Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Brümmer, Franz: Lexikon der deutschen Dichter und Prosaisten vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Bd. 7. 6. Aufl. Leipzig, 1913.

Bild:
<< vorherige Seite


[Spaltenumbruch]

Wed
fried (Ep. D.), 1905. - Jllustrierte
Geschichte der Theater Deutschlands,
1906. - Die Bettlerin von San Marco
und andere Novellen, 1907. - Das
griechische und römische Theater und
das Theater Shakespeares in ihrer
kulturgeschichtl. Entwicklung, 1907. -
Krieg und Katastrophen (Ein Frie-
densroman), 1907. - Moderne Welt
(Lsp.), 1907. - Der König von Sion
(Tr.), 1908. - Neues und Altes von
der "roten Erde" (Forschungen zur
Gesch. u. Kulturgesch.), 1908. - Kaiser
Karl V. (Dr.), 1907. - Der Philosoph
von Sanssouci (Lsp.), 1907. - Leicht-
sinn und Ehre (Tr.), 1908. 2. A. 1911. -
Nausikaa (Tr.), 1909. - Doktor Eisen-
bart (Schalks-Kom.), 1909. - Dra-
matische Bilder aus der westfälischen
Geschichte (Festsp. z. 1900 jähr. Wie-
derkehr der Hermannsschlacht), 1909.
- Unter der Vaterschuld (R.), 1910. -
Lachen und Weinen (Humorskn. u.
Nn.), 1910. 2. A. 1911. - Gedichte
(Letzte Garben), 1910. - "1812-1813"
(Preisgekr. dram. Festsp.), 1912.

Wedekind, Donald,

geb. am 4.
November 1871 in Hannover, lebte
(1901) in Berlin, seit 1905 in der
Schweiz, ging von hier Ende Mai
1908 nach Wien, wo er am 6. Juni
seinem zerfahrenen, mit Not u. Sor-
gen verknüpften Leben durch Selbst-
mord ein Ende setzte.

S:

Das rote
Röckchen, 1895. - Das interessante
Buch mit der Anfangsgeschichte Bebe
Rose (En. u. Sk.), 1901. 3. A. 1904. -
Ultra montes (R.), 1903. - O, mein
Schweizerland! (Nn. u. Erinnergn.),
1905.

Wedekind, Frank,

älterer Bruder
des Vorigen, geboren am 24. Juli
1864 in Hannover, verlebte einen gro-
ßen Teil seiner Jugend in Lenzburg
(Schweiz) u. Aarau, wo er das Gym-
nasium besuchte, erwählte den Beruf
eines Schriftstellers, lebte als solcher
in Hottingen, Zürich, Paris, Lenz-
burg u. ließ sich dann (1898) in Mün-
chen nieder, wo er eine Zeitlang Dra-
[Spaltenumbruch]

Wed
maturg am Münchener Schauspiel-
hause war u. als freier Schriftsteller
lebte. Jm Herbst 1906 trat er in das
Ensemble des Deutschen Theaters in
Berlin ein, kehrte aber schon nach
kurzer Zeit wieder nach München
zurück.

S:

Der Schnellmaler, oder:
Kunst und Mammon (Tragikomische
P.), 1889. - Frühlings Erwachen
(Kinder-Trag.), 1891. 5. A. 1907. -
Der Erdgeist (Tr.), 1895. - Der
Hänseken (Kinderepos), 1896. - Die
Fürstin Russalka (R.), 1897. - Die
junge Welt (Kom.), 1898. 2. A. 1900.
- Der Kammersänger (3 Szen.), 1899.
- Der Liebestrank (Schw.), 1900. -
Marquis von Keith (Münch. Szenen),
1900. 3. A. 1912. - So ist das Leben
(Schsp.), 1902. - Mine-Haha, oder:
Über die Erziehung der Mädchen (Aus
Helene Engels Nachlaß hrsg.), 1903.
- Lulu (Dram. D.), 1. Teil: Der Erd-
geist (Dr.), 2. A. 1903. - Die Büchse
der Pandora (Tr.), 1904. Neubearb.
1906. 7. A. 1911. - Hidalla, oder: Sein
u. Haben (Schsp.), 1904. 2. A. 1906.
- Die vier Jahreszeiten (Ge.), 1905.
- Feuerwerk (En.), 1906. - Totentanz
(3 Szenen), 1906. - Musik (Schsp.),
1907. - Die Zensur (Dramat. Theo-
dizee), 1908. - Oaha (Schsp.), 1908.
- Tod und Teufel (3 Szenen), 1909.
- Der Stein der Weisen (Eine Gei-
sterbeschwörung. Dr.), 1909. - Mit
allen Hunden gehetzt (Schsp.), 1910.
- Jn allen Sätteln gerecht (Kom.),
1910. - Jn allen Wassern gewaschen
(Trag.), 1910. - Schauspielkunst (Ein
Glossarium), 1910. - Felix und Ga-
lathea, 1911. - Karl Hetmann, der
Zwerg-Riese (Schsp.), 1911. - König
Nicolo, od.: So ist das Leben (Schsp.),
1911. - Franziska (Modern. Myste-
rium. Dr.), 1912. - Gesammelte
Werke; VI, 1912 ff.

