Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Bruce, Peter Henry: Des Herrn Peter Heinrich Bruce [...] Nachrichten von seinen Reisen in Deutschland, Rußland, die Tartarey, Türkey, Westindien u. s. f. Leipzig, 1784.

Bild:
<< vorherige Seite


Fünftes Buch.

Landung in Schweden. -- Die Geburt Peters des
Enkels des Kaisers, und der Prinzessinn seiner
Mutter Tod. -- Die Geburt des Peter Petrowitz,
Sohnes des Kaisers. -- Ein Carneval. Des Czars
doppelter Adler. -- Des Czars Aufmerksamkeit,
seine Hauptstadt und sein Land zu verbessern. --
Seine Belohnungen und Strafen bey der Miliz. --
Dreyßig große Grenadiers für den König von
Preussen. -- Ein schrecklicher Mord in Riga. --
Contributionen in Danzig. -- Sein Entwurf
Wißmar weg zu nehmen. -- Unterredung mit
dem Könige von Dännemark und Ankunft in Ko-
penhagen. -- Die vereinigten Flotten. -- Die
Dänen werden in Schrecken gesetzt. -- Schlagen
den Truppen die Lebensmittel ab. -- Eine Unterre-
dung mit dem Könige in Dännemark in seiner
Hauptstadt, und deren Folgen. -- Geschichte des
Generallieutenants Bohn. -- Unterdrückungssy-
stem des Herzogs von Mecklenburg. -- Das Elend
seines Volks. -- Der Czarowitz verschwindet. --
Der Capitän schlägt die Erlaubniß, die Russischen
Dienste zu verlassen, aus. -- Des Czars Zurück-
kunft von Paris. -- Die Zurückkunft seiner Ar-
mee nach Petersburg. -- Denen in seiner Abwe-
senheit vorgefallenen Unordnungen wird abgehol-
fen. -- Versuch einen Weg durch Norden nach
Jndien zu finden. -- Die unglückliche Expedition
des Fürsten Bockwitz. -- Eine neue Einrichtung
in Petersburg, und Seidenmanufactur in Moskau.

Was
L 5


Fuͤnftes Buch.

Landung in Schweden. — Die Geburt Peters des
Enkels des Kaiſers, und der Prinzeſſinn ſeiner
Mutter Tod. — Die Geburt des Peter Petrowitz,
Sohnes des Kaiſers. — Ein Carneval. Des Czars
doppelter Adler. — Des Czars Aufmerkſamkeit,
ſeine Hauptſtadt und ſein Land zu verbeſſern. —
Seine Belohnungen und Strafen bey der Miliz. —
Dreyßig große Grenadiers fuͤr den Koͤnig von
Preuſſen. — Ein ſchrecklicher Mord in Riga. —
Contributionen in Danzig. — Sein Entwurf
Wißmar weg zu nehmen. — Unterredung mit
dem Koͤnige von Daͤnnemark und Ankunft in Ko-
penhagen. — Die vereinigten Flotten. — Die
Daͤnen werden in Schrecken geſetzt. — Schlagen
den Truppen die Lebensmittel ab. — Eine Unterre-
dung mit dem Koͤnige in Daͤnnemark in ſeiner
Hauptſtadt, und deren Folgen. — Geſchichte des
Generallieutenants Bohn. — Unterdruͤckungsſy-
ſtem des Herzogs von Mecklenburg. — Das Elend
ſeines Volks. — Der Czarowitz verſchwindet. —
Der Capitaͤn ſchlaͤgt die Erlaubniß, die Ruſſiſchen
Dienſte zu verlaſſen, aus. — Des Czars Zuruͤck-
kunft von Paris. — Die Zuruͤckkunft ſeiner Ar-
mee nach Petersburg. — Denen in ſeiner Abwe-
ſenheit vorgefallenen Unordnungen wird abgehol-
fen. — Verſuch einen Weg durch Norden nach
Jndien zu finden. — Die ungluͤckliche Expedition
des Fuͤrſten Bockwitz. — Eine neue Einrichtung
in Petersburg, und Seidenmanufactur in Moskau.

