Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805.

Bild:
<< vorherige Seite

u. d. zu seiner Oecon. gehör. Organen des Eyes.
oxygenirtes Blut zum Küchelchen hin-
führen; die Arterien hingegen -- schwarz-
roth, weil sie carbonisirtes Blut von dem-
selben herausbringen *) (§. 161. Not. *).
Ihre Stämme hängen mit den iliacis des
Hühnchens zusammen, und ihre dünn-
häutigen Aeste geben im frischgeöffneten
noch lebenden Eye, das beste microscopi-
sche Object, um den Blutumlauf an einem
warmblütigen Thiere zu demonstriren.

§. 373.

Auch die andere der genannten bey-
den Häute, die membrana vitelli hängt
mit dem Unterleibe des Küchelchens --
aber auf eine doppelte und ganz andere
Weise als die vorige -- zusammen.
Theils durch den ductus vitello-inte-

stinalis
*) Daher denn bekanntlich ein noch so fri-
sches bebrütetes Küchelchen sogleich
ersticken muss, wenn man seine Schale
überfirnisst und dadurch folglich seinen
phlogistischen Process niederschlägt.
K k 5

u. d. zu seiner Oecon. gehör. Organen des Eyes.
oxygenirtes Blut zum Küchelchen hin-
führen; die Arterien hingegen — schwarz-
roth, weil sie carbonisirtes Blut von dem-
selben herausbringen *) (§. 161. Not. *).
Ihre Stämme hängen mit den iliacis des
Hühnchens zusammen, und ihre dünn-
häutigen Aeste geben im frischgeöffneten
noch lebenden Eye, das beste microscopi-
sche Object, um den Blutumlauf an einem
warmblütigen Thiere zu demonstriren.

§. 373.

Auch die andere der genannten bey-
den Häute, die membrana vitelli hängt
mit dem Unterleibe des Küchelchens —
aber auf eine doppelte und ganz andere
Weise als die vorige — zusammen.
Theils durch den ductus vitello-inte-

stinalis
*) Daher denn bekanntlich ein noch so fri-
sches bebrütetes Küchelchen sogleich
ersticken muſs, wenn man seine Schale
überfirniſst und dadurch folglich seinen
phlogistischen Proceſs niederschlägt.
K k 5
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0543" n="521"/><fw place="top" type="header">u. d. zu seiner Oecon. gehör. Organen des Eyes.</fw><lb/>
oxygenirtes Blut zum Küchelchen hin-<lb/>
führen; die Arterien hingegen &#x2014; schwarz-<lb/>
roth, weil sie carbonisirtes Blut von dem-<lb/>
selben herausbringen <note place="foot" n="*)">Daher denn bekanntlich ein noch so fri-<lb/>
sches bebrütetes Küchelchen sogleich<lb/>
ersticken mu&#x017F;s, wenn man seine Schale<lb/>
überfirni&#x017F;st und dadurch folglich seinen<lb/>
phlogistischen Proce&#x017F;s niederschlägt.</note> (§. 161. Not. *).<lb/>
Ihre Stämme hängen mit den <hi rendition="#i">iliacis</hi> des<lb/>
Hühnchens zusammen, und ihre dünn-<lb/>
häutigen Aeste geben im frischgeöffneten<lb/>
noch lebenden Eye, das beste microscopi-<lb/>
sche Object, um den Blutumlauf an einem<lb/>
warmblütigen Thiere zu demonstriren.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 373.</head><lb/>
            <p>Auch die andere der genannten bey-<lb/>
den Häute, die <hi rendition="#i">membrana vitelli</hi> hängt<lb/>
mit dem Unterleibe des Küchelchens &#x2014;<lb/>
aber auf eine doppelte und ganz andere<lb/>
Weise als die vorige &#x2014; zusammen.<lb/>
Theils durch den <hi rendition="#i">ductus vitello-inte-</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="sig">K k 5</fw><fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#i">stinalis</hi></fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[521/0543] u. d. zu seiner Oecon. gehör. Organen des Eyes. oxygenirtes Blut zum Küchelchen hin- führen; die Arterien hingegen — schwarz- roth, weil sie carbonisirtes Blut von dem- selben herausbringen *) (§. 161. Not. *). Ihre Stämme hängen mit den iliacis des Hühnchens zusammen, und ihre dünn- häutigen Aeste geben im frischgeöffneten noch lebenden Eye, das beste microscopi- sche Object, um den Blutumlauf an einem warmblütigen Thiere zu demonstriren. §. 373. Auch die andere der genannten bey- den Häute, die membrana vitelli hängt mit dem Unterleibe des Küchelchens — aber auf eine doppelte und ganz andere Weise als die vorige — zusammen. Theils durch den ductus vitello-inte- stinalis *) Daher denn bekanntlich ein noch so fri- sches bebrütetes Küchelchen sogleich ersticken muſs, wenn man seine Schale überfirniſst und dadurch folglich seinen phlogistischen Proceſs niederschlägt. K k 5

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805/543
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805, S. 521. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805/543>, abgerufen am 20.02.2019.