Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Büchner, Georg: Sämmtliche Werke und handschriftlicher Nachlaß. Frankfurt (Main), 1879.

Bild:
<< vorherige Seite
Aus
"Maria Tudor".

Drama von Victor Hugo. Deutsch von Georg Büchner. Frank-
furt am Main, 1835. Druck und Verlag von J. D. Sauerländer.

Zweite Handlung: Die Königin.
Erste Scene.
Die Königin reich gekleidet auf einem Ruhebette. Fabiano Fabiani
sitzt auf einem Schemel zur Seite, prächtiges Costüm, das Hosenband.
Fabiani (eine Guitarre in der Hand, singt).
Träumst du, o holde Traute,
Sanft unter meinem Aug',
So lispelt Liebeslaute
Mir deiner Lippen Hauch.
Entknosp't aus Prunk und Schleier
Blüht mir dein süßer Leib.
Mir ewig theuer,
Schlaf' süß, hold Weib!
Hör' ich aus deinem Munde:
"Du liebst mich," -- dann schon hier
Geht auf in sel'ger Stunde
Der Himmel über mir.
16 *
Aus
"Maria Tudor".

Drama von Victor Hugo. Deutſch von Georg Büchner. Frank-
furt am Main, 1835. Druck und Verlag von J. D. Sauerländer.

Zweite Handlung: Die Königin.
Erſte Scene.
Die Königin reich gekleidet auf einem Ruhebette. Fabiano Fabiani
ſitzt auf einem Schemel zur Seite, prächtiges Coſtüm, das Hoſenband.
Fabiani (eine Guitarre in der Hand, ſingt).
Träumſt du, o holde Traute,
Sanft unter meinem Aug',
So lispelt Liebeslaute
Mir deiner Lippen Hauch.
Entknoſp't aus Prunk und Schleier
Blüht mir dein ſüßer Leib.
Mir ewig theuer,
Schlaf' ſüß, hold Weib!
Hör' ich aus deinem Munde:
"Du liebſt mich," — dann ſchon hier
Geht auf in ſel'ger Stunde
Der Himmel über mir.
16 *
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0439" n="[243]"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#c">Aus<lb/><hi rendition="#fr"><hi rendition="#b">"Maria Tudor".</hi></hi></hi> </head><lb/>
          <p>Drama von Victor Hugo. Deut&#x017F;ch von Georg Büchner. Frank-<lb/>
furt am Main, 1835. Druck und Verlag von J. D. Sauerländer.</p><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#b">Zweite Handlung: Die Königin.</hi> </hi> </hi> </head><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#b">Er&#x017F;te Scene.</hi> </hi> </hi> </head><lb/>
              <stage><hi rendition="#fr"><hi rendition="#b">Die Königin</hi></hi> reich gekleidet auf einem Ruhebette. <hi rendition="#fr"><hi rendition="#b">Fabiano Fabiani</hi></hi><lb/>
&#x017F;itzt auf einem Schemel zur Seite, prächtiges Co&#x017F;tüm, das Ho&#x017F;enband.</stage><lb/>
              <sp who="#FAB">
                <speaker> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#b">Fabiani</hi> </hi> </speaker>
                <stage>(eine Guitarre in der Hand, &#x017F;ingt).</stage><lb/>
                <lg type="poem">
                  <lg n="1">
                    <l>Träum&#x017F;t du, o holde Traute,</l><lb/>
                    <l>Sanft unter meinem Aug',</l><lb/>
                    <l>So lispelt Liebeslaute</l><lb/>
                    <l>Mir deiner Lippen Hauch.</l><lb/>
                    <l>Entkno&#x017F;p't aus Prunk und Schleier</l><lb/>
                    <l>Blüht mir dein &#x017F;üßer Leib.</l><lb/>
                    <l>Mir ewig theuer,</l><lb/>
                    <l>Schlaf' &#x017F;üß, hold Weib!</l>
                  </lg><lb/>
                  <lg n="2">
                    <l>Hör' ich aus deinem Munde:</l><lb/>
                    <l>"Du lieb&#x017F;t mich," &#x2014; dann &#x017F;chon <hi rendition="#g">hier</hi></l><lb/>
                    <l>Geht auf in &#x017F;el'ger Stunde</l><lb/>
                    <l>Der Himmel über mir.</l><lb/>
                    <fw place="bottom" type="sig">16 *</fw><lb/>
                  </lg>
                </lg>
              </sp>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[243]/0439] Aus "Maria Tudor". Drama von Victor Hugo. Deutſch von Georg Büchner. Frank- furt am Main, 1835. Druck und Verlag von J. D. Sauerländer. Zweite Handlung: Die Königin. Erſte Scene. Die Königin reich gekleidet auf einem Ruhebette. Fabiano Fabiani ſitzt auf einem Schemel zur Seite, prächtiges Coſtüm, das Hoſenband. Fabiani (eine Guitarre in der Hand, ſingt). Träumſt du, o holde Traute, Sanft unter meinem Aug', So lispelt Liebeslaute Mir deiner Lippen Hauch. Entknoſp't aus Prunk und Schleier Blüht mir dein ſüßer Leib. Mir ewig theuer, Schlaf' ſüß, hold Weib! Hör' ich aus deinem Munde: "Du liebſt mich," — dann ſchon hier Geht auf in ſel'ger Stunde Der Himmel über mir. 16 *

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/buechner_werke_1879
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/buechner_werke_1879/439
Zitationshilfe: Büchner, Georg: Sämmtliche Werke und handschriftlicher Nachlaß. Frankfurt (Main), 1879, S. [243]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/buechner_werke_1879/439>, abgerufen am 30.09.2020.