Gehirns nach unten in die so<lb/>
genannten <hi rendition="#i">processus mamillares</hi> <note place="foot" n="***)">S. Hrn. Hofr. <hi rendition="#k">Metzger's</hi> <hi rendition="#i">Specimen ana-<lb/>
tomiae comparatae primi paris neruorum</hi><lb/>
in Dess. <hi rendition="#i">Opusc. anatom. et physiolog</hi>.<lb/>
Goth. 1790. 8. pag. 100 u. f.</note>, aus<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">welchen</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[301/0323] Vom Gehirne u. d. Nervensystem überhaupt. Menschen nach den ersten Jugendjahren bis auf höchst seltene Ausnahmen, immer an seiner Zirbeldrüse findet *), bis jetzt nur erst bey wenigen andern Säuge- thieren, und zwar namentlich bey man- chen bisulcis, beobachtet worden **). §. 208. Bey den eigentlichen Quadrupeden (also die Quadrumanen ausgenommen) verlaufen sich die vordern lobi des groſsen Gehirns nach unten in die so genannten processus mamillares ***), aus welchen *) Soemmerring de lapillis vel prope vel in- tra glandulam pinealem sitis. Mogunt. 1785. 8. **) In einem Damhirsch hat es Hr. Hofr. Soemmerring gefunden, a. a. O. pag. 10. in der Ziege Hr. Malacarne. s. Dess. Encefalotomia di alcuni quadrupedi. Mant. 1795. 4. pag. 31. ***) S. Hrn. Hofr. Metzger's Specimen ana- tomiae comparatae primi paris neruorum in Dess. Opusc. anatom. et physiolog. Goth. 1790. 8. pag. 100 u. f.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805/323
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805, S. 301. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805/323>, abgerufen am 20.03.2019.