Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Brümmer, Franz: Lexikon der deutschen Dichter und Prosaisten vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Bd. 3. 6. Aufl. Leipzig, 1913.

Bild:
<< vorherige Seite


[Spaltenumbruch]

Jen
die "Schwäbische Volkszeitung", das
Organ der deutschen Partei, redigierte.
Jm Jahre 1869 kehrte er in sein enge-
res Heimatland zurück und nahm sei-
nen Wohnsitz in Flensburg, wo er
seitdem die Redaktion der die deutsche
Einheitsidee vertretenden "Nord-
deutschen Zeitung" führte und unter
den erfreulichsten Familienverhält-
nissen lebte. Mit Anfang des Jahres
1872 schied er jedoch aus diesem Ver-
hältnis und siedelte nach Kiel über.
Seit dem Sommer 1876 lebte er zu
Freiburg im Breisgau, und 1888 zog
er nach Bayern, wo er im Winter in
München, im Sommer in Prien am
Chiemsee seinen Wohnsitz hat. Jm
Jahre 1906 wurde er zum Mitgliede
des bayrischen "Maximiliansordens
für Künste" ernannt.

S:

Magister
Timotheus (N.), 1866. - Die braune
Erica (N.), 1868. - Jm Pfarrdorf
(E.), 1868. - Novellen (Aus Lübecks
alten Tagen. - Späte Heimkehr. -
Westwardhome), 1868. 2. A. 1908. -
Das Erbteil des Blutes (E.), 1869. -
Die Juden von Cölln (N.), 1869. 2.
A. 1897. - Neue Novellen, 1869. -
Unter heißerer Sonne (N.), 1869. N.
A. 1911. - Gedichte, 1869. Neue Ausg.
1872. - Lieder aus dem Jahre 1870,
1870. 2. A. 1873. - Der Gesell des
Meisters Matthias (N.), 1870. - Dido
(Tr.), 1870. - Juana von Kastilien
(Tr.), 1871. - Minatka (R.), 1871. -
Trimborn & Co. (E.), 1872. - Eddy-
stone (N.), 1872. - Nordlicht (Nn.);
III, 1872. - Drei Sonnen (Nn.); III,
1873. - Sonne und Schatten (R.); II,
1873. 2. A. 1900. - Die Namen-
losen (R.); III, 1873. - Nach hun-
dert Jahren (Rom.); IV, 1873. -
Die Jnsel (Ep. Erzähl.), 1874. -
Nymphäa (N.), 1874. - Um meines
Lebens Mittag (Terzinen), 1876. 2.
A. 1879. - Barthenia (R.); III, 1876. -
Aus d. 16. Jahrhundert (Nn.), 1877.
2. A. 1907. - Flut und Ebbe (R.); II,
1877. - Nirwana (R.); IV, 1877. 3.
A. 1901. - Sommergeschichten; II,
[Spaltenumbruch]

