Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805.

Bild:
<< vorherige Seite

II. Abschnitt.
zeigt, ist diese Stelle zum Theil wie
netzförmig durchbrochen.

§. 17.

Das Zygoma zeigt vielerley und sehr
bedeutende Verschiedenheit, die zumal
mit den Beisswerkzeugen in sehr di-
rectem Bezuge steht *). Bey den meh-
resten wird es bloss durch die Verbin-
dung des Jochbeins mit dem Schlafbeine
gebildet. Bey manchen Palmatis und
Digitatis aber (z. E. bey den Ottern, Bi-
ber, Opossum, Meerschweinchen u. s. w.)
ist noch ein besonderer Knochen zwi-
schen eingeschaltet.

Fast fadenförmig und meist gerade-
laufend ist das Zygoma beym Maulwurf.
Hingegen von ungeheurer Stärke und
weitem innern Raum für die mächtigen
zur Bewegung des Unterkiefers be-
stimmten Muskeln bey vielen Raubthie-

ren,
*) Pinel, Recherches sur une nouvelle me-
thode de classification des quadrupedes

im Iten B. der Actes de la Soc. d'histoire
naturelle de Paris
pag. 50.

II. Abschnitt.
zeigt, ist diese Stelle zum Theil wie
netzförmig durchbrochen.

§. 17.

Das Zygoma zeigt vielerley und sehr
bedeutende Verschiedenheit, die zumal
mit den Beiſswerkzeugen in sehr di-
rectem Bezuge steht *). Bey den meh-
resten wird es bloſs durch die Verbin-
dung des Jochbeins mit dem Schlafbeine
gebildet. Bey manchen Palmatis und
Digitatis aber (z. E. bey den Ottern, Bi-
ber, Opossum, Meerschweinchen u. s. w.)
ist noch ein besonderer Knochen zwi-
schen eingeschaltet.

Fast fadenförmig und meist gerade-
laufend ist das Zygoma beym Maulwurf.
Hingegen von ungeheurer Stärke und
weitem innern Raum für die mächtigen
zur Bewegung des Unterkiefers be-
stimmten Muskeln bey vielen Raubthie-

ren,
*) Pinel, Recherches sur une nouvelle me-
thode de classification des quadrupêdes

im Iten B. der Actes de la Soc. d'histoire
naturelle de Paris
pag. 50.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0050" n="28"/><fw place="top" type="header">II. Abschnitt.</fw><lb/>
zeigt, ist diese Stelle zum Theil wie<lb/>
netzförmig durchbrochen.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 17.</head><lb/>
            <p>Das <hi rendition="#i">Zygoma</hi> zeigt vielerley und sehr<lb/>
bedeutende Verschiedenheit, die zumal<lb/>
mit den Bei&#x017F;swerkzeugen in sehr di-<lb/>
rectem Bezuge steht <note place="foot" n="*)"><hi rendition="#k">Pinel</hi>, <hi rendition="#i">Recherches sur une nouvelle me-<lb/>
thode de classification des quadrupêdes</hi><lb/>
im Iten B. der <hi rendition="#i">Actes de la Soc. d'histoire<lb/>
naturelle de Paris</hi> pag. 50.</note>. Bey den meh-<lb/>
resten wird es blo&#x017F;s durch die Verbin-<lb/>
dung des Jochbeins mit dem Schlafbeine<lb/>
gebildet. Bey manchen <hi rendition="#i">Palmatis</hi> und<lb/><hi rendition="#i">Digitatis</hi> aber (z. E. bey den Ottern, Bi-<lb/>
ber, Opossum, Meerschweinchen u. s. w.)<lb/>
ist noch ein besonderer Knochen zwi-<lb/>
schen eingeschaltet.</p><lb/>
            <p>Fast fadenförmig und meist gerade-<lb/>
laufend ist das Zygoma beym Maulwurf.<lb/>
Hingegen von ungeheurer Stärke und<lb/>
weitem innern Raum für die mächtigen<lb/>
zur Bewegung des Unterkiefers be-<lb/>
stimmten Muskeln bey vielen Raubthie-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">ren,</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[28/0050] II. Abschnitt. zeigt, ist diese Stelle zum Theil wie netzförmig durchbrochen. §. 17. Das Zygoma zeigt vielerley und sehr bedeutende Verschiedenheit, die zumal mit den Beiſswerkzeugen in sehr di- rectem Bezuge steht *). Bey den meh- resten wird es bloſs durch die Verbin- dung des Jochbeins mit dem Schlafbeine gebildet. Bey manchen Palmatis und Digitatis aber (z. E. bey den Ottern, Bi- ber, Opossum, Meerschweinchen u. s. w.) ist noch ein besonderer Knochen zwi- schen eingeschaltet. Fast fadenförmig und meist gerade- laufend ist das Zygoma beym Maulwurf. Hingegen von ungeheurer Stärke und weitem innern Raum für die mächtigen zur Bewegung des Unterkiefers be- stimmten Muskeln bey vielen Raubthie- ren, *) Pinel, Recherches sur une nouvelle me- thode de classification des quadrupêdes im Iten B. der Actes de la Soc. d'histoire naturelle de Paris pag. 50.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805/50
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805, S. 28. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805/50>, abgerufen am 16.02.2019.