Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Bölsche, Wilhelm: Das Liebesleben in der Natur. Bd. 1. Florenz u. a., 1898.

Bild:
<< vorherige Seite

Verlag Eugen Diederichs, Florenz und Leipzig.

Hans Blum, Die deutsche Revolution 1848-49. Eine Jubiläums¬
gabe für das deutsche Volk. 10-13. Tausend. Mit 256 hoch¬
interessanten, zeitgenössischen Faksimilebeilagen, Karikaturen, Porträts
und Illustrationen. br. Mk. 10.- ; geb. Mk. 12.-.

Rudolf von Bennigsen, der bekannte Parlamentarier, schrieb an den Ver¬
fasser: "Nachdem ich das neueste Werk Ihrer Feder über die deutsche Revolution 1848
vollständig durchgelesen habe, drängt es mich, Ihnen meinen besten Dank für das
Werk selbst auszusprechen. Sie haben es in der That in einer sehr glücklichen Weise
verstanden, die große nationale Bewegung und ihr Scheitern unbefangen, gerecht
und dazu höchst anschaulich und lebendig zu schildern, sodas Vernunft und Aberwitz,
Edles und Unsauberes in diesem ersten gewaltigen Ringen um unseren Nationalstaat
voll zur Geltung kommen ... In Erinnerung an unsere gemeinsame Thätigkeit im
Reichstage Ihr aufrichtig ergebener R. v. Bennigsen."

Wilhelm Bölsche, Das Liebesleben in der Natur. Eine Ent¬
wicklungsgeschichte der Liebe. Mit Buchschmuck von Müller-
Schönefeld
. 1.-4. Tausend. 1. Folge. br. Mk. 5.-.

Das Werk behandelt naturwissenschaftlich, philosophisch und poetisch ein bisher
totgeschwiegenes Thema. Es ist voll gewaltiger Gesichtspunkte und kann man es als
einen Überblick über die Resultate der bisherigen Naturwissenschaft bezeichnen und
nach der philosophischen Seite hin als eine Ergänzung zu den Dialogen Platos.

Hugo Böttger, Geschichte und Kritik des neuen Handwerker¬

gesetzes vom 26. Juli 1897. Mit 19 Tabellen und einer Anlage:
Vergleichende Gegenüberstellung des Regierungsentwurfs und des
endgiltigen Gesetzes. br. Mk. 5.-; geb. Mk. 6.-.

Deutscher Reichsanzeiger: Die anregende Schilderung enthält eine Fülle
von Thatsachen- und Zahlenmaterial; ihre Lektüre ist jedem anzuraten, welcher der
Mühe enthoben sein will, dieses Material aus den mancherlei zum Teil weitläufigen
Publikationen zu sammeln und zu sichten.

Carl Otto Erdmann. Alltägliches und Neues. Essays.

br. Mk. 5.-; geb. M. 6.50.

Deutsche Zeitung, herausgegeben von Fr. Lange: Das Buch hat ein Kopf
geschrieben, ein ruhiger, heller, klarer, kluger Kopf, der bei Rudolf Ihering in die
Schule gegangen ist und von Herbert Spencer das unbarmherzige naturwissenschaft¬
liche Denken gelernt hat. Sein Buch verschmäht deshalb auch alles Geistreiche,
wenigstens was man im landläufigen Sprachgebrauche so zu nennen pflegt, sucht
immer bloß nach der schlichten Wahrheit und Klarheit der Thatsachen, aber es lohen
dafür desto reichlicher gewisse Silberblicke des Gedankens, wie sie nur ein großer
und freier Geist eröffnen kann.

Als Sonderabdruck erschien daraus:

Carl Otto Erdmann, Das monarchische Gefühl. 1.-5. Tau¬
send. Mk. 0.50.

Diese Broschüre ist kein Geschwätz, sondern eine wertvolle Arbeit mit neuen
Gesichtspunkten.

Julius Hart, Der neue Gott. Ein Ausblick auf das kommende
Jahrhundert. Mit Kopfleisten von W. Caspari. br. Mk. 5.-.

