Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Brümmer, Franz: Lexikon der deutschen Dichter und Prosaisten vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Bd. 5. 6. Aufl. Leipzig, 1913.

Bild:
<< vorherige Seite


[Spaltenumbruch]

Ort
D.), 1836. - "Hymne an Gott." "Das
Kreuz" oder "Die Religion" (2 relig.
Dn.), 1836. - Die Geächteten, oder:
Valerio und Jsidora (Hist. R.), II,
1836. - Beethoven (Eine phantast.
Charakteristik), 1836. - Rede des
ewigen Juden, gehalten zum Neujahr
1836 (G.), 1836. - Bilder der Nacht
in lyrischen Rahmen, 1837. - Gedicht
zum Gutenbergsfeste, 1840. - Lieder
eines politischen Tagwächters, 1843.
- Neue preußische Soldatenlieder,
1855. - Klänge aus dem Saaltale
(Ge.), 1856. - Übersetzungen von
Werken Byrons und Shakespeares.

*Ortmann, Reinhold,

psd. Ger-
hard von Falkenried
und Lo-
thar Brenkendorf, wurde am 28.
Juni 1859 in Berlin geboren, stu-
dierte daselbst und wandte sich 1880
nach Hamburg, wo er kurze Zeit als
feuilletonistischer u. kritischer Schrift-
steller tätig war, 1882-84 aber die
Stelle eines Dramaturgen am Tha-
lia-Theater bekleidete. Seinem Auf-
enthalt in Hamburg verdankt auch
die wertvolle Schrift ihr Entstehen
"Fünfzig Jahre eines deutschen Thea-
ter-Direktors. Erinnerungen, Skiz-
zen und Biographien a. d. Geschichte
des Hamburger Thalia-Theaters"
(1881). Jm Jahre 1884 siedelte O.
nach Berlin über, um sich ausschließ-
lich der dramatischen, dramaturgi-
schen und Romanschriftstellerei zu
widmen.

S:

Neues Leben (N. in Lrn.),
1880. - Nach sechzig Jahren (Lsp.),
1882. - Lindows Kinder (Schsp.),
1882. - Jtalienische Flitterwochen
(Sgsp.), 1882. - Luther (Charakter-
bild), 1883. - Treue Herzen (Lebens-
bild), 1883. - Hinter dem Vorhang
(Schw.), 1883. - Der arme Hugo
(Lsp., mit Anton Günther), 1884. -
Sein Jugendwerk (Lsp.), 1884. -
Meine Bühnen-Erlebnisse (Humor.
R.), 1885. - Der Mutter Abschieds-
gruß (Dr. G.) und: Eine Unter-
richtsstunde Ludw. Devrients (Dr.
Szene), 1884. - Ungleiche Gefährten
[Spaltenumbruch]

Ort
(E. f. d. Jugend), 1886. - Moderne
Römer (R.); II, 1889. - Der Afrika-
reisende (R.), 1890. - Madonna im
Rosenhag (R.); II, 1890. - Vater-
land (R.); II, 1890. - Das Testa-
ment des Einsamen (R.), 1892. -
Über dem Abgrund (R.), 1892. - Auf
der Schattenseite (Kleine Geschn.),
1892. - Der Bankdirektor (R.): II,
1892. - Mit reinem Gewissen (R.),
1893. - Funken unter der Asche (N.),
1893. - Sakuntala (N.), 1893. - Ko-
mödianten (R.); II, 1894. - Um der
Liebe willen (R.), 1894. - Junger
Ruhm (R.), 1864. - Erlkönigs Toch-
ter (R.), 1894. - Aus hohen Kreisen
(R.); II, 1893. - Casa miceiola (R.),
1895. - Die Hallig-Rose (R.), 1895.
- Schatten der Vergangenheit (R.),
1896. - Fiat justitia! (R.), 1896.
3. A. u. d. T.: Es werde Recht! (R.),
1907. - Das Recht des Herzens (R.),
1896. - Um eine Fürstenkrone (R.);
II, 1896. - Seidene Netze (R.); II,
1896. - Vergiftetes Wasser (R.),
1896. - Der Schauspieler (N.), 1897.
- Rächer (R.), 1897. - Ohne Gewissen
(R.), 1897. 2. Aufl. 1899. - Jm
Sturm (N.), 1898. - Unter dem
Schwerte der Themis (R.); II, 1898.
- Die Fehde des Besiegten (R.), 1898.
- Notwehr (R.), 1899. 10. T. 1907.
- Die Gewalten der Tiefe (R.), 1899.
- Ein falsches Signal (N.), 1900. -
Geächtet (R.), 1900. - Fremde Welten
(R.); II, 1900. - Das Geheimnis
einer Nacht (R.), 1900. - Das Rätsel
von Elvershöh' (R.); II, 1900. -
Ohne Liebe (N.), 1900. - Schwere
Schuld (N.), 1900. - Auf der Ge-
schwornenbank. Auf dem Bergfried
(2 Nn.), 1900. - Jm Wolkenbruch
(N.), 1900. - Die Göttin des Glücks
(R.), 1901. - Der gute Kamerad
(Künstlernovelle), 1901. - Das gol-
dene Kalb (R.), 1901. - Aus den Er-
innerungen eines Polizeikommissars
(Krim. En.), 1901. - Jn den Höllen-
grund. Fräulein Doktor (2 Nn.),
1901. - Der Ehre geopfert (R.), 1901.

