Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Burdach, Karl Friedrich: Propädeutik zum Studium der gesammten Heilkunst. Leipzig, 1800.

Bild:
<< vorherige Seite
Dritter Theil.

Um Versuche anzustellen, kann man sich der chemi-
schen Probierkabinete bedienen, welche der Professor
Tromsdorf in Erfurt für 41/2 Louisd'or verkauft.
Sie enthalten 44 Reagentien, äusserst rein bereitet,
mit einigen chemischen Geräthschaften. (S. Hartenkeil's
med. chir. Ztg. 1799, IV. Bd. S. 205.)

Zur Untersuchung der Mineralien dienen die Enge-
strömischen Taschenlaboratoria, dergleichen der Hof-
mechanikus Klindworth in Göttingen für 1 Louis-
dor verkauft. (Engeström's Beschreibung eines
mineralischen Taschenlaboratoriums. Greifswalde
782. 8.)

§ 666.

Besonders für den gerichtlichen Arzt ist es sehr nützlich,
wenn er ein Jahr vor seinem akademischen Studium in einer
pharmaceutischen Anstalt zubringt, wo man in der speciellen
Chemie und Pharmacie sich so genaue Kenntnisse verschafft,
als nachher während des akademischen Lebens nicht mehr
möglich ist.

Hierher gehört das pharmaceutische Institut des Prof.
Tromsdorf in Erfurt. (S. Tromsdorfs Jour-
nal der Pharmacie. I. Bd. 1. Stück.)

§ 667.

Literatur

Einleitung in das System:

Fourcroy's chemische Philosophie, oder Grund-
wahrheiten der neuen Chemie. A. d. Franz.
Leipz. 796. 8. 12 gr.

Hand-
Dritter Theil.

Um Verſuche anzuſtellen, kann man ſich der chemi-
ſchen Probierkabinete bedienen, welche der Profeſſor
Tromsdorf in Erfurt fuͤr 4½ Louisd’or verkauft.
Sie enthalten 44 Reagentien, aͤuſſerſt rein bereitet,
mit einigen chemiſchen Geraͤthſchaften. (S. Hartenkeil’s
med. chir. Ztg. 1799, IV. Bd. S. 205.)

Zur Unterſuchung der Mineralien dienen die Enge-
ſtroͤmiſchen Taſchenlaboratoria, dergleichen der Hof-
mechanikus Klindworth in Goͤttingen fuͤr 1 Louis-
dor verkauft. (Engeſtroͤm’s Beſchreibung eines
mineraliſchen Taſchenlaboratoriums. Greifswalde
782. 8.)

§ 666.

Beſonders fuͤr den gerichtlichen Arzt iſt es ſehr nuͤtzlich,
wenn er ein Jahr vor ſeinem akademiſchen Studium in einer
pharmaceutiſchen Anſtalt zubringt, wo man in der ſpeciellen
Chemie und Pharmacie ſich ſo genaue Kenntniſſe verſchafft,
als nachher waͤhrend des akademiſchen Lebens nicht mehr
moͤglich iſt.

Hierher gehoͤrt das pharmaceutiſche Inſtitut des Prof.
Tromsdorf in Erfurt. (S. Tromsdorfs Jour-
nal der Pharmacie. I. Bd. 1. Stuͤck.)

§ 667.

Literatur

Einleitung in das Syſtem:

Fourcroy’s chemiſche Philoſophie, oder Grund-
wahrheiten der neuen Chemie. A. d. Franz.
Leipz. 796. 8. 12 gr.

