Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805.

Bild:
<< vorherige Seite

Zusätze.

Zu S. 9. Z. 3. Doch habe ich kürz-
lich ein paar Köpfchen von neu gebo-
renen Seidenhasen mit ganz ansehnli-
chen Fontanellen erhalten.

Zu S. 30. zu Ende des §. 19. Noch
auffallender beym Opossum (Didelphis
marsupialis
).

Zu S. 31. zu Ende des §. 20. Unrich-
tig ist Haller's Behauptung (Elem. T. V.
pag. 343.) "homini maior quam vlli be-
"stiarum orbitae pars ossea est."
Schon
die Katze z. B. hat nach Verhältniss weit
grössere Augenhöhlen, vollends aber so
manche Makis, von deren Schedeln Hr.
Hofr. Fischer im Iten B. seiner. reich-
haltigen Anatomie der Maki Frankf. 1804.
4. treffliche Abbildungen gegeben hat.

Zu S. 51. Not. **) -- und Hrn. Prof.
Schreger in Isenflamm's und Ro-

sen-
L l 5

Zusätze.

Zu S. 9. Z. 3. Doch habe ich kürz-
lich ein paar Köpfchen von neu gebo-
renen Seidenhasen mit ganz ansehnli-
chen Fontanellen erhalten.

Zu S. 30. zu Ende des §. 19. Noch
auffallender beym Opossum (Didelphis
marsupialis
).

Zu S. 31. zu Ende des §. 20. Unrich-
tig ist Haller's Behauptung (Elem. T. V.
pag. 343.) “homini maior quam vlli be-
„stiarum orbitae pars ossea est.”
Schon
die Katze z. B. hat nach Verhältniſs weit
gröſsere Augenhöhlen, vollends aber so
manche Makis, von deren Schedeln Hr.
Hofr. Fischer im Iten B. seiner. reich-
haltigen Anatomie der Maki Frankf. 1804.
4. treffliche Abbildungen gegeben hat.

Zu S. 51. Not. **) — und Hrn. Prof.
Schreger in Isenflamm's und Ro-

sen-
L l 5
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0559" n="537"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#g">Zusätze</hi>.</head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <p>Zu S. 9. Z. 3. Doch habe ich kürz-<lb/>
lich ein paar Köpfchen von neu gebo-<lb/>
renen Seidenhasen mit ganz ansehnli-<lb/>
chen Fontanellen erhalten.</p><lb/>
        <p>Zu S. 30. zu Ende des §. 19. Noch<lb/>
auffallender beym Opossum (<hi rendition="#i">Didelphis<lb/>
marsupialis</hi>).</p><lb/>
        <p>Zu S. 31. zu Ende des §. 20. Unrich-<lb/>
tig ist <hi rendition="#g">Haller</hi>'s Behauptung (<hi rendition="#i">Elem.</hi> T. V.<lb/>
pag. 343.) <hi rendition="#i">&#x201C;homini <hi rendition="#g">maior</hi> quam vlli be-<lb/>
&#x201E;stiarum orbitae pars ossea est.&#x201D;</hi> Schon<lb/>
die Katze z. B. hat nach Verhältni&#x017F;s weit<lb/>
grö&#x017F;sere Augenhöhlen, vollends aber so<lb/>
manche Makis, von deren Schedeln Hr.<lb/>
Hofr. <hi rendition="#g">Fischer</hi> im Iten B. seiner. reich-<lb/>
haltigen <hi rendition="#i">Anatomie der Maki</hi> Frankf. 1804.<lb/>
4. treffliche Abbildungen gegeben hat.</p><lb/>
        <p>Zu S. 51. Not. **) &#x2014; und Hrn. Prof.<lb/><hi rendition="#g">Schreger</hi> in <hi rendition="#g">Isenflamm</hi>'s und <hi rendition="#g">Ro-</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="sig">L l 5</fw><fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#g">sen-</hi></fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[537/0559] Zusätze. Zu S. 9. Z. 3. Doch habe ich kürz- lich ein paar Köpfchen von neu gebo- renen Seidenhasen mit ganz ansehnli- chen Fontanellen erhalten. Zu S. 30. zu Ende des §. 19. Noch auffallender beym Opossum (Didelphis marsupialis). Zu S. 31. zu Ende des §. 20. Unrich- tig ist Haller's Behauptung (Elem. T. V. pag. 343.) “homini maior quam vlli be- „stiarum orbitae pars ossea est.” Schon die Katze z. B. hat nach Verhältniſs weit gröſsere Augenhöhlen, vollends aber so manche Makis, von deren Schedeln Hr. Hofr. Fischer im Iten B. seiner. reich- haltigen Anatomie der Maki Frankf. 1804. 4. treffliche Abbildungen gegeben hat. Zu S. 51. Not. **) — und Hrn. Prof. Schreger in Isenflamm's und Ro- sen- L l 5

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805/559
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805, S. 537. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805/559>, abgerufen am 20.02.2019.