Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Bodmer, Johann Jacob]: Sammlung Critischer, Poetischer, und anderer geistvollen Schriften. Bd. 4. Zürich, 1742.

Bild:
<< vorherige Seite

Grundriß
vergebliches Bestreben sich zu retten. Die aus
den Wolken herunterschiessende Ströhme fallen
auf sie von oben; von unten schiessen die Wasser
des Abgrundes hervor, sie zu verschlingen. Sie
wollen sich auf das Schiff retten, aber der Macht-
spruch Gottes widersteht ihnen, und Medusa mit
dem Schlangenzopfe bewahrt das Schiff vor Ue-
bersall. Noah prediget ihnen aus dem Schiffe
von der letzten Busse. Alles Fleisch gehet unter.
Furchtbares Licht in dem Schiffe. Klage der Frau-
en über den Verlust ihrer Gärten und Pflantzen.

Das sechste Buch.

Der eingeschifften Welt Gedanken und Ge-
schäfte. Sie betrachten die Schildereyen und ge-
schnitzten Bilderwerke an dem Getäffel ihrer Sä-
le und Kammern; worauf die Geschichte der künf-
tigen Welt, die von ihnen gebohren werden sollte,
durch englische Arbeit vorgestellet worden. Noah
erklärt sie seinen Kindern. Die Dinge, welche sich
durch den Pinsel und den Grabstichel nicht vorstel-
len lassen, waren ihm durch göttliche Offenbarun-
gen entdeket worden. Die halbzweifelnden Ge-
müther der Kinder Noah werden dadurch aufge-
richtet. Kezia, Japhets Weib, erzehlt ihm den Zu-
stand ihres Hertzens, in der Zeit, als sie ihn das
erste mal gesehen hatte.

Das siebende Buch.

Noah sendet eine Daube aus. Die Verge er-
scheinen aus dem Wasser. Veränderte Gestalt
der Erden. Ablauf des Wassers. Die Zerfallung
der ersten Erden, in welcher die verschiedene Stra-
ta des Bodens unter einander geworffen worden,

machte

Grundriß
vergebliches Beſtreben ſich zu retten. Die aus
den Wolken herunterſchieſſende Stroͤhme fallen
auf ſie von oben; von unten ſchieſſen die Waſſer
des Abgrundes hervor, ſie zu verſchlingen. Sie
wollen ſich auf das Schiff retten, aber der Macht-
ſpruch Gottes widerſteht ihnen, und Meduſa mit
dem Schlangenzopfe bewahrt das Schiff vor Ue-
berſall. Noah prediget ihnen aus dem Schiffe
von der letzten Buſſe. Alles Fleiſch gehet unter.
Furchtbares Licht in dem Schiffe. Klage der Frau-
en uͤber den Verluſt ihrer Gaͤrten und Pflantzen.

Das ſechste Buch.

Der eingeſchifften Welt Gedanken und Ge-
ſchaͤfte. Sie betrachten die Schildereyen und ge-
ſchnitzten Bilderwerke an dem Getaͤffel ihrer Saͤ-
le und Kammern; worauf die Geſchichte der kuͤnf-
tigen Welt, die von ihnen gebohren werden ſollte,
durch engliſche Arbeit vorgeſtellet worden. Noah
erklaͤrt ſie ſeinen Kindern. Die Dinge, welche ſich
durch den Pinſel und den Grabſtichel nicht vorſtel-
len laſſen, waren ihm durch goͤttliche Offenbarun-
gen entdeket worden. Die halbzweifelnden Ge-
muͤther der Kinder Noah werden dadurch aufge-
richtet. Kezia, Japhets Weib, erzehlt ihm den Zu-
ſtand ihres Hertzens, in der Zeit, als ſie ihn das
erſte mal geſehen hatte.

Das ſiebende Buch.

Noah ſendet eine Daube aus. Die Verge er-
ſcheinen aus dem Waſſer. Veraͤnderte Geſtalt
der Erden. Ablauf des Waſſers. Die Zerfallung
der erſten Erden, in welcher die verſchiedene Stra-
ta des Bodens unter einander geworffen worden,

