Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Brümmer, Franz: Lexikon der deutschen Dichter und Prosaisten vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Bd. 8. 6. Aufl. Leipzig, 1913.

Bild:
<< vorherige Seite

[Spaltenumbruch]

Mar
Berlin. Seine in diesem Jahre ver-
öffentlichte Schrift "Die Zukunft
Rußlands und Japans", in welcher
er das Fortschreiten der Revolution
und den Staatsbankerott in Rußland
in den nächsten Jahrzehnten voraus-
sagte, erregte in der ganzen Welt
großes Aufsehen, wurde aber die Ver-
anlassung zur Einleitung einer Dis-
ziplinaruntersuchung gegen M., die
mit seiner Entlassung aus dem Dienst
1908 endete. M. hat noch weiter
zahlreiche Schriften auf dem Gebiet
der Volkswirtschaft, Sozialpolitik,
Politik und Finanzen veröffentlicht.
Hier sind zu erwähnen seine novel-
listischen

S:

Der Weltkrieg in den
Lüften, 1909. - Luftpiraten u. andere
Fluggeschichten, 1910.

Martins, Martha

(IV, S. 379).
Sie starb 1907.

Maß, Konrad

(IV, S. 381).

S:


Von de Waterkant (Geschn. ut Pom-
mern), 1912.

Matthey, Maja

(IV, S. 386).

S:

Die Stadt am See (E.), 1912.

Matull, Kurt

(IV, S. 389).

S:


Tom Hansom, der Flieger (E. f. d.
Jugd.), 1911. 2. A. 1912. - Kaptän
Claas Damp (E.), 1911. - Der letzte
Kaiser (R.), 1911. - Breslau (Hist.
Episodenspiel), 1912. - Spielmanns
Töchterlein (M.-Dr.), 1912. - Das
Bild der Bajadere (R.), 1912.

*May, Richard,

geb. am 19. Mai
1886 in Berlin als Sohn des Kauf-
manns Adolf M., besuchte hier und
später in Gleiwitz das Gymnasium,
wandte sich dann dem kaufmännischen
Berufe zu, entschloß sich aber schon
nach kurzer Zeit, sich den Studien zu
widmen. Jn München, Freiburg i.
B., Genf und Berlin hörte er Ge-
schichte, Philosophie u. Literatur, trat
1910 in die Redaktion der "Saale-
Zeitung" in Halle ein und ging Ende
d. J. als leitender Redakteur für
Politik und Theater an die "Nord-
westdeutsche Zeitung" in Oldenburg.
Seit dem Frühjahr 1911 ist er poli-
[Spaltenumbruch]

Mei
tischer Redakteur der "Vossischen Zei-
tung" in Berlin.

S:

Herrin Helga
(Trag.), 1910. - Prometheus' Er-
lösung (Renaissancetrag.), 1911.

Mayer-Bergwald, Anna

(IV,
S. 405), verlegte ihren Wohnsitz 1911
von München nach Frauenchiemsee
(Oberbayern).

*Mayr, Hetta,

wurde 1879 als
Tochter eines deutschen Pfarrers in
Hinterindien geboren und lebt seit
einigen Jahren in Berlin als Biblio-
thekarin.

S:

Gleichnisse und Legen-
den, 1912. (Jnhalt: Die Schicksale
der Dame Elisabeth. - Fides' Pilger-
fahrt. - Die Laufbahn des Bischofs
Antonius. - Benedikta.)

Mayrhofer, Johannes

(IV, S.
407).

S:

Der kleine Abenteurer und
andere Geschichten (f. Volk u. reifere
Jugd.), 1912.

Medem, Jda Baronin

(IV, S.
409).

S:

Jm Banne der dritten Ab-
teilung (Zeit-R., anonym), 1884. -
Arme Reisende und andere Novellen,
1911. - Die Gruft zu Robenhausen
(E.), 1912.

Meder, Paul

(IV, S. 410), ist seit
1911 Pastor in Rohr (Thüringen).