* 13*


[Spaltenumbruch]

Ort
D.), 1836. ‒ „Hymne an Gott.“ „Das
Kreuz“ oder „Die Religion“ (2 relig.
Dn.), 1836. ‒ Die Geächteten, oder:
Valerio und Jſidora (Hiſt. R.), II,
1836. ‒ Beethoven (Eine phantaſt.
Charakteriſtik), 1836. ‒ Rede des
ewigen Juden, gehalten zum Neujahr
1836 (G.), 1836. ‒ Bilder der Nacht
in lyriſchen Rahmen, 1837. ‒ Gedicht
zum Gutenbergsfeſte, 1840. ‒ Lieder
eines politiſchen Tagwächters, 1843.
‒ Neue preußiſche Soldatenlieder,
1855. ‒ Klänge aus dem Saaltale
(Ge.), 1856. ‒ Überſetzungen von
Werken Byrons und Shakeſpeares.

*Ortmann, Reinhold,

pſd. Ger-
hard von Falkenried
und Lo-
thar Brenkendorf, wurde am 28.
Juni 1859 in Berlin geboren, ſtu-
dierte daſelbſt und wandte ſich 1880
nach Hamburg, wo er kurze Zeit als
feuilletoniſtiſcher u. kritiſcher Schrift-
ſteller tätig war, 1882‒84 aber die
Stelle eines Dramaturgen am Tha-
lia-Theater bekleidete. Seinem Auf-
enthalt in Hamburg verdankt auch
die wertvolle Schrift ihr Entſtehen
„Fünfzig Jahre eines deutſchen Thea-
ter-Direktors. Erinnerungen, Skiz-
zen und Biographien a. d. Geſchichte
des Hamburger Thalia-Theaters“
(1881). Jm Jahre 1884 ſiedelte O.
nach Berlin über, um ſich ausſchließ-
lich der dramatiſchen, dramaturgi-
ſchen und Romanſchriftſtellerei zu
widmen.

S:

Neues Leben (N. in Lrn.),
1880. ‒ Nach ſechzig Jahren (Lſp.),
1882. ‒ Lindows Kinder (Schſp.),
1882. ‒ Jtalieniſche Flitterwochen
(Sgſp.), 1882. ‒ Luther (Charakter-
bild), 1883. ‒ Treue Herzen (Lebens-
bild), 1883. ‒ Hinter dem Vorhang
(Schw.), 1883. ‒ Der arme Hugo
(Lſp., mit Anton Günther), 1884. ‒
Sein Jugendwerk (Lſp.), 1884. ‒
Meine Bühnen-Erlebniſſe (Humor.
R.), 1885. ‒ Der Mutter Abſchieds-
gruß (Dr. G.) und: Eine Unter-
richtsſtunde Ludw. Devrients (Dr.
Szene), 1884. ‒ Ungleiche Gefährten
[Spaltenumbruch]

