Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Brümmer, Franz: Lexikon der deutschen Dichter und Prosaisten vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Bd. 5. 6. Aufl. Leipzig, 1913.

Bild:
<< vorherige Seite


[Spaltenumbruch]

Ott
zeitung", an der sie in glücklichfter
Ehe zusammen wirkten, bis der Tod
des Gatten (1864) das Band zerriß
und die Dichterin für sich allein wei-
ter schaffen und wirken mußte. Sie
versah auch ferner noch den belletri-
stischen Teil jener Zeitung u. schrieb
für sie Theater- und Kunstberichte.
Jm Jahre 1855 hatte Luise Peters
den "Allgemeinen deutschen Frauen-
verein" u. sein Organ "Neue Bahnen"
gegründet; dem ersteren stand sie seit
1875 als Präsidentin vor, u. das letz-
tere redigierte sie bis zu ihrem Tode.
Jhr Wirken für die speziellen Jnter-
essen ihres Geschlechts wurde ihr
durch eine erhebende Feier gelohnt,
welche die Frauenvereine zu ihrem
25jährigen Schriftsteller-Jubiläum
im Juli 1868 zu Leipzig veranstal-
teten. Luise O. lebte in Reudnitz bei
Leipzig bis zu ihrem Tode, der am
13. März 1895 eintrat.

S:

Ludwig
der Kellner (R.); II, 1843. - Kathinka
(R.); II, 1844. - Die Freunde (R.);
III, 1845. - Aus der neuen Zeit
(Nn.), 1845. - Schloß und Fabrik
(R.); IV, 1846. - Römisch u. deutsch
(R.); IV, 1847. - Lieder eines deut-
schen Mädchens, 1847. - Ein Bauern-
sohn (E. f. d. Volk), 1849. - West-
wärts (Lr.), 1849. - Buchenheim
(R.); III, 1851. - Die Nibelungen
(Operntext), 1852. - Jesuiten und
Pietisten, oder: Cäcilie Telville (R.);
III, 1852. 2. A. 1871. - Vier Ge-
schwister (R.); II, 1852. - Zwei Gene-
rationen (R.); III, 1856. - Andreas
Halm (R.); III, 1856. - Eine Grafen-
krone (R.); III, 1857. - Heimische u.
Fremde (R.); III, 1858. - Nürnberg
(Kulturhist. R.); III, 1859. 3. A. 1883.
- Die Erben von Schloß Ehrenfels
(R.); III, 1860. - Aus der alten Zeit
(Hist. Nn.); II, 1860. - Die Schult-
heißentochter von Nürnberg (Kultur-
hist. R.); III, 1861. - Kunst u. Künstler-
leben (Nn.), 1863. - Mädchenbilder
a. d. Gegenwart (Nn.), 1864. - Neue
Bahnen (R.); II, 1864. - Nebenein-
[Spaltenumbruch]

Oul
ander (N.), 1864. - Zerstörter Friede
(R.), 1866. - Drei verhängnisvolle
Jahre (R.); II, 1867. - Die Jdea-
listen (R.); IV, 1867. - Theodor
Körner (O.), 1867. - Die Dioskuren
(R.), 1868. - Rittersporn (N.), 1868.
- Gedichte, 1868. - Der Genius des
Hauses, 1868. - Der Genius der
Menschheit, 1869. - Victoria regia
(N.), 1869. - Aus der Börsenwelt
(N.), 1869. - Privatgeschichten der
Weltgeschichte; IV, 1868-72. - Der
Genius der Natur, 1870. - Musiker-
Leiden und Freuden (3 Nn.), 1871.
- Deutsche Wunden (Zeitroman);
IV, 1872. - Die Stiftsherren von
Straßburg (R.); II, 1872. - Rom in
Deutschland (Zeitroman): III, 1873.
2. A. 1883. - Zwischen den Bergen
(En.); II, 1873. - Weihe des Lebens
(Andachtsbuch), 1873. - Ein bedenk-
liches Geheimnis (E.), 1875. - Aus
vier Jahrhunderten (Histor. En.);
II, 1883. 2. A. u. d. T.: Zwei geist-
liche Kurfürsten a. d. 16. Jahrh. (Hist.
En.), 1889. - Gräfin Lauretta (Hist.
E.), 1884. - Die Nachtigall von Wera-
wag (Kulturhist. R.); IV, 1887. -
Mein Lebensgang (Ge. aus fünf
Jahrzehnten), 1893. - Verschiedene
Schriften zur Frauenbewegung.

