Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Brümmer, Franz: Lexikon der deutschen Dichter und Prosaisten vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Bd. 4. 6. Aufl. Leipzig, 1913.

Bild:
<< vorherige Seite


[Spaltenumbruch]

Min
an der Universität Freiburg im Br.
dem Studium der Medizin. Jn
Würzburg, wo er seine Studien fort-
setzte, hatte er sich des besonderen
Wohlwollens des Prof. Dr. Schön-
lein zu erfreuen. Jm Jahre 1825 be-
gann er seine ärztliche Praxis in Mel-
lingen, von wo er 1832 nach Baden
(Schweiz) übersiedelte. Hier hat er
dann als vielbeschäftigter Badearzt
einen schönen Wirkungskreis gefun-
den und im Frühjahr 1876 im Kreise
seiner Familie als ein noch rüstiger
[Spaltenumbruch]
Min
Greis sein fünfzigjähriges ärztliches
Jubiläum gefeiert. Wann er gestor-
ben, war nicht zu ermitteln. M. war
in früheren Jahren auch fleißiger Ma-
ler, u. seine Landschaftsbilder fanden
vielseitige Anerkennung. Einer im
Jahre 1860 nach Spanien unternom-
menen Reise entsprangen seine "Reise-
bilder".

S:

Alpenblumen (Antholo-
gie von Ge. in alemann. Mundart)
1836. - Bilder aus der Schweiz, 1845
- Reisebilder aus Spanien (Prosa u.
Poesie), 1862.

Ende des vierten Bandes.


[Spaltenumbruch]

Min
an der Univerſität Freiburg im Br.
dem Studium der Medizin. Jn
Würzburg, wo er ſeine Studien fort-
ſetzte, hatte er ſich des beſonderen
Wohlwollens des Prof. Dr. Schön-
lein zu erfreuen. Jm Jahre 1825 be-
gann er ſeine ärztliche Praxis in Mel-
lingen, von wo er 1832 nach Baden
(Schweiz) überſiedelte. Hier hat er
dann als vielbeſchäftigter Badearzt
einen ſchönen Wirkungskreis gefun-
den und im Frühjahr 1876 im Kreiſe
ſeiner Familie als ein noch rüſtiger
[Spaltenumbruch]
Min
Greis ſein fünfzigjähriges ärztliches
Jubiläum gefeiert. Wann er geſtor-
ben, war nicht zu ermitteln. M. war
in früheren Jahren auch fleißiger Ma-
ler, u. ſeine Landſchaftsbilder fanden
vielſeitige Anerkennung. Einer im
Jahre 1860 nach Spanien unternom-
menen Reiſe entſprangen ſeine „Reiſe-
bilder‟.

S:

Alpenblumen (Antholo-
gie von Ge. in alemann. Mundart)
1836. ‒ Bilder aus der Schweiz, 1845
‒ Reiſebilder aus Spanien (Proſa u.
Poeſie), 1862.

Ende des vierten Bandes.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="index" n="1">
        <p><pb facs="#f0484" n="480"/><lb/><cb/><lb/>
<fw type="header" place="top"><hi rendition="#g">Min</hi></fw><lb/>
an der Univer&#x017F;ität Freiburg im Br.<lb/>
dem Studium der Medizin. Jn<lb/>
Würzburg, wo er &#x017F;eine Studien fort-<lb/>
&#x017F;etzte, hatte er &#x017F;ich des be&#x017F;onderen<lb/>
Wohlwollens des Prof. <hi rendition="#aq">Dr.</hi> Schön-<lb/>
lein zu erfreuen. Jm Jahre 1825 be-<lb/>
gann er &#x017F;eine ärztliche Praxis in Mel-<lb/>
lingen, von wo er 1832 nach Baden<lb/>
(Schweiz) über&#x017F;iedelte. Hier hat er<lb/>
dann als vielbe&#x017F;chäftigter Badearzt<lb/>
einen &#x017F;chönen Wirkungskreis gefun-<lb/>
den und im Frühjahr 1876 im Krei&#x017F;e<lb/>
&#x017F;einer Familie als ein noch rü&#x017F;tiger<lb/><cb/><lb/>
<fw type="header" place="top"><hi rendition="#g">Min</hi></fw><lb/>
Greis &#x017F;ein fünfzigjähriges ärztliches<lb/>
Jubiläum gefeiert. Wann er ge&#x017F;tor-<lb/>
ben, war nicht zu ermitteln. M. war<lb/>
in früheren Jahren auch fleißiger Ma-<lb/>
ler, u. &#x017F;eine Land&#x017F;chaftsbilder fanden<lb/>
viel&#x017F;eitige Anerkennung. Einer im<lb/>
Jahre 1860 nach Spanien unternom-<lb/>
menen Rei&#x017F;e ent&#x017F;prangen &#x017F;eine &#x201E;Rei&#x017F;e-<lb/>
bilder&#x201F;. </p>
      </div><lb/>
      <div type="bibliography" n="1">
        <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
        <p> Alpenblumen (Antholo-<lb/>
gie von Ge. in alemann. Mundart)<lb/>
1836. &#x2012; Bilder aus der Schweiz, 1845<lb/>
&#x2012; Rei&#x017F;ebilder aus Spanien (Pro&#x017F;a u.<lb/>
Poe&#x017F;ie), 1862.</p><lb/>
        <p> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#g">Ende des vierten Bandes.</hi> </hi> </p>
      </div><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[480/0484] Min Min an der Univerſität Freiburg im Br. dem Studium der Medizin. Jn Würzburg, wo er ſeine Studien fort- ſetzte, hatte er ſich des beſonderen Wohlwollens des Prof. Dr. Schön- lein zu erfreuen. Jm Jahre 1825 be- gann er ſeine ärztliche Praxis in Mel- lingen, von wo er 1832 nach Baden (Schweiz) überſiedelte. Hier hat er dann als vielbeſchäftigter Badearzt einen ſchönen Wirkungskreis gefun- den und im Frühjahr 1876 im Kreiſe ſeiner Familie als ein noch rüſtiger Greis ſein fünfzigjähriges ärztliches Jubiläum gefeiert. Wann er geſtor- ben, war nicht zu ermitteln. M. war in früheren Jahren auch fleißiger Ma- ler, u. ſeine Landſchaftsbilder fanden vielſeitige Anerkennung. Einer im Jahre 1860 nach Spanien unternom- menen Reiſe entſprangen ſeine „Reiſe- bilder‟. S: Alpenblumen (Antholo- gie von Ge. in alemann. Mundart) 1836. ‒ Bilder aus der Schweiz, 1845 ‒ Reiſebilder aus Spanien (Proſa u. Poeſie), 1862. Ende des vierten Bandes.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/bruemmer_lexikon04_1913
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/bruemmer_lexikon04_1913/484
Zitationshilfe: Brümmer, Franz: Lexikon der deutschen Dichter und Prosaisten vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Bd. 4. 6. Aufl. Leipzig, 1913, S. 480. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/bruemmer_lexikon04_1913/484>, abgerufen am 27.03.2019.