Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der Naturgeschichte. 3. Aufl. Göttingen, 1788.

Bild:
<< vorherige Seite

successiv, nach wer weis wie langen Intervallen,
ereignet haben mögen, scheint wenigstens fol-
gendes unverkennbar zu seyn:

§. 231.

Die erste, früheste Revolution von der sich
Anzeigen finden, scheint eine totale Umschaffung
der Vorwelt, und zwar durch heftige allgemeine
Ausbrüche des unterirdischen Feuers, bewürkt
zu haben: so, daß einestheils das vormalige
feste Land von unterirdischem Feuer unterminirt
worden, folglich einstürzen müssen*), theils
auch wohl viele Stellen des vormaligen Meeres-
bodens dagegen von der ausdehnenden Kraft die-
ses Feuers empor gehoben; - kurz durch jene
Total-Catastrophe der vormalige Boden des
Meeres mit einmal aufs Trockne, und dagegen
das vormalige feste Land unter Wasser versetzt
worden.

Von dieser ersten Revolution datiren sich
vermuthlich sowohl jene incognita unter den Pe-

*) Wie dieß geschehen, hat niemand mit größerm
Scharfsinn und Einsichten gezeigt, als der Verf.
des nach stehenden eben so lehrreichen als unter-
haltenden Werks, das unter andern auch die voll-
ständigste Uebersicht und Prüfung aller bisher bekannt
gewordenen Cosmogenischen Systeme von irgend
einigem Belange enthält. - Lettres physiques et
morales adressees a
la Reine de la Grande
Bretagne
par J. A. de Luc
. Haag und Paris,
1780. V. B. in 8.Deutsch von Hrn. D. I. S. Tr. Gehler. Leipz.
1781. II. B. 8.

successiv, nach wer weis wie langen Intervallen,
ereignet haben mögen, scheint wenigstens fol-
gendes unverkennbar zu seyn:

§. 231.

Die erste, früheste Revolution von der sich
Anzeigen finden, scheint eine totale Umschaffung
der Vorwelt, und zwar durch heftige allgemeine
Ausbrüche des unterirdischen Feuers, bewürkt
zu haben: so, daß einestheils das vormalige
feste Land von unterirdischem Feuer unterminirt
worden, folglich einstürzen müssen*), theils
auch wohl viele Stellen des vormaligen Meeres-
bodens dagegen von der ausdehnenden Kraft die-
ses Feuers empor gehoben; – kurz durch jene
Total-Catastrophe der vormalige Boden des
Meeres mit einmal aufs Trockne, und dagegen
das vormalige feste Land unter Wasser versetzt
worden.

Von dieser ersten Revolution datiren sich
vermuthlich sowohl jene incognita unter den Pe-

