Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805.

Bild:
<< vorherige Seite
Vom Gehirne u. d. Nervensystem überhaupt.
§. 215.

Uebrigens ist der Bau des Hirns bey
den verschiedenen Geschlechtern und
Gattungen (ja selbst nicht gar selten
bey den Individuis der nämlichen Spe-
cies) von Fischen von vielartiger Ver-
schiedenheit, besteht aus mancherley
meist paarweise gereihten tuberculis oder
lobulis, unter welchen doch durchge-
hends die fünfe, deren bey den Amphi-
bien gedacht worden, als die constan-
testen sich auszeichnen *).

§. 216.
*) Haller de cerebro piscium in den Oper.
minor
. T. III. pag. 198.
Abbildungen von Fischgehirnen fast
aus allen Ordnungen, doch meist nur
von der obern Aussenseite finden sich
bey Collins tab. 60. bis 70.
Ausserdem von Rochen Camper in s.
klein. Schr. II. B. 2. St. tab. 3. fig. 1. 2.
Monro Physiol. der Fische, tab. 1. 34.
und 37. und Scarpa de auditu et olsactu,
tab. 1. fig. 1.
von
U 3
Vom Gehirne u. d. Nervensystem überhaupt.
§. 215.

Uebrigens ist der Bau des Hirns bey
den verschiedenen Geschlechtern und
Gattungen (ja selbst nicht gar selten
bey den Individuis der nämlichen Spe-
cies) von Fischen von vielartiger Ver-
schiedenheit, besteht aus mancherley
meist paarweise gereihten tuberculis oder
lobulis, unter welchen doch durchge-
hends die fünfe, deren bey den Amphi-
bien gedacht worden, als die constan-
testen sich auszeichnen *).

§. 216.
*) Haller de cerebro piscium in den Oper.
minor
. T. III. pag. 198.
Abbildungen von Fischgehirnen fast
aus allen Ordnungen, doch meist nur
von der obern Auſsenseite finden sich
bey Collins tab. 60. bis 70.
Auſserdem von Rochen Camper in s.
klein. Schr. II. B. 2. St. tab. 3. fig. 1. 2.
Monro Physiol. der Fische, tab. 1. 34.
und 37. und Scarpa de auditu et olſactu,
tab. 1. fig. 1.
von
U 3
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0331" n="309"/>
            <fw place="top" type="header">Vom Gehirne u. d. Nervensystem überhaupt.</fw><lb/>
            <div n="4">
              <head>§. 215.</head><lb/>
              <p>Uebrigens ist der Bau des Hirns bey<lb/>
den verschiedenen Geschlechtern und<lb/>
Gattungen (ja selbst nicht gar selten<lb/>
bey den Individuis der nämlichen Spe-<lb/>
cies) von Fischen von vielartiger Ver-<lb/>
schiedenheit, besteht aus mancherley<lb/>
meist paarweise gereihten <hi rendition="#i">tuberculis</hi> oder<lb/><hi rendition="#i">lobulis</hi>, unter welchen doch durchge-<lb/>
hends die fünfe, deren bey den Amphi-<lb/>
bien gedacht worden, als die constan-<lb/>
testen sich auszeichnen <note place="foot" n="*)"><hi rendition="#k">Haller</hi><hi rendition="#i">de cerebro piscium</hi> in den <hi rendition="#i">Oper.<lb/>
minor</hi>. T. III. pag. 198.<lb/>
Abbildungen von Fischgehirnen fast<lb/>
aus allen Ordnungen, doch meist nur<lb/>
von der obern Au&#x017F;senseite finden sich<lb/>
bey <hi rendition="#k">Collins</hi> tab. 60. bis 70.<lb/>
Au&#x017F;serdem von Rochen <hi rendition="#k">Camper</hi> in s.<lb/><hi rendition="#i">klein. Schr.</hi> II. B. 2. St. tab. 3. fig. 1. 2.<lb/><hi rendition="#k">Monro</hi> <hi rendition="#i">Physiol. der Fische</hi>, tab. 1. 34.<lb/>
und 37. und <hi rendition="#k">Scarpa</hi> <hi rendition="#i">de auditu et ol&#x017F;actu</hi>,<lb/>
tab. 1. fig. 1.<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">von</fw></note>.</p>
            </div><lb/>
            <fw place="bottom" type="sig">U 3</fw>
            <fw place="bottom" type="catch">§. 216.</fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[309/0331] Vom Gehirne u. d. Nervensystem überhaupt. §. 215. Uebrigens ist der Bau des Hirns bey den verschiedenen Geschlechtern und Gattungen (ja selbst nicht gar selten bey den Individuis der nämlichen Spe- cies) von Fischen von vielartiger Ver- schiedenheit, besteht aus mancherley meist paarweise gereihten tuberculis oder lobulis, unter welchen doch durchge- hends die fünfe, deren bey den Amphi- bien gedacht worden, als die constan- testen sich auszeichnen *). §. 216. *) Haller de cerebro piscium in den Oper. minor. T. III. pag. 198. Abbildungen von Fischgehirnen fast aus allen Ordnungen, doch meist nur von der obern Auſsenseite finden sich bey Collins tab. 60. bis 70. Auſserdem von Rochen Camper in s. klein. Schr. II. B. 2. St. tab. 3. fig. 1. 2. Monro Physiol. der Fische, tab. 1. 34. und 37. und Scarpa de auditu et olſactu, tab. 1. fig. 1. von U 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805/331
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805, S. 309. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805/331>, abgerufen am 20.02.2019.