Jen
1877. - Fragmente (R.); II, 1878. -
Um den Kaiserstuhl (R.); II, 1878. -
Karin von Schweden (N.), 1878. -
Holzwegtraum (G.), 1879. - Aus
wechselnden Tagen (Gesammelte Ge.),
1878. - Das Pfarrhaus von Ellern-
brook (R.); II, 1879. - Nach Sonnen-
untergang (R.); II, 1879. 2. A. 1907. -
Bohemund. Philinnion (2 En.). 1879.
- Die Liebe der Stuarts (N.), 1879. -
Frühlingsstürme (Neue Nn.); II,
1880. - Vom römischen Reich deutscher
Nation (R.), III, 1882. - Vor Sonnen-
wende, 1881. - Aus stiller Zeit (Nn.);
III, 1881-84. - Stimmen des Lebens
(Ge.), 1881. - Versunkene Welten (R.);
II, 1882. 2. A. 1896. - Über die Wol-
ken (R.), 1882. - Der Teufel in Schil-
tach (R.), 1883. - Metamorphosen
(R.), 1883. - Ein Skizzenbuch, 1884. -
Jn Wettolsheim (Dr. G.), 1884. -
Vom alten Stamm (R.); III, 1884. -
Der Kampf fürs Reich (Tr.), 1884. -
Der Pfeifer von Dusenbach (E.); II,
1884. 7. A. 1910. - Das Tagebuch
aus Grönland (R.); III, 1885. - Aus
den Tagen der Hansa (3 Nn.), 1885.
[Jnhalt: I. Dietwald Wernerkin (Hist.
E. a. d. 14. Jahrh.), sep. 3. A. 1902. -
II. Osmund Werneking (Hist. E. a. d.
15. Jahrh.), sep. 3. A. 1903. - III.
Dietwald Werneken (Hist. E. a. d.
16. Jahrh.), sep. 3. A. 1903.] - Am
Ausgang des Reiches (R.); II, 1886.
4. A. 1910. - Die Heiligen von Amol-
tern (N.), 1886. - Jn der Fremde (R.),
1886. 4. A. 1901. - Götz und Gisela
(R.), 1886. 2. A. 1908. - Das Asyl-
recht (R.), 1888. - Aus schwerer Ver-
gangenheit (Nn.), 1888. 3. A. II, 1901.
(Jnhalt: I. Unter frommem Schutz. -
Auf der Lateinschule. - An der See. -
II. Über die Heide. - Um ein Menschen-
alter später.) - Runensteine (R.), 1888.
4. A. 1904. - Vier Weihnachtserzäh-
lungen, 1888. - Aus meiner Vater-
stadt. Die Persianischen Häuser,
1889. - Jahreszeiten. (R.); II, 1889. -
Der Schwarzwald, 1889. 3. A. 1910. -
Sankt-Elmsfeuer (Nn.), 1889. - Aus

* 23


[Spaltenumbruch]

Jen
die „Schwäbiſche Volkszeitung“, das
Organ der deutſchen Partei, redigierte.
Jm Jahre 1869 kehrte er in ſein enge-
res Heimatland zurück und nahm ſei-
nen Wohnſitz in Flensburg, wo er
ſeitdem die Redaktion der die deutſche
Einheitsidee vertretenden „Nord-
deutſchen Zeitung“ führte und unter
den erfreulichſten Familienverhält-
niſſen lebte. Mit Anfang des Jahres
1872 ſchied er jedoch aus dieſem Ver-
hältnis und ſiedelte nach Kiel über.
Seit dem Sommer 1876 lebte er zu
Freiburg im Breisgau, und 1888 zog
er nach Bayern, wo er im Winter in
München, im Sommer in Prien am
Chiemſee ſeinen Wohnſitz hat. Jm
Jahre 1906 wurde er zum Mitgliede
des bayriſchen „Maximiliansordens
für Künſte“ ernannt.

S:

Magiſter
Timotheus (N.), 1866. – Die braune
Erica (N.), 1868. – Jm Pfarrdorf
(E.), 1868. – Novellen (Aus Lübecks
alten Tagen. – Späte Heimkehr. –
Weſtwardhome), 1868. 2. A. 1908. –
Das Erbteil des Blutes (E.), 1869. –
Die Juden von Cölln (N.), 1869. 2.
A. 1897. – Neue Novellen, 1869. –
Unter heißerer Sonne (N.), 1869. N.
A. 1911. – Gedichte, 1869. Neue Ausg.
1872. – Lieder aus dem Jahre 1870,
1870. 2. A. 1873. – Der Geſell des
Meiſters Matthias (N.), 1870. – Dido
(Tr.), 1870. – Juana von Kaſtilien
(Tr.), 1871. – Minatka (R.), 1871. –
Trimborn & Co. (E.), 1872. – Eddy-
ſtone (N.), 1872. – Nordlicht (Nn.);
III, 1872. – Drei Sonnen (Nn.); III,
1873. – Sonne und Schatten (R.); II,
1873. 2. A. 1900. – Die Namen-
loſen (R.); III, 1873. – Nach hun-
dert Jahren (Rom.); IV, 1873. –
Die Jnſel (Ep. Erzähl.), 1874. –
Nymphäa (N.), 1874. – Um meines
Lebens Mittag (Terzinen), 1876. 2.
A. 1879. – Barthenia (R.); III, 1876. –
Aus d. 16. Jahrhundert (Nn.), 1877.
2. A. 1907. – Flut und Ebbe (R.); II,
1877. – Nirwana (R.); IV, 1877. 3.
A. 1901. – Sommergeſchichten; II,
[Spaltenumbruch]

