Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Buchner, Johann Siegmund: Theoria Et Praxis Artilleriæ. Bd. 1. Nürnberg, 1682.

Bild:
<< vorherige Seite
Blatweiser
[Spaltenumbruch]
der Granaten Gewichte durch den-
selben zu erfahren 19
Metallen/ derselben Vergleichung/
Praeparirung und Zusammse-
tzung. 22
N.
NAchtschiessen/ was an demselben ge-
legen 57
Nagel-Kugeln zu bereiten 76
Q.
QUadrat in einen Circkel zu verwan-
deln/ daß der Circkel mit dem Qua-
drat gleiches Jnnhalts seye 7
R.
REgiment-Stücke sind mancherley
28
S.
SChantz-Körbe/ wie durch dieselbe
zu schiessen 54
wie sie gefüllet werden 55
Schüsse/ wie den Seiten-hohen-und
niedrigen Schüssen/ sofern das
Stück dergleichen einen Ausschuß
hat/ zu helffen 43
was dabey in acht zu nehmen. 48
selbige gegen einander zu halten 50
wie viel derselben man des Tages aus
einem Stück thun könne 56
was die Schüsse aus Stücken an
Gelde sich betragen und kosten mö-
gen 58
Sechs-Eck in einem Circkel zu beschrei-
ben 4
auf eine fürgegebue Linie zu ordnen
5
Setzkolben eines Stückes 31
Sieben Eck in einem Circkel zu beschrei-
ben 5
auf eine fürgegebne Linie zu ordnen
ib.
Stangen-Kugeln sind unterschiedlicher
Arten 66
Steine/ wie der brennenden ihre For-
men gemachet/ sie zerschmoltzen/
und in die Formen gegossen/ auch
vollends zugerichtet werden. 85
[Spaltenumbruch]
wie sich bey dem Schmeltzen des
brennenden Steins in acht zu neh-
men 86
Steinstücke/ deren Gebrauch/ und wie
die darein gehörige Kugeln und
Granaten gemachet werden 75
wie die Stein-Carthaune zu laden/
zu richten/ und daraus zu schiessen
75
aus Stein-Carthaunen Granaten
und Granaten-Hagel zu schiessen
77
Ladungen zu den Kugeln und Hageln/
so aus der halben Stein-Carthaune
geschossen werden 78
Stücke/ wie lang sie jetziger Zeit gemachet
oder an der Schwere gegossen wer-
den/ auch nach dem ersten Gradu und
höchsten Elevation tragen 23
wie ein Stück zu theilen und aufzureis-
sen 24
unterschiedliche Sorten der Stücke
26
gestärckte/ Batterie-Feld-und Regi-
ment-Stücke 27 28
lederne/ wie sie gemachet werden 29
eines/ dessen Mündung und Canal oval
ist/ woraus man drey Kugeln oder
Granaten auf einmal schiessen kan
30
Zugehörung zu einem Stücke 31. 32
ihr Gebrauch/ und wie sie zu visiren
35
wie sie gebührend zu richten/ und damit
umzugehen 38
Bewegung derselben 41
wie man ein Stück vergleichen und den
Kern-Schuß daraus richten kan
44
dessen Elevation 45
wie viel Stücke zu einer Breche zu ge-
brauchen 52
wie sie zu kühlen ib.
wie diejenigen beschaffen seyn sollen/
welche man will in den Festungen ge-
brauchen 52
wie weit eins von dem andern zu stellen
53
wie viel Schüsse man aus einem des
Tages thun könne 56
woher es komme/ daß die Stücke unter-
weilen zerspringen 59
wie sie auszuladen 60
wann
Blatweiſer
[Spaltenumbruch]
der Granaten Gewichte durch den-
ſelben zu erfahren 19
Metallen/ derſelben Vergleichung/
Præparirung und Zuſammſe-
tzung. 22
N.