Meding, Oskar

(IV, S. 410).

S:


Die Ritter des deutschen Hauses (R.),
1889. N. A. 1911.

Megede, Johannes zur

(IV, S.
414).

S:

Gesammelte Werke; XII,
1911 (enthält die aufgeführten Ro-
mane).

Mehler, Julius

(IV, S. 415), lebt
seit 1911 in Wunstorf bei Hannover.

S:

Heiratsurlaub (Lsp.), 1910.

Mehring, Sigmar

(IV, S. 416).

S:

Lorbeerkränze für deutsche und
fremde Dichter (Beiträge z. Kenntnis
ihres Wirkens und Wesens), 1912.
- Aus dem Dreimillionen-Haufen
(Ulkiges), 1912. - Leute von Berlin
(Spottverse), 1911.

*Meinecke, Gustav,

geb. am 2.
November 1880 in Pritzwalk (Mark
Brandenburg) als Sohn eines Ofen-
fabrikanten, kam 1884 mit seinen

*

[Spaltenumbruch]

Mar
Berlin. Seine in dieſem Jahre ver-
öffentlichte Schrift „Die Zukunft
Rußlands und Japans“, in welcher
er das Fortſchreiten der Revolution
und den Staatsbankerott in Rußland
in den nächſten Jahrzehnten voraus-
ſagte, erregte in der ganzen Welt
großes Aufſehen, wurde aber die Ver-
anlaſſung zur Einleitung einer Dis-
ziplinarunterſuchung gegen M., die
mit ſeiner Entlaſſung aus dem Dienſt
1908 endete. M. hat noch weiter
zahlreiche Schriften auf dem Gebiet
der Volkswirtſchaft, Sozialpolitik,
Politik und Finanzen veröffentlicht.
Hier ſind zu erwähnen ſeine novel-
liſtiſchen

S:

Der Weltkrieg in den
Lüften, 1909. – Luftpiraten u. andere
Fluggeſchichten, 1910.

Martins, Martha

(IV, S. 379).
Sie ſtarb 1907.

Maß, Konrad

(IV, S. 381).

S:


Von de Waterkant (Geſchn. ut Pom-
mern), 1912.

Matthey, Maja

(IV, S. 386).

S:

Die Stadt am See (E.), 1912.

Matull, Kurt

(IV, S. 389).

S:


Tom Hanſom, der Flieger (E. f. d.
Jugd.), 1911. 2. A. 1912. – Kaptän
Claas Damp (E.), 1911. – Der letzte
Kaiſer (R.), 1911. – Breslau (Hiſt.
Epiſodenſpiel), 1912. – Spielmanns
Töchterlein (M.-Dr.), 1912. – Das
Bild der Bajadere (R.), 1912.

*May, Richard,

geb. am 19. Mai
1886 in Berlin als Sohn des Kauf-
manns Adolf M., beſuchte hier und
ſpäter in Gleiwitz das Gymnaſium,
wandte ſich dann dem kaufmänniſchen
Berufe zu, entſchloß ſich aber ſchon
nach kurzer Zeit, ſich den Studien zu
widmen. Jn München, Freiburg i.
B., Genf und Berlin hörte er Ge-
ſchichte, Philoſophie u. Literatur, trat
1910 in die Redaktion der „Saale-
Zeitung“ in Halle ein und ging Ende
d. J. als leitender Redakteur für
Politik und Theater an die „Nord-
weſtdeutſche Zeitung“ in Oldenburg.
Seit dem Frühjahr 1911 iſt er poli-
[Spaltenumbruch]

Mei
tiſcher Redakteur der „Voſſiſchen Zei-
tung“ in Berlin.

S:

Herrin Helga
(Trag.), 1910. – Prometheus’ Er-
löſung (Renaiſſancetrag.), 1911.

Mayer-Bergwald, Anna

(IV,
S. 405), verlegte ihren Wohnſitz 1911
von München nach Frauenchiemſee
(Oberbayern).

