Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Bohse, August: Des Franzöischen Helicons Monat-Früchte. Leipzig, 1696.

Bild:
<< vorherige Seite

Les differens Caracteres des Femmes du
Siecle: Avec la Description de l'amour pro-
pre. Contenant six Caracteres & six Petfections.

[Spaltenumbruch]
Caracteres.
I. les Coquettes.
II. les Bigottes.
III. les Spirituelles.
IV. les Economes.
V. les Joüeuses.
VI. les Playdeuses.
[Spaltenumbruch]
Perfections.
I. la Modestie.
II. la iete.
III. la Science.
IV. la Regle.
V. l'Occupation.
VI. la Paix.

a Paris, 1694.

Die unterschiedlichen Kennzeichen des
Frauenvolcks dieser Zeit. Samt Beschreibung
der Eigen-Liebe. Jn sich haltend sechs Kennzeichen oder
Bemerckungen und sechs Vollkommenheiten.
[Spaltenumbruch]
Die Bemerckungen.
I. die Buhlerinnen.
II. die Heuchlerinnen.
III. die Geistreichen.
IV. die Haußhälterinnen.
V. die Spielerinnen.
VI. die Zänckerinnen.
[Spaltenumbruch]
Die Vollkommenheiten.
I. die Bescheidenheit.
II. die Gottesfurcht.
III. die Wissenschafft.
IV. die Ordnung.
V. die Beschäfftigung.
VI. der Friede.

Pariß/ im Jahr 1694.

Der Autor dieses Tractätleins will einen
Hoffmeister des Frauenzimmers abgeben/
und vermeynet die Mittel zu reichen/ dadurch
sie zur Erkäntniß ihrer Fehler sollen gebracht/
und von der Selbst-Liebe abgeführet werden.
Entschuldiget sich dabey/ daß er die Aus-
schweiffungen derer/ so er in denen sechs Be-

mer-
April. 1696. U 2

Les differens Caracteres des Femmes du
Siecle: Avec la Deſcription de l’amour pro-
pre. Contenant ſix Caracteres & ſix Petfections.

[Spaltenumbruch]
Caracteres.
I. les Coquettes.
II. les Bigottes.
III. les Spirituelles.
IV. les Economes.
V. les Joüeuſes.
VI. les Playdeuſes.
[Spaltenumbruch]
Perfections.
I. la Modeſtie.
II. la ieté.
III. la Science.
IV. la Regle.
V. l’Occupation.
VI. la Paix.

à Paris, 1694.

Die unterſchiedlichen Kennzeichen des
Frauenvolcks dieſer Zeit. Samt Beſchreibung
der Eigen-Liebe. Jn ſich haltend ſechs Kennzeichen oder
Bemerckungen und ſechs Vollkommenheiten.
[Spaltenumbruch]
Die Bemerckungen.
I. die Buhlerinnen.
II. die Heuchlerinnen.
III. die Geiſtreichen.
IV. die Haußhaͤlterinnen.
V. die Spielerinnen.
VI. die Zaͤnckerinnen.
[Spaltenumbruch]
Die Vollkom̃enheiten.
I. die Beſcheidenheit.
II. die Gottesfurcht.
III. die Wiſſenſchafft.
IV. die Ordnung.
V. die Beſchaͤfftigung.
VI. der Friede.

Pariß/ im Jahr 1694.

Der Autor dieſes Tractaͤtleins will einen
Hoffmeiſter des Frauenzimmers abgeben/
und vermeynet die Mittel zu reichen/ dadurch
ſie zur Erkaͤntniß ihrer Fehler ſollen gebracht/
und von der Selbſt-Liebe abgefuͤhret werden.
Entſchuldiget ſich dabey/ daß er die Aus-
ſchweiffungen derer/ ſo er in denen ſechs Be-