Das Werk eröffnet die Serie "Zukunftsland". Es folgen noch die Bände:
"Die neue Erde" und "Die neue Kunst". Julius Hart, der Bahnbrecher der modernen
Litteraturbewegung, der bekannte Kritiker der "Täglichen Rundschau", der Verfasser
der "Geschichte der Weltlitteratur" schrieb mit diesem Buch ein revolutionäres Werk,
in dem neue Weltanschauungen aufgestellt werden.

Verlag Eugen Diederichs, Florenz und Leipzig.

Hans Blum, Die deutſche Revolution 1848–49. Eine Jubiläums¬
gabe für das deutſche Volk. 10–13. Tauſend. Mit 256 hoch¬
intereſſanten, zeitgenöſſiſchen Fakſimilebeilagen, Karikaturen, Porträts
und Illuſtrationen. br. Mk. 10.– ; geb. Mk. 12.–.

Rudolf von Bennigſen, der bekannte Parlamentarier, ſchrieb an den Ver¬
faſſer: „Nachdem ich das neueſte Werk Ihrer Feder über die deutſche Revolution 1848
vollſtändig durchgeleſen habe, drängt es mich, Ihnen meinen beſten Dank für das
Werk ſelbſt auszuſprechen. Sie haben es in der That in einer ſehr glücklichen Weiſe
verſtanden, die große nationale Bewegung und ihr Scheitern unbefangen, gerecht
und dazu höchſt anſchaulich und lebendig zu ſchildern, ſodas Vernunft und Aberwitz,
Edles und Unſauberes in dieſem erſten gewaltigen Ringen um unſeren Nationalſtaat
voll zur Geltung kommen ... In Erinnerung an unſere gemeinſame Thätigkeit im
Reichstage Ihr aufrichtig ergebener R. v. Bennigſen.“

Wilhelm Bölsche, Das Liebesleben in der Natur. Eine Ent¬
wicklungsgeſchichte der Liebe. Mit Buchſchmuck von Müller-
Schönefeld
. 1.–4. Tauſend. 1. Folge. br. Mk. 5.–.

Das Werk behandelt naturwiſſenſchaftlich, philoſophiſch und poetiſch ein bisher
totgeſchwiegenes Thema. Es iſt voll gewaltiger Geſichtspunkte und kann man es als
einen Überblick über die Reſultate der bisherigen Naturwiſſenſchaft bezeichnen und
nach der philoſophiſchen Seite hin als eine Ergänzung zu den Dialogen Platos.

Hugo Böttger, Geſchichte und Kritik des neuen Handwerker¬

geſetzes vom 26. Juli 1897. Mit 19 Tabellen und einer Anlage:
Vergleichende Gegenüberſtellung des Regierungsentwurfs und des
endgiltigen Geſetzes. br. Mk. 5.–; geb. Mk. 6.–.

Deutſcher Reichsanzeiger: Die anregende Schilderung enthält eine Fülle
von Thatſachen- und Zahlenmaterial; ihre Lektüre iſt jedem anzuraten, welcher der
Mühe enthoben ſein will, dieſes Material aus den mancherlei zum Teil weitläufigen
Publikationen zu ſammeln und zu ſichten.

Carl Otto Erdmann. Alltägliches und Neues. Eſſays.

br. Mk. 5.–; geb. M. 6.50.

Deutſche Zeitung, herausgegeben von Fr. Lange: Das Buch hat ein Kopf
geſchrieben, ein ruhiger, heller, klarer, kluger Kopf, der bei Rudolf Ihering in die
Schule gegangen iſt und von Herbert Spencer das unbarmherzige naturwiſſenſchaft¬
liche Denken gelernt hat. Sein Buch verſchmäht deshalb auch alles Geiſtreiche,
wenigſtens was man im landläufigen Sprachgebrauche ſo zu nennen pflegt, ſucht
immer bloß nach der ſchlichten Wahrheit und Klarheit der Thatſachen, aber es lohen
dafür deſto reichlicher gewiſſe Silberblicke des Gedankens, wie ſie nur ein großer
und freier Geiſt eröffnen kann.

Als Sonderabdruck erſchien daraus:

Carl Otto Erdmann, Das monarchische Gefühl. 1.–5. Tau¬
ſend. Mk. 0.50.

Dieſe Broſchüre iſt kein Geſchwätz, ſondern eine wertvolle Arbeit mit neuen
Geſichtspunkten.

