Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Über die natürlichen Verschiedenheiten im Menschengeschlechte. Leipzig, 1798.

Bild:
<< vorherige Seite

übrigen reissen sie aus 1); alle Türken vertilgen au-
ßer dem Haupthaare und Barte die übrigen Haare
an dem Körper durch verschiedene Salben 2); die
Otaheiten reissen die Haare unter den Achseln aus 3);
und die mehresten amerikanischen Völkerschaften rot-
ten den Bart aus, welcher Umstand zu jener alten
Meinung Anlaß gegeben hat 4), daß die Amerikaner
von Natur bartlos seyen. Ich habe aber schon an-
derwärts beynahe aus allen Zonen von Amerika
Beyspiele von wirklich bärtigen Völkern angeführt 5),
und umständlich auseinander gesetzt, daß, wenn
den einigen von Natur kein Bart kommt, dies nach
den Erscheinungen der Erzeugung, und den Gesetzen
des Bildungstriebes geschehe 6).

1) Le Brun Voyage p. 120. Memoir. sur les Samoje-
des etc. p. 39. sq.

2) Leonh. Rauwolf Raiß p. 31. sq. Buff. T. III. p.
438 sq.

3) Hawkesworth T. II. p. 188.

4) Neuerdings wiederholt in Recherch. sur les Ameri-
cains, T. I. p. 37. Quest. sur l'Encycl. T. VII. p. 98.

5) S. auch Herr Zimmermann geograph. Geschich-
te des Menschen
S. 70. fg.

6) Uiber den Bildungstrieb und das Zeu-
gungsgeschäfte
. S. 66. fgg. Ausg. 1781.

§. 71.
Andere Verstümmelungen.

Das bey den Bewohnern einiger Inseln des
stillen Meeres gebräuchliche Abschneiden des kleinen
Fingers 1), das künstliche Schärfen der Zähne bey
andern 2) und andere Verstümmelungen von eben so
wenig Belange, übergehe ich.

übrigen reissen sie aus 1); alle Türken vertilgen au-
ßer dem Haupthaare und Barte die übrigen Haare
an dem Körper durch verschiedene Salben 2); die
Otaheiten reissen die Haare unter den Achseln aus 3);
und die mehresten amerikanischen Völkerschaften rot-
ten den Bart aus, welcher Umstand zu jener alten
Meinung Anlaß gegeben hat 4), daß die Amerikaner
von Natur bartlos seyen. Ich habe aber schon an-
derwärts beynahe aus allen Zonen von Amerika
Beyspiele von wirklich bärtigen Völkern angeführt 5),
und umständlich auseinander gesetzt, daß, wenn
den einigen von Natur kein Bart kommt, dies nach
den Erscheinungen der Erzeugung, und den Gesetzen
des Bildungstriebes geschehe 6).

1) Le Brun Voyage p. 120. Mémoir. sur les Samojé-
des ꝛc. p. 39. sq.

2) Leonh. Rauwolf Raiß p. 31. sq. Buff. T. III. p.
438 sq.

3) Hawkesworth T. II. p. 188.

4) Neuerdings wiederholt in Recherch. sur les Ameri-
cains, T. I. p. 37. Quest. sur l'Encycl. T. VII. p. 98.

5) S. auch Herr Zimmermann geograph. Geschich-
te des Menschen
S. 70. fg.

6) Uiber den Bildungstrieb und das Zeu-
gungsgeschäfte
. S. 66. fgg. Ausg. 1781.

§. 71.
Andere Verstümmelungen.

Das bey den Bewohnern einiger Inseln des
stillen Meeres gebräuchliche Abschneiden des kleinen
Fingers 1), das künstliche Schärfen der Zähne bey
andern 2) und andere Verstümmelungen von eben so
wenig Belange, übergehe ich.

