Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Börne, Ludwig: Briefe aus Paris. Bd. 3. Paris, 1833.

Bild:
<< vorherige Seite

In Deutschland haben sie das Geheimniß
gefunden, die Dummheit in ewig blühender Ju¬
gend zu erhalten. Es giebt keine Götter mehr,
sonst müßte man sie auf der Erde lachen hören,
denn der alte Olymp war ein lustiger Himmel.
So eben las ich in der preußischen Staatszei¬
tung, daß im königlichen Theater am 26. Okto¬
ber, zum Erstenmale, "der dumme Peter,
Original-Lustspiel in zwei Akten" aufgeführt
wird. Ein Stück, das seit sechzehn Jahren in
allen deutschen Residenzen gegeben wird, nennen
sie ein Original-Lustspiel! Unglückliches Land!
Die Sonne sinkt, die Fledermäuse steigen auf.
Polens Revolution war die Abendröthe der Frei¬
heit. Von Hannover schreiben sie: das schöne
Oktober-Wetter habe den besten Einfluß auf
den Gesundheitszustand gehabt, und die poli¬


In Deutſchland haben ſie das Geheimniß
gefunden, die Dummheit in ewig bluͤhender Ju¬
gend zu erhalten. Es giebt keine Goͤtter mehr,
ſonſt muͤßte man ſie auf der Erde lachen hoͤren,
denn der alte Olymp war ein luſtiger Himmel.
So eben las ich in der preußiſchen Staatszei¬
tung, daß im koͤniglichen Theater am 26. Okto¬
ber, zum Erſtenmale, „der dumme Peter,
Original-Luſtſpiel in zwei Akten“ aufgefuͤhrt
wird. Ein Stuͤck, das ſeit ſechzehn Jahren in
allen deutſchen Reſidenzen gegeben wird, nennen
ſie ein Original-Luſtſpiel! Ungluͤckliches Land!
Die Sonne ſinkt, die Fledermaͤuſe ſteigen auf.
Polens Revolution war die Abendroͤthe der Frei¬
heit. Von Hannover ſchreiben ſie: das ſchoͤne
Oktober-Wetter habe den beſten Einfluß auf
den Geſundheitszuſtand gehabt, und die poli¬

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0120" n="106"/>
        <div>
          <dateline> <hi rendition="#right">Donner&#x017F;tag den 3. November.</hi> </dateline><lb/>
          <p>In Deut&#x017F;chland haben &#x017F;ie das Geheimniß<lb/>
gefunden, die Dummheit in ewig blu&#x0364;hender Ju¬<lb/>
gend zu erhalten. Es giebt keine Go&#x0364;tter mehr,<lb/>
&#x017F;on&#x017F;t mu&#x0364;ßte man &#x017F;ie auf der Erde lachen ho&#x0364;ren,<lb/>
denn der alte Olymp war ein lu&#x017F;tiger Himmel.<lb/>
So eben las ich in der preußi&#x017F;chen Staatszei¬<lb/>
tung, daß im ko&#x0364;niglichen Theater am 26. Okto¬<lb/>
ber, zum <hi rendition="#g">Er&#x017F;tenmale</hi>, &#x201E;<hi rendition="#g">der dumme Peter</hi>,<lb/>
Original-Lu&#x017F;t&#x017F;piel in zwei Akten&#x201C; aufgefu&#x0364;hrt<lb/>
wird. Ein Stu&#x0364;ck, das &#x017F;eit &#x017F;echzehn Jahren in<lb/>
allen deut&#x017F;chen Re&#x017F;idenzen gegeben wird, nennen<lb/>
&#x017F;ie ein Original-Lu&#x017F;t&#x017F;piel! Unglu&#x0364;ckliches Land!<lb/>
Die Sonne &#x017F;inkt, die Flederma&#x0364;u&#x017F;e &#x017F;teigen auf.<lb/>
Polens Revolution war die Abendro&#x0364;the der Frei¬<lb/>
heit. Von Hannover &#x017F;chreiben &#x017F;ie: das &#x017F;cho&#x0364;ne<lb/>
Oktober-Wetter habe den be&#x017F;ten Einfluß auf<lb/>
den Ge&#x017F;undheitszu&#x017F;tand gehabt, und <hi rendition="#g">die poli¬<lb/></hi></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[106/0120] Donnerſtag den 3. November. In Deutſchland haben ſie das Geheimniß gefunden, die Dummheit in ewig bluͤhender Ju¬ gend zu erhalten. Es giebt keine Goͤtter mehr, ſonſt muͤßte man ſie auf der Erde lachen hoͤren, denn der alte Olymp war ein luſtiger Himmel. So eben las ich in der preußiſchen Staatszei¬ tung, daß im koͤniglichen Theater am 26. Okto¬ ber, zum Erſtenmale, „der dumme Peter, Original-Luſtſpiel in zwei Akten“ aufgefuͤhrt wird. Ein Stuͤck, das ſeit ſechzehn Jahren in allen deutſchen Reſidenzen gegeben wird, nennen ſie ein Original-Luſtſpiel! Ungluͤckliches Land! Die Sonne ſinkt, die Fledermaͤuſe ſteigen auf. Polens Revolution war die Abendroͤthe der Frei¬ heit. Von Hannover ſchreiben ſie: das ſchoͤne Oktober-Wetter habe den beſten Einfluß auf den Geſundheitszuſtand gehabt, und die poli¬

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/boerne_paris03_1833
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/boerne_paris03_1833/120
Zitationshilfe: Börne, Ludwig: Briefe aus Paris. Bd. 3. Paris, 1833, S. 106. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/boerne_paris03_1833/120>, abgerufen am 13.08.2020.