Jen
1877. – Fragmente (R.); II, 1878. –
Um den Kaiſerſtuhl (R.); II, 1878. –
Karin von Schweden (N.), 1878. –
Holzwegtraum (G.), 1879. – Aus
wechſelnden Tagen (Geſammelte Ge.),
1878. – Das Pfarrhaus von Ellern-
brook (R.); II, 1879. – Nach Sonnen-
untergang (R.); II, 1879. 2. A. 1907. –
Bohemund. Philinnion (2 En.). 1879.
– Die Liebe der Stuarts (N.), 1879. –
Frühlingsſtürme (Neue Nn.); II,
1880. – Vom römiſchen Reich deutſcher
Nation (R.), III, 1882. – Vor Sonnen-
wende, 1881. – Aus ſtiller Zeit (Nn.);
III, 1881–84. – Stimmen des Lebens
(Ge.), 1881. – Verſunkene Welten (R.);
II, 1882. 2. A. 1896. – Über die Wol-
ken (R.), 1882. – Der Teufel in Schil-
tach (R.), 1883. – Metamorphoſen
(R.), 1883. – Ein Skizzenbuch, 1884. –
Jn Wettolsheim (Dr. G.), 1884. –
Vom alten Stamm (R.); III, 1884. –
Der Kampf fürs Reich (Tr.), 1884. –
Der Pfeifer von Duſenbach (E.); II,
1884. 7. A. 1910. – Das Tagebuch
aus Grönland (R.); III, 1885. – Aus
den Tagen der Hanſa (3 Nn.), 1885.
[Jnhalt: I. Dietwald Wernerkin (Hiſt.
E. a. d. 14. Jahrh.), ſep. 3. A. 1902. –
II. Osmund Werneking (Hiſt. E. a. d.
15. Jahrh.), ſep. 3. A. 1903. – III.
Dietwald Werneken (Hiſt. E. a. d.
16. Jahrh.), ſep. 3. A. 1903.] – Am
Ausgang des Reiches (R.); II, 1886.
4. A. 1910. – Die Heiligen von Amol-
tern (N.), 1886. – Jn der Fremde (R.),
1886. 4. A. 1901. – Götz und Giſela
(R.), 1886. 2. A. 1908. – Das Aſyl-
recht (R.), 1888. – Aus ſchwerer Ver-
gangenheit (Nn.), 1888. 3. A. II, 1901.
(Jnhalt: I. Unter frommem Schutz. –
Auf der Lateinſchule. – An der See. –
II. Über die Heide. – Um ein Menſchen-
alter ſpäter.) – Runenſteine (R.), 1888.
4. A. 1904. – Vier Weihnachtserzäh-
lungen, 1888. – Aus meiner Vater-
ſtadt. Die Perſianiſchen Häuſer,
1889. – Jahreszeiten. (R.); II, 1889. –
Der Schwarzwald, 1889. 3. A. 1910. –
Sankt-Elmsfeuer (Nn.), 1889. – Aus