Julius Hart, Der neue Gott. Ein Ausblick auf das kommende
Jahrhundert. Mit Kopfleiſten von W. Caſpari. br. Mk. 5.–.

Das Werk eröffnet die Serie „Zukunftsland“. Es folgen noch die Bände:
„Die neue Erde“ und „Die neue Kunſt“. Julius Hart, der Bahnbrecher der modernen
Litteraturbewegung, der bekannte Kritiker der „Täglichen Rundſchau“, der Verfaſſer
der „Geſchichte der Weltlitteratur“ ſchrieb mit dieſem Buch ein revolutionäres Werk,
in dem neue Weltanſchauungen aufgeſtellt werden.

<TEI>
  <text>
    <back>
      <div type="advertisement">
        <pb facs="#f0420"/>
        <p>Verlag Eugen Diederichs, Florenz und Leipzig.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#b #fr">Hans Blum, Die deut&#x017F;che Revolution 1848&#x2013;49.</hi> Eine Jubiläums¬<lb/>
gabe für das deut&#x017F;che Volk. 10&#x2013;13. Tau&#x017F;end. Mit 256 hoch¬<lb/>
intere&#x017F;&#x017F;anten, zeitgenö&#x017F;&#x017F;i&#x017F;chen Fak&#x017F;imilebeilagen, Karikaturen, Porträts<lb/>
und Illu&#x017F;trationen. br. Mk. 10.&#x2013; ; geb. Mk. 12.&#x2013;.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Rudolf von Bennig&#x017F;en</hi>, der bekannte Parlamentarier, &#x017F;chrieb an den Ver¬<lb/>
fa&#x017F;&#x017F;er: &#x201E;Nachdem ich das neue&#x017F;te Werk Ihrer Feder über die deut&#x017F;che Revolution 1848<lb/>
voll&#x017F;tändig durchgele&#x017F;en habe, drängt es mich, Ihnen meinen be&#x017F;ten Dank für das<lb/>
Werk &#x017F;elb&#x017F;t auszu&#x017F;prechen. Sie haben es in der That in einer &#x017F;ehr glücklichen Wei&#x017F;e<lb/>
ver&#x017F;tanden, die große nationale Bewegung und ihr Scheitern unbefangen, gerecht<lb/>
und dazu höch&#x017F;t an&#x017F;chaulich und lebendig zu &#x017F;childern, &#x017F;odas Vernunft und Aberwitz,<lb/>
Edles und Un&#x017F;auberes in die&#x017F;em er&#x017F;ten gewaltigen Ringen um un&#x017F;eren National&#x017F;taat<lb/>
voll zur Geltung kommen ... In Erinnerung an un&#x017F;ere gemein&#x017F;ame Thätigkeit im<lb/>
Reichstage Ihr aufrichtig ergebener R. v. Bennig&#x017F;en.&#x201C;</p><lb/>
        <p><hi rendition="#b #fr">Wilhelm Bölsche, Das Liebesleben in der Natur.</hi> Eine Ent¬<lb/>
wicklungsge&#x017F;chichte der Liebe. Mit Buch&#x017F;chmuck von <hi rendition="#g">Müller-<lb/>
Schönefeld</hi>. 1.&#x2013;4. Tau&#x017F;end. 1. Folge. br. Mk. 5.&#x2013;.</p><lb/>
        <p>Das Werk behandelt naturwi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaftlich, philo&#x017F;ophi&#x017F;ch und poeti&#x017F;ch ein bisher<lb/>
totge&#x017F;chwiegenes Thema. Es i&#x017F;t voll gewaltiger Ge&#x017F;ichtspunkte und kann man es als<lb/>
einen Überblick über die Re&#x017F;ultate der bisherigen Naturwi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaft bezeichnen und<lb/>
nach der philo&#x017F;ophi&#x017F;chen Seite hin als eine Ergänzung zu den Dialogen Platos.</p><lb/>
        <p> <hi rendition="#b #fr">Hugo Böttger, Ge&#x017F;chichte und Kritik des neuen Handwerker¬</hi> </p><lb/>
        <p><hi rendition="#b #fr">ge&#x017F;etzes vom 26. Juli 1897.</hi> Mit 19 Tabellen und einer Anlage:<lb/>
Vergleichende Gegenüber&#x017F;tellung des Regierungsentwurfs und des<lb/>
