Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. 3. Aufl. Göttingen, 1824.

Bild:
<< vorherige Seite

drey, andre von vier und theils von fünf
sackförmigen Abtheilungen*).

§. 89.

Die so zu sagen kunstreichste Ein-
richtung, zumal des innern Baues und
seines Mechanismus findet sich bey den
allgemein bekannten vier Mägen der
wiederkauenden Thiere mit gespaltnen
Klauen, wovon wir die von zwey da-
hin gehörigen Hausthieren, dem Horn-
und Wollvieh zum Muster nehmen**)

*) s. z. B. Tyson's anatomy of a Porpess.
Lond. 1680. 4. tab. 1. fig. 6. J. Hun-
ter
in Schneider's Beyträgen zur
Naturgeschichte der Wallfischarten.

I. Th. pag. 51. u. f. Cuvier. a. a. O.
tab. 38. fig. 2. und Home in den philos.
Transact.
for 1807. pag. 93.
**) Von dem Heer von Schriftstellern, die
über die Mägen der wiederkauenden
Thiere und deren Function geschrieben
haben, führe ich nur folgende wenige
wegen der deutlichen Abbildungen an,
die sie geliefert, besonders diejenigen,
aus welchen sich die in den ersten Le-
bens-Perioden so auffallend zunehmende
Grösse des ersten Magens in Vergleich
zum vierten ersehen lässt.

drey, andre von vier und theils von fünf
sackförmigen Abtheilungen*).

§. 89.

Die so zu sagen kunstreichste Ein-
richtung, zumal des innern Baues und
seines Mechanismus findet sich bey den
allgemein bekannten vier Mägen der
wiederkauenden Thiere mit gespaltnen
Klauen, wovon wir die von zwey da-
hin gehörigen Hausthieren, dem Horn-
und Wollvieh zum Muster nehmen**)

*) s. z. B. Tyson's anatomy of a Porpess.
Lond. 1680. 4. tab. 1. fig. 6. J. Hun-
ter
in Schneider's Beyträgen zur
Naturgeschichte der Wallfischarten.

I. Th. pag. 51. u. f. Cuvier. a. a. O.
tab. 38. fig. 2. und Home in den philos.
Transact.
for 1807. pag. 93.
**) Von dem Heer von Schriftstellern, die
über die Mägen der wiederkauenden
Thiere und deren Function geschrieben
haben, führe ich nur folgende wenige
wegen der deutlichen Abbildungen an,
die sie geliefert, besonders diejenigen,
aus welchen sich die in den ersten Le-
bens-Perioden so auffallend zunehmende
Grösse des ersten Magens in Vergleich
zum vierten ersehen lässt.
<TEI>
  <text xml:id="blume_000103">
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0152" xml:id="pb130_0001" n="130"/>
drey, andre von vier und theils von fünf<lb/>
sackförmigen Abtheilungen<note anchored="true" place="foot" n="*)"><p>s. z. B. <hi rendition="#k">Tyson's</hi> <hi rendition="#i">anatomy of a Porpess.</hi><lb/>
Lond. 1680. 4. tab. 1. fig. 6<hi rendition="#k">. J. Hun-<lb/>
ter</hi> in <hi rendition="#k">Schneider's</hi> <hi rendition="#i">Beyträgen zur<lb/>
Naturgeschichte der Wallfischarten.</hi><lb/>
I. Th. pag. 51. u. f. <hi rendition="#k">Cuvier.</hi> a. a. O.<lb/>
tab. 38. fig. 2. und <hi rendition="#k">Home</hi> in den <hi rendition="#i">philos.<lb/>
Transact.</hi> for 1807. pag. 93.</p></note>.</p>
          </div>
          <div n="3">
            <head rendition="#c">§. 89.</head><lb/>
            <p>Die so zu sagen kunstreichste Ein-<lb/>
richtung, zumal des innern Baues und<lb/>
seines Mechanismus findet sich bey den<lb/>
allgemein bekannten vier Mägen der<lb/>
wiederkauenden Thiere mit gespaltnen<lb/>
Klauen, wovon wir die von zwey da-<lb/>
hin gehörigen Hausthieren, dem Horn-<lb/>
und Wollvieh zum Muster nehmen<note anchored="true" place="foot" n="**)"><p>Von dem Heer von Schriftstellern, die<lb/>
über die Mägen der wiederkauenden<lb/>
Thiere und deren Function geschrieben<lb/>
haben, führe ich nur folgende wenige<lb/>
wegen der deutlichen Abbildungen an,<lb/>
die sie geliefert, besonders diejenigen,<lb/>
aus welchen sich die in den ersten Le-<lb/>
bens-Perioden so auffallend zunehmende<lb/>
Grösse des ersten Magens in Vergleich<lb/>
zum vierten ersehen lässt.</p><p>
</p></note></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[130/0152] drey, andre von vier und theils von fünf sackförmigen Abtheilungen *). §. 89. Die so zu sagen kunstreichste Ein- richtung, zumal des innern Baues und seines Mechanismus findet sich bey den allgemein bekannten vier Mägen der wiederkauenden Thiere mit gespaltnen Klauen, wovon wir die von zwey da- hin gehörigen Hausthieren, dem Horn- und Wollvieh zum Muster nehmen **) *) s. z. B. Tyson's anatomy of a Porpess. Lond. 1680. 4. tab. 1. fig. 6. J. Hun- ter in Schneider's Beyträgen zur Naturgeschichte der Wallfischarten. I. Th. pag. 51. u. f. Cuvier. a. a. O. tab. 38. fig. 2. und Home in den philos. Transact. for 1807. pag. 93. **) Von dem Heer von Schriftstellern, die über die Mägen der wiederkauenden Thiere und deren Function geschrieben haben, führe ich nur folgende wenige wegen der deutlichen Abbildungen an, die sie geliefert, besonders diejenigen, aus welchen sich die in den ersten Le- bens-Perioden so auffallend zunehmende Grösse des ersten Magens in Vergleich zum vierten ersehen lässt.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Editura GmbH & Co.KG, Berlin: Volltexterstellung und Basis-TEI-Auszeichung
Johann Friedrich Blumenbach – online: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-08-26T09:00:15Z)
Frank Wiegand: Konvertierung nach DTA-Basisformat (2013-08-26T09:00:15Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Nicht erfasst: Bogensignaturen und Kustoden, Kolumnentitel.
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterschiede zugunsten der Identifizierung von <titlePart>s verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.
  • Langes ſ: als s transkribiert.
  • Hochgestellte e über Vokalen: in moderner Schreibweise erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1824
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1824/152
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. 3. Aufl. Göttingen, 1824, S. 130. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1824/152>, abgerufen am 07.04.2020.