Ort
(E. f. d. Jugend), 1886. ‒ Moderne
Römer (R.); II, 1889. ‒ Der Afrika-
reiſende (R.), 1890. ‒ Madonna im
Roſenhag (R.); II, 1890. ‒ Vater-
land (R.); II, 1890. ‒ Das Teſta-
ment des Einſamen (R.), 1892. ‒
Über dem Abgrund (R.), 1892. ‒ Auf
der Schattenſeite (Kleine Geſchn.),
1892. ‒ Der Bankdirektor (R.): II,
1892. ‒ Mit reinem Gewiſſen (R.),
1893. ‒ Funken unter der Aſche (N.),
1893. ‒ Sakuntala (N.), 1893. ‒ Ko-
mödianten (R.); II, 1894. ‒ Um der
Liebe willen (R.), 1894. ‒ Junger
Ruhm (R.), 1864. ‒ Erlkönigs Toch-
ter (R.), 1894. ‒ Aus hohen Kreiſen
(R.); II, 1893. ‒ Casa miceiola (R.),
1895. ‒ Die Hallig-Roſe (R.), 1895.
‒ Schatten der Vergangenheit (R.),
1896. ‒ Fiat justitia! (R.), 1896.
3. A. u. d. T.: Es werde Recht! (R.),
1907. ‒ Das Recht des Herzens (R.),
1896. ‒ Um eine Fürſtenkrone (R.);
II, 1896. ‒ Seidene Netze (R.); II,
1896. ‒ Vergiftetes Waſſer (R.),
1896. ‒ Der Schauſpieler (N.), 1897.
‒ Rächer (R.), 1897. ‒ Ohne Gewiſſen
(R.), 1897. 2. Aufl. 1899. ‒ Jm
Sturm (N.), 1898. ‒ Unter dem
Schwerte der Themis (R.); II, 1898.
‒ Die Fehde des Beſiegten (R.), 1898.
‒ Notwehr (R.), 1899. 10. T. 1907.
‒ Die Gewalten der Tiefe (R.), 1899.
‒ Ein falſches Signal (N.), 1900. ‒
Geächtet (R.), 1900. ‒ Fremde Welten
(R.); II, 1900. ‒ Das Geheimnis
einer Nacht (R.), 1900. ‒ Das Rätſel
von Elvershöh’ (R.); II, 1900. ‒
Ohne Liebe (N.), 1900. ‒ Schwere
Schuld (N.), 1900. ‒ Auf der Ge-
ſchwornenbank. Auf dem Bergfried
(2 Nn.), 1900. ‒ Jm Wolkenbruch
(N.), 1900. ‒ Die Göttin des Glücks
(R.), 1901. ‒ Der gute Kamerad
(Künſtlernovelle), 1901. ‒ Das gol-
dene Kalb (R.), 1901. ‒ Aus den Er-
innerungen eines Polizeikommiſſars
(Krim. En.), 1901. ‒ Jn den Höllen-
grund. Fräulein Doktor (2 Nn.),
1901. ‒ Der Ehre geopfert (R.), 1901.