* 23
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="index" n="1">
        <p><pb facs="#f0357" n="353"/><lb/><cb/><lb/>
<fw type="header" place="top"><hi rendition="#g">Jen</hi></fw><lb/>
die &#x201E;Schwäbi&#x017F;che Volkszeitung&#x201C;, das<lb/>
Organ der deut&#x017F;chen Partei, redigierte.<lb/>
Jm Jahre 1869 kehrte er in &#x017F;ein enge-<lb/>
res Heimatland zurück und nahm &#x017F;ei-<lb/>
nen Wohn&#x017F;itz in Flensburg, wo er<lb/>
&#x017F;eitdem die Redaktion der die deut&#x017F;che<lb/>
Einheitsidee vertretenden &#x201E;Nord-<lb/>
deut&#x017F;chen Zeitung&#x201C; führte und unter<lb/>
den erfreulich&#x017F;ten Familienverhält-<lb/>
ni&#x017F;&#x017F;en lebte. Mit Anfang des Jahres<lb/>
1872 &#x017F;chied er jedoch aus die&#x017F;em Ver-<lb/>
hältnis und &#x017F;iedelte nach Kiel über.<lb/>
Seit dem Sommer 1876 lebte er zu<lb/>
Freiburg im Breisgau, und 1888 zog<lb/>
er nach Bayern, wo er im Winter in<lb/>
München, im Sommer in Prien am<lb/>
Chiem&#x017F;ee &#x017F;einen Wohn&#x017F;itz hat. Jm<lb/>
Jahre 1906 wurde er zum Mitgliede<lb/>
des bayri&#x017F;chen &#x201E;Maximiliansordens<lb/>
für Kün&#x017F;te&#x201C; ernannt. </p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p> Magi&#x017F;ter<lb/>
Timotheus (N.), 1866. &#x2013; Die braune<lb/>
Erica (N.), 1868. &#x2013; Jm Pfarrdorf<lb/>
(E.), 1868. &#x2013; Novellen (Aus Lübecks<lb/>
alten Tagen. &#x2013; Späte Heimkehr. &#x2013;<lb/>
We&#x017F;twardhome), 1868. 2. A. 1908. &#x2013;<lb/>
Das Erbteil des Blutes (E.), 1869. &#x2013;<lb/>
Die Juden von Cölln (N.), 1869. 2.<lb/>
A. 1897. &#x2013; Neue Novellen, 1869. &#x2013;<lb/>
Unter heißerer Sonne (N.), 1869. N.<lb/>
A. 1911. &#x2013; Gedichte, 1869. Neue Ausg.<lb/>
1872. &#x2013; Lieder aus dem Jahre 1870,<lb/>
1870. 2. A. 1873. &#x2013; Der Ge&#x017F;ell des<lb/>
Mei&#x017F;ters Matthias (N.), 1870. &#x2013; Dido<lb/>
(Tr.), 1870. &#x2013; Juana von Ka&#x017F;tilien<lb/>
(Tr.), 1871. &#x2013; Minatka (R.), 1871. &#x2013;<lb/>
Trimborn <hi rendition="#aq">&amp;</hi> Co. (E.), 1872. &#x2013; Eddy-<lb/>
&#x017F;tone (N.), 1872. &#x2013; Nordlicht (Nn.);<lb/><hi rendition="#aq">III,</hi> 1872. &#x2013; Drei Sonnen (Nn.); <hi rendition="#aq">III,</hi><lb/>
1873. &#x2013; Sonne und Schatten (R.); <hi rendition="#aq">II,</hi><lb/>
1873. 2. A. 1900. &#x2013; Die Namen-<lb/>
lo&#x017F;en (R.); <hi rendition="#aq">III,</hi> 1873. &#x2013; Nach hun-<lb/>
dert Jahren (Rom.); <hi rendition="#aq">IV,</hi> 1873. &#x2013;<lb/>
Die Jn&#x017F;el (Ep. Erzähl.), 1874. &#x2013;<lb/>
Nymphäa (N.), 1874. &#x2013; Um meines<lb/>