NAchtſchieſſen/ was an demſelben ge-
legen 57
Nagel-Kugeln zu bereiten 76
Q.
QUadrat in einen Circkel zu verwan-
deln/ daß der Circkel mit dem Qua-
drat gleiches Jnnhalts ſeye 7
R.
REgiment-Stuͤcke ſind mancherley
28
S.
SChantz-Koͤrbe/ wie durch dieſelbe
zu ſchieſſen 54
wie ſie gefuͤllet werden 55
Schuͤſſe/ wie den Seiten-hohen-und
niedrigen Schuͤſſen/ ſofern das
Stuͤck dergleichen einen Ausſchuß
hat/ zu helffen 43
was dabey in acht zu nehmen. 48
ſelbige gegen einander zu halten 50
wie viel derſelben man des Tages aus
einem Stuͤck thun koͤnne 56
was die Schuͤſſe aus Stuͤcken an
Gelde ſich betragen und koſten moͤ-
gen 58
Sechs-Eck in einem Circkel zu beſchrei-
ben 4
auf eine fuͤrgegebue Linie zu ordnen
5
Setzkolben eines Stuͤckes 31
Sieben Eck in einem Circkel zu beſchrei-
ben 5
auf eine fuͤrgegebne Linie zu ordnen
ib.
Stangen-Kugeln ſind unterſchiedlicher
Arten 66
Steine/ wie der brennenden ihre For-
men gemachet/ ſie zerſchmoltzen/
und in die Formen gegoſſen/ auch
vollends zugerichtet werden. 85
[Spaltenumbruch]
wie ſich bey dem Schmeltzen des
brennenden Steins in acht zu neh-
men 86
Steinſtuͤcke/ deren Gebrauch/ und wie
die darein gehoͤrige Kugeln und
Granaten gemachet werden 75
wie die Stein-Carthaune zu laden/
zu richten/ und daraus zu ſchieſſen
75
aus Stein-Carthaunen Granaten
und Granaten-Hagel zu ſchieſſen
77
Ladungen zu den Kugeln und Hageln/
ſo aus der halben Stein-Carthaune
geſchoſſen werden 78
Stuͤcke/ wie lang ſie jetziger Zeit gemachet
oder an der Schwere gegoſſen wer-
den/ auch nach dem erſten Gradu und
hoͤchſten Elevation tragen 23
wie ein Stuͤck zu theilen und aufzureiſ-
ſen 24
unterſchiedliche Sorten der Stuͤcke
26
geſtaͤrckte/ Batterie-Feld-und Regi-
ment-Stuͤcke 27 28
lederne/ wie ſie gemachet werden 29
eines/ deſſen Muͤndung und Canal oval
iſt/ woraus man drey Kugeln oder
Granaten auf einmal ſchieſſen kan
30
Zugehoͤrung zu einem Stuͤcke 31. 32
ihr Gebrauch/ und wie ſie zu viſiren
35
wie ſie gebuͤhrend zu richten/ und damit
umzugehen 38
Bewegung derſelben 41
wie man ein Stuͤck vergleichen und den
Kern-Schuß daraus richten kan
44
deſſen Elevation 45
wie viel Stuͤcke zu einer Breche zu ge-
brauchen 52
wie ſie zu kuͤhlen ib.