machte
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0010" n="8"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Grundriß</hi></fw><lb/>
vergebliches Be&#x017F;treben &#x017F;ich zu retten. Die aus<lb/>
den Wolken herunter&#x017F;chie&#x017F;&#x017F;ende Stro&#x0364;hme fallen<lb/>
auf &#x017F;ie von oben; von unten &#x017F;chie&#x017F;&#x017F;en die Wa&#x017F;&#x017F;er<lb/>
des Abgrundes hervor, &#x017F;ie zu ver&#x017F;chlingen. Sie<lb/>
wollen &#x017F;ich auf das Schiff retten, aber der Macht-<lb/>
&#x017F;pruch Gottes wider&#x017F;teht ihnen, und Medu&#x017F;a mit<lb/>
dem Schlangenzopfe bewahrt das Schiff vor Ue-<lb/>
ber&#x017F;all. Noah prediget ihnen aus dem Schiffe<lb/>
von der letzten Bu&#x017F;&#x017F;e. Alles Flei&#x017F;ch gehet unter.<lb/>
Furchtbares Licht in dem Schiffe. Klage der Frau-<lb/>
en u&#x0364;ber den Verlu&#x017F;t ihrer Ga&#x0364;rten und Pflantzen.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>Das &#x017F;echste Buch.</head><lb/>
          <p>Der einge&#x017F;chifften Welt Gedanken und Ge-<lb/>
&#x017F;cha&#x0364;fte. Sie betrachten die Schildereyen und ge-<lb/>
&#x017F;chnitzten Bilderwerke an dem Geta&#x0364;ffel ihrer Sa&#x0364;-<lb/>
le und Kammern; worauf die Ge&#x017F;chichte der ku&#x0364;nf-<lb/>
tigen Welt, die von ihnen gebohren werden &#x017F;ollte,<lb/>
durch engli&#x017F;che Arbeit vorge&#x017F;tellet worden. Noah<lb/>
erkla&#x0364;rt &#x017F;ie &#x017F;einen Kindern. Die Dinge, welche &#x017F;ich<lb/>
durch den Pin&#x017F;el und den Grab&#x017F;tichel nicht vor&#x017F;tel-<lb/>
len la&#x017F;&#x017F;en, waren ihm durch go&#x0364;ttliche Offenbarun-<lb/>
gen entdeket worden. Die halbzweifelnden Ge-<lb/>
mu&#x0364;ther der Kinder Noah werden dadurch aufge-<lb/>
richtet. Kezia, Japhets Weib, erzehlt ihm den Zu-<lb/>
&#x017F;tand ihres Hertzens, in der Zeit, als &#x017F;ie ihn das<lb/>
er&#x017F;te mal ge&#x017F;ehen hatte.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>Das &#x017F;iebende Buch.</head><lb/>
          <p>Noah &#x017F;endet eine Daube aus. Die Verge er-<lb/>
&#x017F;cheinen aus dem Wa&#x017F;&#x017F;er. Vera&#x0364;nderte Ge&#x017F;talt<lb/>
der Erden. Ablauf des Wa&#x017F;&#x017F;ers. Die Zerfallung<lb/>
der er&#x017F;ten Erden, in welcher die ver&#x017F;chiedene Stra-<lb/>
ta des Bodens unter einander geworffen worden,<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">machte</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[8/0010] Grundriß vergebliches Beſtreben ſich zu retten. Die aus den Wolken herunterſchieſſende Stroͤhme fallen auf ſie von oben; von unten ſchieſſen die Waſſer des Abgrundes hervor, ſie zu verſchlingen. Sie wollen ſich auf das Schiff retten, aber der Macht- ſpruch Gottes widerſteht ihnen, und Meduſa mit dem Schlangenzopfe bewahrt das Schiff vor Ue- berſall. Noah prediget ihnen aus dem Schiffe von der letzten Buſſe. Alles Fleiſch gehet unter. Furchtbares Licht in dem Schiffe. Klage der Frau- en uͤber den Verluſt ihrer Gaͤrten und Pflantzen. Das ſechste Buch. Der eingeſchifften Welt Gedanken und Ge- ſchaͤfte. Sie betrachten die Schildereyen und ge- ſchnitzten Bilderwerke an dem Getaͤffel ihrer Saͤ- le und Kammern; worauf die Geſchichte der kuͤnf- tigen Welt, die von ihnen gebohren werden ſollte, durch engliſche Arbeit vorgeſtellet worden. Noah erklaͤrt ſie ſeinen Kindern. Die Dinge, welche ſich durch den Pinſel und den Grabſtichel nicht vorſtel- len laſſen, waren ihm durch goͤttliche Offenbarun- gen entdeket worden. Die halbzweifelnden Ge- muͤther der Kinder Noah werden dadurch aufge- richtet. Kezia, Japhets Weib, erzehlt ihm den Zu- ſtand ihres Hertzens, in der Zeit, als ſie ihn das erſte mal geſehen hatte. Das ſiebende Buch. Noah ſendet eine Daube aus. Die Verge er- ſcheinen aus dem Waſſer. Veraͤnderte Geſtalt der Erden. Ablauf des Waſſers. Die Zerfallung der erſten Erden, in welcher die verſchiedene Stra- ta des Bodens unter einander geworffen worden, machte

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/bodmer_sammlung04_1742
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/bodmer_sammlung04_1742/10
Zitationshilfe: [Bodmer, Johann Jacob]: Sammlung Critischer, Poetischer, und anderer geistvollen Schriften. Bd. 4. Zürich, 1742, S. 8. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/bodmer_sammlung04_1742/10>, abgerufen am 20.06.2019.