Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Büchner, Georg: Sämmtliche Werke und handschriftlicher Nachlaß. Frankfurt (Main), 1879.

Bild:
<< vorherige Seite

in meinen freien Stunden mit Lectüre ab, und wenn ich
dann manchmal die Feder in die Hand nehme und schreibe
über das Gelesene etwas nieder, so ist dieß keine so große
Mühe und nimmt wenig Zeit weg. ... Der Geburtstag
des Königs ging sehr still vorüber, Niemand fragt nach
dergleichen, selbst die Republikaner sind ruhig; sie wollen
keine Emeuten mehr, aber ihre Grundsätze finden von Tag
zu Tag, namentlich bei der jungen Generation, mehr Anhang,
und so wird wohl die Regierung nach und nach, ohne
gewaltsame Umwälzung von selbst zusammenfallen. ...
Sartorius ist verhaftet, sowie auch Becker. Heute habe
ich auch die Verhaftung des Herrn Weidig und des Pfarrers
Flick zu Petterweil erfahren. .....

26.


..... Was ihr mir von dem in Darmstadt ver-
breiteten Gerüchte hinsichtlich einer in Straßburg bestehenden
Verbindung sagt, beunruhigt mich sehr. Es sind höchstens
acht bis neun deutsche Flüchtlinge hier, ich komme fast in
keine Berührung mit ihnen, und an eine politische Verbindung
ist nicht zu denken. Sie sehen so gut wie ich ein, daß unter
den jetzigen Umständen dergleichen im Ganzen unnütz und
dem, der daran Theil nimmt, höchst verderblich ist. Sie
haben nur einen Zweck, nämlich durch Arbeiten, Fleiß und
gute Sitten das sehr gesunkene Ansehn der deutschen Flücht-
linge wieder zu heben, und ich finde das sehr lobenswerth.
Straßburg schien übrigens unserer Regierung höchst verdächtig
und sehr gefährlich, es wundern mich daher die umgehenden
Gerüchte nicht im Geringsten, nur macht es mich besorgt,

in meinen freien Stunden mit Lectüre ab, und wenn ich
dann manchmal die Feder in die Hand nehme und ſchreibe
über das Geleſene etwas nieder, ſo iſt dieß keine ſo große
Mühe und nimmt wenig Zeit weg. ... Der Geburtstag
des Königs ging ſehr ſtill vorüber, Niemand fragt nach
dergleichen, ſelbſt die Republikaner ſind ruhig; ſie wollen
keine Emeuten mehr, aber ihre Grundſätze finden von Tag
zu Tag, namentlich bei der jungen Generation, mehr Anhang,
und ſo wird wohl die Regierung nach und nach, ohne
gewaltſame Umwälzung von ſelbſt zuſammenfallen. ...
Sartorius iſt verhaftet, ſowie auch Becker. Heute habe
ich auch die Verhaftung des Herrn Weidig und des Pfarrers
Flick zu Petterweil erfahren. .....

26.


..... Was ihr mir von dem in Darmſtadt ver-
breiteten Gerüchte hinſichtlich einer in Straßburg beſtehenden
Verbindung ſagt, beunruhigt mich ſehr. Es ſind höchſtens
acht bis neun deutſche Flüchtlinge hier, ich komme faſt in
keine Berührung mit ihnen, und an eine politiſche Verbindung
iſt nicht zu denken. Sie ſehen ſo gut wie ich ein, daß unter
den jetzigen Umſtänden dergleichen im Ganzen unnütz und
dem, der daran Theil nimmt, höchſt verderblich iſt. Sie
haben nur einen Zweck, nämlich durch Arbeiten, Fleiß und
gute Sitten das ſehr geſunkene Anſehn der deutſchen Flücht-
linge wieder zu heben, und ich finde das ſehr lobenswerth.
Straßburg ſchien übrigens unſerer Regierung höchſt verdächtig
und ſehr gefährlich, es wundern mich daher die umgehenden
Gerüchte nicht im Geringſten, nur macht es mich beſorgt,

