Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805.

Bild:
<< vorherige Seite

Ein und zwanzigster Abschnitt.
Von
den Augen
.

§. 272.

Empfindung für Licht ist wohl allen
den Thieren gemein, die demselben in
ihrem freyen Naturzustande ausgesetzt
werden; evident zeigt sich diess wenig-
stens bey manchen der einfachsten Zoo-
phyten, wie z. E. bey den Armpoly-
pen; aber Empfänglichkeit für Bilder
von äussern Gegenständen ist nur denen
eigen, die zur Aufnahme derselben mit
Augen versehen sind. Denn ausserdem
hat die Natur auch einigen Gattungen
selbst von rothblütigen Thieren, zwar
nach dem bloss mechanischen Normal-
typus des Bildungstriebes ihrer Classen
ein Rudiment von Augen gegeben, die
übrigens nicht zum Sehen nutzen kön-

nen,

Ein und zwanzigster Abschnitt.
Von
den Augen
.

§. 272.

Empfindung für Licht ist wohl allen
den Thieren gemein, die demselben in
ihrem freyen Naturzustande ausgesetzt
werden; evident zeigt sich dieſs wenig-
stens bey manchen der einfachsten Zoo-
phyten, wie z. E. bey den Armpoly-
pen; aber Empfänglichkeit für Bilder
von äuſsern Gegenständen ist nur denen
eigen, die zur Aufnahme derselben mit
Augen versehen sind. Denn auſserdem
hat die Natur auch einigen Gattungen
ſelbst von rothblütigen Thieren, zwar
nach dem bloſs mechanischen Normal-
typus des Bildungstriebes ihrer Classen
ein Rudiment von Augen gegeben, die
übrigens nicht zum Sehen nutzen kön-

nen,
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0403" n="381"/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">Ein und zwanzigster Abschnitt.<lb/>
Von<lb/>
den Augen</hi>.</head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <div n="3">
            <head>§. 272.</head><lb/>
            <p>Empfindung für Licht ist wohl allen<lb/>
den Thieren gemein, die demselben in<lb/>
ihrem freyen Naturzustande ausgesetzt<lb/>
werden; evident zeigt sich die&#x017F;s wenig-<lb/>
stens bey manchen der einfachsten Zoo-<lb/>
phyten, wie z. E. bey den Armpoly-<lb/>
pen; aber Empfänglichkeit für Bilder<lb/>
von äu&#x017F;sern Gegenständen ist nur denen<lb/>
eigen, die <hi rendition="#i">zur Aufnahme derselben</hi> mit<lb/>
Augen versehen sind. Denn au&#x017F;serdem<lb/>
hat die Natur auch einigen Gattungen<lb/>
&#x017F;elbst von rothblütigen Thieren, zwar<lb/>
nach dem blo&#x017F;s mechanischen Normal-<lb/>
typus des Bildungstriebes ihrer Classen<lb/>
ein Rudiment von Augen gegeben, die<lb/>
übrigens nicht zum Sehen nutzen kön-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">nen,</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[381/0403] Ein und zwanzigster Abschnitt. Von den Augen. §. 272. Empfindung für Licht ist wohl allen den Thieren gemein, die demselben in ihrem freyen Naturzustande ausgesetzt werden; evident zeigt sich dieſs wenig- stens bey manchen der einfachsten Zoo- phyten, wie z. E. bey den Armpoly- pen; aber Empfänglichkeit für Bilder von äuſsern Gegenständen ist nur denen eigen, die zur Aufnahme derselben mit Augen versehen sind. Denn auſserdem hat die Natur auch einigen Gattungen ſelbst von rothblütigen Thieren, zwar nach dem bloſs mechanischen Normal- typus des Bildungstriebes ihrer Classen ein Rudiment von Augen gegeben, die übrigens nicht zum Sehen nutzen kön- nen,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805/403
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805, S. 381. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805/403>, abgerufen am 20.02.2019.