wie diejenigen beſchaffen ſeyn ſollen/
welche man will in den Feſtungen ge-
brauchen 52
wie weit eins von dem andern zu ſtellen
53
wie viel Schuͤſſe man aus einem des
Tages thun koͤnne 56
woher es komme/ daß die Stuͤcke unter-
weilen zerſpringen 59
wie ſie auszuladen 60
wann
<TEI>
  <text>
    <back>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <list>
            <item>
              <list>
                <pb facs="#f0107" n="[91]"/>
                <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Blatwei&#x017F;er</hi> </fw><lb/>
                <cb/>
                <item>der Granaten Gewichte durch den-<lb/>
&#x017F;elben zu erfahren <ref>19</ref></item>
              </list>
            </item><lb/>
            <item>Metallen/ der&#x017F;elben Vergleichung/<lb/><hi rendition="#aq">Præpari</hi>rung und Zu&#x017F;amm&#x017F;e-<lb/>
tzung. <ref>22</ref></item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">N.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#in">N</hi>Acht&#x017F;chie&#x017F;&#x017F;en/ was an dem&#x017F;elben ge-<lb/>
legen <ref>57</ref></item><lb/>
            <item>Nagel-Kugeln zu bereiten <ref>76</ref></item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Q.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#in">Q</hi>Uadrat in einen Circkel zu verwan-<lb/>
deln/ daß der Circkel mit dem Qua-<lb/>
drat gleiches Jnnhalts &#x017F;eye <ref>7</ref></item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">R.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#in">R</hi>Egiment-Stu&#x0364;cke &#x017F;ind mancherley<lb/><ref>28</ref></item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">S.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#in">S</hi>Chantz-Ko&#x0364;rbe/ wie durch die&#x017F;elbe<lb/>
zu &#x017F;chie&#x017F;&#x017F;en <ref>54</ref><lb/><list><item>wie &#x017F;ie gefu&#x0364;llet werden <ref>55</ref></item></list></item><lb/>
            <item>Schu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e/ wie den Seiten-hohen-und<lb/>
niedrigen Schu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en/ &#x017F;ofern das<lb/>
Stu&#x0364;ck dergleichen einen Aus&#x017F;chuß<lb/>
hat/ zu helffen <ref>43</ref><lb/><list><item>was dabey in acht zu nehmen. <ref>48</ref></item><lb/><item>&#x017F;elbige gegen einander zu halten <ref>50</ref></item><lb/><item>wie viel der&#x017F;elben man des Tages aus<lb/>
einem Stu&#x0364;ck thun ko&#x0364;nne <ref>56</ref></item><lb/><item>was die Schu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e aus Stu&#x0364;cken an<lb/>
Gelde &#x017F;ich betragen und ko&#x017F;ten mo&#x0364;-<lb/>
gen <ref>58</ref></item></list></item><lb/>
            <item>Sechs-Eck in einem Circkel zu be&#x017F;chrei-<lb/>
ben <ref>4</ref><lb/><list><item>auf eine fu&#x0364;rgegebue Linie zu ordnen<lb/><ref>5</ref></item></list></item><lb/>
            <item>Setzkolben eines Stu&#x0364;ckes <ref>31</ref></item><lb/>
            <item>Sieben Eck in einem Circkel zu be&#x017F;chrei-<lb/>
ben <ref>5</ref><lb/><list><item>auf eine fu&#x0364;rgegebne Linie zu ordnen<lb/><ref><hi rendition="#aq">ib.</hi></ref></item></list></item><lb/>