*Mayr, Hetta,

wurde 1879 als
Tochter eines deutſchen Pfarrers in
Hinterindien geboren und lebt ſeit
einigen Jahren in Berlin als Biblio-
thekarin.

S:

Gleichniſſe und Legen-
den, 1912. (Jnhalt: Die Schickſale
der Dame Eliſabeth. – Fides’ Pilger-
fahrt. – Die Laufbahn des Biſchofs
Antonius. – Benedikta.)

Mayrhofer, Johannes

(IV, S.
407).

S:

Der kleine Abenteurer und
andere Geſchichten (f. Volk u. reifere
Jugd.), 1912.

Medem, Jda Baronin

(IV, S.
409).

S:

Jm Banne der dritten Ab-
teilung (Zeit-R., anonym), 1884. –
Arme Reiſende und andere Novellen,
1911. – Die Gruft zu Robenhauſen
(E.), 1912.

Meder, Paul

(IV, S. 410), iſt ſeit
1911 Paſtor in Rohr (Thüringen).

Meding, Oskar

(IV, S. 410).

S:


Die Ritter des deutſchen Hauſes (R.),
1889. N. A. 1911.

Megede, Johannes zur

(IV, S.
414).

S:

Geſammelte Werke; XII,
1911 (enthält die aufgeführten Ro-
mane).

Mehler, Julius

(IV, S. 415), lebt
ſeit 1911 in Wunſtorf bei Hannover.

S:

Heiratsurlaub (Lſp.), 1910.

Mehring, Sigmar

(IV, S. 416).

S:

Lorbeerkränze für deutſche und
fremde Dichter (Beiträge z. Kenntnis
ihres Wirkens und Weſens), 1912.
– Aus dem Dreimillionen-Haufen
(Ulkiges), 1912. – Leute von Berlin
(Spottverſe), 1911.

*Meinecke, Guſtav,

geb. am 2.
November 1880 in Pritzwalk (Mark
Brandenburg) als Sohn eines Ofen-
fabrikanten, kam 1884 mit ſeinen

