Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Börne, Ludwig: Briefe aus Paris. Bd. 3. Paris, 1833.

Bild:
<< vorherige Seite

Auf den Boulevards und was noch wunder¬
licher ist, auf dem Platze vor der Börse, findet
man jetzt sehr häufig Bibeln zum Verkaufe aus¬
gestellt. Die heilige Waare liegt auf der Erde
unter andern profanen Büchern oder sonstigem
schlechten Trödel. Sie sind sehr wohlfeil und
gehen gut ab. Sie stammen von der hiesigen
Bibelgesellschaft, die sie unentgeldlich austheilt,
worauf sie denn, wie billig, von den Geschenk¬
nehmern verkauft werden. Gestern sah ich einen
wohlgebildeten Mann, von etwa funfzig Jahren,
der sich eben auf der Straße eine ungerupfte
wilde Ente gekauft, die er mit Mühe in die
linke Rocktasche zwängte, gleich darauf auch eine
Bibel kaufen, die er unter dem rechten Arme
forttrug. Es gefiel mir ungemein, daß er sich
weniger [s]chämte di[e] Bibel als die Ente öffent¬


Auf den Boulevards und was noch wunder¬
licher iſt, auf dem Platze vor der Boͤrſe, findet
man jetzt ſehr haͤufig Bibeln zum Verkaufe aus¬
geſtellt. Die heilige Waare liegt auf der Erde
unter andern profanen Buͤchern oder ſonſtigem
ſchlechten Troͤdel. Sie ſind ſehr wohlfeil und
gehen gut ab. Sie ſtammen von der hieſigen
Bibelgeſellſchaft, die ſie unentgeldlich austheilt,
worauf ſie denn, wie billig, von den Geſchenk¬
nehmern verkauft werden. Geſtern ſah ich einen
wohlgebildeten Mann, von etwa funfzig Jahren,
der ſich eben auf der Straße eine ungerupfte
wilde Ente gekauft, die er mit Muͤhe in die
linke Rocktaſche zwaͤngte, gleich darauf auch eine
Bibel kaufen, die er unter dem rechten Arme
forttrug. Es gefiel mir ungemein, daß er ſich
weniger [ſ]chaͤmte di[e] Bibel als die Ente oͤffent¬

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0082" n="68"/>
        <div>
          <dateline> <hi rendition="#right">Freitag den 14. October.</hi> </dateline><lb/>
          <p>Auf den Boulevards und was noch wunder¬<lb/>
licher i&#x017F;t, auf dem Platze vor der Bo&#x0364;r&#x017F;e, findet<lb/>
man jetzt &#x017F;ehr ha&#x0364;ufig Bibeln zum Verkaufe aus¬<lb/>
ge&#x017F;tellt. Die heilige Waare liegt auf der Erde<lb/>
unter andern profanen Bu&#x0364;chern oder &#x017F;on&#x017F;tigem<lb/>
&#x017F;chlechten Tro&#x0364;del. Sie &#x017F;ind &#x017F;ehr wohlfeil und<lb/>
gehen gut ab. Sie &#x017F;tammen von der hie&#x017F;igen<lb/>
Bibelge&#x017F;ell&#x017F;chaft, die &#x017F;ie unentgeldlich austheilt,<lb/>
worauf &#x017F;ie denn, wie billig, von den Ge&#x017F;chenk¬<lb/>
nehmern verkauft werden. Ge&#x017F;tern &#x017F;ah ich einen<lb/>
wohlgebildeten Mann, von etwa funfzig Jahren,<lb/>
der &#x017F;ich eben auf der Straße eine ungerupfte<lb/>
wilde Ente gekauft, die er mit Mu&#x0364;he in die<lb/>
linke Rockta&#x017F;che zwa&#x0364;ngte, gleich darauf auch eine<lb/>
Bibel kaufen, die er unter dem rechten Arme<lb/>
forttrug. Es gefiel mir ungemein, daß er &#x017F;ich<lb/>
weniger <supplied>&#x017F;</supplied>cha&#x0364;mte di<supplied>e</supplied> Bibel als die Ente o&#x0364;ffent¬<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[68/0082] Freitag den 14. October. Auf den Boulevards und was noch wunder¬ licher iſt, auf dem Platze vor der Boͤrſe, findet man jetzt ſehr haͤufig Bibeln zum Verkaufe aus¬ geſtellt. Die heilige Waare liegt auf der Erde unter andern profanen Buͤchern oder ſonſtigem ſchlechten Troͤdel. Sie ſind ſehr wohlfeil und gehen gut ab. Sie ſtammen von der hieſigen Bibelgeſellſchaft, die ſie unentgeldlich austheilt, worauf ſie denn, wie billig, von den Geſchenk¬ nehmern verkauft werden. Geſtern ſah ich einen wohlgebildeten Mann, von etwa funfzig Jahren, der ſich eben auf der Straße eine ungerupfte wilde Ente gekauft, die er mit Muͤhe in die linke Rocktaſche zwaͤngte, gleich darauf auch eine Bibel kaufen, die er unter dem rechten Arme forttrug. Es gefiel mir ungemein, daß er ſich weniger ſchaͤmte die Bibel als die Ente oͤffent¬

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/boerne_paris03_1833
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/boerne_paris03_1833/82
Zitationshilfe: Börne, Ludwig: Briefe aus Paris. Bd. 3. Paris, 1833, S. 68. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/boerne_paris03_1833/82>, abgerufen am 03.08.2020.