Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. 3. Aufl. Göttingen, 1824.

Bild:
<< vorherige Seite

tigkeiten betreffen, hernach die von den
ihn umgebenden Theilen*), den Augen-
liedern, Thränenwegen u. s. w.

A) SÄUGETHIERE.
§. 274.

Dass die Sclerotica bey vielen Quadru-
peden dieser Classe, so wie beym Men-
schen selbst, nicht durchgehends von
gleicher Stärke, sondern, zumal in ihrem
Hintergründe, am dicksten ist, war längst
bekannt**). Auch liess sich wohl ver-
muthen, dass diese Einrichtung auf die
sogenannten mutationes oculi internas
ihren Bezug haben möge, um die Form
des Augapfels, folglich die Länge seiner
Achse und die respective Lage der Linse
nach der Nähe oder Ferne der zu sehen-
den Gegenstände und andrer dergleichen
Verhältnisse zu accommodiren. Ich hoffe

*) s. Alb. Blümenthal de externis oculor.
integumentis quorundam animalium. Be-
rol. 1812. 4.
**) Zinn, Commentar. societ. Reg. scient.
Goettingens. T. IV. pag. 192 sq.

tigkeiten betreffen, hernach die von den
ihn umgebenden Theilen*), den Augen-
liedern, Thränenwegen u. s. w.

A) SÄUGETHIERE.
§. 274.

Dass die Sclerotica bey vielen Quadru-
peden dieser Classe, so wie beym Men-
schen selbst, nicht durchgehends von
gleicher Stärke, sondern, zumal in ihrem
Hintergründe, am dicksten ist, war längst
bekannt**). Auch liess sich wohl ver-
muthen, dass diese Einrichtung auf die
sogenannten mutationes oculi internas
ihren Bezug haben möge, um die Form
des Augapfels, folglich die Länge seiner
Achse und die respective Lage der Linse
nach der Nähe oder Ferne der zu sehen-
den Gegenstände und andrer dergleichen
Verhältnisse zu accommodiren. Ich hoffe

*) s. Alb. Blümenthal de externis oculor.
integumentis quorundam animalium. Be-
rol. 1812. 4.
**) Zinn, Commentar. societ. Reg. scient.
Goettingens. T. IV. pag. 192 sq.
<TEI xml:lang="de-DE">
  <text xml:id="blume_000103">
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0422" xml:id="pb400_0001" n="400"/>
tigkeiten betreffen, hernach die von den<lb/>
ihn umgebenden Theilen<note anchored="true" place="foot" n="*)"><p>s. <hi rendition="#k">Alb. Blümenthal</hi> <hi rendition="#i">de externis oculor</hi>.<lb/><hi rendition="#i">integumentis quorundam animalium</hi>. Be-<lb/>
rol. 1812. 4.</p></note>, den Augen-<lb/>
liedern, Thränenwegen u. s. w.</p>
        </div>
        <div n="2">
          <head rendition="#c">A) <hi rendition="#g">SÄUGETHIERE</hi>.</head><lb/>
          <div n="3">
            <head rendition="#c">§. 274.</head><lb/>
            <p>Dass die <hi rendition="#i">Sclerotica</hi> bey vielen Quadru-<lb/>
peden dieser Classe, so wie beym Men-<lb/>
schen selbst, nicht durchgehends von<lb/>
gleicher Stärke, sondern, zumal in ihrem<lb/>
Hintergründe, am dicksten ist, war längst<lb/>
bekannt<note anchored="true" place="foot" n="**)"><p><hi rendition="#k">Zinn</hi>, <hi rendition="#i">Commentar. societ. Reg. scient</hi>.<lb/><hi rendition="#i">Goettingens</hi>. T. IV. pag. 192 sq.</p></note>. Auch liess sich wohl ver-<lb/>
muthen, dass diese Einrichtung auf die<lb/>
sogenannten <hi rendition="#i">mutationes oculi internas</hi><lb/>
ihren Bezug haben möge, um die Form<lb/>
des Augapfels, folglich die Länge seiner<lb/>
Achse und die respective Lage der Linse<lb/>
nach der Nähe oder Ferne der zu sehen-<lb/>
den Gegenstände und andrer dergleichen<lb/>
Verhältnisse zu accommodiren. Ich hoffe<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[400/0422] tigkeiten betreffen, hernach die von den ihn umgebenden Theilen *), den Augen- liedern, Thränenwegen u. s. w. A) SÄUGETHIERE. §. 274. Dass die Sclerotica bey vielen Quadru- peden dieser Classe, so wie beym Men- schen selbst, nicht durchgehends von gleicher Stärke, sondern, zumal in ihrem Hintergründe, am dicksten ist, war längst bekannt **). Auch liess sich wohl ver- muthen, dass diese Einrichtung auf die sogenannten mutationes oculi internas ihren Bezug haben möge, um die Form des Augapfels, folglich die Länge seiner Achse und die respective Lage der Linse nach der Nähe oder Ferne der zu sehen- den Gegenstände und andrer dergleichen Verhältnisse zu accommodiren. Ich hoffe *) s. Alb. Blümenthal de externis oculor. integumentis quorundam animalium. Be- rol. 1812. 4. **) Zinn, Commentar. societ. Reg. scient. Goettingens. T. IV. pag. 192 sq.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Editura GmbH & Co.KG, Berlin: Volltexterstellung und Basis-TEI-Auszeichung
Johann Friedrich Blumenbach – online: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-08-26T09:00:15Z)
Frank Wiegand: Konvertierung nach DTA-Basisformat (2013-08-26T09:00:15Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Nicht erfasst: Bogensignaturen und Kustoden, Kolumnentitel.
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterschiede zugunsten der Identifizierung von <titlePart>s verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.
  • Langes ſ: als s transkribiert.
  • Hochgestellte e über Vokalen: in moderner Schreibweise erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1824
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1824/422
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. 3. Aufl. Göttingen, 1824, S. 400. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1824/422>, abgerufen am 12.12.2018.