Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Börne, Ludwig: Briefe aus Paris. Bd. 3. Paris, 1833.

Bild:
<< vorherige Seite
Obrist Otto, alt ...87 Jahr
Reimschneider Müller .84 --
Ein Erfurter ...82 --
253 Jahre.

Sie zechten wacker, und nur der letzte
zeigte beim Nachhausegehen einige Spuren von
Bespitzung; die beiden andern griffen dem Jün¬
gern unter die Arme, und brachten ihn glück¬
lich zurück in seine Wohnung."

1813.

Durch die Kriegsereignisse geängstigt suchte
er Ruhe, indem er sich mit ernstlichstem Stu¬
dium dem chinesischen Reiche widmete.

"Hier muß ich noch einer Eigenthümlichkeit
"meiner Handlungsweise gedenken. Wie sich in
"der politischen Welt irgend ein ungeheures
"Bedrohliches hervorthat, so warf ich mich ei¬
"gensinnig auf das entfernteste."

Obrist Otto, alt ...87 Jahr
Reimſchneider Muͤller .84 —
Ein Erfurter ...82 —
253 Jahre.

Sie zechten wacker, und nur der letzte
zeigte beim Nachhauſegehen einige Spuren von
Beſpitzung; die beiden andern griffen dem Juͤn¬
gern unter die Arme, und brachten ihn gluͤck¬
lich zuruͤck in ſeine Wohnung.“

1813.

Durch die Kriegsereigniſſe geaͤngſtigt ſuchte
er Ruhe, indem er ſich mit ernſtlichſtem Stu¬
dium dem chineſiſchen Reiche widmete.

„Hier muß ich noch einer Eigenthuͤmlichkeit
„meiner Handlungsweiſe gedenken. Wie ſich in
„der politiſchen Welt irgend ein ungeheures
„Bedrohliches hervorthat, ſo warf ich mich ei¬
„genſinnig auf das entfernteſte.“

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <pb facs="#f0067" n="53"/>
              <table>
                <row>
                  <cell>Obrist Otto, alt ...</cell>
                  <cell>87 Jahr<lb/></cell>
                </row>
                <row>
                  <cell>Reim&#x017F;chneider Mu&#x0364;ller .</cell>
                  <cell>84 &#x2014;<lb/></cell>
                </row>
                <row>
                  <cell>Ein Erfurter ...</cell>
                  <cell>82 &#x2014;<lb/></cell>
                </row>
                <row>
                  <cell/>
                  <cell rendition="#topBraced">253 Jahre.<lb/></cell>
                </row>
              </table>
              <p>Sie zechten wacker, und nur der letzte<lb/>
zeigte beim Nachhau&#x017F;egehen einige Spuren von<lb/>
Be&#x017F;pitzung; die beiden andern griffen dem Ju&#x0364;<lb/>
gern unter die Arme, und brachten ihn glu&#x0364;ck¬<lb/>
lich zuru&#x0364;ck in &#x017F;eine Wohnung.&#x201C;</p><lb/>
            </div>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#g">1813.</hi><lb/>
              </head>
              <p>Durch die Kriegsereigni&#x017F;&#x017F;e gea&#x0364;ng&#x017F;tigt &#x017F;uchte<lb/>
er Ruhe, indem er &#x017F;ich mit ern&#x017F;tlich&#x017F;tem Stu¬<lb/>
dium dem chine&#x017F;i&#x017F;chen Reiche widmete.</p><lb/>
              <p>&#x201E;Hier muß ich noch einer Eigenthu&#x0364;mlichkeit<lb/>
&#x201E;meiner Handlungswei&#x017F;e gedenken. Wie &#x017F;ich in<lb/>
&#x201E;der politi&#x017F;chen Welt irgend ein ungeheures<lb/>
&#x201E;Bedrohliches hervorthat, &#x017F;o warf ich mich ei¬<lb/>
&#x201E;gen&#x017F;innig auf das entfernte&#x017F;te.&#x201C;<lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[53/0067] Obrist Otto, alt ... 87 Jahr Reimſchneider Muͤller . 84 — Ein Erfurter ... 82 — 253 Jahre. Sie zechten wacker, und nur der letzte zeigte beim Nachhauſegehen einige Spuren von Beſpitzung; die beiden andern griffen dem Juͤn¬ gern unter die Arme, und brachten ihn gluͤck¬ lich zuruͤck in ſeine Wohnung.“ 1813. Durch die Kriegsereigniſſe geaͤngſtigt ſuchte er Ruhe, indem er ſich mit ernſtlichſtem Stu¬ dium dem chineſiſchen Reiche widmete. „Hier muß ich noch einer Eigenthuͤmlichkeit „meiner Handlungsweiſe gedenken. Wie ſich in „der politiſchen Welt irgend ein ungeheures „Bedrohliches hervorthat, ſo warf ich mich ei¬ „genſinnig auf das entfernteſte.“

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/boerne_paris03_1833
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/boerne_paris03_1833/67
Zitationshilfe: Börne, Ludwig: Briefe aus Paris. Bd. 3. Paris, 1833, S. 53. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/boerne_paris03_1833/67>, abgerufen am 13.08.2020.