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0544" n="348"/>
in meinen freien Stunden mit Lectüre ab, und wenn ich<lb/>
dann manchmal die Feder in die Hand nehme und &#x017F;chreibe<lb/>
über das Gele&#x017F;ene etwas nieder, &#x017F;o i&#x017F;t dieß keine &#x017F;o große<lb/>
Mühe und nimmt wenig Zeit weg. ... Der Geburtstag<lb/>
des Königs ging &#x017F;ehr &#x017F;till vorüber, Niemand fragt nach<lb/>
dergleichen, &#x017F;elb&#x017F;t die Republikaner &#x017F;ind ruhig; &#x017F;ie wollen<lb/>
keine Emeuten mehr, aber ihre Grund&#x017F;ätze finden von Tag<lb/>
zu Tag, namentlich bei der jungen Generation, mehr Anhang,<lb/>
und &#x017F;o wird wohl die Regierung nach und nach, ohne<lb/>
gewalt&#x017F;ame Umwälzung von &#x017F;elb&#x017F;t zu&#x017F;ammenfallen. ...<lb/><hi rendition="#g">Sartorius</hi> i&#x017F;t verhaftet, &#x017F;owie auch <hi rendition="#g">Becker</hi>. Heute habe<lb/>
ich auch die Verhaftung des Herrn <hi rendition="#g">Weidig</hi> und des Pfarrers<lb/><hi rendition="#g">Flick</hi> zu Petterweil erfahren. .....</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#c">26.</hi> </head><lb/>
            <dateline><hi rendition="#g">Straßburg</hi>, Mittwoch nach Pfing&#x017F;ten 1835.</dateline><lb/>
            <p>..... Was ihr mir von dem in Darm&#x017F;tadt ver-<lb/>
breiteten Gerüchte hin&#x017F;ichtlich einer in Straßburg be&#x017F;tehenden<lb/>
Verbindung &#x017F;agt, beunruhigt mich &#x017F;ehr. Es &#x017F;ind höch&#x017F;tens<lb/>
acht bis neun deut&#x017F;che Flüchtlinge hier, ich komme fa&#x017F;t in<lb/>
keine Berührung mit ihnen, und an eine politi&#x017F;che Verbindung<lb/>
i&#x017F;t nicht zu denken. Sie &#x017F;ehen &#x017F;o gut wie ich ein, daß unter<lb/>
den jetzigen Um&#x017F;tänden dergleichen im Ganzen unnütz und<lb/>
dem, der daran Theil nimmt, höch&#x017F;t verderblich i&#x017F;t. Sie<lb/>
haben nur einen Zweck, nämlich durch Arbeiten, Fleiß und<lb/>
gute Sitten das &#x017F;ehr ge&#x017F;unkene An&#x017F;ehn der deut&#x017F;chen Flücht-<lb/>
linge wieder zu heben, und ich finde das &#x017F;ehr lobenswerth.<lb/>
Straßburg &#x017F;chien übrigens un&#x017F;erer Regierung höch&#x017F;t verdächtig<lb/>
und &#x017F;ehr gefährlich, es wundern mich daher die umgehenden<lb/>
Gerüchte nicht im Gering&#x017F;ten, nur macht es mich be&#x017F;orgt,<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[348/0544] in meinen freien Stunden mit Lectüre ab, und wenn ich dann manchmal die Feder in die Hand nehme und ſchreibe über das Geleſene etwas nieder, ſo iſt dieß keine ſo große Mühe und nimmt wenig Zeit weg. ... Der Geburtstag des Königs ging ſehr ſtill vorüber, Niemand fragt nach dergleichen, ſelbſt die Republikaner ſind ruhig; ſie wollen keine Emeuten mehr, aber ihre Grundſätze finden von Tag zu Tag, namentlich bei der jungen Generation, mehr Anhang, und ſo wird wohl die Regierung nach und nach, ohne gewaltſame Umwälzung von ſelbſt zuſammenfallen. ... Sartorius iſt verhaftet, ſowie auch Becker. Heute habe ich auch die Verhaftung des Herrn Weidig und des Pfarrers Flick zu Petterweil erfahren. ..... 26. Straßburg, Mittwoch nach Pfingſten 1835. ..... Was ihr mir von dem in Darmſtadt ver- breiteten Gerüchte hinſichtlich einer in Straßburg beſtehenden Verbindung ſagt, beunruhigt mich ſehr. Es ſind höchſtens acht bis neun deutſche Flüchtlinge hier, ich komme faſt in keine Berührung mit ihnen, und an eine politiſche Verbindung iſt nicht zu denken. Sie ſehen ſo gut wie ich ein, daß unter den jetzigen Umſtänden dergleichen im Ganzen unnütz und dem, der daran Theil nimmt, höchſt verderblich iſt. Sie haben nur einen Zweck, nämlich durch Arbeiten, Fleiß und gute Sitten das ſehr geſunkene Anſehn der deutſchen Flücht- linge wieder zu heben, und ich finde das ſehr lobenswerth. Straßburg ſchien übrigens unſerer Regierung höchſt verdächtig und ſehr gefährlich, es wundern mich daher die umgehenden Gerüchte nicht im Geringſten, nur macht es mich beſorgt,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/buechner_werke_1879
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/buechner_werke_1879/544
Zitationshilfe: Büchner, Georg: Sämmtliche Werke und handschriftlicher Nachlaß. Frankfurt (Main), 1879, S. 348. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/buechner_werke_1879/544>, abgerufen am 10.08.2020.