* 13*
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="index" n="1">
        <div type="bibliography" n="2">
          <p><pb facs="#f0199" n="195"/><lb/><cb/><fw type="header" place="top"><hi rendition="#g">Ort</hi></fw><lb/>
D.), 1836. &#x2012; &#x201E;Hymne an Gott.&#x201C; &#x201E;Das<lb/>
Kreuz&#x201C; oder &#x201E;Die Religion&#x201C; (2 relig.<lb/>
Dn.), 1836. &#x2012; Die Geächteten, oder:<lb/>
Valerio und J&#x017F;idora (Hi&#x017F;t. R.), <hi rendition="#aq">II</hi>,<lb/>
1836. &#x2012; Beethoven (Eine phanta&#x017F;t.<lb/>
Charakteri&#x017F;tik), 1836. &#x2012; Rede des<lb/>
ewigen Juden, gehalten zum Neujahr<lb/>
1836 (G.), 1836. &#x2012; Bilder der Nacht<lb/>
in lyri&#x017F;chen Rahmen, 1837. &#x2012; Gedicht<lb/>
zum Gutenbergsfe&#x017F;te, 1840. &#x2012; Lieder<lb/>
eines politi&#x017F;chen Tagwächters, 1843.<lb/>
&#x2012; Neue preußi&#x017F;che Soldatenlieder,<lb/>
1855. &#x2012; Klänge aus dem Saaltale<lb/>
(Ge.), 1856. &#x2012; Über&#x017F;etzungen von<lb/>
Werken Byrons und Shake&#x017F;peares.</p><lb/>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>*<persName><hi rendition="#b">Ortmann,</hi> Reinhold,</persName></head>
        <p> p&#x017F;d. <hi rendition="#g">Ger-<lb/>
hard von Falkenried</hi> und Lo-<lb/>
thar <hi rendition="#g">Brenkendorf,</hi> wurde am 28.<lb/>
Juni 1859 in Berlin geboren, &#x017F;tu-<lb/>
dierte da&#x017F;elb&#x017F;t und wandte &#x017F;ich 1880<lb/>
nach Hamburg, wo er kurze Zeit als<lb/>
feuilletoni&#x017F;ti&#x017F;cher u. kriti&#x017F;cher Schrift-<lb/>
&#x017F;teller tätig war, 1882&#x2012;84 aber die<lb/>
Stelle eines Dramaturgen am Tha-<lb/>
lia-Theater bekleidete. Seinem Auf-<lb/>
enthalt in Hamburg verdankt auch<lb/>
die wertvolle Schrift ihr Ent&#x017F;tehen<lb/>
&#x201E;Fünfzig Jahre eines deut&#x017F;chen Thea-<lb/>
ter-Direktors. Erinnerungen, Skiz-<lb/>
zen und Biographien a. d. Ge&#x017F;chichte<lb/>
des Hamburger Thalia-Theaters&#x201C;<lb/>
(1881). Jm Jahre 1884 &#x017F;iedelte O.<lb/>
nach Berlin über, um &#x017F;ich aus&#x017F;chließ-<lb/>
lich der dramati&#x017F;chen, dramaturgi-<lb/>
&#x017F;chen und Roman&#x017F;chrift&#x017F;tellerei zu<lb/>
widmen. </p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p>Neues Leben (N. in Lrn.),<lb/>
1880. &#x2012; Nach &#x017F;echzig Jahren (L&#x017F;p.),<lb/>
1882. &#x2012; Lindows Kinder (Sch&#x017F;p.),<lb/>
1882. &#x2012; Jtalieni&#x017F;che Flitterwochen<lb/>
(Sg&#x017F;p.), 1882. &#x2012; Luther (Charakter-<lb/>
bild), 1883. &#x2012; Treue Herzen (Lebens-<lb/>
bild), 1883. &#x2012; Hinter dem Vorhang<lb/>
(Schw.), 1883. &#x2012; Der arme Hugo<lb/>
(L&#x017F;p., mit Anton Günther), 1884. &#x2012;<lb/>
Sein Jugendwerk (L&#x017F;p.), 1884. &#x2012;<lb/>
Meine Bühnen-Erlebni&#x017F;&#x017F;e (Humor.<lb/>
R.), 1885. &#x2012; Der Mutter Ab&#x017F;chieds-<lb/>
gruß (Dr. G.) und: Eine Unter-<lb/>
richts&#x017F;tunde Ludw. Devrients (Dr.<lb/>
Szene), 1884. &#x2012; Ungleiche Gefährten<lb/><cb/>
<fw type="header" place="top"><hi rendition="#g">Ort</hi></fw><lb/>
(E. f. d. Jugend), 1886. &#x2012; Moderne<lb/>
Römer (R.); <hi rendition="#aq">II</hi>, 1889. &#x2012; Der Afrika-<lb/>
rei&#x017F;ende (R.), 1890. &#x2012; Madonna im<lb/>
Ro&#x017F;enhag (R.); <hi rendition="#aq">II</hi>, 1890. &#x2012; Vater-<lb/>