Lebens Mittag (Terzinen), 1876. 2.<lb/>
A. 1879. &#x2013; Barthenia (R.); <hi rendition="#aq">III,</hi> 1876. &#x2013;<lb/>
Aus d. 16. Jahrhundert (Nn.), 1877.<lb/>
2. A. 1907. &#x2013; Flut und Ebbe (R.); <hi rendition="#aq">II,</hi><lb/>
1877. &#x2013; Nirwana (R.); <hi rendition="#aq">IV,</hi> 1877. 3.<lb/>
A. 1901. &#x2013; Sommerge&#x017F;chichten; <hi rendition="#aq">II,</hi><lb/><cb/><lb/>
<fw type="header" place="top"><hi rendition="#g">Jen</hi></fw><lb/>
1877. &#x2013; Fragmente (R.); <hi rendition="#aq">II,</hi> 1878. &#x2013;<lb/>
Um den Kai&#x017F;er&#x017F;tuhl (R.); <hi rendition="#aq">II,</hi> 1878. &#x2013;<lb/>
Karin von Schweden (N.), 1878. &#x2013;<lb/>
Holzwegtraum (G.), 1879. &#x2013; Aus<lb/>
wech&#x017F;elnden Tagen (Ge&#x017F;ammelte Ge.),<lb/>
1878. &#x2013; Das Pfarrhaus von Ellern-<lb/>
brook (R.); <hi rendition="#aq">II,</hi> 1879. &#x2013; Nach Sonnen-<lb/>
untergang (R.); <hi rendition="#aq">II,</hi> 1879. 2. A. 1907. &#x2013;<lb/>
Bohemund. Philinnion (2 En.). 1879.<lb/>
&#x2013; Die Liebe der Stuarts (N.), 1879. &#x2013;<lb/>
Frühlings&#x017F;türme (Neue Nn.); <hi rendition="#aq">II,</hi><lb/>
1880. &#x2013; Vom römi&#x017F;chen Reich deut&#x017F;cher<lb/>
Nation (R.), <hi rendition="#aq">III,</hi> 1882. &#x2013; Vor Sonnen-<lb/>
wende, 1881. &#x2013; Aus &#x017F;tiller Zeit (Nn.);<lb/><hi rendition="#aq">III,</hi> 1881&#x2013;84. &#x2013; Stimmen des Lebens<lb/>
(Ge.), 1881. &#x2013; Ver&#x017F;unkene Welten (R.);<lb/><hi rendition="#aq">II,</hi> 1882. 2. A. 1896. &#x2013; Über die Wol-<lb/>
ken (R.), 1882. &#x2013; Der Teufel in Schil-<lb/>
tach (R.), 1883. &#x2013; Metamorpho&#x017F;en<lb/>
(R.), 1883. &#x2013; Ein Skizzenbuch, 1884. &#x2013;<lb/>
Jn Wettolsheim (Dr. G.), 1884. &#x2013;<lb/>
Vom alten Stamm (R.); <hi rendition="#aq">III,</hi> 1884. &#x2013;<lb/>
Der Kampf fürs Reich (Tr.), 1884. &#x2013;<lb/>
Der Pfeifer von Du&#x017F;enbach (E.); <hi rendition="#aq">II,</hi><lb/>
1884. 7. A. 1910. &#x2013; Das Tagebuch<lb/>
aus Grönland (R.); <hi rendition="#aq">III,</hi> 1885. &#x2013; Aus<lb/>
den Tagen der Han&#x017F;a (3 Nn.), 1885.<lb/>
[Jnhalt: <hi rendition="#aq">I.</hi> Dietwald Wernerkin (Hi&#x017F;t.<lb/>
E. a. d. 14. Jahrh.), &#x017F;ep. 3. A. 1902. &#x2013;<lb/><hi rendition="#aq">II.</hi> Osmund Werneking (Hi&#x017F;t. E. a. d.<lb/>
15. Jahrh.), &#x017F;ep. 3. A. 1903. &#x2013; <hi rendition="#aq">III.</hi><lb/>
Dietwald Werneken (Hi&#x017F;t. E. a. d.<lb/>
16. Jahrh.), &#x017F;ep. 3. A. 1903.] &#x2013; Am<lb/>
Ausgang des Reiches (R.); <hi rendition="#aq">II,</hi> 1886.<lb/>
