Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Anfangsgründe der Physiologie. (Übers. Joseph Eyerel). 2. Aufl. Wien, 1795.

Bild:
<< vorherige Seite
§. 620.

Durch die sogenannte eyförmige Oeffnung
a) wird besonders das aus der heraufsteigenden
Hohlader zurückströmende Blut bey einer jedesmali-
gen Erweiterung der Herzohren in das linke Herz-
ohr geleitet b); damit aber das Blut bey der dar-
auf erfolgenden Zusammenziehung der Herzohren
nicht in das rechte zurücktrete, wird durch eine ei-
gene sichelförmige Klappe gehindert. Mit dieser
Klappe verwächst bey zunehmenden Jahren die ey-
förmige Oeffnung allmälig in dem Verhältnisse,
in dem die Eustachische Klappe abnimmt, und
endlich ganz verschwindet c).

a) Haller de foramine ovali, & Eustachii valvula.
Götting
. 1748. fol. c. f. ae. - und viel aus-
führlicher in oper. minor. T. I. p. 33.

b) Wolff's Meynung, daß die eyförmige Oeffnung
nur eine zweyte Mündung der heraufsteigenden
Hohlader sey, und sich in das linke Herzohr,
wie die andere Mündung in das rechte öffne,
steht in nov. Commentar. acad. scient. Petropol.
Tab
. XX. pr. a. 1775.

c) Leveling de valvula Eustachii, & foramine ovali.
Anglipol
. 1780. c. f. ae.

§. 621.

Von dem in das rechte Herzohr aus den Hohl-
adern, besonders aus der herabsteigenden, zuge-
führten Blut kann nur der kleinste Theil von den
Lungen aufgenommen werden; es wird daher der
größte Theil der Blutmasse durch den Botallischen
Arteriengang, welcher die Hauptfortsetzung der

§. 620.

Durch die sogenannte eyförmige Oeffnung
a) wird besonders das aus der heraufsteigenden
Hohlader zurückströmende Blut bey einer jedesmali-
gen Erweiterung der Herzohren in das linke Herz-
ohr geleitet b); damit aber das Blut bey der dar-
auf erfolgenden Zusammenziehung der Herzohren
nicht in das rechte zurücktrete, wird durch eine ei-
gene sichelförmige Klappe gehindert. Mit dieser
Klappe verwächst bey zunehmenden Jahren die ey-
förmige Oeffnung allmälig in dem Verhältnisse,
in dem die Eustachische Klappe abnimmt, und
endlich ganz verschwindet c).

a) Haller de foramine ovali, & Eustachii valvula.
Götting
. 1748. fol. c. f. ae. – und viel aus-
führlicher in oper. minor. T. I. p. 33.

b) Wolff's Meynung, daß die eyförmige Oeffnung
nur eine zweyte Mündung der heraufsteigenden
Hohlader sey, und sich in das linke Herzohr,
wie die andere Mündung in das rechte öffne,
steht in nov. Commentar. acad. scient. Petropol.
Tab
. XX. pr. a. 1775.

c) Leveling de valvula Eustachii, & foramine ovali.
Anglipol
. 1780. c. f. ae.

§. 621.

Von dem in das rechte Herzohr aus den Hohl-
adern, besonders aus der herabsteigenden, zuge-
führten Blut kann nur der kleinste Theil von den
Lungen aufgenommen werden; es wird daher der
größte Theil der Blutmasse durch den Botallischen
Arteriengang, welcher die Hauptfortsetzung der