Otto, Nikolaus Johannes,

geb.
am 27. Okt. 1871 zu Filsch im Kreise
Trier, besuchte das Gymnasium in
Trier und widmete sich darauf dem
Postdienste, in welchem er drei Jahre
tätig war. 1895 wanderte er nach
Amerika aus, studierte in St. Francis
(Wiskonsin) Philosophie und Theo-
logie und wurde 1899 zum Priester
geweiht. Seitdem ist er in der katho-
lischen Seelsorge in Chicago (Jlli-
nois) tätig.

S:

Stille Weisen (Ge.),
1902.

Otto, Wilhelm,

Pseud. für Wilh.
Otto Dijon von Monteton; s. d.!

Ouckama, Gerhard,

Pseud. für
Gerhard Knoop; s. d.!

Oulot, B.,

Pseud. für Bertha
Baronin Suttner; s. d.!

*


[Spaltenumbruch]

Ott
zeitung“, an der ſie in glücklichfter
Ehe zuſammen wirkten, bis der Tod
des Gatten (1864) das Band zerriß
und die Dichterin für ſich allein wei-
ter ſchaffen und wirken mußte. Sie
verſah auch ferner noch den belletri-
ſtiſchen Teil jener Zeitung u. ſchrieb
für ſie Theater- und Kunſtberichte.
Jm Jahre 1855 hatte Luiſe Peters
den „Allgemeinen deutſchen Frauen-
verein“ u. ſein Organ „Neue Bahnen“
gegründet; dem erſteren ſtand ſie ſeit
1875 als Präſidentin vor, u. das letz-
tere redigierte ſie bis zu ihrem Tode.
Jhr Wirken für die ſpeziellen Jnter-
eſſen ihres Geſchlechts wurde ihr
durch eine erhebende Feier gelohnt,
welche die Frauenvereine zu ihrem
25jährigen Schriftſteller-Jubiläum
im Juli 1868 zu Leipzig veranſtal-
teten. Luiſe O. lebte in Reudnitz bei
Leipzig bis zu ihrem Tode, der am
13. März 1895 eintrat.

S:

Ludwig
der Kellner (R.); II, 1843. ‒ Kathinka
(R.); II, 1844. ‒ Die Freunde (R.);
III, 1845. ‒ Aus der neuen Zeit
(Nn.), 1845. ‒ Schloß und Fabrik
(R.); IV, 1846. ‒ Römiſch u. deutſch
(R.); IV, 1847. ‒ Lieder eines deut-
ſchen Mädchens, 1847. ‒ Ein Bauern-
ſohn (E. f. d. Volk), 1849. ‒ Weſt-
wärts (Lr.), 1849. ‒ Buchenheim
(R.); III, 1851. ‒ Die Nibelungen
(Operntext), 1852. ‒ Jeſuiten und
Pietiſten, oder: Cäcilie Telville (R.);
III, 1852. 2. A. 1871. ‒ Vier Ge-
ſchwiſter (R.); II, 1852. ‒ Zwei Gene-
rationen (R.); III, 1856. ‒ Andreas
Halm (R.); III, 1856. ‒ Eine Grafen-
krone (R.); III, 1857. ‒ Heimiſche u.
Fremde (R.); III, 1858. ‒ Nürnberg
(Kulturhiſt. R.); III, 1859. 3. A. 1883.
‒ Die Erben von Schloß Ehrenfels
(R.); III, 1860. ‒ Aus der alten Zeit
(Hiſt. Nn.); II, 1860. ‒ Die Schult-
heißentochter von Nürnberg (Kultur-
hiſt. R.); III, 1861. ‒ Kunſt u. Künſtler-
leben (Nn.), 1863. ‒ Mädchenbilder
a. d. Gegenwart (Nn.), 1864. ‒ Neue
Bahnen (R.); II, 1864. ‒ Nebenein-
[Spaltenumbruch]

