Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Büchner, Georg: Sämmtliche Werke und handschriftlicher Nachlaß. Frankfurt (Main), 1879.

Bild:
<< vorherige Seite
Zur Textkritik von "Leonce und Lena".

Dieses Lustspiel, bei Lebzeiten des Dichters nie gedruckt, wurde
zuerst 1839 von Karl Kutzkow in seinem "Telegraph" an's Licht ge-
zogen und in Bruchstücken mitgetheilt. Der erste vollständige Ab-
druck steht in den "Nachgelassenen Schriften von Georg Büchner"
(Frankfurt, Sauerländer, 1850), S. 151-198. Der vorliegende
Text mußte sich, was den zweiten und dritten Act betrifft, wörtlich
an die Frankfurter Ausgabe anschließen, obwohl diese der leidigen
Censur-Verhältnisse wegen sicherlich in einigen Stellen von dem
Original-Manuscript abweicht. Ja war hiezu genöthigt, weil ich
das von dem Dichter selbst geschriebene Manuscript, welches er 1836
an Cotta in Stuttgart gesendet, nicht erhalten konnte; höchst wahr-
scheinlich existirt es überhaupt nicht mehr. Nur für den ersten Act
lag mir eine Abschrift dieses Manuscripts von Büchners Hand vor.
Wo die Frankfurter Ausgabe von dem Wortlaute dieser Abschrift
abwich, habe ich stets den letzteren als den authentischen betrachtet
und hier wiedergegeben.

Ich stelle im Folgenden die Varianten und Zusätze zusammen,
durch welche sich nun der vorliegende Abdruck von dem der "Nach-
gelassenen Schriften" unterscheidet:

S. 114, Z. 7, "Mir wäre geholfen" fehlt in N. S.
" 114, " 9, "jetzt" fehlt in N. S.
" 114, " 16, "Sie sind pressirt?" -- N. S. "Sie haben dringende
Geschäfte?"
" 114, " 29, "wichtigsten". -- N. S. "ernsthaftesten".
" 115, " 7, "Ich bin ein elender Spaßmacher" -- bis "vor-
bringen" fehlt in N. S.

Zur Textkritik von "Leonce und Lena".

Dieſes Luſtſpiel, bei Lebzeiten des Dichters nie gedruckt, wurde
zuerſt 1839 von Karl Kutzkow in ſeinem "Telegraph" an's Licht ge-
zogen und in Bruchſtücken mitgetheilt. Der erſte vollſtändige Ab-
druck ſteht in den "Nachgelaſſenen Schriften von Georg Büchner"
(Frankfurt, Sauerländer, 1850), S. 151-198. Der vorliegende
Text mußte ſich, was den zweiten und dritten Act betrifft, wörtlich
an die Frankfurter Ausgabe anſchließen, obwohl dieſe der leidigen
Cenſur-Verhältniſſe wegen ſicherlich in einigen Stellen von dem
Original-Manuſcript abweicht. Ja war hiezu genöthigt, weil ich
das von dem Dichter ſelbſt geſchriebene Manuſcript, welches er 1836
an Cotta in Stuttgart geſendet, nicht erhalten konnte; höchſt wahr-
ſcheinlich exiſtirt es überhaupt nicht mehr. Nur für den erſten Act
lag mir eine Abſchrift dieſes Manuſcripts von Büchners Hand vor.
Wo die Frankfurter Ausgabe von dem Wortlaute dieſer Abſchrift
abwich, habe ich ſtets den letzteren als den authentiſchen betrachtet
und hier wiedergegeben.

Ich ſtelle im Folgenden die Varianten und Zuſätze zuſammen,
durch welche ſich nun der vorliegende Abdruck von dem der "Nach-
gelaſſenen Schriften" unterſcheidet:

