Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Calvi, François de: Beutelschneider/ Oder Neue/ warhaffte/ und eigentliche Beschreibung Der Diebs Historien. Bd. 2. Frankfurt (Main), 1627.

Bild:
<< vorherige Seite

Beutelschneider/
oder
Continuation vnd fer-
nere Beschreibung deß allgemeinen

Inventarii über die Diebs-historien.

Das I. Capitel.

Von dem Meisterstück vnd von der über alle
massen grossen vnd wunderlichen Argli-
stigkeit/ durch welche ein Beutelschneider
fünff hundert Cronen hat erwischet vnnd
erfischet.

ES kan sich fürwar ein Mensch nicht
gnugsam verwundern/ wann er höret die
wunderseltzame Grieff/ Betrug/ Arglistig-
keit vnnd Sünde/ welche die Diebe vnd Räuber er-
dacht haben jhr schädliches vnd verdamliches vor-
haben in das Werck zusetzen: Ja wann man be-
dencket/ wie wunderbarlicher weisse sie sich in der
Vornembsten Herren Häuser zu Pariß haben ein-
geschleichelt/ vnd da sie doch so leichtlich könden er-

dappet
A

Beutelſchneider/
oder
Continuation vnd fer-
nere Beſchreibung deß allgemeinen

Inventarii uͤber die Diebs-hiſtorien.

Das I. Capitel.

Von dem Meiſterſtuͤck vnd von der uͤber alle
maſſen groſſen vnd wunderlichen Argli-
ſtigkeit/ durch welche ein Beutelſchneider
fuͤnff hundert Cronen hat erwiſchet vnnd
erfiſchet.

ES kan ſich fuͤrwar ein Menſch nicht
gnugſam verwundern/ wann er hoͤret die
wunderſeltzame Grieff/ Betrug/ Argliſtig-
keit vnnd Suͤnde/ welche die Diebe vnd Raͤuber er-
dacht haben jhr ſchaͤdliches vnd verdamliches vor-
haben in das Werck zuſetzen: Ja wann man be-
dencket/ wie wunderbarlicher weiſſe ſie ſich in der
Vornembſten Herꝛen Haͤuſer zu Pariß haben ein-
geſchleichelt/ vnd da ſie doch ſo leichtlich koͤnden er-

dappet
A
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0011" n="1"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#b">Beutel&#x017F;chneider/</hi><lb/>
oder<lb/><hi rendition="#aq">Continuation</hi> <hi rendition="#b">vnd fer-<lb/>
nere Be&#x017F;chreibung deß allgemeinen</hi><lb/><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Inventarii</hi></hi> <hi rendition="#b">u&#x0364;ber die Diebs-hi&#x017F;torien.</hi></head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Das <hi rendition="#aq">I.</hi> Capitel.</hi> </head><lb/>
          <argument>
            <p>Von dem Mei&#x017F;ter&#x017F;tu&#x0364;ck vnd von der u&#x0364;ber alle<lb/><hi rendition="#et">ma&#x017F;&#x017F;en gro&#x017F;&#x017F;en vnd wunderlichen Argli-<lb/>
&#x017F;tigkeit/ durch welche ein Beutel&#x017F;chneider<lb/>
fu&#x0364;nff hundert Cronen hat erwi&#x017F;chet vnnd<lb/>
erfi&#x017F;chet.</hi></p>
          </argument><lb/>
          <p><hi rendition="#b"><hi rendition="#in">E</hi>S kan &#x017F;ich fu&#x0364;rwar ein Men&#x017F;ch nicht</hi><lb/>
gnug&#x017F;am verwundern/ wann er ho&#x0364;ret die<lb/>
wunder&#x017F;eltzame Grieff/ Betrug/ Argli&#x017F;tig-<lb/>
keit vnnd Su&#x0364;nde/ welche die Diebe vnd Ra&#x0364;uber er-<lb/>
dacht haben jhr &#x017F;cha&#x0364;dliches vnd verdamliches vor-<lb/>
haben in das Werck zu&#x017F;etzen: Ja wann man be-<lb/>
dencket/ wie wunderbarlicher wei&#x017F;&#x017F;e &#x017F;ie &#x017F;ich in der<lb/>
Vornemb&#x017F;ten Her&#xA75B;en Ha&#x0364;u&#x017F;er zu Pariß haben ein-<lb/>
ge&#x017F;chleichelt/ vnd da &#x017F;ie doch &#x017F;o leichtlich ko&#x0364;nden er-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">A</fw><fw place="bottom" type="catch">dappet</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[1/0011] Beutelſchneider/ oder Continuation vnd fer- nere Beſchreibung deß allgemeinen Inventarii uͤber die Diebs-hiſtorien. Das I. Capitel. Von dem Meiſterſtuͤck vnd von der uͤber alle maſſen groſſen vnd wunderlichen Argli- ſtigkeit/ durch welche ein Beutelſchneider fuͤnff hundert Cronen hat erwiſchet vnnd erfiſchet. ES kan ſich fuͤrwar ein Menſch nicht gnugſam verwundern/ wann er hoͤret die wunderſeltzame Grieff/ Betrug/ Argliſtig- keit vnnd Suͤnde/ welche die Diebe vnd Raͤuber er- dacht haben jhr ſchaͤdliches vnd verdamliches vor- haben in das Werck zuſetzen: Ja wann man be- dencket/ wie wunderbarlicher weiſſe ſie ſich in der Vornembſten Herꝛen Haͤuſer zu Pariß haben ein- geſchleichelt/ vnd da ſie doch ſo leichtlich koͤnden er- dappet A

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/calvi_beutelschneider02_1627
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/calvi_beutelschneider02_1627/11
Zitationshilfe: Calvi, François de: Beutelschneider/ Oder Neue/ warhaffte/ und eigentliche Beschreibung Der Diebs Historien. Bd. 2. Frankfurt (Main), 1627, S. 1. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/calvi_beutelschneider02_1627/11>, abgerufen am 22.02.2019.