<TEI xml:lang="de-DE">
  <text xml:id="blume_hbnatur_000072">
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0391" xml:id="pb375_0001" n="375"/>
          <head rendition="#c">§. 620.</head><lb/>
          <p>Durch die sogenannte eyförmige Oeffnung<lb/><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">a</hi></hi>) wird besonders das aus der heraufsteigenden<lb/>
Hohlader zurückströmende Blut bey einer jedesmali-<lb/>
gen Erweiterung der Herzohren in das linke Herz-<lb/>
ohr geleitet <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">b</hi></hi>); damit aber das Blut bey der dar-<lb/>
auf erfolgenden Zusammenziehung der Herzohren<lb/>
nicht in das rechte zurücktrete, wird durch eine ei-<lb/>
gene sichelförmige Klappe gehindert. Mit dieser<lb/>
Klappe verwächst bey zunehmenden Jahren die ey-<lb/>
förmige Oeffnung allmälig in dem Verhältnisse,<lb/>
in dem die Eustachische Klappe abnimmt, und<lb/>
endlich ganz verschwindet <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">c</hi></hi>).</p>
          <p rendition="#indent-2"><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">a) Haller</hi></hi><hi rendition="#aq">de foramine ovali</hi>, &amp; <hi rendition="#aq">Eustachii valvula.<lb/>
Götting</hi>. 1748. <hi rendition="#aq">fol. c. f. ae</hi>. &#x2013; und viel aus-<lb/>
führlicher <hi rendition="#aq">in oper. minor. T. I. p</hi>. 33.</p>
          <p rendition="#indent-2"><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">b</hi></hi>) Wolff's Meynung, daß die eyförmige Oeffnung<lb/>
nur eine zweyte Mündung der heraufsteigenden<lb/>
Hohlader sey, und sich in das linke Herzohr,<lb/>
wie die andere Mündung in das rechte öffne,<lb/>
steht in <hi rendition="#aq">nov. Commentar. acad. scient. Petropol.<lb/>
Tab</hi>. XX. <hi rendition="#aq">pr. a</hi>. 1775.</p>
          <p rendition="#indent-2"><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">c) Leveling</hi></hi><hi rendition="#aq">de valvula Eustachii</hi>, &amp; <hi rendition="#aq">foramine ovali.<lb/>
Anglipol</hi>. 1780. <hi rendition="#aq">c. f. ae</hi>.</p>
        </div>
        <div n="2">
          <head rendition="#c">§. 621.</head><lb/>
          <p>Von dem in das rechte Herzohr aus den Hohl-<lb/>
adern, besonders aus der herabsteigenden, zuge-<lb/>
führten Blut kann nur der kleinste Theil von den<lb/>
Lungen aufgenommen werden; es wird daher der<lb/>
größte Theil der Blutmasse durch den Botallischen<lb/>
Arteriengang, welcher die Hauptfortsetzung der<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[375/0391] §. 620. Durch die sogenannte eyförmige Oeffnung a) wird besonders das aus der heraufsteigenden Hohlader zurückströmende Blut bey einer jedesmali- gen Erweiterung der Herzohren in das linke Herz- ohr geleitet b); damit aber das Blut bey der dar- auf erfolgenden Zusammenziehung der Herzohren nicht in das rechte zurücktrete, wird durch eine ei- gene sichelförmige Klappe gehindert. Mit dieser Klappe verwächst bey zunehmenden Jahren die ey- förmige Oeffnung allmälig in dem Verhältnisse, in dem die Eustachische Klappe abnimmt, und endlich ganz verschwindet c). a) Haller de foramine ovali, & Eustachii valvula. Götting. 1748. fol. c. f. ae. – und viel aus- führlicher in oper. minor. T. I. p. 33. b) Wolff's Meynung, daß die eyförmige Oeffnung nur eine zweyte Mündung der heraufsteigenden Hohlader sey, und sich in das linke Herzohr, wie die andere Mündung in das rechte öffne, steht in nov. Commentar. acad. scient. Petropol. Tab. XX. pr. a. 1775. c) Leveling de valvula Eustachii, & foramine ovali. Anglipol. 1780. c. f. ae. §. 621. Von dem in das rechte Herzohr aus den Hohl- adern, besonders aus der herabsteigenden, zuge- führten Blut kann nur der kleinste Theil von den Lungen aufgenommen werden; es wird daher der größte Theil der Blutmasse durch den Botallischen Arteriengang, welcher die Hauptfortsetzung der

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Editura GmbH & Co.KG, Berlin: Volltexterstellung und Basis-TEI-Auszeichung
Johann Friedrich Blumenbach – online: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-08-26T09:00:15Z)
Frank Wiegand: Konvertierung nach DTA-Basisformat (2013-08-26T09:00:15Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Nicht erfasst: Bogensignaturen und Kustoden, Kolumnentitel.
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterschiede zugunsten der Identifizierung von <titlePart>s verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.
  • Langes ſ: als s transkribiert.
  • Hochgestellte e über Vokalen: in moderner Schreibweise erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_physiologie_1795
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_physiologie_1795/391
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Anfangsgründe der Physiologie. (Übers. Joseph Eyerel). 2. Aufl. Wien, 1795, S. 375. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_physiologie_1795/391>, abgerufen am 20.07.2019.