*
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="index" n="1">
        <p><pb facs="#f0251" n="247"/><cb/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#g">Mar</hi></fw><lb/>
Berlin. Seine in die&#x017F;em Jahre ver-<lb/>
öffentlichte Schrift &#x201E;Die Zukunft<lb/>
Rußlands und Japans&#x201C;, in welcher<lb/>
er das Fort&#x017F;chreiten der Revolution<lb/>
und den Staatsbankerott in Rußland<lb/>
in den näch&#x017F;ten Jahrzehnten voraus-<lb/>
&#x017F;agte, erregte in der ganzen Welt<lb/>
großes Auf&#x017F;ehen, wurde aber die Ver-<lb/>
anla&#x017F;&#x017F;ung zur Einleitung einer Dis-<lb/>
ziplinarunter&#x017F;uchung gegen M., die<lb/>
mit &#x017F;einer Entla&#x017F;&#x017F;ung aus dem Dien&#x017F;t<lb/>
1908 endete. M. hat noch weiter<lb/>
zahlreiche Schriften auf dem Gebiet<lb/>
der Volkswirt&#x017F;chaft, Sozialpolitik,<lb/>
Politik und Finanzen veröffentlicht.<lb/>
Hier &#x017F;ind zu erwähnen &#x017F;eine novel-<lb/>
li&#x017F;ti&#x017F;chen </p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p> Der Weltkrieg in den<lb/>
Lüften, 1909. &#x2013; Luftpiraten u. andere<lb/>
Flugge&#x017F;chichten, 1910.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Martins,</hi> Martha</persName>
        </head>
        <p> (<hi rendition="#aq">IV,</hi> S. 379).<lb/>
Sie &#x017F;tarb 1907.</p>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Maß,</hi> Konrad</persName>
        </head>
        <p> (<hi rendition="#aq">IV,</hi> S. 381). </p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p><lb/>
Von de Waterkant (Ge&#x017F;chn. ut Pom-<lb/>
mern), 1912.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Matthey,</hi> Maja</persName>
        </head>
        <p> (<hi rendition="#aq">IV,</hi> S. 386).</p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p> Die Stadt am See (E.), 1912.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Matull,</hi> Kurt</persName>
        </head>
        <p> (<hi rendition="#aq">IV,</hi> S. 389). </p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p><lb/>
Tom Han&#x017F;om, der Flieger (E. f. d.<lb/>
Jugd.), 1911. 2. A. 1912. &#x2013; Kaptän<lb/>
Claas Damp (E.), 1911. &#x2013; Der letzte<lb/>
Kai&#x017F;er (R.), 1911. &#x2013; Breslau (Hi&#x017F;t.<lb/>
Epi&#x017F;oden&#x017F;piel), 1912. &#x2013; Spielmanns<lb/>
Töchterlein (M.-Dr.), 1912. &#x2013; Das<lb/>
Bild der Bajadere (R.), 1912.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName>*<hi rendition="#b">May,</hi> Richard,</persName>
        </head>
        <p> geb. am 19. Mai<lb/>
1886 in Berlin als Sohn des Kauf-<lb/>
manns Adolf M., be&#x017F;uchte hier und<lb/>
&#x017F;päter in Gleiwitz das Gymna&#x017F;ium,<lb/>
wandte &#x017F;ich dann dem kaufmänni&#x017F;chen<lb/>
Berufe zu, ent&#x017F;chloß &#x017F;ich aber &#x017F;chon<lb/>
nach kurzer Zeit, &#x017F;ich den Studien zu<lb/>
widmen. Jn München, Freiburg i.<lb/>
B., Genf und Berlin hörte er Ge-<lb/>
&#x017F;chichte, Philo&#x017F;ophie u. Literatur, trat<lb/>
1910 in die Redaktion der &#x201E;Saale-<lb/>
Zeitung&#x201C; in Halle ein und ging Ende<lb/>
d. J. als leitender Redakteur für<lb/>
Politik und Theater an die &#x201E;Nord-<lb/>
we&#x017F;tdeut&#x017F;che Zeitung&#x201C; in Oldenburg.<lb/>
Seit dem Frühjahr 1911 i&#x017F;t er poli-<lb/><cb/>
<fw place="top" type="header"><hi rendition="#g">Mei</hi></fw><lb/>
ti&#x017F;cher Redakteur der &#x201E;Vo&#x017F;&#x017F;i&#x017F;chen Zei-<lb/>
tung&#x201C; in Berlin. </p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p> Herrin Helga<lb/>
(Trag.), 1910. &#x2013; Prometheus&#x2019; Er-<lb/>&#x017F;ung (Renai&#x017F;&#x017F;ancetrag.), 1911.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Mayer-Bergwald,</hi> Anna</persName>