*Wedekind, Wilhelm,

geb. am
11. Oktbr. 1863 in Aurich als ältester
Sohn eines Gendarmerieoberwacht-
meisters, erhielt seinen ersten Unter-
richt in Privatschulen zu Stickhausen

*


[Spaltenumbruch]

Wed
fried (Ep. D.), 1905. – Jlluſtrierte
Geſchichte der Theater Deutſchlands,
1906. – Die Bettlerin von San Marco
und andere Novellen, 1907. – Das
griechiſche und römiſche Theater und
das Theater Shakeſpeares in ihrer
kulturgeſchichtl. Entwicklung, 1907. –
Krieg und Kataſtrophen (Ein Frie-
densroman), 1907. – Moderne Welt
(Lſp.), 1907. – Der König von Sion
(Tr.), 1908. – Neues und Altes von
der „roten Erde“ (Forſchungen zur
Geſch. u. Kulturgeſch.), 1908. – Kaiſer
Karl V. (Dr.), 1907. – Der Philoſoph
von Sansſouci (Lſp.), 1907. – Leicht-
ſinn und Ehre (Tr.), 1908. 2. A. 1911. –
Nauſikaa (Tr.), 1909. – Doktor Eiſen-
bart (Schalks-Kom.), 1909. – Dra-
matiſche Bilder aus der weſtfäliſchen
Geſchichte (Feſtſp. z. 1900 jähr. Wie-
derkehr der Hermannsſchlacht), 1909.
– Unter der Vaterſchuld (R.), 1910. –
Lachen und Weinen (Humorskn. u.
Nn.), 1910. 2. A. 1911. – Gedichte
(Letzte Garben), 1910. – „1812–1813“
(Preisgekr. dram. Feſtſp.), 1912.

Wedekind, Donald,

geb. am 4.
November 1871 in Hannover, lebte
(1901) in Berlin, ſeit 1905 in der
Schweiz, ging von hier Ende Mai
1908 nach Wien, wo er am 6. Juni
ſeinem zerfahrenen, mit Not u. Sor-
gen verknüpften Leben durch Selbſt-
mord ein Ende ſetzte.

S:

Das rote
Röckchen, 1895. – Das intereſſante
Buch mit der Anfangsgeſchichte Bébé
Roſe (En. u. Sk.), 1901. 3. A. 1904. –
Ultra montes (R.), 1903. – O, mein
Schweizerland! (Nn. u. Erinnergn.),
1905.

Wedekind, Frank,

älterer Bruder
des Vorigen, geboren am 24. Juli
1864 in Hannover, verlebte einen gro-
ßen Teil ſeiner Jugend in Lenzburg
(Schweiz) u. Aarau, wo er das Gym-
naſium beſuchte, erwählte den Beruf
eines Schriftſtellers, lebte als ſolcher
in Hottingen, Zürich, Paris, Lenz-
burg u. ließ ſich dann (1898) in Mün-
chen nieder, wo er eine Zeitlang Dra-
[Spaltenumbruch]

Wed
maturg am Münchener Schauſpiel-
hauſe war u. als freier Schriftſteller
lebte. Jm Herbſt 1906 trat er in das
Enſemble des Deutſchen Theaters in
Berlin ein, kehrte aber ſchon nach
kurzer Zeit wieder nach München
zurück.

