Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Über die natürlichen Verschiedenheiten im Menschengeschlechte. Leipzig, 1798.

Bild:
<< vorherige Seite

87)
Völkern merkwürdige kältlich anzufühlende Haut zu
haben.

Endlich gehört auch hieher die von Sanctorius
zuerst mit Genauigkeit beobachtete Ausdünstungsma-
terie Mm), welche ebenfalls bey gewissen Nationen,
z. B. den Karaiben88), Negern89) und andern90)
einen besondern Geruch hat. Man bemerkt etwas
ähnliches an gewissen Raßen von Hausthieren, wo
unter den Hunden, z. B. der ägyptische, unter den
Pferden die Rothschimmel bekanntlich auch eine
spezifische und ganz besondere Ausdünstung haben.

§. 51.
Uibereinstimmung des Haupthaars mit der Haut.

Da die Haare, und zwar hauptsächlich die
Haupthaare von den allgemeinen Integumenten er-
zeugt und genährt werden, treffen sie auch im All-

87) Von den Sumatranen Marsden, Seite 41. seines
klassischen Werks.
88) "Sie haben alle einen starken und un-
angenehmen Geruch. Ich finde nichts
ähnliches ihm zu vergleichen. Wenn man
anderwärts einen ähnlichen Geruch fin-
det, so nennt man ihn auf den Inseln
(den Antillen) Karaibengeruch: welches
die Schwierigkeit beweißt, worin man ist
,
ihn zu bezeichnen."
Thibault von Chauvalon
voyage a la Martinique. S. 44. Nn).
89) Vergl. nach andern Schotte on the synochus atra-
biliosa
. S. 104. History of Jamaica. Th. 2. S. 352. 425.
90) So z. B. erzählt Pausanias, daß unter den Pho-
cäern die Ozolen, eingeborne Völker von Lokris, wegen
der Eigenheit der Luft durchaus übel riechen. Vergl. auch Lavater physiognomische Frag-
mente
. Th. 4. S. 268. Auch Jak. Friedr. Ackermann de discrimine sexuum
practer genitalia
. S. 10.

87)
Völkern merkwürdige kältlich anzufühlende Haut zu
haben.

Endlich gehört auch hieher die von Sanctorius
zuerst mit Genauigkeit beobachtete Ausdünstungsma-
terie Mm), welche ebenfalls bey gewissen Nationen,
z. B. den Karaiben88), Negern89) und andern90)
einen besondern Geruch hat. Man bemerkt etwas
ähnliches an gewissen Raßen von Hausthieren, wo
unter den Hunden, z. B. der ägyptische, unter den
Pferden die Rothschimmel bekanntlich auch eine
spezifische und ganz besondere Ausdünstung haben.

§. 51.
Uibereinstimmung des Haupthaars mit der Haut.

Da die Haare, und zwar hauptsächlich die
Haupthaare von den allgemeinen Integumenten er-
zeugt und genährt werden, treffen sie auch im All-