        </head>
        <p> (<hi rendition="#aq">IV,</hi><lb/>
S. 405), verlegte ihren Wohn&#x017F;itz 1911<lb/>
von München nach Frauenchiem&#x017F;ee<lb/>
(Oberbayern).</p>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName>*<hi rendition="#b">Mayr,</hi> Hetta,</persName>
        </head>
        <p> wurde 1879 als<lb/>
Tochter eines deut&#x017F;chen Pfarrers in<lb/>
Hinterindien geboren und lebt &#x017F;eit<lb/>
einigen Jahren in Berlin als Biblio-<lb/>
thekarin. </p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p> Gleichni&#x017F;&#x017F;e und Legen-<lb/>
den, 1912. (Jnhalt: Die Schick&#x017F;ale<lb/>
der Dame Eli&#x017F;abeth. &#x2013; Fides&#x2019; Pilger-<lb/>
fahrt. &#x2013; Die Laufbahn des Bi&#x017F;chofs<lb/>
Antonius. &#x2013; Benedikta.)</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Mayrhofer,</hi> Johannes</persName>
        </head>
        <p> (<hi rendition="#aq">IV,</hi> S.<lb/>
407). </p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p> Der kleine Abenteurer und<lb/>
andere Ge&#x017F;chichten (f. Volk u. reifere<lb/>
Jugd.), 1912.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Medem,</hi> Jda Baronin</persName>
        </head>
        <p> (<hi rendition="#aq">IV,</hi> S.<lb/>
409). </p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p> Jm Banne der dritten Ab-<lb/>
teilung (Zeit-R., anonym), 1884. &#x2013;<lb/>
Arme Rei&#x017F;ende und andere Novellen,<lb/>
1911. &#x2013; Die Gruft zu Robenhau&#x017F;en<lb/>
(E.), 1912.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Meder,</hi> Paul</persName>
        </head>
        <p> (<hi rendition="#aq">IV,</hi> S. 410), i&#x017F;t &#x017F;eit<lb/>
1911 Pa&#x017F;tor in Rohr (Thüringen).</p>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Meding,</hi> Oskar</persName>
        </head>
        <p> (<hi rendition="#aq">IV,</hi> S. 410). </p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p><lb/>
Die Ritter des deut&#x017F;chen Hau&#x017F;es (R.),<lb/>
1889. N. A. 1911.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Megede,</hi> Johannes zur</persName>
        </head>
        <p> (<hi rendition="#aq">IV,</hi> S.<lb/>
414). </p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p> Ge&#x017F;ammelte Werke; <hi rendition="#aq">XII,</hi><lb/>
1911 (enthält die aufgeführten Ro-<lb/>
mane).</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Mehler,</hi> Julius</persName>
        </head>
        <p> (<hi rendition="#aq">IV,</hi> S. 415), lebt<lb/>
&#x017F;eit 1911 in Wun&#x017F;torf bei Hannover.</p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p> Heiratsurlaub (L&#x017F;p.), 1910.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Mehring,</hi> Sigmar</persName>
        </head>
        <p> (<hi rendition="#aq">IV,</hi> S. 416).</p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p> Lorbeerkränze für deut&#x017F;che und<lb/>
fremde Dichter (Beiträge z. Kenntnis<lb/>
ihres Wirkens und We&#x017F;ens), 1912.<lb/>
&#x2013; Aus dem Dreimillionen-Haufen<lb/>
(Ulkiges), 1912. &#x2013; Leute von Berlin<lb/>
(Spottver&#x017F;e), 1911.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName>*<hi rendition="#b">Meinecke,</hi> Gu&#x017F;tav,</persName>
        </head>
        <p> geb. am 2.<lb/>
November 1880 in Pritzwalk (Mark<lb/>
Brandenburg) als Sohn eines Ofen-<lb/>