4. A. 1910. &#x2013; Die Heiligen von Amol-<lb/>
tern (N.), 1886. &#x2013; Jn der Fremde (R.),<lb/>
1886. 4. A. 1901. &#x2013; Götz und Gi&#x017F;ela<lb/>
(R.), 1886. 2. A. 1908. &#x2013; Das A&#x017F;yl-<lb/>
recht (R.), 1888. &#x2013; Aus &#x017F;chwerer Ver-<lb/>
gangenheit (Nn.), 1888. 3. A. <hi rendition="#aq">II,</hi> 1901.<lb/>
(Jnhalt: <hi rendition="#aq">I.</hi> Unter frommem Schutz. &#x2013;<lb/>
Auf der Latein&#x017F;chule. &#x2013; An der See. &#x2013;<lb/><hi rendition="#aq">II.</hi> Über die Heide. &#x2013; Um ein Men&#x017F;chen-<lb/>
alter &#x017F;päter.) &#x2013; Runen&#x017F;teine (R.), 1888.<lb/>
4. A. 1904. &#x2013; Vier Weihnachtserzäh-<lb/>
lungen, 1888. &#x2013; Aus meiner Vater-<lb/>
&#x017F;tadt. Die Per&#x017F;iani&#x017F;chen Häu&#x017F;er,<lb/>
1889. &#x2013; Jahreszeiten. (R.); <hi rendition="#aq">II,</hi> 1889. &#x2013;<lb/>
Der Schwarzwald, 1889. 3. A. 1910. &#x2013;<lb/>
Sankt-Elmsfeuer (Nn.), 1889. &#x2013; Aus<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">* 23</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[353/0357] Jen Jen die „Schwäbiſche Volkszeitung“, das Organ der deutſchen Partei, redigierte. Jm Jahre 1869 kehrte er in ſein enge- res Heimatland zurück und nahm ſei- nen Wohnſitz in Flensburg, wo er ſeitdem die Redaktion der die deutſche Einheitsidee vertretenden „Nord- deutſchen Zeitung“ führte und unter den erfreulichſten Familienverhält- niſſen lebte. Mit Anfang des Jahres 1872 ſchied er jedoch aus dieſem Ver- hältnis und ſiedelte nach Kiel über. Seit dem Sommer 1876 lebte er zu Freiburg im Breisgau, und 1888 zog er nach Bayern, wo er im Winter in München, im Sommer in Prien am Chiemſee ſeinen Wohnſitz hat. Jm Jahre 1906 wurde er zum Mitgliede des bayriſchen „Maximiliansordens für Künſte“ ernannt. S: Magiſter Timotheus (N.), 1866. – Die braune Erica (N.), 1868. – Jm Pfarrdorf (E.), 1868. – Novellen (Aus Lübecks alten Tagen. – Späte Heimkehr. – Weſtwardhome), 1868. 2. A. 1908. – Das Erbteil des Blutes (E.), 1869. – Die Juden von Cölln (N.), 1869. 2. A. 1897. – Neue Novellen, 1869. – Unter heißerer Sonne (N.), 1869. N. A. 1911. – Gedichte, 1869. Neue Ausg. 1872. – Lieder aus dem Jahre 1870, 1870. 2. A. 1873. – Der Geſell des Meiſters Matthias (N.), 1870. – Dido (Tr.), 1870. – Juana von Kaſtilien (Tr.), 1871. – Minatka (R.), 1871. – Trimborn & Co. (E.), 1872. – Eddy- ſtone (N.), 1872. – Nordlicht (Nn.); III, 1872. – Drei Sonnen (Nn.); III, 1873. – Sonne und Schatten (R.); II, 1873. 