S:

Der Schnellmaler, oder:
Kunſt und Mammon (Tragikomiſche
P.), 1889. – Frühlings Erwachen
(Kinder-Trag.), 1891. 5. A. 1907. –
Der Erdgeiſt (Tr.), 1895. – Der
Hänſeken (Kinderepos), 1896. – Die
Fürſtin Ruſſalka (R.), 1897. – Die
junge Welt (Kom.), 1898. 2. A. 1900.
– Der Kammerſänger (3 Szen.), 1899.
– Der Liebestrank (Schw.), 1900. –
Marquis von Keith (Münch. Szenen),
1900. 3. A. 1912. – So iſt das Leben
(Schſp.), 1902. – Mine-Haha, oder:
Über die Erziehung der Mädchen (Aus
Helene Engels Nachlaß hrsg.), 1903.
– Lulu (Dram. D.), 1. Teil: Der Erd-
geiſt (Dr.), 2. A. 1903. – Die Büchſe
der Pandora (Tr.), 1904. Neubearb.
1906. 7. A. 1911. – Hidalla, oder: Sein
u. Haben (Schſp.), 1904. 2. A. 1906.
– Die vier Jahreszeiten (Ge.), 1905.
– Feuerwerk (En.), 1906. – Totentanz
(3 Szenen), 1906. – Muſik (Schſp.),
1907. – Die Zenſur (Dramat. Theo-
dizee), 1908. – Oaha (Schſp.), 1908.
– Tod und Teufel (3 Szenen), 1909.
– Der Stein der Weiſen (Eine Gei-
ſterbeſchwörung. Dr.), 1909. – Mit
allen Hunden gehetzt (Schſp.), 1910.
– Jn allen Sätteln gerecht (Kom.),
1910. – Jn allen Waſſern gewaſchen
(Trag.), 1910. – Schauſpielkunſt (Ein
Gloſſarium), 1910. – Felix und Ga-
lathea, 1911. – Karl Hetmann, der
Zwerg-Rieſe (Schſp.), 1911. – König
Nicolo, od.: So iſt das Leben (Schſp.),
1911. – Franziska (Modern. Myſte-
rium. Dr.), 1912. – Geſammelte
Werke; VI, 1912 ff.

*Wedekind, Wilhelm,

geb. am
11. Oktbr. 1863 in Aurich als älteſter
Sohn eines Gendarmerieoberwacht-
meiſters, erhielt ſeinen erſten Unter-
richt in Privatſchulen zu Stickhauſen

