Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Börne, Ludwig: Briefe aus Paris. Bd. 4. Offenbach, 1833.

Bild:
<< vorherige Seite
Siebzehnter Brief.

Ihre Frage wegen der Simonisten möchte ich
Ihnen gern klar und genau beantworten; aber ich
weiß nicht viel davon. Da ich mich nicht schämte,
unwissend hierin zu bleiben, will ich mich auch nicht
schämen, meine Unwissenheit zu gestehen. Sie ist
um so weniger zu entschuldigen, da mir bekannt, daß
der Simonismus eine der wichtigsten Erscheinungen,
ja noch mehr ist: der Inbegriff von vielen wichtigen
Erscheinungen dieser Zeit. Das schwebte vor mir
in der Luft und genauer untersuchte ich es nicht.
Es ist nicht zu ändern. Hier in Paris braucht man
nur einen halben Magen; denn der gefällige Koch¬
topf übernimmt die Hälfte der Verdauung. Hier in
Paris braucht man gar kein Herz; denn da alle
öffentliche Gedanken in öffentliche Empfindungen über¬
gegangen, ist das Klima davon warm geworden und

Siebzehnter Brief.

Ihre Frage wegen der Simoniſten möchte ich
Ihnen gern klar und genau beantworten; aber ich
weiß nicht viel davon. Da ich mich nicht ſchämte,
unwiſſend hierin zu bleiben, will ich mich auch nicht
ſchämen, meine Unwiſſenheit zu geſtehen. Sie iſt
um ſo weniger zu entſchuldigen, da mir bekannt, daß
der Simonismus eine der wichtigſten Erſcheinungen,
ja noch mehr iſt: der Inbegriff von vielen wichtigen
Erſcheinungen dieſer Zeit. Das ſchwebte vor mir
in der Luft und genauer unterſuchte ich es nicht.
Es iſt nicht zu ändern. Hier in Paris braucht man
nur einen halben Magen; denn der gefällige Koch¬
topf übernimmt die Hälfte der Verdauung. Hier in
Paris braucht man gar kein Herz; denn da alle
öffentliche Gedanken in öffentliche Empfindungen über¬
gegangen, iſt das Klima davon warm geworden und

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0026" n="[12]"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b #g">Siebzehnter Brief.</hi><lb/>
          </head>
          <dateline> <hi rendition="#right">Paris, Freitag, den 30. Dezember 1831.</hi> </dateline><lb/>
          <p>Ihre Frage wegen der Simoni&#x017F;ten möchte ich<lb/>
Ihnen gern klar und genau beantworten; aber ich<lb/>
weiß nicht viel davon. Da ich mich nicht &#x017F;chämte,<lb/>
unwi&#x017F;&#x017F;end hierin zu bleiben, will ich mich auch nicht<lb/>
&#x017F;chämen, meine Unwi&#x017F;&#x017F;enheit zu ge&#x017F;tehen. Sie i&#x017F;t<lb/>
um &#x017F;o weniger zu ent&#x017F;chuldigen, da mir bekannt, daß<lb/>
der Simonismus eine der wichtig&#x017F;ten Er&#x017F;cheinungen,<lb/>
ja noch mehr i&#x017F;t: der Inbegriff von vielen wichtigen<lb/>
Er&#x017F;cheinungen die&#x017F;er Zeit. Das &#x017F;chwebte vor mir<lb/>
in der Luft und genauer unter&#x017F;uchte ich es nicht.<lb/>
Es i&#x017F;t nicht zu ändern. Hier in Paris braucht man<lb/>
nur einen halben Magen; denn der gefällige Koch¬<lb/>
topf übernimmt die Hälfte der Verdauung. Hier in<lb/>
Paris braucht man gar kein Herz; denn da alle<lb/>
öffentliche Gedanken in öffentliche Empfindungen über¬<lb/>
gegangen, i&#x017F;t das Klima davon warm geworden und<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[12]/0026] Siebzehnter Brief. Paris, Freitag, den 30. Dezember 1831. Ihre Frage wegen der Simoniſten möchte ich Ihnen gern klar und genau beantworten; aber ich weiß nicht viel davon. Da ich mich nicht ſchämte, unwiſſend hierin zu bleiben, will ich mich auch nicht ſchämen, meine Unwiſſenheit zu geſtehen. Sie iſt um ſo weniger zu entſchuldigen, da mir bekannt, daß der Simonismus eine der wichtigſten Erſcheinungen, ja noch mehr iſt: der Inbegriff von vielen wichtigen Erſcheinungen dieſer Zeit. Das ſchwebte vor mir in der Luft und genauer unterſuchte ich es nicht. Es iſt nicht zu ändern. Hier in Paris braucht man nur einen halben Magen; denn der gefällige Koch¬ topf übernimmt die Hälfte der Verdauung. Hier in Paris braucht man gar kein Herz; denn da alle öffentliche Gedanken in öffentliche Empfindungen über¬ gegangen, iſt das Klima davon warm geworden und

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/boerne_paris04_1833
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/boerne_paris04_1833/26
Zitationshilfe: Börne, Ludwig: Briefe aus Paris. Bd. 4. Offenbach, 1833, S. [12]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/boerne_paris04_1833/26>, abgerufen am 26.08.2019.