            <item>Stangen-Kugeln &#x017F;ind unter&#x017F;chiedlicher<lb/>
Arten <ref>66</ref></item><lb/>
            <item>Steine/ wie der brennenden ihre For-<lb/>
men gemachet/ &#x017F;ie zer&#x017F;chmoltzen/<lb/>
und in die Formen gego&#x017F;&#x017F;en/ auch<lb/>
vollends zugerichtet werden. <ref>85</ref><lb/><cb/>
<list><item>wie &#x017F;ich bey dem Schmeltzen des<lb/>
brennenden Steins in acht zu neh-<lb/>
men <ref>86</ref></item></list></item><lb/>
            <item>Stein&#x017F;tu&#x0364;cke/ deren Gebrauch/ und wie<lb/>
die darein geho&#x0364;rige Kugeln und<lb/>
Granaten gemachet werden <ref>75</ref><lb/><list><item>wie die <hi rendition="#fr">S</hi>tein-Carthaune zu laden/<lb/>
zu richten/ und daraus zu &#x017F;chie&#x017F;&#x017F;en<lb/><ref>75</ref></item><lb/><item>aus Stein-Carthaunen Granaten<lb/>
und Granaten-Hagel zu &#x017F;chie&#x017F;&#x017F;en<lb/><ref>77</ref></item><lb/><item>Ladungen zu den Kugeln und Hageln/<lb/>
&#x017F;o aus der halben Stein-Carthaune<lb/>
ge&#x017F;cho&#x017F;&#x017F;en werden <ref>78</ref></item></list></item><lb/>
            <item>Stu&#x0364;cke/ wie lang &#x017F;ie jetziger Zeit gemachet<lb/>
oder an der Schwere gego&#x017F;&#x017F;en wer-<lb/>
den/ auch nach dem er&#x017F;ten <hi rendition="#aq">Gradu</hi> und<lb/>
ho&#x0364;ch&#x017F;ten <hi rendition="#aq">Elevation</hi> tragen <ref>23</ref><lb/><list><item>wie ein Stu&#x0364;ck zu theilen und aufzurei&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en <ref>24</ref></item><lb/><item>unter&#x017F;chiedliche Sorten der Stu&#x0364;cke<lb/><ref>26</ref></item><lb/><item>ge&#x017F;ta&#x0364;rckte/ Batterie-Feld-und Regi-<lb/>
ment-Stu&#x0364;cke <ref>27</ref> <ref>28</ref></item><lb/><item>lederne/ wie &#x017F;ie gemachet werden <ref>29</ref></item><lb/><item>eines/ de&#x017F;&#x017F;en Mu&#x0364;ndung und Canal oval<lb/>
i&#x017F;t/ woraus man drey Kugeln oder<lb/>
Granaten auf einmal &#x017F;chie&#x017F;&#x017F;en kan<lb/><ref>30</ref></item><lb/><item>Zugeho&#x0364;rung zu einem Stu&#x0364;cke <ref>31</ref>. <ref>32</ref></item><lb/><item>ihr Gebrauch/ und wie &#x017F;ie zu vi&#x017F;iren<lb/><ref>35</ref></item><lb/><item>wie &#x017F;ie gebu&#x0364;hrend zu richten/ und damit<lb/>
umzugehen <ref>38</ref></item><lb/><item>Bewegung der&#x017F;elben <ref>41</ref></item><lb/><item>wie man ein Stu&#x0364;ck vergleichen und den<lb/>
Kern-Schuß daraus richten kan<lb/><ref>44</ref></item><lb/><item>de&#x017F;&#x017F;en <hi rendition="#aq">Elevati</hi>on <ref>45</ref></item><lb/><item>wie viel Stu&#x0364;cke zu einer Breche zu ge-<lb/>
brauchen <ref>52</ref></item><lb/><item>wie &#x017F;ie zu ku&#x0364;hlen <ref><hi rendition="#aq">ib.</hi></ref></item><lb/><item>wie diejenigen be&#x017F;chaffen &#x017F;eyn &#x017F;ollen/<lb/>
welche man will in den Fe&#x017F;tungen ge-<lb/>
brauchen <ref>52</ref></item><lb/><item>wie weit eins von dem andern zu &#x017F;tellen<lb/><ref>53</ref></item><lb/><item>wie viel Schu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e man aus einem des<lb/>
Tages thun ko&#x0364;nne <ref>56</ref></item><lb/><item>woher es komme/ daß die Stu&#x0364;cke unter-<lb/>