*
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="index" n="1">
        <div type="bibliography" n="2">
          <p><pb facs="#f0352" n="348"/><lb/><cb/><lb/>
<fw type="header" place="top"><hi rendition="#g">Wed</hi></fw><lb/>
fried (Ep. D.), 1905. &#x2013; Jllu&#x017F;trierte<lb/>
Ge&#x017F;chichte der Theater Deut&#x017F;chlands,<lb/>
1906. &#x2013; Die Bettlerin von San Marco<lb/>
und andere Novellen, 1907. &#x2013; Das<lb/>
griechi&#x017F;che und römi&#x017F;che Theater und<lb/>
das Theater Shake&#x017F;peares in ihrer<lb/>
kulturge&#x017F;chichtl. Entwicklung, 1907. &#x2013;<lb/>
Krieg und Kata&#x017F;trophen (Ein Frie-<lb/>
densroman), 1907. &#x2013; Moderne Welt<lb/>
(L&#x017F;p.), 1907. &#x2013; Der König von Sion<lb/>
(Tr.), 1908. &#x2013; Neues und Altes von<lb/>
der &#x201E;roten Erde&#x201C; (For&#x017F;chungen zur<lb/>
Ge&#x017F;ch. u. Kulturge&#x017F;ch.), 1908. &#x2013; Kai&#x017F;er<lb/>
Karl <hi rendition="#aq">V.</hi> (Dr.), 1907. &#x2013; Der Philo&#x017F;oph<lb/>
von Sans&#x017F;ouci (L&#x017F;p.), 1907. &#x2013; Leicht-<lb/>
&#x017F;inn und Ehre (Tr.), 1908. 2. A. 1911. &#x2013;<lb/>
Nau&#x017F;ikaa (Tr.), 1909. &#x2013; Doktor Ei&#x017F;en-<lb/>
bart (Schalks-Kom.), 1909. &#x2013; Dra-<lb/>
mati&#x017F;che Bilder aus der we&#x017F;tfäli&#x017F;chen<lb/>
Ge&#x017F;chichte (Fe&#x017F;t&#x017F;p. z. 1900 jähr. Wie-<lb/>
derkehr der Hermanns&#x017F;chlacht), 1909.<lb/>
&#x2013; Unter der Vater&#x017F;chuld (R.), 1910. &#x2013;<lb/>
Lachen und Weinen (Humorskn. u.<lb/>
Nn.), 1910. 2. A. 1911. &#x2013; Gedichte<lb/>
(Letzte Garben), 1910. &#x2013; <hi rendition="#b">&#x201E;1812&#x2013;1813&#x201C;</hi><lb/>
(Preisgekr. dram. Fe&#x017F;t&#x017F;p.), 1912.</p><lb/>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Wedekind,</hi> Donald,</persName>
        </head>
        <p> geb. am 4.<lb/>
November 1871 in Hannover, lebte<lb/>
(1901) in Berlin, &#x017F;eit 1905 in der<lb/>
Schweiz, ging von hier Ende Mai<lb/>
1908 nach Wien, wo er am 6. Juni<lb/>
&#x017F;einem zerfahrenen, mit Not u. Sor-<lb/>
gen verknüpften Leben durch Selb&#x017F;t-<lb/>
mord ein Ende &#x017F;etzte. </p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p> Das rote<lb/>
Röckchen, 1895. &#x2013; Das intere&#x017F;&#x017F;ante<lb/>
Buch mit der Anfangsge&#x017F;chichte Bébé<lb/>
Ro&#x017F;e (En. u. Sk.), 1901. 3. A. 1904. &#x2013;<lb/><hi rendition="#aq">Ultra montes</hi> (R.), 1903. &#x2013; O, mein<lb/>
Schweizerland! (Nn. u. Erinnergn.),<lb/>
1905.</p><lb/>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Wedekind,</hi> Frank,</persName>
        </head>
        <p> älterer Bruder<lb/>
des Vorigen, geboren am 24. Juli<lb/>
1864 in Hannover, verlebte einen gro-<lb/>
ßen Teil &#x017F;einer Jugend in Lenzburg<lb/>
(Schweiz) u. Aarau, wo er das Gym-<lb/>
na&#x017F;ium be&#x017F;uchte, erwählte den Beruf<lb/>
eines Schrift&#x017F;tellers, lebte als &#x017F;olcher<lb/>
in Hottingen, Zürich, Paris, Lenz-<lb/>
burg u. ließ &#x017F;ich dann (1898) in Mün-<lb/>
chen nieder, wo er eine Zeitlang Dra-<lb/><cb/><lb/>
<fw type="header" place="top"><hi rendition="#g">Wed</hi></fw><lb/>
maturg am Münchener Schau&#x017F;piel-<lb/>
hau&#x017F;e war u. als freier Schrift&#x017F;teller<lb/>
lebte. Jm Herb&#x017F;t 1906 trat er in das<lb/>
En&#x017F;emble des Deut&#x017F;chen Theaters in<lb/>