land (R.); <hi rendition="#aq">II</hi>, 1890. &#x2012; Das Te&#x017F;ta-<lb/>
ment des Ein&#x017F;amen (R.), 1892. &#x2012;<lb/>
Über dem Abgrund (R.), 1892. &#x2012; Auf<lb/>
der Schatten&#x017F;eite (Kleine Ge&#x017F;chn.),<lb/>
1892. &#x2012; Der Bankdirektor (R.): <hi rendition="#aq">II</hi>,<lb/>
1892. &#x2012; Mit reinem Gewi&#x017F;&#x017F;en (R.),<lb/>
1893. &#x2012; Funken unter der A&#x017F;che (N.),<lb/>
1893. &#x2012; Sakuntala (N.), 1893. &#x2012; Ko-<lb/>
mödianten (R.); <hi rendition="#aq">II</hi>, 1894. &#x2012; Um der<lb/>
Liebe willen (R.), 1894. &#x2012; Junger<lb/>
Ruhm (R.), 1864. &#x2012; Erlkönigs Toch-<lb/>
ter (R.), 1894. &#x2012; Aus hohen Krei&#x017F;en<lb/>
(R.); <hi rendition="#aq">II</hi>, 1893. &#x2012; <hi rendition="#aq">Casa miceiola</hi> (R.),<lb/>
1895. &#x2012; Die Hallig-Ro&#x017F;e (R.), 1895.<lb/>
&#x2012; Schatten der Vergangenheit (R.),<lb/>
1896. &#x2012; <hi rendition="#aq">Fiat justitia!</hi> (R.), 1896.<lb/>
3. A. u. d. T.: Es werde Recht! (R.),<lb/>
1907. &#x2012; Das Recht des Herzens (R.),<lb/>
1896. &#x2012; Um eine Für&#x017F;tenkrone (R.);<lb/><hi rendition="#aq">II</hi>, 1896. &#x2012; Seidene Netze (R.); <hi rendition="#aq">II</hi>,<lb/>
1896. &#x2012; Vergiftetes Wa&#x017F;&#x017F;er (R.),<lb/>
1896. &#x2012; Der Schau&#x017F;pieler (N.), 1897.<lb/>
&#x2012; Rächer (R.), 1897. &#x2012; Ohne Gewi&#x017F;&#x017F;en<lb/>
(R.), 1897. 2. Aufl. 1899. &#x2012; Jm<lb/>
Sturm (N.), 1898. &#x2012; Unter dem<lb/>
Schwerte der Themis (R.); <hi rendition="#aq">II</hi>, 1898.<lb/>
&#x2012; Die Fehde des Be&#x017F;iegten (R.), 1898.<lb/>
&#x2012; Notwehr (R.), 1899. 10. T. 1907.<lb/>
&#x2012; Die Gewalten der Tiefe (R.), 1899.<lb/>
&#x2012; Ein fal&#x017F;ches Signal (N.), 1900. &#x2012;<lb/>
Geächtet (R.), 1900. &#x2012; Fremde Welten<lb/>
(R.); <hi rendition="#aq">II</hi>, 1900. &#x2012; Das Geheimnis<lb/>
einer Nacht (R.), 1900. &#x2012; Das Rät&#x017F;el<lb/>
von Elvershöh&#x2019; (R.); <hi rendition="#aq">II</hi>, 1900. &#x2012;<lb/>
Ohne Liebe (N.), 1900. &#x2012; Schwere<lb/>
Schuld (N.), 1900. &#x2012; Auf der Ge-<lb/>
&#x017F;chwornenbank. Auf dem Bergfried<lb/>
(2 Nn.), 1900. &#x2012; Jm Wolkenbruch<lb/>
(N.), 1900. &#x2012; Die Göttin des Glücks<lb/>
(R.), 1901. &#x2012; Der gute Kamerad<lb/>
(Kün&#x017F;tlernovelle), 1901. &#x2012; Das gol-<lb/>
dene Kalb (R.), 1901. &#x2012; Aus den Er-<lb/>
innerungen eines Polizeikommi&#x017F;&#x017F;ars<lb/>
(Krim. En.), 1901. &#x2012; Jn den Höllen-<lb/>
grund. Fräulein Doktor (2 Nn.),<lb/>
1901. &#x2012; Der Ehre geopfert (R.), 1901.<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">* 13*</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[195/0199] Ort Ort D.), 1836. ‒ „Hymne an Gott.“ „Das Kreuz“ oder „Die Religion“ (2 relig. Dn.), 1836. ‒ Die Geächteten, oder: Valerio und Jſidora (Hiſt. R.), II, 1836. ‒ Beethoven (Eine phantaſt. Charakteriſtik), 1836. ‒ Rede des ewigen Juden, gehalten zum Neujahr 1836 (G.), 1836. ‒ Bilder der Nacht in lyriſchen Rahmen, 1837. ‒ Gedicht zum Gutenbergsfeſte, 1840. ‒ Lieder eines politiſchen Tagwächters, 1843. ‒ Neue preußiſche Soldatenlieder, 1855. ‒ Klänge aus dem Saaltale (Ge.), 1856. ‒ Überſetzungen von Werken Byrons und Shakeſpeares. *Ortmann, Reinhold, pſd. Ger- hard von Falkenried und Lo- thar Brenkendorf, wurde am 28. Juni 1859 