Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Buchner, Johann Siegmund: Theoria Et Praxis Artilleriæ. Bd. 1. Nürnberg, 1682.

Bild:
<< vorherige Seite


20. Loth Schwefel/
6. Loth Hammerschlag/
4. Loth Gerber-Lohe/
8. Loth Segspäne/
12. Loth geschmeltzter Zeug.
2. 3. Pfund Mehlpulver/
11/2 Pfund Salpeter/
24. Loth Schwefel/
12. Loth Hammerschlag/
12. Loth küferne Segspäne/
3. Loth gelb Wachs untergeschabt. Und sind diese beyde Sätze
mit Leinöhl angefeuchtet worden/ probatum.
Jn 16. bis 32. pfündigen Feuermörser.
1. 6. Pfund Mehlpulver/ -
31/2 Pfund Salpeter/ -
11/4 Pfund Schwefel/ -
3/4 Pfund Segspäne/ -
16. Loth Hammerschlag/
12. Loth Colophonium,
mit Leinöhl/ daß er sich etwas
ballen lässet/ gefeuchtet.
2. 9. Pfund Mehlpulver/
6. Pfund Salpeter/
3. Pfund gekleinten Schwefel/
1. Pfund Feilspäne/
1. Pfund Gerber-Lohe/
12. Loth Wachs untergeschabt/ und mit Terpentin und Leinöhle
warm angefeuchtet. Probatum saepissime.
Jn 64. bis 100. pfündigen Feuermörser.
1. 15. Pfund Mehlpulver/
9. Pfund Salpeter/
6. Pfund reinen Schwefel/
21/2 Pfund Segspäne/
2. Pfund geschmeltzter Zeug/ mit Leinöhl angefeuchtet.
2. 21. Pfund Mehlpulver/
121/2 Pfund gebrochener Salpeter/
7. Pfund gekleinter Schwefel/
4. Pfund geschmeltzter Zeug/
43/4 Pfund kyferne Segspäne/ mit warmen Terpentin und Lein-
öhl angefeuchtet.
Weiße Feuerballen-Sätze/ so offt probirt und gut
erfunden worden.
Jn 8. 12. und 16. pfündige Feuermörser.
1. 3. Pfund Salpeter/ so gebrochen/
1. Pfund gekleinten Schwefel/
12. Loth kyferne Segspäne/
8. Loth. Hammerschlag/
10. Loth geschmeltzten Zeug/ mit Leinöhle nur ein wenig ange-
feuchtet.
2. 6. Lb.


20. Loth Schwefel/
6. Loth Hammerſchlag/
4. Loth Gerber-Lohe/
8. Loth Segſpaͤne/
12. Loth geſchmeltzter Zeug.
2. 3. Pfund Mehlpulver/
1½ Pfund Salpeter/
24. Loth Schwefel/
12. Loth Hammerſchlag/
12. Loth kuͤferne Segſpaͤne/
3. Loth gelb Wachs untergeſchabt. Und ſind dieſe beyde Saͤtze
mit Leinoͤhl angefeuchtet worden/ probatum.
Jn 16. bis 32. pfuͤndigen Feuermoͤrſer.
1. 6. Pfund Mehlpulver/ -
3½ Pfund Salpeter/ -
1¼ Pfund Schwefel/ -
¾ Pfund Segſpaͤne/ -
16. Loth Hammerſchlag/
12. Loth Colophonium,
mit Leinoͤhl/ daß er ſich etwas
ballen laͤſſet/ gefeuchtet.
2. 9. Pfund Mehlpulver/
6. Pfund Salpeter/
3. Pfund gekleinten Schwefel/
1. Pfund Feilſpaͤne/
1. Pfund Gerber-Lohe/
12. Loth Wachs untergeſchabt/ und mit Terpentin und Leinoͤhle
warm angefeuchtet. Probatum ſæpiſſimè.
Jn 64. bis 100. pfuͤndigen Feuermoͤrſer.