Hand-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="2">
        <div n="3">
          <div n="4">
            <div n="5">
              <div n="6">
                <div n="7">
                  <div n="8">
                    <pb facs="#f0226" n="208"/>
                    <fw place="top" type="header">Dritter Theil.</fw><lb/>
                    <p> <hi rendition="#et">Um Ver&#x017F;uche anzu&#x017F;tellen, kann man &#x017F;ich der chemi-<lb/>
&#x017F;chen Probierkabinete bedienen, welche der Profe&#x017F;&#x017F;or<lb/><hi rendition="#g">Tromsdorf</hi> in Erfurt fu&#x0364;r 4½ Louisd&#x2019;or verkauft.<lb/>
Sie enthalten 44 Reagentien, a&#x0364;u&#x017F;&#x017F;er&#x017F;t rein bereitet,<lb/>
mit einigen chemi&#x017F;chen Gera&#x0364;th&#x017F;chaften. (S. Hartenkeil&#x2019;s<lb/>
med. chir. Ztg. 1799, <hi rendition="#aq">IV.</hi> Bd. S. 205.)</hi> </p><lb/>
                    <p> <hi rendition="#et">Zur Unter&#x017F;uchung der Mineralien dienen die Enge-<lb/>
&#x017F;tro&#x0364;mi&#x017F;chen Ta&#x017F;chenlaboratoria, dergleichen der Hof-<lb/>
mechanikus <hi rendition="#g">Klindworth</hi> in Go&#x0364;ttingen fu&#x0364;r 1 Louis-<lb/>
dor verkauft. (<hi rendition="#g">Enge&#x017F;tro&#x0364;m&#x2019;s</hi> Be&#x017F;chreibung eines<lb/>
minerali&#x017F;chen Ta&#x017F;chenlaboratoriums. Greifswalde<lb/>
782. 8.)</hi> </p>
                  </div><lb/>
                  <div n="8">
                    <head>§ 666.</head><lb/>
                    <p>Be&#x017F;onders fu&#x0364;r den gerichtlichen Arzt i&#x017F;t es &#x017F;ehr nu&#x0364;tzlich,<lb/>
wenn er ein Jahr vor &#x017F;einem akademi&#x017F;chen Studium in einer<lb/>
pharmaceuti&#x017F;chen An&#x017F;talt zubringt, wo man in der &#x017F;peciellen<lb/>
Chemie und Pharmacie &#x017F;ich &#x017F;o genaue Kenntni&#x017F;&#x017F;e ver&#x017F;chafft,<lb/>
als nachher wa&#x0364;hrend des akademi&#x017F;chen Lebens nicht mehr<lb/>
mo&#x0364;glich i&#x017F;t.</p><lb/>
                    <p> <hi rendition="#et">Hierher geho&#x0364;rt das pharmaceuti&#x017F;che In&#x017F;titut des Prof.<lb/><hi rendition="#g">Tromsdorf</hi> in Erfurt. (S. <hi rendition="#g">Tromsdorfs</hi> Jour-<lb/>
nal der Pharmacie. <hi rendition="#aq">I.</hi> Bd. 1. Stu&#x0364;ck.)</hi> </p>
                  </div><lb/>
                  <div n="8">
                    <head>§ 667.</head><lb/>
                    <p>Literatur</p><lb/>
                    <p>Einleitung in das Sy&#x017F;tem:</p><lb/>
                    <list>
                      <item><hi rendition="#g">Fourcroy&#x2019;s</hi> chemi&#x017F;che Philo&#x017F;ophie, oder Grund-<lb/>
wahrheiten der neuen Chemie. A. d. Franz.<lb/>
Leipz. 796. 8. 12 gr.</item>
                    </list><lb/>
                    <fw place="bottom" type="catch">Hand-</fw><lb/>
                  </div>
                </div>
              </div>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[208/0226] Dritter Theil. Um Verſuche anzuſtellen, kann man ſich der chemi- ſchen Probierkabinete bedienen, welche der Profeſſor Tromsdorf in Erfurt fuͤr 4½ Louisd’or verkauft. Sie enthalten 44 Reagentien, aͤuſſerſt rein bereitet, mit einigen chemiſchen Geraͤthſchaften. (S. Hartenkeil’s med. chir. Ztg. 1799, IV. Bd. S. 205.) Zur Unterſuchung der Mineralien dienen die Enge- ſtroͤmiſchen Taſchenlaboratoria, dergleichen der Hof- mechanikus Klindworth in Goͤttingen fuͤr 1 Louis- dor verkauft. (Engeſtroͤm’s Beſchreibung eines mineraliſchen Taſchenlaboratoriums. Greifswalde 782. 8.) § 666. Beſonders fuͤr den gerichtlichen Arzt iſt es ſehr nuͤtzlich, wenn er ein Jahr vor ſeinem akademiſchen Studium in einer pharmaceutiſchen Anſtalt zubringt, wo man in der ſpeciellen Chemie und Pharmacie ſich ſo genaue Kenntniſſe verſchafft, als nachher waͤhrend des akademiſchen Lebens nicht mehr moͤglich iſt. Hierher gehoͤrt das pharmaceutiſche Inſtitut des Prof. Tromsdorf in Erfurt. (S. Tromsdorfs Jour- nal der Pharmacie. I. Bd. 1. Stuͤck.) § 667. Literatur Einleitung in das Syſtem: Fourcroy’s chemiſche Philoſophie, oder Grund- wahrheiten der neuen Chemie. A. d. Franz. Leipz. 796. 8. 12 gr. Hand-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/burdach_propaedeutik_1800
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/burdach_propaedeutik_1800/226
Zitationshilfe: Burdach, Karl Friedrich: Propädeutik zum Studium der gesammten Heilkunst. Leipzig, 1800, S. 208. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/burdach_propaedeutik_1800/226>, abgerufen am 21.03.2019.