Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805.

Bild:
<< vorherige Seite

Von den weiblichen Genitalien.
und auf eine ähnliche Art auch beym
Känguruh *).

§. 336.

Jene vielartigen Gestaltungen leiden
aber im trächtigen Zustande auch ver-
schiedenartige Abänderung.

Beym einfachen uterus scheint sich
diese äussere Formänderung im Ganzen
wie bey der schwangern Gebärmutter
des Weibes zu verhalten.

Beym trächtigen vterus bicornis ist
wiederum die Form anders bey denen,
die in der Regel nur Ein Junges auf ein-
mahl werfen, als bey den multiparis.
Bey der Stute liegt die Frucht bloss
in der Höhle der eigentlichen Gebär-
****)

mutter.
*) Herr Home in den philos. Transact.
for
1795. tab. 18. fig. 1. tab. 19. fig. 3.
****) gegeben, verständlich worden, und ich
darf erwarten, dass das die Leser eben
so finden werden, wenn sie meine Ab-
bildung mit denen bey Tyson, Dauben-
ton
u. a. m. vergleichen wollen.

Von den weiblichen Genitalien.
und auf eine ähnliche Art auch beym
Känguruh *).

§. 336.

Jene vielartigen Gestaltungen leiden
aber im trächtigen Zustande auch ver-
schiedenartige Abänderung.

Beym einfachen uterus scheint sich
diese äuſsere Formänderung im Ganzen
wie bey der schwangern Gebärmutter
des Weibes zu verhalten.

Beym trächtigen vterus bicornis ist
wiederum die Form anders bey denen,
die in der Regel nur Ein Junges auf ein-
mahl werfen, als bey den multiparis.
Bey der Stute liegt die Frucht bloſs
in der Höhle der eigentlichen Gebär-
****)

mutter.
*) Herr Home in den philos. Transact.
for
1795. tab. 18. fig. 1. tab. 19. fig. 3.
****) gegeben, verständlich worden, und ich
darf erwarten, daſs das die Leser eben
so finden werden, wenn sie meine Ab-
bildung mit denen bey Tyson, Dauben-
ton
u. a. m. vergleichen wollen.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0485" n="463"/><fw place="top" type="header">Von den weiblichen Genitalien.</fw><lb/>
und auf eine ähnliche Art auch beym<lb/>
Känguruh <note place="foot" n="*)">Herr <hi rendition="#k">Home</hi> in den <hi rendition="#i">philos. Transact.<lb/>
for</hi> 1795. tab. 18. fig. 1. tab. 19. fig. 3.</note>.</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head>§. 336.</head><lb/>
              <p>Jene vielartigen Gestaltungen leiden<lb/>
aber im <hi rendition="#i">trächtigen</hi> Zustande auch ver-<lb/>
schiedenartige Abänderung.</p><lb/>
              <p>Beym einfachen uterus scheint sich<lb/>
diese äu&#x017F;sere Formänderung im Ganzen<lb/>
wie bey der schwangern Gebärmutter<lb/>
des Weibes zu verhalten.</p><lb/>
              <p>Beym trächtigen <hi rendition="#i">vterus bicornis</hi> ist<lb/>
wiederum die Form anders bey denen,<lb/>
die in der Regel nur Ein Junges auf ein-<lb/>
mahl werfen, als bey den <hi rendition="#i">multiparis</hi>.<lb/>
Bey der Stute liegt die Frucht blo&#x017F;s<lb/>
in der Höhle der eigentlichen Gebär-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">mutter.</fw><lb/><note place="foot" n="****)">gegeben, verständlich worden, und ich<lb/>
darf erwarten, da&#x017F;s das die Leser eben<lb/>
so finden werden, wenn sie meine Ab-<lb/>
bildung mit denen bey <hi rendition="#k">Tyson, Dauben-<lb/>
ton</hi> u. a. m. vergleichen wollen.</note><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[463/0485] Von den weiblichen Genitalien. und auf eine ähnliche Art auch beym Känguruh *). §. 336. Jene vielartigen Gestaltungen leiden aber im trächtigen Zustande auch ver- schiedenartige Abänderung. Beym einfachen uterus scheint sich diese äuſsere Formänderung im Ganzen wie bey der schwangern Gebärmutter des Weibes zu verhalten. Beym trächtigen vterus bicornis ist wiederum die Form anders bey denen, die in der Regel nur Ein Junges auf ein- mahl werfen, als bey den multiparis. Bey der Stute liegt die Frucht bloſs in der Höhle der eigentlichen Gebär- mutter. ****) *) Herr Home in den philos. Transact. for 1795. tab. 18. fig. 1. tab. 19. fig. 3. ****) gegeben, verständlich worden, und ich darf erwarten, daſs das die Leser eben so finden werden, wenn sie meine Ab- bildung mit denen bey Tyson, Dauben- ton u. a. m. vergleichen wollen.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805/485
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805, S. 463. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805/485>, abgerufen am 17.02.2019.