1. 15. Pfund Mehlpulver/
9. Pfund Salpeter/
6. Pfund reinen Schwefel/
2½ Pfund Segſpaͤne/
2. Pfund geſchmeltzter Zeug/ mit Leinoͤhl angefeuchtet.
2. 21. Pfund Mehlpulver/
12½ Pfund gebrochener Salpeter/
7. Pfund gekleinter Schwefel/
4. Pfund geſchmeltzter Zeug/
4¾ Pfund kyferne Segſpaͤne/ mit warmen Terpentin und Lein-
oͤhl angefeuchtet.
Weiße Feuerballen-Saͤtze/ ſo offt probirt und gut
erfunden worden.
Jn 8. 12. und 16. pfuͤndige Feuermoͤrſer.
1. 3. Pfund Salpeter/ ſo gebrochen/
1. Pfund gekleinten Schwefel/
12. Loth kyferne Segſpaͤne/
8. Loth. Hammerſchlag/
10. Loth geſchmeltzten Zeug/ mit Leinoͤhle nur ein wenig ange-
feuchtet.
2. 6. ℔.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0100" n="84"/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <list>
          <item>20. Loth Schwefel/</item><lb/>
          <item>6. Loth Hammer&#x017F;chlag/</item><lb/>
          <item>4. Loth Gerber-Lohe/</item><lb/>
          <item>8. Loth Seg&#x017F;pa&#x0364;ne/</item><lb/>
          <item>12. Loth ge&#x017F;chmeltzter Zeug.</item><lb/>
          <item>2. 3. Pfund Mehlpulver/</item><lb/>
          <item>1½ Pfund Salpeter/</item><lb/>
          <item>24. Loth Schwefel/</item><lb/>
          <item>12. Loth Hammer&#x017F;chlag/</item><lb/>
          <item>12. Loth ku&#x0364;ferne Seg&#x017F;pa&#x0364;ne/</item><lb/>
          <item>3. Loth gelb Wachs unterge&#x017F;chabt. Und &#x017F;ind die&#x017F;e beyde Sa&#x0364;tze<lb/>
mit Leino&#x0364;hl angefeuchtet worden/ <hi rendition="#aq">probatum.</hi></item>
        </list>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Jn 16. bis 32. pfu&#x0364;ndigen Feuermo&#x0364;r&#x017F;er.</hi> </head><lb/>
        <list>
          <item><list rendition="#rightBraced"><item>1. 6. Pfund Mehlpulver/ -</item><lb/><item>3½ Pfund Salpeter/ -</item><lb/><item>1¼ Pfund Schwefel/ -</item><lb/><item>¾ Pfund Seg&#x017F;pa&#x0364;ne/ -</item><lb/><item>16. Loth Hammer&#x017F;chlag/</item><lb/><item>12. Loth <hi rendition="#aq">Colophonium,</hi></item></list>mit Leino&#x0364;hl/ daß er &#x017F;ich etwas<lb/>
ballen la&#x0364;&#x017F;&#x017F;et/ gefeuchtet.</item>
        </list><lb/>
        <list>
          <item>2. 9. Pfund Mehlpulver/</item><lb/>
          <item>6. Pfund Salpeter/</item><lb/>
          <item>3. Pfund gekleinten Schwefel/</item><lb/>
          <item>1. Pfund Feil&#x017F;pa&#x0364;ne/</item><lb/>
          <item>1. Pfund Gerber-Lohe/</item><lb/>
          <item>12. Loth Wachs unterge&#x017F;chabt/ und mit Terpentin und Leino&#x0364;hle<lb/>
warm angefeuchtet. <hi rendition="#aq">Probatum &#x017F;æpi&#x017F;&#x017F;imè.</hi></item>
        </list>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Jn 64. bis 100. pfu&#x0364;ndigen Feuermo&#x0364;r&#x017F;er.</hi> </head><lb/>
        <list>
          <item>1. 15. Pfund Mehlpulver/</item><lb/>
          <item>9. Pfund Salpeter/</item><lb/>
          <item>6. Pfund reinen Schwefel/</item><lb/>
          <item>2½ Pfund Seg&#x017F;pa&#x0364;ne/</item><lb/>