S. 114, Z. 7, "Mir wäre geholfen" fehlt in N. S.
" 114, " 9, "jetzt" fehlt in N. S.
" 114, " 16, "Sie ſind preſſirt?" — N. S. "Sie haben dringende
Geſchäfte?"
" 114, " 29, "wichtigſten". — N. S. "ernſthafteſten".
" 115, " 7, "Ich bin ein elender Spaßmacher" — bis "vor-
bringen" fehlt in N. S.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0354" n="[158]"/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#b">Zur Textkritik von "Leonce und Lena".</hi> </hi> </hi> </head><lb/>
            <p>Die&#x017F;es Lu&#x017F;t&#x017F;piel, bei Lebzeiten des Dichters nie gedruckt, wurde<lb/>
zuer&#x017F;t 1839 von Karl Kutzkow in &#x017F;einem "Telegraph" an's Licht ge-<lb/>
zogen und in Bruch&#x017F;tücken mitgetheilt. Der er&#x017F;te voll&#x017F;tändige Ab-<lb/>
druck &#x017F;teht in den "Nachgela&#x017F;&#x017F;enen Schriften von Georg Büchner"<lb/>
(Frankfurt, Sauerländer, 1850), S. 151-198. Der vorliegende<lb/>
Text mußte &#x017F;ich, was den zweiten und dritten Act betrifft, wörtlich<lb/>
an die Frankfurter Ausgabe an&#x017F;chließen, obwohl die&#x017F;e der leidigen<lb/>
Cen&#x017F;ur-Verhältni&#x017F;&#x017F;e wegen &#x017F;icherlich in einigen Stellen von dem<lb/>
Original-Manu&#x017F;cript abweicht. Ja war hiezu genöthigt, weil ich<lb/>
das von dem Dichter &#x017F;elb&#x017F;t ge&#x017F;chriebene Manu&#x017F;cript, welches er 1836<lb/>
an Cotta in Stuttgart ge&#x017F;endet, nicht erhalten konnte; höch&#x017F;t wahr-<lb/>
&#x017F;cheinlich exi&#x017F;tirt es überhaupt nicht mehr. Nur für den er&#x017F;ten Act<lb/>
lag mir eine Ab&#x017F;chrift die&#x017F;es Manu&#x017F;cripts von Büchners Hand vor.<lb/>
Wo die Frankfurter Ausgabe von dem Wortlaute die&#x017F;er Ab&#x017F;chrift<lb/>
abwich, habe ich &#x017F;tets den letzteren als den authenti&#x017F;chen betrachtet<lb/>
und hier wiedergegeben.</p><lb/>
            <p>Ich &#x017F;telle im Folgenden die Varianten und Zu&#x017F;ätze zu&#x017F;ammen,<lb/>
durch welche &#x017F;ich nun der vorliegende Abdruck von dem der "Nach-<lb/>
gela&#x017F;&#x017F;enen Schriften" unter&#x017F;cheidet:</p><lb/>
            <list>
              <item>S. 114, Z. 7, "Mir wäre geholfen" fehlt in <hi rendition="#aq"><hi rendition="#b">N. S.</hi></hi></item><lb/>
              <item>" 114, " 9, "jetzt" fehlt in <hi rendition="#aq"><hi rendition="#b">N. S.</hi></hi></item><lb/>
              <item>" 114, " 16, "Sie &#x017F;ind pre&#x017F;&#x017F;irt?" &#x2014; <hi rendition="#aq"><hi rendition="#b">N. S.</hi></hi> "Sie haben dringende<lb/>
Ge&#x017F;chäfte?"</item><lb/>
              <item>" 114, " 29, "wichtig&#x017F;ten". &#x2014; <hi rendition="#aq"><hi rendition="#b">N. S.</hi></hi> "ern&#x017F;thafte&#x017F;ten".</item><lb/>
              <item>" 115, " 7, "Ich bin ein elender Spaßmacher" &#x2014; bis "vor-<lb/>
bringen" fehlt in <hi rendition="#aq"><hi rendition="#b">N. S.</hi></hi></item>
            </list><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[158]/0354] Zur Textkritik von "Leonce und Lena". Dieſes Luſtſpiel, bei Lebzeiten des Dichters nie gedruckt, wurde zuerſt 1839 von Karl Kutzkow in ſeinem "Telegraph" an's Licht ge- zogen und in Bruchſtücken mitgetheilt. Der erſte vollſtändige Ab- druck ſteht in den "Nachgelaſſenen Schriften von Georg Büchner" (Frankfurt, Sauerländer, 1850), S. 151-198. Der vorliegende Text mußte ſich, was den zweiten und dritten Act betrifft, wörtlich an die Frankfurter Ausgabe anſchließen, obwohl dieſe der leidigen Cenſur-Verhältniſſe wegen ſicherlich in einigen Stellen von dem Original-Manuſcript abweicht. Ja war hiezu genöthigt, weil ich das von dem Dichter ſelbſt geſchriebene Manuſcript, welches er 1836 an Cotta in Stuttgart geſendet, nicht erhalten konnte; höchſt wahr- ſcheinlich exiſtirt es überhaupt nicht mehr. Nur für den erſten Act lag mir eine Abſchrift dieſes Manuſcripts von Büchners Hand vor. Wo die Frankfurter Ausgabe von dem Wortlaute dieſer Abſchrift abwich, habe ich ſtets den letzteren als den authentiſchen betrachtet und hier wiedergegeben. Ich ſtelle im Folgenden die Varianten und Zuſätze zuſammen, durch welche ſich nun der vorliegende Abdruck von dem der "Nach- gelaſſenen Schriften" unterſcheidet: S. 114, Z. 7, "Mir wäre geholfen" fehlt in N. S. " 114, " 9, "jetzt" fehlt in N. S. " 114, " 16, "Sie ſind preſſirt?" — N. S. "Sie haben dringende Geſchäfte?" " 114, " 29, "wichtigſten". — N. S. "ernſthafteſten". " 115, " 7, "Ich bin ein elender Spaßmacher" — bis "vor- bringen" fehlt in N. S.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/buechner_werke_1879
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/buechner_werke_1879/354
Zitationshilfe: Büchner, Georg: Sämmtliche Werke und handschriftlicher Nachlaß. Frankfurt (Main), 1879, S. [158]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/buechner_werke_1879/354>, abgerufen am 10.08.2020.