Oul
ander (N.), 1864. ‒ Zerſtörter Friede
(R.), 1866. ‒ Drei verhängnisvolle
Jahre (R.); II, 1867. ‒ Die Jdea-
liſten (R.); IV, 1867. ‒ Theodor
Körner (O.), 1867. ‒ Die Dioskuren
(R.), 1868. ‒ Ritterſporn (N.), 1868.
‒ Gedichte, 1868. ‒ Der Genius des
Hauſes, 1868. ‒ Der Genius der
Menſchheit, 1869. ‒ Victoria regia
(N.), 1869. ‒ Aus der Börſenwelt
(N.), 1869. ‒ Privatgeſchichten der
Weltgeſchichte; IV, 1868‒72. ‒ Der
Genius der Natur, 1870. ‒ Muſiker-
Leiden und Freuden (3 Nn.), 1871.
‒ Deutſche Wunden (Zeitroman);
IV, 1872. ‒ Die Stiftsherren von
Straßburg (R.); II, 1872. ‒ Rom in
Deutſchland (Zeitroman): III, 1873.
2. A. 1883. ‒ Zwiſchen den Bergen
(En.); II, 1873. ‒ Weihe des Lebens
(Andachtsbuch), 1873. ‒ Ein bedenk-
liches Geheimnis (E.), 1875. ‒ Aus
vier Jahrhunderten (Hiſtor. En.);
II, 1883. 2. A. u. d. T.: Zwei geiſt-
liche Kurfürſten a. d. 16. Jahrh. (Hiſt.
En.), 1889. ‒ Gräfin Lauretta (Hiſt.
E.), 1884. ‒ Die Nachtigall von Wera-
wag (Kulturhiſt. R.); IV, 1887. ‒
Mein Lebensgang (Ge. aus fünf
Jahrzehnten), 1893. ‒ Verſchiedene
Schriften zur Frauenbewegung.

Otto, Nikolaus Johannes,

geb.
am 27. Okt. 1871 zu Filſch im Kreiſe
Trier, beſuchte das Gymnaſium in
Trier und widmete ſich darauf dem
Poſtdienſte, in welchem er drei Jahre
tätig war. 1895 wanderte er nach
Amerika aus, ſtudierte in St. Francis
(Wiskonſin) Philoſophie und Theo-
logie und wurde 1899 zum Prieſter
geweiht. Seitdem iſt er in der katho-
liſchen Seelſorge in Chicago (Jlli-
nois) tätig.

S:

Stille Weiſen (Ge.),
1902.

Otto, Wilhelm,

Pſeud. für Wilh.
Otto Dijon von Monteton; ſ. d.!

Ouckama, Gerhard,

Pſeud. für
Gerhard Knoop; ſ. d.!

Oulot, B.,

Pſeud. für Bertha
Baronin Suttner; ſ. d.!