fabrikanten, kam 1884 mit &#x017F;einen<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">*</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[247/0251] Mar Mei Berlin. Seine in dieſem Jahre ver- öffentlichte Schrift „Die Zukunft Rußlands und Japans“, in welcher er das Fortſchreiten der Revolution und den Staatsbankerott in Rußland in den nächſten Jahrzehnten voraus- ſagte, erregte in der ganzen Welt großes Aufſehen, wurde aber die Ver- anlaſſung zur Einleitung einer Dis- ziplinarunterſuchung gegen M., die mit ſeiner Entlaſſung aus dem Dienſt 1908 endete. M. hat noch weiter zahlreiche Schriften auf dem Gebiet der Volkswirtſchaft, Sozialpolitik, Politik und Finanzen veröffentlicht. Hier ſind zu erwähnen ſeine novel- liſtiſchen S: Der Weltkrieg in den Lüften, 1909. – Luftpiraten u. andere Fluggeſchichten, 1910. Martins, Martha (IV, S. 379). Sie ſtarb 1907. Maß, Konrad (IV, S. 381). S: Von de Waterkant (Geſchn. ut Pom- mern), 1912. Matthey, Maja (IV, S. 386). S: Die Stadt am See (E.), 1912. Matull, Kurt (IV, S. 389). S: Tom Hanſom, der Flieger (E. f. d. Jugd.), 1911. 2. A. 1912. – Kaptän Claas Damp (E.), 1911. – Der letzte Kaiſer (R.), 1911. – Breslau (Hiſt. Epiſodenſpiel), 1912. – Spielmanns Töchterlein (M.-Dr.), 1912. – Das Bild der Bajadere (R.), 1912. *May, Richard, geb. am 19. Mai 1886 in Berlin als Sohn des Kauf- manns Adolf M., beſuchte hier und ſpäter in Gleiwitz das Gymnaſium, wandte ſich dann dem kaufmänniſchen Berufe zu, entſchloß ſich aber ſchon nach kurzer Zeit, ſich den Studien zu widmen. Jn München, Freiburg i. B., Genf und Berlin hörte er Ge- ſchichte, Philoſophie u. Literatur, trat 1910 in die Redaktion der „Saale- Zeitung“ in Halle ein und ging Ende d. J. als leitender Redakteur für Politik und Theater an die „Nord- weſtdeutſche Zeitung“ in Oldenburg. Seit dem Frühjahr 1911 iſt er poli- tiſcher Redakteur der „Voſſiſchen Zei- tung“ in Berlin. S: Herrin Helga (Trag.), 1910. – Prometheus’ Er- löſung (Renaiſſancetrag.), 1911. Mayer-Bergwald, Anna (IV, S. 405), verlegte ihren Wohnſitz 1911 von München nach Frauenchiemſee (Oberbayern). *Mayr, Hetta, wurde 1879 als Tochter eines deutſchen Pfarrers in Hinterindien geboren und lebt ſeit einigen Jahren in Berlin als Biblio- thekarin. S: Gleichniſſe und Legen- den, 1912. (Jnhalt: Die Schickſale der Dame Eliſabeth. – Fides’ Pilger- fahrt. – Die Laufbahn des Biſchofs Antonius. – Benedikta.) Mayrhofer, Johannes (IV, S. 407). S: Der kleine Abenteurer und andere Geſchichten (f. Volk u. reifere Jugd.), 1912. Medem, Jda Baronin (IV, S. 409). S: Jm Banne der dritten Ab- teilung (Zeit-R., anonym), 1884. – Arme Reiſende und andere Novellen, 1911. – Die Gruft zu Robenhauſen (E.), 1912. Meder, Paul (IV, S. 410), iſt ſeit 1911 Paſtor in Rohr (Thüringen). Meding, Oskar (IV, S. 410). S: Die Ritter des deutſchen Hauſes (R.), 1889. N. A. 1911. Megede, Johannes zur (IV, S. 414). S: Geſammelte Werke; XII, 1911 (enthält die aufgeführten Ro- mane). Mehler, Julius (IV, S. 415), lebt ſeit 1911 in Wunſtorf bei Hannover. S: Heiratsurlaub (Lſp.), 1910. Mehring, Sigmar (IV, S. 416). S: Lorbeerkränze für deutſche und fremde Dichter (Beiträge z. Kenntnis ihres Wirkens und Weſens), 1912. – Aus dem Dreimillionen-Haufen (Ulkiges), 1912. – Leute von Berlin (Spottverſe), 1911. *Meinecke, Guſtav, geb. am 2. November 1880 in Pritzwalk (Mark Brandenburg) als Sohn eines Ofen- fabrikanten, kam 1884 mit ſeinen *

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/bruemmer_lexikon08_1913
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/bruemmer_lexikon08_1913/251
Zitationshilfe: Brümmer, Franz: Lexikon der deutschen Dichter und Prosaisten vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Bd. 8. 6. Aufl. Leipzig, 1913. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/bruemmer_lexikon08_1913/251>, S. 247, abgerufen am 21.09.2017.