Berlin ein, kehrte aber &#x017F;chon nach<lb/>
kurzer Zeit wieder nach München<lb/>
zurück. </p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p> Der Schnellmaler, oder:<lb/>
Kun&#x017F;t und Mammon (Tragikomi&#x017F;che<lb/>
P.), 1889. &#x2013; Frühlings Erwachen<lb/>
(Kinder-Trag.), 1891. 5. A. 1907. &#x2013;<lb/>
Der Erdgei&#x017F;t (Tr.), 1895. &#x2013; Der<lb/>
Hän&#x017F;eken (Kinderepos), 1896. &#x2013; Die<lb/>
Für&#x017F;tin Ru&#x017F;&#x017F;alka (R.), 1897. &#x2013; Die<lb/>
junge Welt (Kom.), 1898. 2. A. 1900.<lb/>
&#x2013; Der Kammer&#x017F;änger (3 Szen.), 1899.<lb/>
&#x2013; Der Liebestrank (Schw.), 1900. &#x2013;<lb/>
Marquis von Keith (Münch. Szenen),<lb/>
1900. 3. A. 1912. &#x2013; So i&#x017F;t das Leben<lb/>
(Sch&#x017F;p.), 1902. &#x2013; Mine-Haha, oder:<lb/>
Über die Erziehung der Mädchen (Aus<lb/>
Helene Engels Nachlaß hrsg.), 1903.<lb/>
&#x2013; Lulu (Dram. D.), 1. Teil: Der Erd-<lb/>
gei&#x017F;t (Dr.), 2. A. 1903. &#x2013; Die Büch&#x017F;e<lb/>
der Pandora (Tr.), 1904. Neubearb.<lb/>
1906. 7. A. 1911. &#x2013; Hidalla, oder: Sein<lb/>
u. Haben (Sch&#x017F;p.), 1904. 2. A. 1906.<lb/>
&#x2013; Die vier Jahreszeiten (Ge.), 1905.<lb/>
&#x2013; Feuerwerk (En.), 1906. &#x2013; Totentanz<lb/>
(3 Szenen), 1906. &#x2013; Mu&#x017F;ik (Sch&#x017F;p.),<lb/>
1907. &#x2013; Die Zen&#x017F;ur (Dramat. Theo-<lb/>
dizee), 1908. &#x2013; Oaha (Sch&#x017F;p.), 1908.<lb/>
&#x2013; Tod und Teufel (3 Szenen), 1909.<lb/>
&#x2013; Der Stein der Wei&#x017F;en (Eine Gei-<lb/>
&#x017F;terbe&#x017F;chwörung. Dr.), 1909. &#x2013; Mit<lb/>
allen Hunden gehetzt (Sch&#x017F;p.), 1910.<lb/>
&#x2013; Jn allen Sätteln gerecht (Kom.),<lb/>
1910. &#x2013; Jn allen Wa&#x017F;&#x017F;ern gewa&#x017F;chen<lb/>
(Trag.), 1910. &#x2013; Schau&#x017F;pielkun&#x017F;t (Ein<lb/>
Glo&#x017F;&#x017F;arium), 1910. &#x2013; Felix und Ga-<lb/>
lathea, 1911. &#x2013; Karl Hetmann, der<lb/>
Zwerg-Rie&#x017F;e (Sch&#x017F;p.), 1911. &#x2013; König<lb/>
Nicolo, od.: So i&#x017F;t das Leben (Sch&#x017F;p.),<lb/>
1911. &#x2013; Franziska (Modern. My&#x017F;te-<lb/>
rium. Dr.), 1912. &#x2013; Ge&#x017F;ammelte<lb/>
Werke; <hi rendition="#aq">VI,</hi> 1912 ff.</p><lb/>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName>*<hi rendition="#b">Wedekind,</hi> Wilhelm,</persName>
        </head>
        <p> geb. am<lb/>
11. Oktbr. 1863 in Aurich als älte&#x017F;ter<lb/>
Sohn eines Gendarmerieoberwacht-<lb/>
mei&#x017F;ters, erhielt &#x017F;einen er&#x017F;ten Unter-<lb/>
richt in Privat&#x017F;chulen zu Stickhau&#x017F;en<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">*</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[348/0352] Wed Wed fried (Ep. D.), 1905. – Jlluſtrierte Geſchichte der Theater Deutſchlands, 1906. – Die Bettlerin von San Marco und andere Novellen, 1907. – Das griechiſche und römiſche Theater und das Theater Shakeſpeares in ihrer kulturgeſchichtl. Entwicklung, 1907. – Krieg und Kataſtrophen (Ein Frie- densroman), 1907. – Moderne Welt (Lſp.), 1907. – Der König von Sion (Tr.), 1908. – Neues und Altes von der „roten Erde“ (Forſchungen zur Geſch. u. Kulturgeſch.), 1908. – Kaiſer Karl V. (Dr.), 1907. – Der Philoſoph von Sansſouci (Lſp.), 1907. – Leicht- ſinn und Ehre (Tr.), 1908. 