Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Burdach, Karl Friedrich: Propädeutik zum Studium der gesammten Heilkunst. Leipzig, 1800.

Bild:
<< vorherige Seite

Zweyter Theil.
Encyklopädie der Heilkunst
.


§ 136.

Unter Encyklopädie der Heilkunst versteht man eigentlich
den zusammenhängenden, compendiarischen Vortrag der zu
ihr gehörigen Wissenschaften *). Allein in diesem Sinn ist
sie kein Theil von der Propädeutik der Wissenschaft, sondern
die Wissenschaft selbst, da sie ihren Inhalt, wenn auch nur
im Auszuge, würklich liefert.

*) Reuss primae lineae encyclopaediae et methodologiae uni-
versae scientiae medicae, ac subiunctae historiae literariae.
Tubing.
783. 8.
Fr. Herz Grundriß aller medicinischen Wissenschaften. Ber-
lin 782. 8.
Theden's Unterricht für die Unterwundärzte bey Armeen.
3te Aufl. Berlin 782. 8.
Selle'ns studium physico-medicum, oder Einleitung in
die Natur- und Arzneywissenschaft. 2te Aufl. Berlin 787.
§ 137.

In einem engern Sinne aber, welcher in unsern Zeiten
durch den erweiterten Umfang der Wissenschaften, gemeiner
worden ist, ist die Encyklopädie der Heilkunst *) eine Anga-
be der zu Ausübung derselben erforderlichen Kenntnisse, syste-
matisch geordnet, und die Erzählung des Inhalts, des

Zwecks,

Zweyter Theil.
Encyklopaͤdie der Heilkunſt
.


§ 136.

Unter Encyklopaͤdie der Heilkunſt verſteht man eigentlich
den zuſammenhaͤngenden, compendiariſchen Vortrag der zu
ihr gehoͤrigen Wiſſenſchaften *). Allein in dieſem Sinn iſt
ſie kein Theil von der Propaͤdeutik der Wiſſenſchaft, ſondern
die Wiſſenſchaft ſelbſt, da ſie ihren Inhalt, wenn auch nur
im Auszuge, wuͤrklich liefert.

*) Reuss primae lineae encyclopaediae et methodologiae uni-
verſae ſcientiae medicae, ac ſubiunctae hiſtoriae literariae.
Tubing.
783. 8.
Fr. Herz Grundriß aller mediciniſchen Wiſſenſchaften. Ber-
lin 782. 8.
Theden’s Unterricht fuͤr die Unterwundaͤrzte bey Armeen.
3te Aufl. Berlin 782. 8.
Selle’ns ſtudium phyſico-medicum, oder Einleitung in
die Natur- und Arzneywiſſenſchaft. 2te Aufl. Berlin 787.
§ 137.

In einem engern Sinne aber, welcher in unſern Zeiten
durch den erweiterten Umfang der Wiſſenſchaften, gemeiner
worden iſt, iſt die Encyklopaͤdie der Heilkunſt *) eine Anga-
be der zu Ausuͤbung derſelben erforderlichen Kenntniſſe, ſyſte-
matiſch geordnet, und die Erzaͤhlung des Inhalts, des

