Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Börne, Ludwig: Briefe aus Paris. Bd. 4. Offenbach, 1833.

Bild:
<< vorherige Seite
V.

Verschnittene, Verjagte, Vielschreiber, Vorhäng¬
schlösser;

W.

Wachsbilder, Waldfrevler, Wandläuse, Wanzen,
Wassergeister, Wasserköpfe, Weihrauchfässer, Wespen,
Wetterhähne, Wichte, Windmühlen, Wische, Wohl¬
edelgebohrne, Wohlgebohrne, Würmer, Wurstmäuler;

Z.

Zahnstocher, Zeitungs-Schreiber, Zeloten, Zeug¬
drucker, Zitteraale, Zwerge; -- Ihr sollt sehen, daß
ich mit euch fertig werden kann.

Jetzt aber bitte ich den ersten Kunstkenner sei¬
ner Zeit, den Herrn Geheimen Kabinets-Sekretair
Saphir in München, öffentlich zu entscheiden, wer
von uns gröber gewesen. Nicht der Herr Saphir
oder ich -- so anmaßend bin ich nicht; sondern
Hr. Meyer, Hr. Wurm, Hr. Hering, Hr. Robert,
Hr. Pittschaft, die Münchner Hofzeitung, die Stutt¬
garter Hofzeitung, die Mannheimer Zeitung, die
Berner Zeitung, und alle die andern Menschen und
Blätter, die ich nicht gelesen, sie alle für Einen ge¬
zählt -- oder ich, jenen Allen der einzelne gegenüber.

Ende des Herings-Salats.


lV. 14
V.

Verſchnittene, Verjagte, Vielſchreiber, Vorhäng¬
ſchlöſſer;

W.

Wachsbilder, Waldfrevler, Wandläuſe, Wanzen,
Waſſergeiſter, Waſſerköpfe, Weihrauchfäſſer, Wespen,
Wetterhähne, Wichte, Windmühlen, Wiſche, Wohl¬
edelgebohrne, Wohlgebohrne, Würmer, Wurſtmäuler;

Z.

Zahnſtocher, Zeitungs-Schreiber, Zeloten, Zeug¬
drucker, Zitteraale, Zwerge; — Ihr ſollt ſehen, daß
ich mit euch fertig werden kann.

Jetzt aber bitte ich den erſten Kunſtkenner ſei¬
ner Zeit, den Herrn Geheimen Kabinets-Sekretair
Saphir in München, öffentlich zu entſcheiden, wer
von uns gröber geweſen. Nicht der Herr Saphir
oder ich — ſo anmaßend bin ich nicht; ſondern
Hr. Meyer, Hr. Wurm, Hr. Hering, Hr. Robert,
Hr. Pittſchaft, die Münchner Hofzeitung, die Stutt¬
garter Hofzeitung, die Mannheimer Zeitung, die
Berner Zeitung, und alle die andern Menſchen und
Blätter, die ich nicht geleſen, ſie alle für Einen ge¬
zählt — oder ich, jenen Allen der einzelne gegenüber.

Ende des Herings-Salats.


lV. 14
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div>
          <div n="3">
            <pb facs="#f0223" n="209"/>
          </div>
          <div n="3">
            <head>V.<lb/></head>
            <p>Ver&#x017F;chnittene, Verjagte, Viel&#x017F;chreiber, Vorhäng¬<lb/>
&#x017F;chlö&#x017F;&#x017F;er;</p><lb/>
          </div>
          <div n="3">
            <head>W.<lb/></head>
            <p>Wachsbilder, Waldfrevler, Wandläu&#x017F;e, Wanzen,<lb/>
Wa&#x017F;&#x017F;ergei&#x017F;ter, Wa&#x017F;&#x017F;erköpfe, Weihrauchfä&#x017F;&#x017F;er, Wespen,<lb/>
Wetterhähne, Wichte, Windmühlen, Wi&#x017F;che, Wohl¬<lb/>
edelgebohrne, Wohlgebohrne, Würmer, Wur&#x017F;tmäuler;</p><lb/>
          </div>
          <div n="3">
            <head>Z.<lb/></head>
            <p>Zahn&#x017F;tocher, Zeitungs-Schreiber, Zeloten, Zeug¬<lb/>
drucker, Zitteraale, Zwerge; &#x2014; Ihr &#x017F;ollt &#x017F;ehen, daß<lb/>
ich mit euch fertig werden kann.</p><lb/>
            <p>Jetzt aber bitte ich den er&#x017F;ten Kun&#x017F;tkenner &#x017F;ei¬<lb/>
ner Zeit, den Herrn Geheimen Kabinets-Sekretair<lb/><hi rendition="#g">Saphir</hi> in München, öffentlich zu ent&#x017F;cheiden, wer<lb/>
von uns gröber gewe&#x017F;en. Nicht der Herr Saphir<lb/>
oder ich &#x2014; &#x017F;o anmaßend bin ich nicht; &#x017F;ondern<lb/>
Hr. Meyer, Hr. Wurm, Hr. Hering, Hr. Robert,<lb/>
Hr. Pitt&#x017F;chaft, die Münchner Hofzeitung, die Stutt¬<lb/>
garter Hofzeitung, die Mannheimer Zeitung, die<lb/>
Berner Zeitung, und alle die andern Men&#x017F;chen und<lb/>
Blätter, die ich nicht gele&#x017F;en, &#x017F;ie alle für Einen ge¬<lb/>
zählt &#x2014; oder ich, jenen Allen der einzelne gegenüber.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#g">Ende des Herings-Salats</hi>.</p><lb/>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
            <fw place="bottom" type="sig"><hi rendition="#aq">lV.</hi> 14<lb/></fw>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[209/0223] V. Verſchnittene, Verjagte, Vielſchreiber, Vorhäng¬ ſchlöſſer; W. Wachsbilder, Waldfrevler, Wandläuſe, Wanzen, Waſſergeiſter, Waſſerköpfe, Weihrauchfäſſer, Wespen, Wetterhähne, Wichte, Windmühlen, Wiſche, Wohl¬ edelgebohrne, Wohlgebohrne, Würmer, Wurſtmäuler; Z. Zahnſtocher, Zeitungs-Schreiber, Zeloten, Zeug¬ drucker, Zitteraale, Zwerge; — Ihr ſollt ſehen, daß ich mit euch fertig werden kann. Jetzt aber bitte ich den erſten Kunſtkenner ſei¬ ner Zeit, den Herrn Geheimen Kabinets-Sekretair Saphir in München, öffentlich zu entſcheiden, wer von uns gröber geweſen. Nicht der Herr Saphir oder ich — ſo anmaßend bin ich nicht; ſondern Hr. Meyer, Hr. Wurm, Hr. Hering, Hr. Robert, Hr. Pittſchaft, die Münchner Hofzeitung, die Stutt¬ garter Hofzeitung, die Mannheimer Zeitung, die Berner Zeitung, und alle die andern Menſchen und Blätter, die ich nicht geleſen, ſie alle für Einen ge¬ zählt — oder ich, jenen Allen der einzelne gegenüber. Ende des Herings-Salats. lV. 14

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/boerne_paris04_1833
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/boerne_paris04_1833/223
Zitationshilfe: Börne, Ludwig: Briefe aus Paris. Bd. 4. Offenbach, 1833, S. 209. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/boerne_paris04_1833/223>, abgerufen am 22.02.2019.