*
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="index" n="1">
        <p><pb facs="#f0217" n="213"/><lb/><cb/><lb/>
<fw type="header" place="top"><hi rendition="#g">Ott</hi></fw><lb/>
zeitung&#x201C;, an der &#x017F;ie in glücklichfter<lb/>
Ehe zu&#x017F;ammen wirkten, bis der Tod<lb/>
des Gatten (1864) das Band zerriß<lb/>
und die Dichterin für &#x017F;ich allein wei-<lb/>
ter &#x017F;chaffen und wirken mußte. Sie<lb/>
ver&#x017F;ah auch ferner noch den belletri-<lb/>
&#x017F;ti&#x017F;chen Teil jener Zeitung u. &#x017F;chrieb<lb/>
für &#x017F;ie Theater- und Kun&#x017F;tberichte.<lb/>
Jm Jahre 1855 hatte Lui&#x017F;e Peters<lb/>
den &#x201E;Allgemeinen deut&#x017F;chen Frauen-<lb/>
verein&#x201C; u. &#x017F;ein Organ &#x201E;Neue Bahnen&#x201C;<lb/>
gegründet; dem er&#x017F;teren &#x017F;tand &#x017F;ie &#x017F;eit<lb/>
1875 als Prä&#x017F;identin vor, u. das letz-<lb/>
tere redigierte &#x017F;ie bis zu ihrem Tode.<lb/>
Jhr Wirken für die &#x017F;peziellen Jnter-<lb/>
e&#x017F;&#x017F;en ihres Ge&#x017F;chlechts wurde ihr<lb/>
durch eine erhebende Feier gelohnt,<lb/>
welche die Frauenvereine zu ihrem<lb/>
25jährigen Schrift&#x017F;teller-Jubiläum<lb/>
im Juli 1868 zu Leipzig veran&#x017F;tal-<lb/>
teten. Lui&#x017F;e O. lebte in Reudnitz bei<lb/>
Leipzig bis zu ihrem Tode, der am<lb/>
13. März 1895 eintrat. </p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p>Ludwig<lb/>
der Kellner (R.); <hi rendition="#aq">II,</hi> 1843. &#x2012; Kathinka<lb/>
(R.); <hi rendition="#aq">II,</hi> 1844. &#x2012; Die Freunde (R.);<lb/><hi rendition="#aq">III,</hi> 1845. &#x2012; Aus der neuen Zeit<lb/>
(Nn.), 1845. &#x2012; Schloß und Fabrik<lb/>
(R.); <hi rendition="#aq">IV,</hi> 1846. &#x2012; Römi&#x017F;ch u. deut&#x017F;ch<lb/>
(R.); <hi rendition="#aq">IV,</hi> 1847. &#x2012; Lieder eines deut-<lb/>
&#x017F;chen Mädchens, 1847. &#x2012; Ein Bauern-<lb/>
&#x017F;ohn (E. f. d. Volk), 1849. &#x2012; We&#x017F;t-<lb/>
wärts (Lr.), 1849. &#x2012; Buchenheim<lb/>
(R.); <hi rendition="#aq">III,</hi> 1851. &#x2012; Die Nibelungen<lb/>
(Operntext), 1852. &#x2012; Je&#x017F;uiten und<lb/>
Pieti&#x017F;ten, oder: Cäcilie Telville (R.);<lb/><hi rendition="#aq">III,</hi> 1852. 2. A. 1871. &#x2012; Vier Ge-<lb/>
&#x017F;chwi&#x017F;ter (R.); <hi rendition="#aq">II,</hi> 1852. &#x2012; Zwei Gene-<lb/>
rationen (R.); <hi rendition="#aq">III,</hi> 1856. &#x2012; Andreas<lb/>
Halm (R.); <hi rendition="#aq">III,</hi> 1856. &#x2012; Eine Grafen-<lb/>
krone (R.); <hi rendition="#aq">III,</hi> 1857. &#x2012; Heimi&#x017F;che u.<lb/>
Fremde (R.); <hi rendition="#aq">III,</hi> 1858. &#x2012; Nürnberg<lb/>
(Kulturhi&#x017F;t. R.); <hi rendition="#aq">III,</hi> 1859. 3. A. 1883.<lb/>
&#x2012; Die Erben von Schloß Ehrenfels<lb/>
(R.); <hi rendition="#aq">III,</hi> 1860. &#x2012; Aus der alten Zeit<lb/>
(Hi&#x017F;t. Nn.); <hi rendition="#aq">II,</hi> 1860. &#x2012; Die Schult-<lb/>
heißentochter von Nürnberg (Kultur-<lb/>
hi&#x017F;t. R.); <hi rendition="#aq">III,</hi> 1861. &#x2012; Kun&#x017F;t u. Kün&#x017F;tler-<lb/>
leben (Nn.), 1863. &#x2012; Mädchenbilder<lb/>
a. d. Gegenwart (Nn.), 1864. &#x2012; Neue<lb/>
Bahnen (R.); <hi rendition="#aq">II,</hi> 1864. &#x2012; Nebenein-<lb/><cb/><lb/>
<fw type="header" place="top"><hi rendition="#g">Oul</hi></fw><lb/>
ander (N.), 1864. &#x2012; Zer&#x017F;törter Friede<lb/>
(R.), 1866. &#x2012; Drei verhängnisvolle<lb/>
Jahre (R.); <hi rendition="#aq">II,</hi> 1867. &#x2012; Die Jdea-<lb/>
