Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Büchner, Georg: Sämmtliche Werke und handschriftlicher Nachlaß. Frankfurt (Main), 1879.

Bild:
<< vorherige Seite
Freiheit eine Gasse! -- Sorgt für mein Weib! Eine Eichen-
krone werde ich ihr hinterlassen.
Erster Bürger. Eine Eichelkrone? Es sollen ihr ohne-
hin jeden Tag Eicheln genug in den Schooß fallen.
Simon. Vorwärts, Bürger, ihr werdet euch um das
Vaterland verdient machen!
Zweiter Bürger. Ich wollte, das Vaterland machte
sich um uns verdient. Ueber all den Löchern, die wir in
anderer Leute Körper machen, ist noch kein einziges in unseren
Hosen zugegangen.
Erster Bürger. Willst du, daß dir dein Hosenlatz zu-
ginge? Ha, ha, ha!
Die Anderen. Ha, ha, ha!
Simon. Fort, fort! (Sie dringen in Danton's Haus.)


Der National-Convent.
Eine Gruppe von Deputirten.
Legendre. Soll denn das Schlachten der Deputirten
nicht aufhören? -- Wer ist noch sicher, wenn Danton fällt?
Ein Deputirter. Was thun?
Ein Anderer. Er muß vor den Schranken des Con-
vents gehört werden. -- Der Erfolg dieses Mittels ist sicher;
was sollen sie seiner Stimme entgegensetzen?
Ein Anderer. Unmöglich, ein Dekret verhindert uns.
Legendre. Es muß zurückgenommen oder eine Aus-
nahme gestattet werden. Ich werde den Antrag machen; ich
rechne auf eure Unterstützung.

4 *
Freiheit eine Gaſſe! — Sorgt für mein Weib! Eine Eichen-
krone werde ich ihr hinterlaſſen.
Erſter Bürger. Eine Eichelkrone? Es ſollen ihr ohne-
hin jeden Tag Eicheln genug in den Schooß fallen.
Simon. Vorwärts, Bürger, ihr werdet euch um das
Vaterland verdient machen!
Zweiter Bürger. Ich wollte, das Vaterland machte
ſich um uns verdient. Ueber all den Löchern, die wir in
anderer Leute Körper machen, iſt noch kein einziges in unſeren
Hoſen zugegangen.
Erſter Bürger. Willſt du, daß dir dein Hoſenlatz zu-
ginge? Ha, ha, ha!
Die Anderen. Ha, ha, ha!
Simon. Fort, fort! (Sie dringen in Danton's Haus.)


Der National-Convent.
Eine Gruppe von Deputirten.
Legendre. Soll denn das Schlachten der Deputirten
nicht aufhören? — Wer iſt noch ſicher, wenn Danton fällt?
Ein Deputirter. Was thun?
Ein Anderer. Er muß vor den Schranken des Con-
vents gehört werden. — Der Erfolg dieſes Mittels iſt ſicher;
was ſollen ſie ſeiner Stimme entgegenſetzen?
Ein Anderer. Unmöglich, ein Dekret verhindert uns.
Legendre. Es muß zurückgenommen oder eine Aus-
nahme geſtattet werden. Ich werde den Antrag machen; ich
rechne auf eure Unterſtützung.