*) Wie dieß geschehen, hat niemand mit größerm
Scharfsinn und Einsichten gezeigt, als der Verf.
des nach stehenden eben so lehrreichen als unter-
haltenden Werks, das unter andern auch die voll-
ständigste Uebersicht und Prüfung aller bisher bekannt
gewordenen Cosmogenischen Systeme von irgend
einigem Belange enthält. – Lettres physiques et
morales adressées à
la Reine de la Grande
Bretagne
par J. A. de Luc
. Haag und Paris,
1780. V. B. in 8.Deutsch von Hrn. D. I. S. Tr. Gehler. Leipz.
1781. II. B. 8.
<TEI xml:lang="de-DE">
  <text xml:id="blume_hbnatur_000024">
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0578" xml:id="pb558_0001" n="558"/>
successiv, nach wer weis wie                         langen Intervallen,<lb/>
ereignet haben mögen, scheint wenigstens fol-<lb type="inWord"/>
gendes unverkennbar zu seyn:</p>
        </div>
        <div n="2">
          <head rendition="#c">§. 231.</head><lb/>
          <p>Die erste, früheste Revolution von der sich<lb/>
Anzeigen finden, scheint eine                         totale Umschaffung<lb/>
der Vorwelt, und zwar durch heftige                         allgemeine<lb/>
Ausbrüche des unterirdischen Feuers, bewürkt<lb/>
zu haben:                         so, daß einestheils das vormalige<lb/>
feste Land von unterirdischem Feuer                         unterminirt<lb/>
worden, folglich einstürzen müssen<note anchored="true" place="foot" n="*)"><p>Wie dieß geschehen, hat niemand mit                         größerm<lb/>
Scharfsinn und Einsichten gezeigt, als der Verf.<lb/>
des nach                         stehenden eben so lehrreichen als unter-<lb/>
haltenden Werks,                         das unter andern auch die voll-<lb/>
ständigste Uebersicht und                         Prüfung aller bisher bekannt<lb/>
gewordenen Cosmogenischen Systeme von                         irgend<lb/>
einigem Belange enthält. &#x2013; <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Lettres physiques et<lb/>
morales adressées à</hi><hi rendition="#g">la                         Reine de la Grande<lb/>
Bretagne</hi> par J. A. de Luc</hi>. Haag und                         Paris,<lb/>
1780. V. B. in 8.</p><p>Deutsch von Hrn. D. I. S. Tr. Gehler.                         Leipz.<lb/>
1781. II. B. 8.</p></note>, theils<lb/>
auch wohl viele Stellen                         des vormaligen Meeres-<lb/>
bodens dagegen von der ausdehnenden                         Kraft die-<lb/>
ses Feuers empor gehoben; &#x2013; kurz durch                         jene<lb/>
Total-Catastrophe der vormalige Boden des<lb/>
Meeres mit einmal                         aufs Trockne, und dagegen<lb/>
das vormalige feste Land unter Wasser                         versetzt<lb/>
worden.</p>
          <p>Von dieser ersten Revolution datiren sich<lb/>
vermuthlich sowohl jene <hi rendition="#aq">incognita</hi> unter den Pe-<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[558/0578] successiv, nach wer weis wie langen Intervallen, ereignet haben mögen, scheint wenigstens fol- gendes unverkennbar zu seyn: §. 231. Die erste, früheste Revolution von der sich Anzeigen finden, scheint eine totale Umschaffung der Vorwelt, und zwar durch heftige allgemeine Ausbrüche des unterirdischen Feuers, bewürkt zu haben: so, daß einestheils das vormalige feste Land von unterirdischem Feuer unterminirt worden, folglich einstürzen müssen *), theils auch wohl viele Stellen des vormaligen Meeres- bodens dagegen von der ausdehnenden Kraft die- ses Feuers empor gehoben; – kurz durch jene Total-Catastrophe der vormalige Boden des Meeres mit einmal aufs Trockne, und dagegen das vormalige feste Land unter Wasser versetzt worden. Von dieser ersten Revolution datiren sich vermuthlich sowohl jene incognita unter den Pe- *) Wie dieß geschehen, hat niemand mit größerm Scharfsinn und Einsichten gezeigt, als der Verf. des nach stehenden eben so lehrreichen als unter- haltenden Werks, das unter andern auch die voll- ständigste Uebersicht und Prüfung aller bisher bekannt gewordenen Cosmogenischen Systeme von irgend einigem Belange enthält. – Lettres physiques et morales adressées à la Reine de la Grande Bretagne par J. A. de Luc. Haag und Paris, 1780. V. B. in 8. Deutsch von Hrn. D. I. S. Tr. Gehler. Leipz. 1781. II. B. 8.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Editura GmbH & Co.KG, Berlin: Volltexterstellung und Basis-TEI-Auszeichung
Johann Friedrich Blumenbach – online: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-08-26T09:00:15Z)
Frank Wiegand: Konvertierung nach DTA-Basisformat (2013-08-26T09:00:15Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Nicht erfasst: Bogensignaturen und Kustoden, Kolumnentitel.
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterschiede zugunsten der Identifizierung von <titlePart>s verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.
  • Langes ſ: als s transkribiert.
  • Hochgestellte e über Vokalen: in moderner Schreibweise erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_naturgeschichte_1788
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_naturgeschichte_1788/578
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der Naturgeschichte. 3. Aufl. Göttingen, 1788, S. 558. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_naturgeschichte_1788/578>, abgerufen am 23.02.2019.