Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Calvi, François de]: Beutelschneider, oder newe warhaffte vnd eigentliche Beschreibung der Diebs Historien. [Bd. 1]. Frankfurt (Main), 1627.

Bild:
<< vorherige Seite
1.
Beutelschneider/
Das ist/
Allgemeine Verzeichnuß
über die Historien von
den Dieben.


Das I. Capitel.

Von dem erschrecklichen Leben deß Ca-
pitainen Lycaon/ als deß Obersten der
Dieben/ Von seinem Geschlecht vnnd
Herkommen/ vnnd wie er sich in seiner
Jugendt hat verhalten.

WAnn ein Mensch ein-
mal anfanget zu rasen/
vnd in Ver[z]weifflung zu
gerathen/ oder einmal fol-
get/ wo jn sein blinde Be-
gierde hinreissen/ so läst er
darnach den Zaum schies-
sen seinen bösen vnorden-
lichen bösen Affecten: Da kan man in der Welt
niemands übermütiger vnd ärger/ als einen sol-
chen Menschen/ sehen: Dann ein selcher Mensch
trotzt als dann den Himmel/ er verschmähet Got-
tes Schickung vnnd Ordnung/ Er glaubet vnd
bildet jhm ein/ die Gestirn am Himel müssen jm
nach seinem Kopff gehen vnd operieren/ es dun-
cket jhn die Erde sey nicht werth/ daß sie jhn solte

tragen
1.
Beutelſchneider/
Das iſt/
Allgemeine Verzeichnuß
uͤber die Hiſtorien von
den Dieben.


Das I. Capitel.

Von dem erſchrecklichen Leben deß Ca-
pitainen Lycaon/ als deß Oberſten der
Dieben/ Von ſeinem Geſchlecht vnnd
Herkommen/ vnnd wie er ſich in ſeiner
Jugendt hat verhalten.

WAnn ein Menſch ein-
mal anfanget zu raſen/
vnd in Ver[z]weifflung zu
gerathen/ oder einmal fol-
get/ wo jn ſein blinde Be-
gierde hinreiſſen/ ſo laͤſt er
darnach den Zaum ſchieſ-
ſen ſeinen boͤſen vnoꝛden-
lichen boͤſen Affecten: Da kan man in der Welt
niemands uͤbermuͤtiger vnd aͤrger/ als einen ſol-
chen Menſchen/ ſehen: Dann ein ſelcher Menſch
trotzt als dann den Himmel/ er verſchmaͤhet Got-
tes Schickung vnnd Ordnung/ Er glaubet vnd
bildet jhm ein/ die Geſtirn am Himel muͤſſen jm
nach ſeinem Kopff gehen vnd operieren/ es dun-
cket jhn die Erde ſey nicht werth/ daß ſie jhn ſolte

tragen
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0013" n="[1]"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">1.<lb/>
Beutel&#x017F;chneider/<lb/>
Das i&#x017F;t/<lb/>
Allgemeine Verzeichnuß<lb/>
u&#x0364;ber die Hi&#x017F;torien von<lb/>
den Dieben.</hi> </head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Das <hi rendition="#aq">I.</hi> Capitel.</hi> </head><lb/>
          <argument>
            <p> <hi rendition="#fr">Von dem er&#x017F;chrecklichen Leben deß Ca-<lb/><hi rendition="#et">pitainen Lycaon/ als deß Ober&#x017F;ten der<lb/>
Dieben/ Von &#x017F;einem Ge&#x017F;chlecht vnnd<lb/>
Herkommen/ vnnd wie er &#x017F;ich in &#x017F;einer<lb/>
Jugendt hat verhalten.</hi></hi> </p>
          </argument><lb/>
          <p><hi rendition="#in">W</hi>Ann ein Men&#x017F;ch ein-<lb/>
mal anfanget zu ra&#x017F;en/<lb/>
vnd in Ver<supplied>z</supplied>weifflung zu<lb/>
gerathen/ oder einmal fol-<lb/>
get/ wo jn &#x017F;ein blinde Be-<lb/>
gierde hinrei&#x017F;&#x017F;en/ &#x017F;o la&#x0364;&#x017F;t er<lb/>
darnach den Zaum &#x017F;chie&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en &#x017F;einen bo&#x0364;&#x017F;en vno&#xA75B;den-<lb/>
lichen bo&#x0364;&#x017F;en Affecten: Da kan man in der Welt<lb/>
niemands u&#x0364;bermu&#x0364;tiger vnd a&#x0364;rger/ als einen &#x017F;ol-<lb/>
chen Men&#x017F;chen/ &#x017F;ehen: Dann ein &#x017F;elcher Men&#x017F;ch<lb/>
trotzt als dann den Himmel/ er ver&#x017F;chma&#x0364;het Got-<lb/>
tes Schickung vnnd Ordnung/ Er glaubet vnd<lb/>
bildet jhm ein/ die Ge&#x017F;tirn am Himel mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en jm<lb/>
nach &#x017F;einem Kopff gehen vnd operieren/ es dun-<lb/>
cket jhn die Erde &#x017F;ey nicht werth/ daß &#x017F;ie jhn &#x017F;olte<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">tragen</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[1]/0013] 1. Beutelſchneider/ Das iſt/ Allgemeine Verzeichnuß uͤber die Hiſtorien von den Dieben. Das I. Capitel. Von dem erſchrecklichen Leben deß Ca- pitainen Lycaon/ als deß Oberſten der Dieben/ Von ſeinem Geſchlecht vnnd Herkommen/ vnnd wie er ſich in ſeiner Jugendt hat verhalten. WAnn ein Menſch ein- mal anfanget zu raſen/ vnd in Verzweifflung zu gerathen/ oder einmal fol- get/ wo jn ſein blinde Be- gierde hinreiſſen/ ſo laͤſt er darnach den Zaum ſchieſ- ſen ſeinen boͤſen vnoꝛden- lichen boͤſen Affecten: Da kan man in der Welt niemands uͤbermuͤtiger vnd aͤrger/ als einen ſol- chen Menſchen/ ſehen: Dann ein ſelcher Menſch trotzt als dann den Himmel/ er verſchmaͤhet Got- tes Schickung vnnd Ordnung/ Er glaubet vnd bildet jhm ein/ die Geſtirn am Himel muͤſſen jm nach ſeinem Kopff gehen vnd operieren/ es dun- cket jhn die Erde ſey nicht werth/ daß ſie jhn ſolte tragen

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/calvi_beutelschneider01_1627
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/calvi_beutelschneider01_1627/13
Zitationshilfe: [Calvi, François de]: Beutelschneider, oder newe warhaffte vnd eigentliche Beschreibung der Diebs Historien. [Bd. 1]. Frankfurt (Main), 1627, S. [1]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/calvi_beutelschneider01_1627/13>, abgerufen am 23.02.2019.