Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Brockes, Barthold Heinrich: Jrdisches Vergnügen in Gott, bestehend in Physicalisch- und Moralischen Gedichten. Bd. 8. Hamburg, 1746.

Bild:
<< vorherige Seite
Betrachtung Göttlicher Werke.
Hier, wo meine Seele siehet,
Und nicht nur mein Aug' allein,
Wie sich die Natur bemühet,
Meine Lehrerinn zu seyn;
Wo ich, in vergnügter Stille,
Meines Schöpfers Wunder-Werke,
Und, in ihrer Pracht und Fülle,
Weisheit, Macht und Liebe merke:
Treff ich eine helle Klarheit,
Jn der Körper Schönheit, an,
Welche mir den Weg zur Wahrheit,
Durch die Sinnen, zeigen kann.
Nicht nur Himmel, Erd' und Meere,
Sterne, Mond und Sonnenschein,
Predigen des Schöpfers Ehre;
Jeder Vorwurf stimmt mit ein.
Jedes Baumes grüner Wipfel,
Kraut, Blüht, Bluhme, Laub und Gras,
Jedes Berges steiler Gipfel,
Unterweist mich, lehrt mich was.
Jch bemerk' an ihren Lehren,
Daß sie voller Weisheit seyn;
Auch, daß sie für uns gehören,
Ja nur bloß für uns allein.
Jn den unterschiednen Bildern
Jhrer künstlichen Structur,
Die, für uns, so schön sich schildern,
Redet mit uns die Natur.
Daß
L 3
Betrachtung Goͤttlicher Werke.
Hier, wo meine Seele ſiehet,
Und nicht nur mein Aug’ allein,
Wie ſich die Natur bemuͤhet,
Meine Lehrerinn zu ſeyn;
Wo ich, in vergnuͤgter Stille,
Meines Schoͤpfers Wunder-Werke,
Und, in ihrer Pracht und Fuͤlle,
Weisheit, Macht und Liebe merke:
Treff ich eine helle Klarheit,
Jn der Koͤrper Schoͤnheit, an,
Welche mir den Weg zur Wahrheit,
Durch die Sinnen, zeigen kann.
Nicht nur Himmel, Erd’ und Meere,
Sterne, Mond und Sonnenſchein,
Predigen des Schoͤpfers Ehre;
Jeder Vorwurf ſtimmt mit ein.
Jedes Baumes gruͤner Wipfel,
Kraut, Bluͤht, Bluhme, Laub und Gras,
Jedes Berges ſteiler Gipfel,
Unterweiſt mich, lehrt mich was.
Jch bemerk’ an ihren Lehren,
Daß ſie voller Weisheit ſeyn;
Auch, daß ſie fuͤr uns gehoͤren,
Ja nur bloß fuͤr uns allein.
Jn den unterſchiednen Bildern
Jhrer kuͤnſtlichen Structur,
Die, fuͤr uns, ſo ſchoͤn ſich ſchildern,
Redet mit uns die Natur.
