Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Anfangsgründe der Physiologie. (Übers. Joseph Eyerel). Wien, 1789.

Bild:
<< vorherige Seite

gebreitete Mitempfindung a) (§. 54.), und ihr
Einfluß auf die ganze thierische Oekonomie.

a) Egger (auctore Laur. Gasser) de consensu
nervorum. Vindob.
1766. 8. recus. in Wasser-
berg
collect. Fasc. II.

Camper de consensu nervorum observationes, in
Coopmans comment. in Alex. Monro (patr.)
tract. de nervis. Harling.
1763. 8.

Isenstamm Versuch einiger praktischer Anmerkun-
gen über die Nerven. Erlang. 1774. 8. p. 116.

§. 217.

Diese Geschäfte des Nervensystems sind
durch Versuche und Beobachtungen außer allen
Zweifel gesetzt; aber desto schwerer läßt sich die
Art und Weise erklären, wie diese Organe solche
Bewegungen hervorzubringen im Stande sind.

§. 218.

Diese verschiedene Erklärungsarten können
auf zwo Hauptklassen zurückgeführt werden. Ei-
nige leiten die Einwirkungen des Nervensystems
von einer schwingenden Bewegung her. Andere
aber erklären die Nervenwirkungen aus der Be-
wegung einer Flüßigkeit, über deren Natur und
Beschaffenheit die Physiologen eben so wenig ei-
nerley Meinung sind; denn einige nehmen Lebens-
geister an a), die in den Nerven fortströmen,
andere eine elektrische Feuer- oder wohl gar mag-
netische Materie.

a) Micheliz scrutinium hypotheseos spirituum
animalium. Prag.
1782. 8.

gebreitete Mitempfindung a) (§. 54.), und ihr
Einfluß auf die ganze thierische Oekonomie.

a) Egger (auctore Laur. Gasser) de consensu
nervorum. Vindob.
1766. 8. recus. in Wasser-
berg
collect. Fasc. II.

Camper de consensu nervorum observationes, in
Coopmans comment. in Alex. Monro (patr.)
tract. de nervis. Harling.
1763. 8.

Isenstamm Versuch einiger praktischer Anmerkun-
gen über die Nerven. Erlang. 1774. 8. p. 116.

§. 217.

Diese Geschäfte des Nervensystems sind
durch Versuche und Beobachtungen außer allen
Zweifel gesetzt; aber desto schwerer läßt sich die
Art und Weise erklären, wie diese Organe solche
Bewegungen hervorzubringen im Stande sind.

§. 218.

Diese verschiedene Erklärungsarten können
auf zwo Hauptklassen zurückgeführt werden. Ei-
nige leiten die Einwirkungen des Nervensystems
von einer schwingenden Bewegung her. Andere
aber erklären die Nervenwirkungen aus der Be-
wegung einer Flüßigkeit, über deren Natur und
Beschaffenheit die Physiologen eben so wenig ei-
nerley Meinung sind; denn einige nehmen Lebens-
geister an a), die in den Nerven fortströmen,
andere eine elektrische Feuer- oder wohl gar mag-
netische Materie.

a) Micheliz scrutinium hypotheseos spirituum
animalium. Prag.
1782. 8.

