Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Bürger, Gottfried August: Gedichte. Göttingen, 1778.

Bild:
<< vorherige Seite
Fragment.
Wenn einsam eine Nachtigal
Ihr Wunderlied euch sänge,
Und brächt' in euch, mit süssem Schal,
Den Odem ins Gedränge;
Ihr lauschtet zu am Wasserfal,
So stil! Um's Herz so enge!
Und dann begännen überal
Von Staaren eine Menge,
Und ahmten nach die Nachtigal,
Und ihre Haingesänge;
Und brächten ihren süssen Schal
Mit Schnirschnar ins Gedränge,
Der euch so jämmerlich fatal,
Wie mir Balladen, klänge,
Die u. s. w.



Auch
Fragment.
Wenn einſam eine Nachtigal
Ihr Wunderlied euch ſaͤnge,
Und braͤcht’ in euch, mit ſuͤſſem Schal,
Den Odem ins Gedraͤnge;
Ihr lauſchtet zu am Waſſerfal,
So ſtil! Um’s Herz ſo enge!
Und dann begaͤnnen uͤberal
Von Staaren eine Menge,
Und ahmten nach die Nachtigal,
Und ihre Haingeſaͤnge;
Und braͤchten ihren ſuͤſſen Schal
Mit Schnirſchnar ins Gedraͤnge,
Der euch ſo jaͤmmerlich fatal,
Wie mir Balladen, klaͤnge,
Die u. ſ. w.



Auch
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0403" n="324"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Fragment</hi>.</hi> </head><lb/>
          <lg type="poem">
            <l><hi rendition="#in">W</hi>enn ein&#x017F;am eine Nachtigal</l><lb/>
            <l>Ihr Wunderlied euch &#x017F;a&#x0364;nge,</l><lb/>
            <l>Und bra&#x0364;cht&#x2019; in euch, mit &#x017F;u&#x0364;&#x017F;&#x017F;em Schal,</l><lb/>
            <l>Den Odem ins Gedra&#x0364;nge;</l><lb/>
            <l>Ihr lau&#x017F;chtet zu am Wa&#x017F;&#x017F;erfal,</l><lb/>
            <l>So &#x017F;til! Um&#x2019;s Herz &#x017F;o enge!</l><lb/>
            <l>Und dann bega&#x0364;nnen u&#x0364;beral</l><lb/>
            <l>Von Staaren eine Menge,</l><lb/>
            <l>Und ahmten nach die Nachtigal,</l><lb/>
            <l>Und ihre Hainge&#x017F;a&#x0364;nge;</l><lb/>
            <l>Und bra&#x0364;chten ihren &#x017F;u&#x0364;&#x017F;&#x017F;en Schal</l><lb/>
            <l>Mit Schnir&#x017F;chnar ins Gedra&#x0364;nge,</l><lb/>
            <l>Der euch &#x017F;o ja&#x0364;mmerlich fatal,</l><lb/>
            <l>Wie mir Balladen, kla&#x0364;nge,</l><lb/>
            <l>Die u. &#x017F;. w.</l>
          </lg>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#b">Auch</hi> </fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[324/0403] Fragment. Wenn einſam eine Nachtigal Ihr Wunderlied euch ſaͤnge, Und braͤcht’ in euch, mit ſuͤſſem Schal, Den Odem ins Gedraͤnge; Ihr lauſchtet zu am Waſſerfal, So ſtil! Um’s Herz ſo enge! Und dann begaͤnnen uͤberal Von Staaren eine Menge, Und ahmten nach die Nachtigal, Und ihre Haingeſaͤnge; Und braͤchten ihren ſuͤſſen Schal Mit Schnirſchnar ins Gedraͤnge, Der euch ſo jaͤmmerlich fatal, Wie mir Balladen, klaͤnge, Die u. ſ. w. Auch

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/buerger_gedichte_1778
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/buerger_gedichte_1778/403
Zitationshilfe: Bürger, Gottfried August: Gedichte. Göttingen, 1778, S. 324. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/buerger_gedichte_1778/403>, abgerufen am 20.10.2018.