Daß
L 3
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0179" n="165"/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Betrachtung Go&#x0364;ttlicher Werke.</hi> </head><lb/>
            <lg type="poem">
              <lg n="1">
                <l><hi rendition="#in">H</hi>ier, wo meine Seele &#x017F;iehet,</l><lb/>
                <l>Und nicht nur mein Aug&#x2019; allein,</l><lb/>
                <l>Wie &#x017F;ich die Natur bemu&#x0364;het,</l><lb/>
                <l>Meine Lehrerinn zu &#x017F;eyn;</l><lb/>
                <l>Wo ich, in vergnu&#x0364;gter Stille,</l><lb/>
                <l>Meines Scho&#x0364;pfers Wunder-Werke,</l><lb/>
                <l>Und, in ihrer Pracht und Fu&#x0364;lle,</l><lb/>
                <l>Weisheit, Macht und Liebe merke:</l><lb/>
                <l>Treff ich eine helle Klarheit,</l><lb/>
                <l>Jn der Ko&#x0364;rper Scho&#x0364;nheit, an,</l><lb/>
                <l>Welche mir den Weg zur Wahrheit,</l><lb/>
                <l>Durch die Sinnen, zeigen kann.</l>
              </lg><lb/>
              <lg n="2">
                <l>Nicht nur Himmel, Erd&#x2019; und Meere,</l><lb/>
                <l>Sterne, Mond und Sonnen&#x017F;chein,</l><lb/>
                <l>Predigen des Scho&#x0364;pfers Ehre;</l><lb/>
                <l>Jeder Vorwurf &#x017F;timmt mit ein.</l>
              </lg><lb/>
              <lg n="3">
                <l>Jedes Baumes gru&#x0364;ner Wipfel,</l><lb/>
                <l>Kraut, Blu&#x0364;ht, Bluhme, Laub und Gras,</l><lb/>
                <l>Jedes Berges &#x017F;teiler Gipfel,</l><lb/>
                <l>Unterwei&#x017F;t mich, lehrt mich was.</l>
              </lg><lb/>
              <lg n="4">
                <l>Jch bemerk&#x2019; an ihren Lehren,</l><lb/>
                <l>Daß &#x017F;ie voller Weisheit &#x017F;eyn;</l><lb/>
                <l>Auch, daß &#x017F;ie fu&#x0364;r uns geho&#x0364;ren,</l><lb/>
                <l>Ja nur bloß fu&#x0364;r uns allein.</l>
              </lg><lb/>
              <lg n="5">
                <l>Jn den unter&#x017F;chiednen Bildern</l><lb/>
                <l>Jhrer ku&#x0364;n&#x017F;tlichen Structur,</l><lb/>
                <l>Die, fu&#x0364;r uns, &#x017F;o &#x017F;cho&#x0364;n &#x017F;ich &#x017F;childern,</l><lb/>
                <l>Redet mit uns die Natur.</l>
              </lg><lb/>
              <fw place="bottom" type="sig">L 3</fw>
              <fw place="bottom" type="catch">Daß</fw><lb/>
            </lg>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[165/0179] Betrachtung Goͤttlicher Werke. Hier, wo meine Seele ſiehet, Und nicht nur mein Aug’ allein, Wie ſich die Natur bemuͤhet, Meine Lehrerinn zu ſeyn; Wo ich, in vergnuͤgter Stille, Meines Schoͤpfers Wunder-Werke, Und, in ihrer Pracht und Fuͤlle, Weisheit, Macht und Liebe merke: Treff ich eine helle Klarheit, Jn der Koͤrper Schoͤnheit, an, Welche mir den Weg zur Wahrheit, Durch die Sinnen, zeigen kann. Nicht nur Himmel, Erd’ und Meere, Sterne, Mond und Sonnenſchein, Predigen des Schoͤpfers Ehre; Jeder Vorwurf ſtimmt mit ein. Jedes Baumes gruͤner Wipfel, Kraut, Bluͤht, Bluhme, Laub und Gras, Jedes Berges ſteiler Gipfel, Unterweiſt mich, lehrt mich was. Jch bemerk’ an ihren Lehren, Daß ſie voller Weisheit ſeyn; Auch, daß ſie fuͤr uns gehoͤren, Ja nur bloß fuͤr uns allein. Jn den unterſchiednen Bildern Jhrer kuͤnſtlichen Structur, Die, fuͤr uns, ſo ſchoͤn ſich ſchildern, Redet mit uns die Natur. Daß L 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/brockes_vergnuegen08_1746
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/brockes_vergnuegen08_1746/179
Zitationshilfe: Brockes, Barthold Heinrich: Jrdisches Vergnügen in Gott, bestehend in Physicalisch- und Moralischen Gedichten. Bd. 8. Hamburg, 1746, S. 165. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/brockes_vergnuegen08_1746/179>, abgerufen am 14.10.2019.