endgiltigen Ge&#x017F;etzes. br. Mk. 5.&#x2013;; geb. Mk. 6.&#x2013;.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#g">Deut&#x017F;cher Reichsanzeiger</hi>: Die anregende Schilderung enthält eine Fülle<lb/>
von That&#x017F;achen- und Zahlenmaterial; ihre Lektüre i&#x017F;t jedem anzuraten, welcher der<lb/>
Mühe enthoben &#x017F;ein will, die&#x017F;es Material aus den mancherlei zum Teil weitläufigen<lb/>
Publikationen zu &#x017F;ammeln und zu &#x017F;ichten.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#b #fr">Carl Otto Erdmann. Alltägliches und Neues.</hi> E&#x017F;&#x017F;ays.</p><lb/>
        <p>br. Mk. 5.&#x2013;; geb. M. 6.50.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#g">Deut&#x017F;che Zeitung</hi>, herausgegeben von <hi rendition="#g">Fr</hi>. <hi rendition="#g">Lange</hi>: Das Buch hat ein Kopf<lb/>
ge&#x017F;chrieben, ein ruhiger, heller, klarer, kluger Kopf, der bei Rudolf Ihering in die<lb/>
Schule gegangen i&#x017F;t und von Herbert Spencer das unbarmherzige naturwi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaft¬<lb/>
liche Denken gelernt hat. Sein Buch ver&#x017F;chmäht deshalb auch alles Gei&#x017F;treiche,<lb/>
wenig&#x017F;tens was man im landläufigen Sprachgebrauche &#x017F;o zu nennen pflegt, &#x017F;ucht<lb/>
immer bloß nach der &#x017F;chlichten Wahrheit und Klarheit der That&#x017F;achen, aber es lohen<lb/>
dafür de&#x017F;to reichlicher gewi&#x017F;&#x017F;e Silberblicke des Gedankens, wie &#x017F;ie nur ein großer<lb/>
und freier Gei&#x017F;t eröffnen kann.</p><lb/>
        <p>Als Sonderabdruck er&#x017F;chien daraus:</p><lb/>
        <p><hi rendition="#b #fr">Carl Otto Erdmann, Das monarchische Gefühl.</hi> 1.&#x2013;5. Tau¬<lb/>
&#x017F;end. Mk. 0.50.</p><lb/>
        <p>Die&#x017F;e Bro&#x017F;chüre i&#x017F;t kein Ge&#x017F;chwätz, &#x017F;ondern eine wertvolle Arbeit mit neuen<lb/>
Ge&#x017F;ichtspunkten.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#b #fr">Julius Hart, Der neue Gott.</hi> Ein Ausblick auf das kommende<lb/>
Jahrhundert. Mit Kopflei&#x017F;ten von W. <hi rendition="#g">Ca&#x017F;pari</hi>. br. Mk. 5.&#x2013;.</p><lb/>
        <p>Das Werk eröffnet die Serie &#x201E;Zukunftsland&#x201C;. Es folgen noch die Bände:<lb/>
&#x201E;Die neue Erde&#x201C; und &#x201E;Die neue Kun&#x017F;t&#x201C;. Julius Hart, der Bahnbrecher der modernen<lb/>
Litteraturbewegung, der bekannte Kritiker der &#x201E;Täglichen Rund&#x017F;chau&#x201C;, der Verfa&#x017F;&#x017F;er<lb/>
der &#x201E;Ge&#x017F;chichte der Weltlitteratur&#x201C; &#x017F;chrieb mit die&#x017F;em Buch ein revolutionäres Werk,<lb/>
in dem neue Weltan&#x017F;chauungen aufge&#x017F;tellt werden.</p><lb/>
      </div>
    </back>
  </text>
</TEI>
[0420] Verlag Eugen Diederichs, Florenz und Leipzig. Hans Blum, Die deutſche Revolution 1848–49. Eine Jubiläums¬ gabe für das deutſche Volk. 10–13. Tauſend. Mit 256 hoch¬ intereſſanten, zeitgenöſſiſchen Fakſimilebeilagen, Karikaturen, Porträts und Illuſtrationen. br. Mk. 10.– ; geb. Mk. 12.