2. A. 1911. – Nauſikaa (Tr.), 1909. – Doktor Eiſen- bart (Schalks-Kom.), 1909. – Dra- matiſche Bilder aus der weſtfäliſchen Geſchichte (Feſtſp. z. 1900 jähr. Wie- derkehr der Hermannsſchlacht), 1909. – Unter der Vaterſchuld (R.), 1910. – Lachen und Weinen (Humorskn. u. Nn.), 1910. 2. A. 1911. – Gedichte (Letzte Garben), 1910. – „1812–1813“ (Preisgekr. dram. Feſtſp.), 1912. Wedekind, Donald, geb. am 4. November 1871 in Hannover, lebte (1901) in Berlin, ſeit 1905 in der Schweiz, ging von hier Ende Mai 1908 nach Wien, wo er am 6. Juni ſeinem zerfahrenen, mit Not u. Sor- gen verknüpften Leben durch Selbſt- mord ein Ende ſetzte. S: Das rote Röckchen, 1895. – Das intereſſante Buch mit der Anfangsgeſchichte Bébé Roſe (En. u. Sk.), 1901. 3. A. 1904. – Ultra montes (R.), 1903. – O, mein Schweizerland! (Nn. u. Erinnergn.), 1905. Wedekind, Frank, älterer Bruder des Vorigen, geboren am 24. Juli 1864 in Hannover, verlebte einen gro- ßen Teil ſeiner Jugend in Lenzburg (Schweiz) u. Aarau, wo er das Gym- naſium beſuchte, erwählte den Beruf eines Schriftſtellers, lebte als ſolcher in Hottingen, Zürich, Paris, Lenz- burg u. ließ ſich dann (1898) in Mün- chen nieder, wo er eine Zeitlang Dra- maturg am Münchener Schauſpiel- hauſe war u. als freier Schriftſteller lebte. Jm Herbſt 1906 trat er in das Enſemble des Deutſchen Theaters in Berlin ein, kehrte aber ſchon nach kurzer Zeit wieder nach München zurück. S: Der Schnellmaler, oder: Kunſt und Mammon (Tragikomiſche P.), 1889. – Frühlings Erwachen (Kinder-Trag.), 1891. 5. A. 1907. – Der Erdgeiſt (Tr.), 1895. – Der Hänſeken (Kinderepos), 1896. – Die Fürſtin Ruſſalka (R.), 1897. – Die junge Welt (Kom.), 1898. 2. A. 1900. – Der Kammerſänger (3 Szen.), 1899. – Der Liebestrank (Schw.), 1900. – Marquis von Keith (Münch. Szenen), 1900. 3. A. 1912. – So iſt das Leben (Schſp.), 1902. – Mine-Haha, oder: Über die Erziehung der Mädchen (Aus Helene Engels Nachlaß hrsg.), 1903. – Lulu (Dram. D.), 1. Teil: Der Erd- geiſt (Dr.), 2. A. 1903. – Die Büchſe der Pandora (Tr.), 1904. Neubearb. 1906. 7. A. 1911. – Hidalla, oder: Sein u. Haben (Schſp.), 1904. 2. A. 1906. – Die vier Jahreszeiten (Ge.), 1905. – Feuerwerk (En.), 1906. – Totentanz (3 Szenen), 1906. – Muſik (Schſp.), 1907. – Die Zenſur (Dramat. Theo- dizee), 1908. – Oaha (Schſp.), 1908. – Tod und Teufel (3 Szenen), 1909. – Der Stein der Weiſen (Eine Gei- ſterbeſchwörung. Dr.), 1909. – Mit allen Hunden gehetzt (Schſp.), 1910. – Jn allen Sätteln gerecht (Kom.), 1910. – Jn allen Waſſern gewaſchen (Trag.), 1910. – Schauſpielkunſt (Ein Gloſſarium), 1910. – Felix und Ga- lathea, 1911. – Karl Hetmann, der Zwerg-Rieſe (Schſp.), 1911. – König Nicolo, od.: So iſt das Leben (Schſp.), 1911. – Franziska (Modern. Myſte- rium. Dr.), 1912. – Geſammelte Werke; VI, 1912 ff. *Wedekind, Wilhelm, geb. am 11. Oktbr. 1863 in Aurich als älteſter Sohn eines Gendarmerieoberwacht- meiſters, erhielt ſeinen erſten Unter- richt in Privatſchulen zu Stickhauſen *

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/bruemmer_lexikon07_1913
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/bruemmer_lexikon07_1913/352
Zitationshilfe: Brümmer, Franz: Lexikon der deutschen Dichter und Prosaisten vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Bd. 7. 6. Aufl. Leipzig, 1913, S. 348. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/bruemmer_lexikon07_1913/352>, abgerufen am 26.03.2019.