<TEI>
  <text xml:id="blume_hbnatur_000071">
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0159" xml:id="pb141_0001" n="141"/>
gebreitete Mitempfindung <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">a</hi></hi>) (§. 54.), und ihr<lb/>
Einfluß auf die ganze thierische Oekonomie.</p>
          <p rendition="#indent-2"><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">a) Egger</hi></hi> (<hi rendition="#aq">auctore Laur. Gasser</hi>) <hi rendition="#aq">de consensu<lb/>
nervorum. Vindob.</hi> 1766. 8. <hi rendition="#aq">recus. in</hi> <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Wasser</hi>-<lb/><hi rendition="#aq">berg</hi></hi> <hi rendition="#aq">collect. Fasc</hi>. II.</p>
          <p rendition="#indent-2"><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Camper</hi></hi><hi rendition="#aq">de consensu nervorum observationes, in</hi><lb/><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Coopmans</hi></hi><hi rendition="#aq">comment. in Alex. Monro (patr.)<lb/>
tract. de nervis. Harling.</hi> 1763. 8.</p>
          <p rendition="#indent-2">Isenstamm Versuch einiger praktischer Anmerkun-<lb/>
gen über die Nerven. Erlang. 1774. 8. <hi rendition="#aq">p.</hi> 116.</p>
        </div>
        <div n="2">
          <head rendition="#c">§. 217.</head><lb/>
          <p>Diese Geschäfte des Nervensystems sind<lb/>
durch Versuche und Beobachtungen außer allen<lb/>
Zweifel gesetzt; aber desto schwerer läßt sich die<lb/>
Art und Weise erklären, wie diese Organe solche<lb/>
Bewegungen hervorzubringen im Stande sind.</p>
        </div>
        <div n="2">
          <head rendition="#c">§. 218.</head><lb/>
          <p>Diese verschiedene Erklärungsarten können<lb/>
auf zwo Hauptklassen zurückgeführt werden. Ei-<lb/>
nige leiten die Einwirkungen des Nervensystems<lb/>
von einer schwingenden Bewegung her. Andere<lb/>
aber erklären die Nervenwirkungen aus der Be-<lb/>
wegung einer Flüßigkeit, über deren Natur und<lb/>
Beschaffenheit die Physiologen eben so wenig ei-<lb/>
nerley Meinung sind; denn einige nehmen Lebens-<lb/>
geister an <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">a</hi></hi>), die in den Nerven fortströmen,<lb/>
andere eine elektrische Feuer- oder wohl gar mag-<lb/>
netische Materie.</p>
          <p rendition="#indent-2"><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">a) Micheliz</hi></hi><hi rendition="#aq">scrutinium hypotheseos spirituum<lb/>
animalium. Prag.</hi> 1782. 8.</p>
        </div>
        <div n="2">
</div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[141/0159] gebreitete Mitempfindung a) (§. 54.), und ihr Einfluß auf die ganze thierische Oekonomie. a) Egger (auctore Laur. Gasser) de consensu nervorum. Vindob. 1766. 8. recus. in Wasser- berg collect. Fasc. II. Camper de consensu nervorum observationes, in Coopmans comment. in Alex. Monro (patr.) tract. de nervis. Harling. 1763. 8. Isenstamm Versuch einiger praktischer Anmerkun- gen über die Nerven. Erlang. 1774. 8. p. 116. §. 217. Diese Geschäfte des Nervensystems sind durch Versuche und Beobachtungen außer allen Zweifel gesetzt; aber desto schwerer läßt sich die Art und Weise erklären, wie diese Organe solche Bewegungen hervorzubringen im Stande sind. §. 218. Diese verschiedene Erklärungsarten können auf zwo Hauptklassen zurückgeführt werden. Ei- nige leiten die Einwirkungen des Nervensystems von einer schwingenden Bewegung her. Andere aber erklären die Nervenwirkungen aus der Be- wegung einer Flüßigkeit, über deren Natur und Beschaffenheit die Physiologen eben so wenig ei- nerley Meinung sind; denn einige nehmen Lebens- geister an a), die in den Nerven fortströmen, andere eine elektrische Feuer- oder wohl gar mag- netische Materie. a) Micheliz scrutinium hypotheseos spirituum animalium. Prag. 1782. 8.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Editura GmbH & Co.KG, Berlin: Volltexterstellung und Basis-TEI-Auszeichung
Johann Friedrich Blumenbach – online: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-08-26T09:00:15Z)
Frank Wiegand: Konvertierung nach DTA-Basisformat (2013-08-26T09:00:15Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Nicht erfasst: Bogensignaturen und Kustoden, Kolumnentitel.
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterschiede zugunsten der Identifizierung von <titlePart>s verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.
  • Langes ſ: als s transkribiert.
  • Hochgestellte e über Vokalen: in moderner Schreibweise erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_physiologie_1789
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_physiologie_1789/159
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Anfangsgründe der Physiologie. (Übers. Joseph Eyerel). Wien, 1789, S. 141. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_physiologie_1789/159>, abgerufen am 28.05.2020.