–. Rudolf von Bennigſen, der bekannte Parlamentarier, ſchrieb an den Ver¬ faſſer: „Nachdem ich das neueſte Werk Ihrer Feder über die deutſche Revolution 1848 vollſtändig durchgeleſen habe, drängt es mich, Ihnen meinen beſten Dank für das Werk ſelbſt auszuſprechen. Sie haben es in der That in einer ſehr glücklichen Weiſe verſtanden, die große nationale Bewegung und ihr Scheitern unbefangen, gerecht und dazu höchſt anſchaulich und lebendig zu ſchildern, ſodas Vernunft und Aberwitz, Edles und Unſauberes in dieſem erſten gewaltigen Ringen um unſeren Nationalſtaat voll zur Geltung kommen ... In Erinnerung an unſere gemeinſame Thätigkeit im Reichstage Ihr aufrichtig ergebener R. v. Bennigſen.“ Wilhelm Bölsche, Das Liebesleben in der Natur. Eine Ent¬ wicklungsgeſchichte der Liebe. Mit Buchſchmuck von Müller- Schönefeld. 1.–4. Tauſend. 1. Folge. br. Mk. 5.–. Das Werk behandelt naturwiſſenſchaftlich, philoſophiſch und poetiſch ein bisher totgeſchwiegenes Thema. Es iſt voll gewaltiger Geſichtspunkte und kann man es als einen Überblick über die Reſultate der bisherigen Naturwiſſenſchaft bezeichnen und nach der philoſophiſchen Seite hin als eine Ergänzung zu den Dialogen Platos. Hugo Böttger, Geſchichte und Kritik des neuen Handwerker¬ geſetzes vom 26. Juli 1897. Mit 19 Tabellen und einer Anlage: Vergleichende Gegenüberſtellung des Regierungsentwurfs und des endgiltigen Geſetzes. br. Mk. 5.–; geb. Mk. 6.–. Deutſcher Reichsanzeiger: Die anregende Schilderung enthält eine Fülle von Thatſachen- und Zahlenmaterial; ihre Lektüre iſt jedem anzuraten, welcher der Mühe enthoben ſein will, dieſes Material aus den mancherlei zum Teil weitläufigen Publikationen zu ſammeln und zu ſichten. Carl Otto Erdmann. Alltägliches und Neues. Eſſays. br. Mk. 5.–; geb. M. 6.50. Deutſche Zeitung, herausgegeben von Fr. Lange: Das Buch hat ein Kopf geſchrieben, ein ruhiger, heller, klarer, kluger Kopf, der bei Rudolf Ihering in die Schule gegangen iſt und von Herbert Spencer das unbarmherzige naturwiſſenſchaft¬ liche Denken gelernt hat. Sein Buch verſchmäht deshalb auch alles Geiſtreiche, wenigſtens was man im landläufigen Sprachgebrauche ſo zu nennen pflegt, ſucht immer bloß nach der ſchlichten Wahrheit und Klarheit der Thatſachen, aber es lohen dafür deſto reichlicher gewiſſe Silberblicke des Gedankens, wie ſie nur ein großer und freier Geiſt eröffnen kann. Als Sonderabdruck erſchien daraus: Carl Otto Erdmann, Das monarchische Gefühl. 1.–5. Tau¬ ſend. Mk. 0.50. Dieſe Broſchüre iſt kein Geſchwätz, ſondern eine wertvolle Arbeit mit neuen Geſichtspunkten. Julius Hart, Der neue Gott. Ein Ausblick auf das kommende Jahrhundert. Mit Kopfleiſten von W. Caſpari. br. Mk. 5.–. Das Werk eröffnet die Serie „Zukunftsland“. Es folgen noch die Bände: „Die neue Erde“ und „Die neue Kunſt“. Julius Hart, der Bahnbrecher der modernen Litteraturbewegung, der bekannte Kritiker der „Täglichen Rundſchau“, der Verfaſſer der „Geſchichte der Weltlitteratur“ ſchrieb mit dieſem Buch ein revolutionäres Werk, in dem neue Weltanſchauungen aufgeſtellt werden.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/boelsche_liebesleben01_1898
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/boelsche_liebesleben01_1898/420
Zitationshilfe: Bölsche, Wilhelm: Das Liebesleben in der Natur. Bd. 1. Florenz u. a., 1898, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/boelsche_liebesleben01_1898/420>, abgerufen am 20.09.2020.