Zwecks,
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="2">
        <pb facs="#f0064" n="46"/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="3">
          <head><hi rendition="#g"><hi rendition="#b">Zweyter Theil.</hi><lb/>
Encyklopa&#x0364;die der Heilkun&#x017F;t</hi>.</head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <div n="4">
            <head>§ 136.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">U</hi>nter Encyklopa&#x0364;die der Heilkun&#x017F;t ver&#x017F;teht man eigentlich<lb/>
den zu&#x017F;ammenha&#x0364;ngenden, compendiari&#x017F;chen Vortrag der zu<lb/>
ihr geho&#x0364;rigen Wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaften *). Allein in die&#x017F;em Sinn i&#x017F;t<lb/>
&#x017F;ie kein Theil von der Propa&#x0364;deutik der Wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaft, &#x017F;ondern<lb/>
die Wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaft &#x017F;elb&#x017F;t, da &#x017F;ie ihren Inhalt, wenn auch nur<lb/>
im Auszuge, wu&#x0364;rklich liefert.</p><lb/>
            <note place="end" n="*)"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">Reuss</hi> primae lineae encyclopaediae et methodologiae uni-<lb/>
ver&#x017F;ae &#x017F;cientiae medicae, ac &#x017F;ubiunctae hi&#x017F;toriae literariae.<lb/>
Tubing.</hi> 783. 8.<lb/><list><item><hi rendition="#g">Fr. Herz</hi> Grundriß aller medicini&#x017F;chen Wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaften. Ber-<lb/>
lin 782. 8.</item><lb/><item><hi rendition="#g">Theden&#x2019;</hi>s Unterricht fu&#x0364;r die Unterwunda&#x0364;rzte bey Armeen.<lb/>
3te Aufl. Berlin 782. 8.</item><lb/><item><hi rendition="#g">Selle&#x2019;ns</hi><hi rendition="#aq">&#x017F;tudium phy&#x017F;ico-medicum,</hi> oder Einleitung in<lb/>
die Natur- und Arzneywi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaft. 2te Aufl. Berlin 787.</item></list></note>
          </div><lb/>
          <div n="4">
            <head>§ 137.</head><lb/>
            <p>In einem engern Sinne aber, welcher in un&#x017F;ern Zeiten<lb/>
durch den erweiterten Umfang der Wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaften, gemeiner<lb/>
worden i&#x017F;t, i&#x017F;t die Encyklopa&#x0364;die der Heilkun&#x017F;t *) eine Anga-<lb/>
be der zu Ausu&#x0364;bung der&#x017F;elben erforderlichen Kenntni&#x017F;&#x017F;e, &#x017F;y&#x017F;te-<lb/>
mati&#x017F;ch geordnet, und die Erza&#x0364;hlung des Inhalts, des<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Zwecks,</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[46/0064] Zweyter Theil. Encyklopaͤdie der Heilkunſt. § 136. Unter Encyklopaͤdie der Heilkunſt verſteht man eigentlich den zuſammenhaͤngenden, compendiariſchen Vortrag der zu ihr gehoͤrigen Wiſſenſchaften *). Allein in dieſem Sinn iſt ſie kein Theil von der Propaͤdeutik der Wiſſenſchaft, ſondern die Wiſſenſchaft ſelbſt, da ſie ihren Inhalt, wenn auch nur im Auszuge, wuͤrklich liefert. *⁾ Reuss primae lineae encyclopaediae et methodologiae uni- verſae ſcientiae medicae, ac ſubiunctae hiſtoriae literariae. Tubing. 783. 8. Fr. Herz Grundriß aller mediciniſchen Wiſſenſchaften. Ber- lin 782. 8. Theden’s Unterricht fuͤr die Unterwundaͤrzte bey Armeen. 3te Aufl. Berlin 782. 8. Selle’ns ſtudium phyſico-medicum, oder Einleitung in die Natur- und Arzneywiſſenſchaft. 2te Aufl. Berlin 787. § 137. In einem engern Sinne aber, welcher in unſern Zeiten durch den erweiterten Umfang der Wiſſenſchaften, gemeiner worden iſt, iſt die Encyklopaͤdie der Heilkunſt *) eine Anga- be der zu Ausuͤbung derſelben erforderlichen Kenntniſſe, ſyſte- matiſch geordnet, und die Erzaͤhlung des Inhalts, des Zwecks,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/burdach_propaedeutik_1800
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/burdach_propaedeutik_1800/64
Zitationshilfe: Burdach, Karl Friedrich: Propädeutik zum Studium der gesammten Heilkunst. Leipzig, 1800, S. 46. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/burdach_propaedeutik_1800/64>, abgerufen am 24.03.2019.