weilen zer&#x017F;pringen <ref>59</ref></item><lb/><item>wie &#x017F;ie auszuladen <ref>60</ref></item><lb/>
<fw place="bottom" type="sig"/><fw place="bottom" type="catch">wann</fw><lb/></list></item>
          </list>
        </div>
      </div>
    </back>
  </text>
</TEI>
[[91]/0107] Blatweiſer der Granaten Gewichte durch den- ſelben zu erfahren 19 Metallen/ derſelben Vergleichung/ Præparirung und Zuſammſe- tzung. 22 N. NAchtſchieſſen/ was an demſelben ge- legen 57 Nagel-Kugeln zu bereiten 76 Q. QUadrat in einen Circkel zu verwan- deln/ daß der Circkel mit dem Qua- drat gleiches Jnnhalts ſeye 7 R. REgiment-Stuͤcke ſind mancherley 28 S. SChantz-Koͤrbe/ wie durch dieſelbe zu ſchieſſen 54 wie ſie gefuͤllet werden 55 Schuͤſſe/ wie den Seiten-hohen-und niedrigen Schuͤſſen/ ſofern das Stuͤck dergleichen einen Ausſchuß hat/ zu helffen 43 was dabey in acht zu nehmen. 48 ſelbige gegen einander zu halten 50 wie viel derſelben man des Tages aus einem Stuͤck thun koͤnne 56 was die Schuͤſſe aus Stuͤcken an Gelde ſich betragen und koſten moͤ- gen 58 Sechs-Eck in einem Circkel zu beſchrei- ben 4 auf eine fuͤrgegebue Linie zu ordnen 5 Setzkolben eines Stuͤckes 31 Sieben Eck in einem Circkel zu beſchrei- ben 5 auf eine fuͤrgegebne Linie zu ordnen ib. Stangen-Kugeln ſind unterſchiedlicher Arten 66 Steine/ wie der brennenden ihre For- men gemachet/ ſie zerſchmoltzen/ und in die Formen gegoſſen/ auch vollends zugerichtet werden. 85 wie ſich bey dem Schmeltzen des brennenden Steins in acht zu neh- men 86 Steinſtuͤcke/ deren Gebrauch/ und wie die darein gehoͤrige Kugeln und Granaten gemachet werden 75 wie die Stein-Carthaune zu laden/ zu richten/ und daraus zu ſchieſſen 75 aus Stein-Carthaunen Granaten und Granaten-Hagel zu ſchieſſen 77 Ladungen zu den Kugeln und Hageln/ ſo aus der halben Stein-Carthaune geſchoſſen werden 78 Stuͤcke/ wie lang ſie jetziger Zeit gemachet oder an der Schwere gegoſſen wer- den/ auch nach dem erſten Gradu und hoͤchſten Elevation tragen 23 wie ein Stuͤck zu theilen und aufzureiſ- ſen 24 unterſchiedliche Sorten der Stuͤcke 26 geſtaͤrckte/ Batterie-Feld-und Regi- ment-Stuͤcke 27 28 lederne/ wie ſie gemachet werden 29 eines/ deſſen Muͤndung und Canal oval iſt/ woraus man drey Kugeln oder Granaten auf einmal ſchieſſen kan 30 Zugehoͤrung zu einem Stuͤcke 31. 32 ihr Gebrauch/ und wie ſie zu viſiren 35 wie ſie gebuͤhrend zu richten/ und damit umzugehen 38 Bewegung derſelben 41 wie man ein Stuͤck vergleichen und den Kern-Schuß daraus richten kan 44 deſſen Elevation 45 wie viel Stuͤcke zu einer Breche zu ge- brauchen 52 wie ſie zu kuͤhlen ib. wie diejenigen beſchaffen ſeyn ſollen/ welche man will in den Feſtungen ge- brauchen 52 wie weit eins von dem andern zu ſtellen 53 wie viel Schuͤſſe man aus einem des Tages thun koͤnne 56 woher es komme/ daß die Stuͤcke unter- weilen zerſpringen 59 wie ſie auszuladen 60 wann

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/buchner_theoria01_1682
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/buchner_theoria01_1682/107
Zitationshilfe: Buchner, Johann Siegmund: Theoria Et Praxis Artilleriæ. Bd. 1. Nürnberg, 1682, S. [91]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/buchner_theoria01_1682/107>, abgerufen am 21.09.2020.