4 *
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div type="act" n="3">
            <div type="scene" n="4">
              <sp who="#SIM">
                <p><pb facs="#f0247" n="51"/>
Freiheit eine Ga&#x017F;&#x017F;e! &#x2014; Sorgt für mein Weib! Eine Eichen-<lb/>
krone werde ich ihr hinterla&#x017F;&#x017F;en.</p>
              </sp><lb/>
              <sp who="#ERBUERG">
                <speaker> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#b">Er&#x017F;ter Bürger.</hi> </hi> </speaker>
                <p>Eine Eichelkrone? Es &#x017F;ollen ihr ohne-<lb/>
hin jeden Tag Eicheln genug in den Schooß fallen.</p>
              </sp><lb/>
              <sp who="#SIM">
                <speaker> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#b">Simon.</hi> </hi> </speaker>
                <p>Vorwärts, Bürger, ihr werdet euch um das<lb/>
Vaterland verdient machen!</p>
              </sp><lb/>
              <sp who="#ZWEBUERG">
                <speaker> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#b">Zweiter Bürger.</hi> </hi> </speaker>
                <p>Ich wollte, das Vaterland machte<lb/>
&#x017F;ich um uns verdient. Ueber all den Löchern, die wir in<lb/>
anderer Leute Körper machen, i&#x017F;t noch kein einziges in un&#x017F;eren<lb/>
Ho&#x017F;en zugegangen.</p>
              </sp><lb/>
              <sp who="#ERBUERG">
                <speaker> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#b">Er&#x017F;ter Bürger.</hi> </hi> </speaker>
                <p>Will&#x017F;t du, daß dir dein Ho&#x017F;enlatz zu-<lb/>
ginge? Ha, ha, ha!</p>
              </sp><lb/>
              <sp who="#ANDE">
                <speaker> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#b">Die Anderen.</hi> </hi> </speaker>
                <p>Ha, ha, ha!</p>
              </sp><lb/>
              <sp who="#SIM">
                <speaker> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#b">Simon.</hi> </hi> </speaker>
                <p>Fort, fort!</p>
                <stage>(Sie dringen in <hi rendition="#g">Danton</hi>'s Haus.)</stage>
              </sp>
            </div><lb/>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
            <div type="scene" n="4">
              <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#b">Der National-Convent.</hi> </hi> </hi> </head><lb/>
              <stage> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#b">Eine Gruppe von Deputirten.</hi> </hi> </hi> </stage><lb/>
              <sp who="#LEG">
                <speaker> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#b">Legendre.</hi> </hi> </speaker>
                <p>Soll denn das Schlachten der Deputirten<lb/>
nicht aufhören? &#x2014; Wer i&#x017F;t noch &#x017F;icher, wenn Danton fällt?</p>
              </sp><lb/>
              <sp who="#DEPU">
                <speaker> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#b">Ein Deputirter.</hi> </hi> </speaker>
                <p>Was thun?</p>
              </sp><lb/>
              <sp who="#ANDERER">
                <speaker> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#b">Ein Anderer.</hi> </hi> </speaker>
                <p>Er muß vor den Schranken des Con-<lb/>
vents gehört werden. &#x2014; Der Erfolg die&#x017F;es Mittels i&#x017F;t &#x017F;icher;<lb/>
was &#x017F;ollen &#x017F;ie &#x017F;einer Stimme entgegen&#x017F;etzen?</p>
              </sp><lb/>
              <sp who="#ANDERER">
                <speaker> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#b">Ein Anderer.</hi> </hi> </speaker>
                <p>Unmöglich, ein Dekret verhindert uns.</p>
              </sp><lb/>
              <sp who="#LEG">
                <speaker> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#b">Legendre.</hi> </hi> </speaker>
                <p>Es muß zurückgenommen oder eine Aus-<lb/>
nahme ge&#x017F;tattet werden. Ich werde den Antrag machen; ich<lb/>
rechne auf eure Unter&#x017F;tützung.</p>
              </sp><lb/>
              <fw place="bottom" type="sig">4 *</fw><lb/>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[51/0247] Freiheit eine Gaſſe! — Sorgt für mein Weib! Eine Eichen- krone werde ich ihr hinterlaſſen. Erſter Bürger. Eine Eichelkrone? Es ſollen ihr ohne- hin jeden Tag Eicheln genug in den Schooß fallen. Simon. Vorwärts, Bürger, ihr werdet euch um das Vaterland verdient machen! Zweiter Bürger. Ich wollte, das Vaterland machte ſich um uns verdient. Ueber all den Löchern, die wir in anderer Leute Körper machen, iſt noch kein einziges in unſeren Hoſen zugegangen. Erſter Bürger. Willſt du, daß dir dein Hoſenlatz zu- ginge? Ha, ha, ha! Die Anderen. Ha, ha, ha! Simon. Fort, fort! (Sie dringen in Danton's Haus.) Der National-Convent. Eine Gruppe von Deputirten. Legendre. Soll denn das Schlachten der Deputirten nicht aufhören? — Wer iſt noch ſicher, wenn Danton fällt? Ein Deputirter. Was thun? Ein Anderer. Er muß vor den Schranken des Con- vents gehört werden. — Der Erfolg dieſes Mittels iſt ſicher; was ſollen ſie ſeiner Stimme entgegenſetzen? Ein Anderer. Unmöglich, ein Dekret verhindert uns. Legendre. Es muß zurückgenommen oder eine Aus- nahme geſtattet werden. Ich werde den Antrag machen; ich rechne auf eure Unterſtützung. 4 *

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/buechner_werke_1879
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/buechner_werke_1879/247
Zitationshilfe: Büchner, Georg: Sämmtliche Werke und handschriftlicher Nachlaß. Frankfurt (Main), 1879, S. 51. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/buechner_werke_1879/247>, abgerufen am 10.08.2020.