li&#x017F;ten (R.); <hi rendition="#aq">IV,</hi> 1867. &#x2012; Theodor<lb/>
Körner (O.), 1867. &#x2012; Die Dioskuren<lb/>
(R.), 1868. &#x2012; Ritter&#x017F;porn (N.), 1868.<lb/>
&#x2012; Gedichte, 1868. &#x2012; Der Genius des<lb/>
Hau&#x017F;es, 1868. &#x2012; Der Genius der<lb/>
Men&#x017F;chheit, 1869. &#x2012; Victoria regia<lb/>
(N.), 1869. &#x2012; Aus der Bör&#x017F;enwelt<lb/>
(N.), 1869. &#x2012; Privatge&#x017F;chichten der<lb/>
Weltge&#x017F;chichte; <hi rendition="#aq">IV,</hi> 1868&#x2012;72. &#x2012; Der<lb/>
Genius der Natur, 1870. &#x2012; Mu&#x017F;iker-<lb/>
Leiden und Freuden (3 Nn.), 1871.<lb/>
&#x2012; Deut&#x017F;che Wunden (Zeitroman);<lb/><hi rendition="#aq">IV,</hi> 1872. &#x2012; Die Stiftsherren von<lb/>
Straßburg (R.); <hi rendition="#aq">II,</hi> 1872. &#x2012; Rom in<lb/>
Deut&#x017F;chland (Zeitroman): <hi rendition="#aq">III,</hi> 1873.<lb/>
2. A. 1883. &#x2012; Zwi&#x017F;chen den Bergen<lb/>
(En.); <hi rendition="#aq">II,</hi> 1873. &#x2012; Weihe des Lebens<lb/>
(Andachtsbuch), 1873. &#x2012; Ein bedenk-<lb/>
liches Geheimnis (E.), 1875. &#x2012; Aus<lb/>
vier Jahrhunderten (Hi&#x017F;tor. En.);<lb/><hi rendition="#aq">II,</hi> 1883. 2. A. u. d. T.: Zwei gei&#x017F;t-<lb/>
liche Kurfür&#x017F;ten a. d. 16. Jahrh. (Hi&#x017F;t.<lb/>
En.), 1889. &#x2012; Gräfin Lauretta (Hi&#x017F;t.<lb/>
E.), 1884. &#x2012; Die Nachtigall von Wera-<lb/>
wag (Kulturhi&#x017F;t. R.); <hi rendition="#aq">IV,</hi> 1887. &#x2012;<lb/>
Mein Lebensgang (Ge. aus fünf<lb/>
Jahrzehnten), 1893. &#x2012; Ver&#x017F;chiedene<lb/>
Schriften zur Frauenbewegung.</p><lb/>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Otto,</hi> Nikolaus Johannes,</persName>
        </head>
        <p> geb.<lb/>
am 27. Okt. 1871 zu Fil&#x017F;ch im Krei&#x017F;e<lb/>
Trier, be&#x017F;uchte das Gymna&#x017F;ium in<lb/>
Trier und widmete &#x017F;ich darauf dem<lb/>
Po&#x017F;tdien&#x017F;te, in welchem er drei Jahre<lb/>
tätig war. 1895 wanderte er nach<lb/>
Amerika aus, &#x017F;tudierte in St. Francis<lb/>
(Wiskon&#x017F;in) Philo&#x017F;ophie und Theo-<lb/>
logie und wurde 1899 zum Prie&#x017F;ter<lb/>
geweiht. Seitdem i&#x017F;t er in der katho-<lb/>
li&#x017F;chen Seel&#x017F;orge in Chicago (Jlli-<lb/>
nois) tätig. </p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p>Stille Wei&#x017F;en (Ge.),<lb/>
1902.</p><lb/>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Otto,</hi> Wilhelm,</persName>
        </head>
        <p> P&#x017F;eud. für Wilh.<lb/>
Otto Dijon <hi rendition="#g">von Monteton;</hi> &#x017F;. d.!</p><lb/>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Ouckama,</hi> Gerhard,</persName>
        </head>
        <p> P&#x017F;eud. für<lb/><hi rendition="#g">Gerhard Knoop;</hi> &#x017F;. d.!</p><lb/>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Oulot,</hi> B.,</persName>
        </head>
        <p> P&#x017F;eud. für <hi rendition="#g">Bertha</hi><lb/>
Baronin <hi rendition="#g">Suttner;</hi> &#x017F;. d.!</p><lb/>
        <fw type="sig" place="bottom">*</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[213/0217] Ott Oul zeitung“, an der ſie in glücklichfter Ehe zuſammen wirkten, bis der Tod des Gatten (1864) das Band zerriß und die Dichterin für ſich allein wei- ter ſchaffen und wirken mußte. Sie verſah auch ferner noch den belletri- ſtiſchen Teil jener Zeitung u. ſchrieb für ſie Theater- und Kunſtberichte. Jm Jahre 1855 hatte Luiſe Peters den „Allgemeinen deutſchen Frauen- verein“ u. ſein Organ „Neue Bahnen“ gegründet; dem erſteren ſtand