Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805.

Bild:
<< vorherige Seite
Von den weiblichen Genitalien.
§. 332.

Ein wahres hymen ist wohl, we-
nigstens in der Form und Lage wie
bey Mädchen und Jungfrauen, noch
bey keinem andern weiblichen Thiere
bemerkt worden. Denn selbst die be-
kannte häutige Klappe vor der Harn-
röhrenmündung in der Scheide der
Stute u. s. w. *) ist doch sehr davon
verschieden **).

§. 333.

Die Mutterscheide (vagina) der Qua-
drupeden, so viel ich deren aus dieser
Rücksicht untersucht habe, unterschei-
det sich hauptsächlich durch zweyerley
von der menschlichen. Durch ihre Rich-

tung,
*) Ruini pag. 164.
Daubenton T. IV. tab. 4. fig. 2. und
tab. 8.
Bourgelat a. a. O. pag. 383.
Io. Brugnone in den Mem. de l'ac. des
sc. de Turin
. T. IV. pag. 406.
**) Von einem analogen Theil am Kam-
tschatkischen Manaten s. Steller in
nov. Comm. acad. Petropolit. Tom. II.
pag. 308.
F f 5
Von den weiblichen Genitalien.
§. 332.

Ein wahres hymen ist wohl, we-
nigstens in der Form und Lage wie
bey Mädchen und Jungfrauen, noch
bey keinem andern weiblichen Thiere
bemerkt worden. Denn selbst die be-
kannte häutige Klappe vor der Harn-
röhrenmündung in der Scheide der
Stute u. s. w. *) ist doch sehr davon
verschieden **).

§. 333.

Die Mutterscheide (vagina) der Qua-
drupeden, so viel ich deren aus dieser
Rücksicht untersucht habe, unterschei-
det sich hauptsächlich durch zweyerley
von der menschlichen. Durch ihre Rich-

tung,
*) Ruini pag. 164.
Daubenton T. IV. tab. 4. fig. 2. und
tab. 8.
Bourgelat a. a. O. pag. 383.
Io. Brugnone in den Mém. de l'ac. des
sc. de Turin
. T. IV. pag. 406.
**) Von einem analogen Theil am Kam-
tschatkischen Manaten s. Steller in
nov. Comm. acad. Petropolit. Tom. II.
pag. 308.
F f 5
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0479" n="457"/>
            <fw place="top" type="header">Von den weiblichen Genitalien.</fw><lb/>
            <div n="4">
              <head>§. 332.</head><lb/>
              <p>Ein wahres <hi rendition="#i">hymen</hi> ist wohl, we-<lb/>
nigstens in <hi rendition="#i">der</hi> Form und Lage wie<lb/>
bey Mädchen und Jungfrauen, noch<lb/>
bey keinem andern weiblichen Thiere<lb/>
bemerkt worden. Denn selbst die be-<lb/>
kannte häutige Klappe vor der Harn-<lb/>
röhrenmündung in der Scheide der<lb/>
Stute u. s. w. <note place="foot" n="*)"><hi rendition="#k">Ruini</hi> pag. 164.<lb/><hi rendition="#k">Daubenton</hi> T. IV. tab. 4. fig. 2. und<lb/>
tab. 8.<lb/><hi rendition="#k">Bourgelat</hi> a. a. O. pag. 383.<lb/><hi rendition="#k">Io. Brugnone</hi> in den <hi rendition="#i">Mém. de l'ac. des<lb/>
sc. de Turin</hi>. T. IV. pag. 406.</note> ist doch sehr davon<lb/>
verschieden <note place="foot" n="**)">Von einem analogen Theil am Kam-<lb/>
tschatkischen Manaten s. <hi rendition="#k">Steller</hi> in<lb/><hi rendition="#i">nov. Comm. acad. Petropolit</hi>. Tom. II.<lb/>
pag. 308.</note>.</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head>§. 333.</head><lb/>
              <p>Die <hi rendition="#i">Mutterscheide</hi> (<hi rendition="#i">vagina</hi>) der Qua-<lb/>
drupeden, so viel ich deren aus dieser<lb/>
Rücksicht untersucht habe, unterschei-<lb/>
det sich hauptsächlich durch zweyerley<lb/>
von der menschlichen. Durch ihre Rich-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">F f 5</fw><fw place="bottom" type="catch">tung,</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[457/0479] Von den weiblichen Genitalien. §. 332. Ein wahres hymen ist wohl, we- nigstens in der Form und Lage wie bey Mädchen und Jungfrauen, noch bey keinem andern weiblichen Thiere bemerkt worden. Denn selbst die be- kannte häutige Klappe vor der Harn- röhrenmündung in der Scheide der Stute u. s. w. *) ist doch sehr davon verschieden **). §. 333. Die Mutterscheide (vagina) der Qua- drupeden, so viel ich deren aus dieser Rücksicht untersucht habe, unterschei- det sich hauptsächlich durch zweyerley von der menschlichen. Durch ihre Rich- tung, *) Ruini pag. 164. Daubenton T. IV. tab. 4. fig. 2. und tab. 8. Bourgelat a. a. O. pag. 383. Io. Brugnone in den Mém. de l'ac. des sc. de Turin. T. IV. pag. 406. **) Von einem analogen Theil am Kam- tschatkischen Manaten s. Steller in nov. Comm. acad. Petropolit. Tom. II. pag. 308. F f 5

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805/479
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805, S. 457. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805/479>, abgerufen am 23.02.2019.