Was
L 5
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0179" n="169"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Fu&#x0364;nftes Buch</hi>.</hi> </head><lb/>
        <argument>
          <p>Landung in Schweden. &#x2014; Die Geburt Peters des<lb/>
Enkels des Kai&#x017F;ers, und der Prinze&#x017F;&#x017F;inn &#x017F;einer<lb/>
Mutter Tod. &#x2014; Die Geburt des Peter Petrowitz,<lb/>
Sohnes des Kai&#x017F;ers. &#x2014; Ein Carneval. Des Czars<lb/>
doppelter Adler. &#x2014; Des Czars Aufmerk&#x017F;amkeit,<lb/>
&#x017F;eine Haupt&#x017F;tadt und &#x017F;ein Land zu verbe&#x017F;&#x017F;ern. &#x2014;<lb/>
Seine Belohnungen und Strafen bey der Miliz. &#x2014;<lb/>
Dreyßig große Grenadiers fu&#x0364;r den Ko&#x0364;nig von<lb/>
Preu&#x017F;&#x017F;en. &#x2014; Ein &#x017F;chrecklicher Mord in Riga. &#x2014;<lb/>
Contributionen in Danzig. &#x2014; Sein Entwurf<lb/>
Wißmar weg zu nehmen. &#x2014; Unterredung mit<lb/>
dem Ko&#x0364;nige von Da&#x0364;nnemark und Ankunft in Ko-<lb/>
penhagen. &#x2014; Die vereinigten Flotten. &#x2014; Die<lb/>
Da&#x0364;nen werden in Schrecken ge&#x017F;etzt. &#x2014; Schlagen<lb/>
den Truppen die Lebensmittel ab. &#x2014; Eine Unterre-<lb/>
dung mit dem Ko&#x0364;nige in Da&#x0364;nnemark in &#x017F;einer<lb/>
Haupt&#x017F;tadt, und deren Folgen. &#x2014; Ge&#x017F;chichte des<lb/>
Generallieutenants Bohn. &#x2014; Unterdru&#x0364;ckungs&#x017F;y-<lb/>
&#x017F;tem des Herzogs von Mecklenburg. &#x2014; Das Elend<lb/>
&#x017F;eines Volks. &#x2014; Der Czarowitz ver&#x017F;chwindet. &#x2014;<lb/>
Der Capita&#x0364;n &#x017F;chla&#x0364;gt die Erlaubniß, die Ru&#x017F;&#x017F;i&#x017F;chen<lb/>
Dien&#x017F;te zu verla&#x017F;&#x017F;en, aus. &#x2014; Des Czars Zuru&#x0364;ck-<lb/>
kunft von Paris. &#x2014; Die Zuru&#x0364;ckkunft &#x017F;einer Ar-<lb/>
mee nach Petersburg. &#x2014; Denen in &#x017F;einer Abwe-<lb/>
&#x017F;enheit vorgefallenen Unordnungen wird abgehol-<lb/>
fen. &#x2014; Ver&#x017F;uch einen Weg durch Norden nach<lb/>
Jndien zu finden. &#x2014; Die unglu&#x0364;ckliche Expedition<lb/>
des Fu&#x0364;r&#x017F;ten Bockwitz. &#x2014; Eine neue Einrichtung<lb/>
in Petersburg, und Seidenmanufactur in Moskau.</p>
        </argument><lb/>
        <fw place="bottom" type="sig">L 5</fw>
        <fw place="bottom" type="catch">Was</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[169/0179] Fuͤnftes Buch. Landung in Schweden. — Die Geburt Peters des Enkels des Kaiſers, und der Prinzeſſinn ſeiner Mutter Tod. — Die Geburt des Peter Petrowitz, Sohnes des Kaiſers. — Ein Carneval. Des Czars doppelter Adler. — Des Czars Aufmerkſamkeit, ſeine Hauptſtadt und ſein Land zu verbeſſern. — Seine Belohnungen und Strafen bey der Miliz. — Dreyßig große Grenadiers fuͤr den Koͤnig von Preuſſen. — Ein ſchrecklicher Mord in Riga. — Contributionen in Danzig. — Sein Entwurf Wißmar weg zu nehmen. — Unterredung mit dem Koͤnige von Daͤnnemark und Ankunft in Ko- penhagen. — Die vereinigten Flotten. — Die Daͤnen werden in Schrecken geſetzt. — Schlagen den Truppen die Lebensmittel ab. — Eine Unterre- dung mit dem Koͤnige in Daͤnnemark in ſeiner Hauptſtadt, und deren Folgen. — Geſchichte des Generallieutenants Bohn. — Unterdruͤckungsſy- ſtem des Herzogs von Mecklenburg. — Das Elend ſeines Volks. — Der Czarowitz verſchwindet. — Der Capitaͤn ſchlaͤgt die Erlaubniß, die Ruſſiſchen Dienſte zu verlaſſen, aus. — Des Czars Zuruͤck- kunft von Paris. — Die Zuruͤckkunft ſeiner Ar- mee nach Petersburg. — Denen in ſeiner Abwe- ſenheit vorgefallenen Unordnungen wird abgehol- fen. — Verſuch einen Weg durch Norden nach Jndien zu finden. — Die ungluͤckliche Expedition des Fuͤrſten Bockwitz. — Eine neue Einrichtung in Petersburg, und Seidenmanufactur in Moskau. Was L 5

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/bruce_reisen_1784
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/bruce_reisen_1784/179
Zitationshilfe: Bruce, Peter Henry: Des Herrn Peter Heinrich Bruce [...] Nachrichten von seinen Reisen in Deutschland, Rußland, die Tartarey, Türkey, Westindien u. s. f. Leipzig, 1784, S. 169. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/bruce_reisen_1784/179>, abgerufen am 22.08.2019.