mer-
April. 1696. U 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0313" n="281"/>
        <p> <hi rendition="#aq">Les differens Caracteres des Femmes du<lb/>
Siecle: Avec la De&#x017F;cription de l&#x2019;amour pro-<lb/>
pre. Contenant &#x017F;ix Caracteres &amp; &#x017F;ix Petfections.</hi> </p><lb/>
        <cb/>
        <list>
          <item> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">Caracteres.</hi> </hi> </hi> </item><lb/>
          <item> <hi rendition="#aq">I. les Coquettes.</hi> </item><lb/>
          <item> <hi rendition="#aq">II. les Bigottes.</hi> </item><lb/>
          <item> <hi rendition="#aq">III. les Spirituelles.</hi> </item><lb/>
          <item> <hi rendition="#aq">IV. les Economes.</hi> </item><lb/>
          <item> <hi rendition="#aq">V. les Joüeu&#x017F;es.</hi> </item><lb/>
          <item> <hi rendition="#aq">VI. les Playdeu&#x017F;es.</hi> </item>
        </list><lb/>
        <cb/>
        <list>
          <item> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">Perfections.</hi> </hi> </hi> </item><lb/>
          <item> <hi rendition="#aq">I. la Mode&#x017F;tie.</hi> </item><lb/>
          <item> <hi rendition="#aq">II. la ieté.</hi> </item><lb/>
          <item> <hi rendition="#aq">III. la Science.</hi> </item><lb/>
          <item> <hi rendition="#aq">IV. la Regle.</hi> </item><lb/>
          <item> <hi rendition="#aq">V. l&#x2019;Occupation.</hi> </item><lb/>
          <item> <hi rendition="#aq">VI. la Paix.</hi> </item>
        </list><lb/>
        <p> <hi rendition="#c"><hi rendition="#aq">à Paris,</hi> 1694.</hi> </p><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#b">Die unter&#x017F;chiedlichen Kennzeichen des</hi><lb/>
Frauenvolcks die&#x017F;er Zeit. Samt Be&#x017F;chreibung<lb/>
der Eigen-Liebe. Jn &#x017F;ich haltend &#x017F;echs Kennzeichen oder<lb/>
Bemerckungen und &#x017F;echs Vollkommenheiten.</head><lb/>
          <cb/>
          <list>
            <item> <hi rendition="#fr">Die Bemerckungen.</hi> </item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">I.</hi> die Buhlerinnen.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">II.</hi> die Heuchlerinnen.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">III.</hi> die Gei&#x017F;treichen.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">IV.</hi> die Haußha&#x0364;lterinnen.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">V.</hi> die Spielerinnen.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">VI.</hi> die Za&#x0364;nckerinnen.</item>
          </list><lb/>
          <cb/>
          <list>
            <item> <hi rendition="#fr">Die Vollkom&#x0303;enheiten.</hi> </item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">I.</hi> die Be&#x017F;cheidenheit.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">II.</hi> die Gottesfurcht.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">III.</hi> die Wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chafft.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">IV.</hi> die Ordnung.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">V.</hi> die Be&#x017F;cha&#x0364;fftigung.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">VI.</hi> der Friede.</item>
          </list><lb/>
          <p> <hi rendition="#c">Pariß/ im Jahr 1694.</hi> </p><lb/>
          <p> <hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">D</hi>er</hi> <hi rendition="#aq">Autor</hi> <hi rendition="#fr">die&#x017F;es Tracta&#x0364;tleins will einen<lb/>
Hoffmei&#x017F;ter des Frauenzimmers abgeben/<lb/>
und vermeynet die Mittel zu reichen/ dadurch<lb/>
&#x017F;ie zur Erka&#x0364;ntniß ihrer Fehler &#x017F;ollen gebracht/<lb/>
und von der Selb&#x017F;t-Liebe abgefu&#x0364;hret werden.<lb/>
Ent&#x017F;chuldiget &#x017F;ich dabey/ daß er die Aus-<lb/>
&#x017F;chweiffungen derer/ &#x017F;o er in denen &#x017F;echs Be-</hi><lb/>
            <fw place="bottom" type="sig"><hi rendition="#aq">April.</hi> 1696. U 2</fw>
            <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#fr">mer-</hi> </fw><lb/>
          </p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[281/0313] Les differens Caracteres des Femmes du Siecle: Avec la Deſcription de l’amour pro- pre. Contenant ſix Caracteres & ſix Petfections. Caracteres. I. les Coquettes. II. les Bigottes. III. les Spirituelles. IV. les Economes. V. les Joüeuſes. VI. les Playdeuſes. Perfections. I. la Modeſtie. II. la ieté. III. la Science. IV. la Regle. V. l’Occupation. VI. la Paix. à Paris, 1694. Die unterſchiedlichen Kennzeichen des Frauenvolcks dieſer Zeit. Samt Beſchreibung der Eigen-Liebe. Jn ſich haltend ſechs Kennzeichen oder Bemerckungen und ſechs Vollkommenheiten. Die Bemerckungen. I. die Buhlerinnen. II. die Heuchlerinnen. III. die Geiſtreichen. IV. die Haußhaͤlterinnen. V. die Spielerinnen. VI. die Zaͤnckerinnen. Die Vollkom̃enheiten. I. die Beſcheidenheit. II. die Gottesfurcht. III. die Wiſſenſchafft. IV. die Ordnung. V. die Beſchaͤfftigung. VI. der Friede. Pariß/ im Jahr 1694. Der Autor dieſes Tractaͤtleins will einen Hoffmeiſter des Frauenzimmers abgeben/ und vermeynet die Mittel zu reichen/ dadurch ſie zur Erkaͤntniß ihrer Fehler ſollen gebracht/ und von der Selbſt-Liebe abgefuͤhret werden. Entſchuldiget ſich dabey/ daß er die Aus- ſchweiffungen derer/ ſo er in denen ſechs Be- mer- April. 1696. U 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Diese Ausgabe ist ein Exemplar der Zeitschrift „D… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/bohse_helicon_1696
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/bohse_helicon_1696/313
Zitationshilfe: Bohse, August: Des Franzöischen Helicons Monat-Früchte. Leipzig, 1696, S. 281. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/bohse_helicon_1696/313>, abgerufen am 17.10.2019.