2. A. 1900. – Die Namen- loſen (R.); III, 1873. – Nach hun- dert Jahren (Rom.); IV, 1873. – Die Jnſel (Ep. Erzähl.), 1874. – Nymphäa (N.), 1874. – Um meines Lebens Mittag (Terzinen), 1876. 2. A. 1879. – Barthenia (R.); III, 1876. – Aus d. 16. Jahrhundert (Nn.), 1877. 2. A. 1907. – Flut und Ebbe (R.); II, 1877. – Nirwana (R.); IV, 1877. 3. A. 1901. – Sommergeſchichten; II, 1877. – Fragmente (R.); II, 1878. – Um den Kaiſerſtuhl (R.); II, 1878. – Karin von Schweden (N.), 1878. – Holzwegtraum (G.), 1879. – Aus wechſelnden Tagen (Geſammelte Ge.), 1878. – Das Pfarrhaus von Ellern- brook (R.); II, 1879. – Nach Sonnen- untergang (R.); II, 1879. 2. A. 1907. – Bohemund. Philinnion (2 En.). 1879. – Die Liebe der Stuarts (N.), 1879. – Frühlingsſtürme (Neue Nn.); II, 1880. – Vom römiſchen Reich deutſcher Nation (R.), III, 1882. – Vor Sonnen- wende, 1881. – Aus ſtiller Zeit (Nn.); III, 1881–84. – Stimmen des Lebens (Ge.), 1881. – Verſunkene Welten (R.); II, 1882. 2. A. 1896. – Über die Wol- ken (R.), 1882. – Der Teufel in Schil- tach (R.), 1883. – Metamorphoſen (R.), 1883. – Ein Skizzenbuch, 1884. – Jn Wettolsheim (Dr. G.), 1884. – Vom alten Stamm (R.); III, 1884. – Der Kampf fürs Reich (Tr.), 1884. – Der Pfeifer von Duſenbach (E.); II, 1884. 7. A. 1910. – Das Tagebuch aus Grönland (R.); III, 1885. – Aus den Tagen der Hanſa (3 Nn.), 1885. [Jnhalt: I. Dietwald Wernerkin (Hiſt. E. a. d. 14. Jahrh.), ſep. 3. A. 1902. – II. Osmund Werneking (Hiſt. E. a. d. 15. Jahrh.), ſep. 3. A. 1903. – III. Dietwald Werneken (Hiſt. E. a. d. 16. Jahrh.), ſep. 3. A. 1903.] – Am Ausgang des Reiches (R.); II, 1886. 4. A. 1910. – Die Heiligen von Amol- tern (N.), 1886. – Jn der Fremde (R.), 1886. 4. A. 1901. – Götz und Giſela (R.), 1886. 2. A. 1908. – Das Aſyl- recht (R.), 1888. – Aus ſchwerer Ver- gangenheit (Nn.), 1888. 3. A. II, 1901. (Jnhalt: I. Unter frommem Schutz. – Auf der Lateinſchule. – An der See. – II. Über die Heide. – Um ein Menſchen- alter ſpäter.) – Runenſteine (R.), 1888. 4. A. 1904. – Vier Weihnachtserzäh- lungen, 1888. – Aus meiner Vater- ſtadt. Die Perſianiſchen Häuſer, 1889. – Jahreszeiten. (R.); II, 1889. – Der Schwarzwald, 1889. 3. A. 1910. – Sankt-Elmsfeuer (Nn.), 1889. – Aus * 23

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/bruemmer_lexikon03_1913
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/bruemmer_lexikon03_1913/357
Zitationshilfe: Brümmer, Franz: Lexikon der deutschen Dichter und Prosaisten vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Bd. 3. 6. Aufl. Leipzig, 1913, S. 353. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/bruemmer_lexikon03_1913/357>, abgerufen am 25.03.2019.