87) Von den Sumatranen Marsden, Seite 41. seines
klassischen Werks.
88) Sie haben alle einen starken und un-
angenehmen Geruch. Ich finde nichts
ähnliches ihm zu vergleichen. Wenn man
anderwärts einen ähnlichen Geruch fin-
det, so nennt man ihn auf den Inseln
(den Antillen) Karaibengeruch: welches
die Schwierigkeit beweißt, worin man ist
,
ihn zu bezeichnen.“
Thibault von Chauvalon
voyage à la Martinique. S. 44. Nn).
89) Vergl. nach andern Schotte on the synochus atra-
biliosa
. S. 104. History of Jamaica. Th. 2. S. 352. 425.
90) So z. B. erzählt Pausanias, daß unter den Pho-
cäern die Ozolen, eingeborne Völker von Lokris, wegen
der Eigenheit der Luft durchaus übel riechen. Vergl. auch Lavater physiognomische Frag-
mente
. Th. 4. S. 268. Auch Jak. Friedr. Ackermann de discrimine sexuum
practer genitalia
. S. 10.
<TEI>
  <text xml:id="blume000008">
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><note anchored="true" place="foot" n="87)"><pb facs="#f0155" xml:id="pb121_0001" n="121"/><p>Von den Sumatranen Marsden, Seite 41. seines<lb/>
klassischen Werks.</p></note><lb/>
Völkern merkwürdige kältlich anzufühlende Haut zu<lb/>
haben.</p>
          <p>Endlich gehört auch hieher die von Sanctorius<lb/>
zuerst mit Genauigkeit beobachtete Ausdünstungsma-<lb/>
terie <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Mm</hi></hi>), welche ebenfalls bey gewissen Nationen,<lb/>
z. B. den Karaiben<note anchored="true" place="foot" n="88)"><p><q>&#x201E;<hi rendition="#g">Sie haben alle einen starken und un-<lb/>
angenehmen Geruch. Ich finde nichts<lb/>
ähnliches ihm zu vergleichen. Wenn man<lb/>
anderwärts einen ähnlichen Geruch fin-<lb/>
det, so nennt man ihn auf den Inseln<lb/>
(den Antillen) Karaibengeruch: welches<lb/>
die Schwierigkeit beweißt, worin man ist</hi>,<lb/><hi rendition="#g">ihn zu bezeichnen</hi>.&#x201C;</q> Thibault von Chauvalon<lb/><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">voyage à la Martinique</hi></hi>. S. 44. <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Nn</hi></hi>).</p></note>, Negern<note anchored="true" place="foot" n="89)"><p>Vergl. nach andern Schotte <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">on the synochus atra-<lb/>
biliosa</hi></hi>. S. 104.</p><p><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">History of Jamaica</hi></hi>. Th. 2. S. 352. 425.</p></note> und andern<note anchored="true" place="foot" n="90)"><p>So z. B. erzählt Pausanias, daß unter den Pho-<lb/>
cäern die Ozolen, eingeborne Völker von Lokris, wegen<lb/>
der Eigenheit der Luft durchaus übel riechen.</p><p>Vergl. auch Lavater <hi rendition="#g">physiognomische Frag-<lb/>
mente</hi>. Th. 4. S. 268.</p><p>Auch Jak. Friedr. Ackermann <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">de discrimine sexuum<lb/>
practer genitalia</hi></hi>. S. 10.</p></note><lb/>
einen besondern Geruch hat. Man bemerkt etwas<lb/>
ähnliches an gewissen Raßen von Hausthieren, wo<lb/>
unter den Hunden, z. B. der ägyptische, unter den<lb/>
Pferden die Rothschimmel bekanntlich auch eine<lb/>
spezifische und ganz besondere Ausdünstung haben.</p>
        </div>
        <div n="2">
          <head rendition="#c">§. 51.<lb/>
Uibereinstimmung des Haupthaars mit der Haut.</head><lb/>
          <p>Da die Haare, und zwar hauptsächlich die<lb/>
Haupthaare von den allgemeinen Integumenten er-<lb/>
zeugt und genährt werden, treffen sie auch im All-<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[121/0155] 87) Völkern merkwürdige kältlich anzufühlende Haut zu haben. Endlich gehört auch hieher die von Sanctorius zuerst mit Genauigkeit beobachtete Ausdünstungsma- terie Mm), welche ebenfalls bey gewissen Nationen, z. B. den Karaiben 88), Negern 89) und andern 90) einen besondern Geruch hat. Man bemerkt etwas ähnliches an gewissen Raßen von Hausthieren, wo unter den Hunden, z. B. der ägyptische, unter den Pferden die Rothschimmel bekanntlich auch eine spezifische und ganz besondere Ausdünstung haben. §. 51. Uibereinstimmung des Haupthaars mit der Haut. Da die Haare, und zwar hauptsächlich die Haupthaare von den allgemeinen Integumenten er- zeugt und genährt werden, treffen sie auch im All- 87) Von den Sumatranen Marsden, Seite 41. seines klassischen Werks. 88) „Sie haben alle einen starken und un- angenehmen Geruch. Ich finde nichts ähnliches ihm zu vergleichen. Wenn man anderwärts einen ähnlichen Geruch fin- det, so nennt man ihn auf den Inseln (den Antillen) Karaibengeruch: welches die Schwierigkeit beweißt, worin man ist, ihn zu bezeichnen.“ Thibault von Chauvalon voyage à la Martinique. S. 44. Nn). 89) Vergl. nach andern Schotte on the synochus atra- biliosa. S. 104. History of Jamaica. Th. 2. S. 352. 425. 90) So z. B. erzählt Pausanias, daß unter den Pho- cäern die Ozolen, eingeborne Völker von Lokris, wegen der Eigenheit der Luft durchaus übel riechen. Vergl. auch Lavater physiognomische Frag- mente. Th. 4. S. 268. Auch Jak. Friedr. Ackermann de discrimine sexuum practer genitalia. S. 10.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Editura GmbH & Co.KG, Berlin: Volltexterstellung und Basis-TEI-Auszeichung
Johann Friedrich Blumenbach – online: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-08-26T09:00:15Z)
Frank Wiegand: Konvertierung nach DTA-Basisformat (2013-08-26T09:00:15Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Nicht erfasst: Bogensignaturen und Kustoden, Kolumnentitel.
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterschiede zugunsten der Identifizierung von <titlePart>s verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.
  • Langes ſ: als s transkribiert.
  • Hochgestellte e über Vokalen: in moderner Schreibweise erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_menschengeschlecht2_1798
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_menschengeschlecht2_1798/155
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Über die natürlichen Verschiedenheiten im Menschengeschlechte. Leipzig, 1798, S. 121. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_menschengeschlecht2_1798/155>, abgerufen am 03.07.2020.