ſie ſeit 1875 als Präſidentin vor, u. das letz- tere redigierte ſie bis zu ihrem Tode. Jhr Wirken für die ſpeziellen Jnter- eſſen ihres Geſchlechts wurde ihr durch eine erhebende Feier gelohnt, welche die Frauenvereine zu ihrem 25jährigen Schriftſteller-Jubiläum im Juli 1868 zu Leipzig veranſtal- teten. Luiſe O. lebte in Reudnitz bei Leipzig bis zu ihrem Tode, der am 13. März 1895 eintrat. S: Ludwig der Kellner (R.); II, 1843. ‒ Kathinka (R.); II, 1844. ‒ Die Freunde (R.); III, 1845. ‒ Aus der neuen Zeit (Nn.), 1845. ‒ Schloß und Fabrik (R.); IV, 1846. ‒ Römiſch u. deutſch (R.); IV, 1847. ‒ Lieder eines deut- ſchen Mädchens, 1847. ‒ Ein Bauern- ſohn (E. f. d. Volk), 1849. ‒ Weſt- wärts (Lr.), 1849. ‒ Buchenheim (R.); III, 1851. ‒ Die Nibelungen (Operntext), 1852. ‒ Jeſuiten und Pietiſten, oder: Cäcilie Telville (R.); III, 1852. 2. A. 1871. ‒ Vier Ge- ſchwiſter (R.); II, 1852. ‒ Zwei Gene- rationen (R.); III, 1856. ‒ Andreas Halm (R.); III, 1856. ‒ Eine Grafen- krone (R.); III, 1857. ‒ Heimiſche u. Fremde (R.); III, 1858. ‒ Nürnberg (Kulturhiſt. R.); III, 1859. 3. A. 1883. ‒ Die Erben von Schloß Ehrenfels (R.); III, 1860. ‒ Aus der alten Zeit (Hiſt. Nn.); II, 1860. ‒ Die Schult- heißentochter von Nürnberg (Kultur- hiſt. R.); III, 1861. ‒ Kunſt u. Künſtler- leben (Nn.), 1863. ‒ Mädchenbilder a. d. Gegenwart (Nn.), 1864. ‒ Neue Bahnen (R.); II, 1864. ‒ Nebenein- ander (N.), 1864. ‒ Zerſtörter Friede (R.), 1866. ‒ Drei verhängnisvolle Jahre (R.); II, 1867. ‒ Die Jdea- liſten (R.); IV, 1867. ‒ Theodor Körner (O.), 1867. ‒ Die Dioskuren (R.), 1868. ‒ Ritterſporn (N.), 1868. ‒ Gedichte, 1868. ‒ Der Genius des Hauſes, 1868. ‒ Der Genius der Menſchheit, 1869. ‒ Victoria regia (N.), 1869. ‒ Aus der Börſenwelt (N.), 1869. ‒ Privatgeſchichten der Weltgeſchichte; IV, 1868‒72. ‒ Der Genius der Natur, 1870. ‒ Muſiker- Leiden und Freuden (3 Nn.), 1871. ‒ Deutſche Wunden (Zeitroman); IV, 1872. ‒ Die Stiftsherren von Straßburg (R.); II, 1872. ‒ Rom in Deutſchland (Zeitroman): III, 1873. 2. A. 1883. ‒ Zwiſchen den Bergen (En.); II, 1873. ‒ Weihe des Lebens (Andachtsbuch), 1873. ‒ Ein bedenk- liches Geheimnis (E.), 1875. ‒ Aus vier Jahrhunderten (Hiſtor. En.); II, 1883. 2. A. u. d. T.: Zwei geiſt- liche Kurfürſten a. d. 16. Jahrh. (Hiſt. En.), 1889. ‒ Gräfin Lauretta (Hiſt. E.), 1884. ‒ Die Nachtigall von Wera- wag (Kulturhiſt. R.); IV, 1887. ‒ Mein Lebensgang (Ge. aus fünf Jahrzehnten), 1893. ‒ Verſchiedene Schriften zur Frauenbewegung. Otto, Nikolaus Johannes, geb. am 27. Okt. 1871 zu Filſch im Kreiſe Trier, beſuchte das Gymnaſium in Trier und widmete ſich darauf dem Poſtdienſte, in welchem er drei Jahre tätig war. 1895 wanderte er nach Amerika aus, ſtudierte in St. Francis (Wiskonſin) Philoſophie und Theo- logie und wurde 1899 zum Prieſter geweiht. Seitdem iſt er in der katho- liſchen Seelſorge in Chicago (Jlli- nois) tätig. S: Stille Weiſen (Ge.), 1902. Otto, Wilhelm, Pſeud. für Wilh. Otto Dijon von Monteton; ſ. d.! Ouckama, Gerhard, Pſeud. für Gerhard Knoop; ſ. d.! Oulot, B., Pſeud. für Bertha Baronin Suttner; ſ. d.! *

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/bruemmer_lexikon05_1913
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/bruemmer_lexikon05_1913/217
Zitationshilfe: Brümmer, Franz: Lexikon der deutschen Dichter und Prosaisten vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Bd. 5. 6. Aufl. Leipzig, 1913, S. 213. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/bruemmer_lexikon05_1913/217>, abgerufen am 23.02.2019.