          <item>2. Pfund ge&#x017F;chmeltzter Zeug/ mit Leino&#x0364;hl angefeuchtet.</item><lb/>
          <item>2. 21. Pfund Mehlpulver/</item><lb/>
          <item>12½ Pfund gebrochener Salpeter/</item><lb/>
          <item>7. Pfund gekleinter Schwefel/</item><lb/>
          <item>4. Pfund ge&#x017F;chmeltzter Zeug/</item><lb/>
          <item>4¾ Pfund kyferne Seg&#x017F;pa&#x0364;ne/ mit warmen Terpentin und Lein-<lb/>
o&#x0364;hl angefeuchtet.</item>
        </list>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#b">Weiße Feuerballen-Sa&#x0364;tze/ &#x017F;o offt probirt und gut</hi><lb/>
erfunden worden.<lb/><hi rendition="#b">Jn 8. 12. und 16. pfu&#x0364;ndige Feuermo&#x0364;r&#x017F;er.</hi></head><lb/>
        <list>
          <item>1. 3. Pfund Salpeter/ &#x017F;o gebrochen/</item><lb/>
          <item>1. Pfund gekleinten Schwefel/</item><lb/>
          <item>12. Loth kyferne Seg&#x017F;pa&#x0364;ne/</item><lb/>
          <item>8. Loth. Hammer&#x017F;chlag/</item><lb/>
          <item>10. Loth ge&#x017F;chmeltzten Zeug/ mit Leino&#x0364;hle nur ein wenig ange-<lb/>
feuchtet.</item>
        </list><lb/>
        <fw place="bottom" type="catch">2. 6. &#x2114;.</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[84/0100] 20. Loth Schwefel/ 6. Loth Hammerſchlag/ 4. Loth Gerber-Lohe/ 8. Loth Segſpaͤne/ 12. Loth geſchmeltzter Zeug. 2. 3. Pfund Mehlpulver/ 1½ Pfund Salpeter/ 24. Loth Schwefel/ 12. Loth Hammerſchlag/ 12. Loth kuͤferne Segſpaͤne/ 3. Loth gelb Wachs untergeſchabt. Und ſind dieſe beyde Saͤtze mit Leinoͤhl angefeuchtet worden/ probatum. Jn 16. bis 32. pfuͤndigen Feuermoͤrſer. 1. 6. Pfund Mehlpulver/ - 3½ Pfund Salpeter/ - 1¼ Pfund Schwefel/ - ¾ Pfund Segſpaͤne/ - 16. Loth Hammerſchlag/ 12. Loth Colophonium, mit Leinoͤhl/ daß er ſich etwas ballen laͤſſet/ gefeuchtet. 2. 9. Pfund Mehlpulver/ 6. Pfund Salpeter/ 3. Pfund gekleinten Schwefel/ 1. Pfund Feilſpaͤne/ 1. Pfund Gerber-Lohe/ 12. Loth Wachs untergeſchabt/ und mit Terpentin und Leinoͤhle warm angefeuchtet. Probatum ſæpiſſimè. Jn 64. bis 100. pfuͤndigen Feuermoͤrſer. 1. 15. Pfund Mehlpulver/ 9. Pfund Salpeter/ 6. Pfund reinen Schwefel/ 2½ Pfund Segſpaͤne/ 2. Pfund geſchmeltzter Zeug/ mit Leinoͤhl angefeuchtet. 2. 21. Pfund Mehlpulver/ 12½ Pfund gebrochener Salpeter/ 7. Pfund gekleinter Schwefel/ 4. Pfund geſchmeltzter Zeug/ 4¾ Pfund kyferne Segſpaͤne/ mit warmen Terpentin und Lein- oͤhl angefeuchtet. Weiße Feuerballen-Saͤtze/ ſo offt probirt und gut erfunden worden. Jn 8. 12. und 16. pfuͤndige Feuermoͤrſer. 1. 3. Pfund Salpeter/ ſo gebrochen/ 1. Pfund gekleinten Schwefel/ 12. Loth kyferne Segſpaͤne/ 8. Loth. Hammerſchlag/ 10. Loth geſchmeltzten Zeug/ mit Leinoͤhle nur ein wenig ange- feuchtet. 2. 6. ℔.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/buchner_theoria01_1682
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/buchner_theoria01_1682/100
Zitationshilfe: Buchner, Johann Siegmund: Theoria Et Praxis Artilleriæ. Bd. 1. Nürnberg, 1682, S. 84. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/buchner_theoria01_1682/100>, abgerufen am 21.09.2020.