<TEI>
  <text xml:id="blume000008">
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0315" xml:id="pb281_0001" n="281"/>
übrigen reissen sie aus <hi rendition="#sup">1</hi>); alle Türken vertilgen au-<lb/>
ßer dem Haupthaare und Barte die übrigen Haare<lb/>
an dem Körper durch verschiedene Salben <hi rendition="#sup">2</hi>); die<lb/>
Otaheiten reissen die Haare unter den Achseln aus <hi rendition="#sup">3</hi>);<lb/>
und die mehresten amerikanischen Völkerschaften rot-<lb/>
ten den Bart aus, welcher Umstand zu jener alten<lb/>
Meinung Anlaß gegeben hat <hi rendition="#sup">4</hi>), daß die Amerikaner<lb/>
von Natur bartlos seyen. Ich habe aber schon an-<lb/>
derwärts beynahe aus allen Zonen von Amerika<lb/>
Beyspiele von wirklich bärtigen Völkern angeführt <hi rendition="#sup">5</hi>),<lb/>
und umständlich auseinander gesetzt, daß, wenn<lb/>
den einigen von Natur kein Bart kommt, dies nach<lb/>
den Erscheinungen der Erzeugung, und den Gesetzen<lb/>
des Bildungstriebes geschehe <hi rendition="#sup">6</hi>).</p>
            <p rendition="#indent-2 #small">1) Le Brun <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Voyage</hi></hi> p. 120. <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Mémoir. sur les Samojé-<lb/>
des &#xA75B;c. p. 39. sq.</hi></hi> </p>
            <p rendition="#indent-2 #small">2) Leonh. Rauwolf <hi rendition="#g">Raiß</hi> p. 31. <hi rendition="#aq">sq. Buff</hi>. T. III. p.<lb/>
438 sq.</p>
            <p rendition="#indent-2 #small">3) <hi rendition="#aq">Hawkesworth</hi> T. II. p. 188.</p>
            <p rendition="#indent-2 #small">4) Neuerdings wiederholt in <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Recherch. sur les Ameri-<lb/>
cains, T. I. p. 37. Quest. sur l'Encycl. T. VII. p. 98.</hi></hi> </p>
            <p rendition="#indent-2 #small">5) S. auch Herr Zimmermann <hi rendition="#g">geograph</hi>. <hi rendition="#g">Geschich-<lb/>
te des Menschen</hi> S. 70. fg.</p>
            <p rendition="#indent-2 #small">6) <hi rendition="#g">Uiber den Bildungstrieb und das Zeu-<lb/>
gungsgeschäfte</hi>. S. 66. fgg. Ausg. 1781.</p>
          </div>
          <div n="3">
            <head rendition="#c">§. 71.<lb/>
Andere Verstümmelungen.</head><lb/>
            <p>Das bey den Bewohnern einiger Inseln des<lb/>
stillen Meeres gebräuchliche Abschneiden des kleinen<lb/>
Fingers <hi rendition="#sup">1</hi>), das künstliche Schärfen der Zähne bey<lb/>
andern <hi rendition="#sup">2</hi>) und andere Verstümmelungen von eben so<lb/>
wenig Belange, übergehe ich.</p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[281/0315] übrigen reissen sie aus 1); alle Türken vertilgen au- ßer dem Haupthaare und Barte die übrigen Haare an dem Körper durch verschiedene Salben 2); die Otaheiten reissen die Haare unter den Achseln aus 3); und die mehresten amerikanischen Völkerschaften rot- ten den Bart aus, welcher Umstand zu jener alten Meinung Anlaß gegeben hat 4), daß die Amerikaner von Natur bartlos seyen. Ich habe aber schon an- derwärts beynahe aus allen Zonen von Amerika Beyspiele von wirklich bärtigen Völkern angeführt 5), und umständlich auseinander gesetzt, daß, wenn den einigen von Natur kein Bart kommt, dies nach den Erscheinungen der Erzeugung, und den Gesetzen des Bildungstriebes geschehe 6). 1) Le Brun Voyage p. 120. Mémoir. sur les Samojé- des ꝛc. p. 39. sq. 2) Leonh. Rauwolf Raiß p. 31. sq. Buff. T. III. p. 438 sq. 3) Hawkesworth T. II. p. 188. 4) Neuerdings wiederholt in Recherch. sur les Ameri- cains, T. I. p. 37. Quest. sur l'Encycl. T. VII. p. 98. 5) S. auch Herr Zimmermann geograph. Geschich- te des Menschen S. 70. fg. 6) Uiber den Bildungstrieb und das Zeu- gungsgeschäfte. S. 66. fgg. Ausg. 1781. §. 71. Andere Verstümmelungen. Das bey den Bewohnern einiger Inseln des stillen Meeres gebräuchliche Abschneiden des kleinen Fingers 1), das künstliche Schärfen der Zähne bey andern 2) und andere Verstümmelungen von eben so wenig Belange, übergehe ich.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Editura GmbH & Co.KG, Berlin: Volltexterstellung und Basis-TEI-Auszeichung
Johann Friedrich Blumenbach – online: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-08-26T09:00:15Z)
Frank Wiegand: Konvertierung nach DTA-Basisformat (2013-08-26T09:00:15Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Nicht erfasst: Bogensignaturen und Kustoden, Kolumnentitel.
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterschiede zugunsten der Identifizierung von <titlePart>s verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.
  • Langes ſ: als s transkribiert.
  • Hochgestellte e über Vokalen: in moderner Schreibweise erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_menschengeschlecht2_1798
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_menschengeschlecht2_1798/315
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Über die natürlichen Verschiedenheiten im Menschengeschlechte. Leipzig, 1798, S. 281. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_menschengeschlecht2_1798/315>, abgerufen am 03.07.2020.