in Berlin geboren, ſtu- dierte daſelbſt und wandte ſich 1880 nach Hamburg, wo er kurze Zeit als feuilletoniſtiſcher u. kritiſcher Schrift- ſteller tätig war, 1882‒84 aber die Stelle eines Dramaturgen am Tha- lia-Theater bekleidete. Seinem Auf- enthalt in Hamburg verdankt auch die wertvolle Schrift ihr Entſtehen „Fünfzig Jahre eines deutſchen Thea- ter-Direktors. Erinnerungen, Skiz- zen und Biographien a. d. Geſchichte des Hamburger Thalia-Theaters“ (1881). Jm Jahre 1884 ſiedelte O. nach Berlin über, um ſich ausſchließ- lich der dramatiſchen, dramaturgi- ſchen und Romanſchriftſtellerei zu widmen. S: Neues Leben (N. in Lrn.), 1880. ‒ Nach ſechzig Jahren (Lſp.), 1882. ‒ Lindows Kinder (Schſp.), 1882. ‒ Jtalieniſche Flitterwochen (Sgſp.), 1882. ‒ Luther (Charakter- bild), 1883. ‒ Treue Herzen (Lebens- bild), 1883. ‒ Hinter dem Vorhang (Schw.), 1883. ‒ Der arme Hugo (Lſp., mit Anton Günther), 1884. ‒ Sein Jugendwerk (Lſp.), 1884. ‒ Meine Bühnen-Erlebniſſe (Humor. R.), 1885. ‒ Der Mutter Abſchieds- gruß (Dr. G.) und: Eine Unter- richtsſtunde Ludw. Devrients (Dr. Szene), 1884. ‒ Ungleiche Gefährten (E. f. d. Jugend), 1886. ‒ Moderne Römer (R.); II, 1889. ‒ Der Afrika- reiſende (R.), 1890. ‒ Madonna im Roſenhag (R.); II, 1890. ‒ Vater- land (R.); II, 1890. ‒ Das Teſta- ment des Einſamen (R.), 1892. ‒ Über dem Abgrund (R.), 1892. ‒ Auf der Schattenſeite (Kleine Geſchn.), 1892. ‒ Der Bankdirektor (R.): II, 1892. ‒ Mit reinem Gewiſſen (R.), 1893. ‒ Funken unter der Aſche (N.), 1893. ‒ Sakuntala (N.), 1893. ‒ Ko- mödianten (R.); II, 1894. ‒ Um der Liebe willen (R.), 1894. ‒ Junger Ruhm (R.), 1864. ‒ Erlkönigs Toch- ter (R.), 1894. ‒ Aus hohen Kreiſen (R.); II, 1893. ‒ Casa miceiola (R.), 1895. ‒ Die Hallig-Roſe (R.), 1895. ‒ Schatten der Vergangenheit (R.), 1896. ‒ Fiat justitia! (R.), 1896. 3. A. u. d. T.: Es werde Recht! (R.), 1907. ‒ Das Recht des Herzens (R.), 1896. ‒ Um eine Fürſtenkrone (R.); II, 1896. ‒ Seidene Netze (R.); II, 1896. ‒ Vergiftetes Waſſer (R.), 1896. ‒ Der Schauſpieler (N.), 1897. ‒ Rächer (R.), 1897. ‒ Ohne Gewiſſen (R.), 1897. 2. Aufl. 1899. ‒ Jm Sturm (N.), 1898. ‒ Unter dem Schwerte der Themis (R.); II, 1898. ‒ Die Fehde des Beſiegten (R.), 1898. ‒ Notwehr (R.), 1899. 10. T. 1907. ‒ Die Gewalten der Tiefe (R.), 1899. ‒ Ein falſches Signal (N.), 1900. ‒ Geächtet (R.), 1900. ‒ Fremde Welten (R.); II, 1900. ‒ Das Geheimnis einer Nacht (R.), 1900. ‒ Das Rätſel von Elvershöh’ (R.); II, 1900. ‒ Ohne Liebe (N.), 1900. ‒ Schwere Schuld (N.), 1900. ‒ Auf der Ge- ſchwornenbank. Auf dem Bergfried (2 Nn.), 1900. ‒ Jm Wolkenbruch (N.), 1900. ‒ Die Göttin des Glücks (R.), 1901. ‒ Der gute Kamerad (Künſtlernovelle), 1901. ‒ Das gol- dene Kalb (R.), 1901. ‒ Aus den Er- innerungen eines Polizeikommiſſars (Krim. En.), 1901. ‒ Jn den Höllen- grund. Fräulein Doktor (2 Nn.), 1901. ‒ Der Ehre geopfert (R.), 1901. * 13*

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/bruemmer_lexikon05_1913
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/bruemmer_lexikon05_1913/199
Zitationshilfe: Brümmer, Franz: Lexikon der deutschen Dichter und Prosaisten vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Bd. 5. 6. Aufl. Leipzig, 1913, S. 195. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/bruemmer_lexikon05_1913/199>, abgerufen am 20.02.2019.