Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Campe, Joachim Heinrich: Robinson der Jüngere. Bd. 1. Hamburg, 1779.

Bild:
<< vorherige Seite
Fünfter Abend.

Am folgenden Abend, da die Geselschaft an
dem gewöhnlichen Orte sich wieder versamlet
hatte, kam Nikolas mit einer von ihm selbst
verfertigten Jagdtasche einher stolziert, wodurch
er Aller Augen auf sich zog. Stat des Son-
nenschirms hatte er sich von der Köchin einen
Sieb geliehen, den er über seinem Kopfe auf
einem Stokke trug. Sein ganzer Aufzug
war sehr ernsthaft und majestätisch.

Mutter. Bravo, Nikolas! Das hast
du gut gemacht! Es fehlte nicht viel, daß
ich dich für den wahren Robinson genom-
men hätte.

Johannes. Ich habe nur noch nicht fer-
tig werden können mit meiner Tasche; sonst
wäre ich auch so gekommen!

Gotlieb. So geht's mir auch!

Va-
Fuͤnfter Abend.

Am folgenden Abend, da die Geſelſchaft an
dem gewoͤhnlichen Orte ſich wieder verſamlet
hatte, kam Nikolas mit einer von ihm ſelbſt
verfertigten Jagdtaſche einher ſtolziert, wodurch
er Aller Augen auf ſich zog. Stat des Son-
nenſchirms hatte er ſich von der Koͤchin einen
Sieb geliehen, den er uͤber ſeinem Kopfe auf
einem Stokke trug. Sein ganzer Aufzug
war ſehr ernſthaft und majeſtaͤtiſch.

Mutter. Bravo, Nikolas! Das haſt
du gut gemacht! Es fehlte nicht viel, daß
ich dich fuͤr den wahren Robinſon genom-
men haͤtte.

Johannes. Ich habe nur noch nicht fer-
tig werden koͤnnen mit meiner Taſche; ſonſt
waͤre ich auch ſo gekommen!

Gotlieb. So geht's mir auch!

Va-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0149" n="109"/>
        <div n="2">
          <head>Fu&#x0364;nfter Abend.</head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">A</hi>m folgenden Abend, da die Ge&#x017F;el&#x017F;chaft an<lb/>
dem gewo&#x0364;hnlichen Orte &#x017F;ich wieder ver&#x017F;amlet<lb/>
hatte, kam <hi rendition="#fr">Nikolas</hi> mit einer von ihm &#x017F;elb&#x017F;t<lb/>
verfertigten Jagdta&#x017F;che einher &#x017F;tolziert, wodurch<lb/>
er Aller Augen auf &#x017F;ich zog. Stat des Son-<lb/>
nen&#x017F;chirms hatte er &#x017F;ich von der Ko&#x0364;chin einen<lb/>
Sieb geliehen, den er u&#x0364;ber &#x017F;einem Kopfe auf<lb/>
einem Stokke trug. Sein ganzer Aufzug<lb/>
war &#x017F;ehr ern&#x017F;thaft und maje&#x017F;ta&#x0364;ti&#x017F;ch.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Mutter.</hi> Bravo, Nikolas! Das ha&#x017F;t<lb/>
du gut gemacht! Es fehlte nicht viel, daß<lb/>
ich dich fu&#x0364;r den wahren <hi rendition="#fr">Robin&#x017F;on</hi> genom-<lb/>
men ha&#x0364;tte.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Johannes.</hi> Ich habe nur noch nicht fer-<lb/>
tig werden ko&#x0364;nnen mit meiner Ta&#x017F;che; &#x017F;on&#x017F;t<lb/>
wa&#x0364;re ich auch &#x017F;o gekommen!</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Gotlieb.</hi> So geht's mir auch!</p><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">Va-</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[109/0149] Fuͤnfter Abend. Am folgenden Abend, da die Geſelſchaft an dem gewoͤhnlichen Orte ſich wieder verſamlet hatte, kam Nikolas mit einer von ihm ſelbſt verfertigten Jagdtaſche einher ſtolziert, wodurch er Aller Augen auf ſich zog. Stat des Son- nenſchirms hatte er ſich von der Koͤchin einen Sieb geliehen, den er uͤber ſeinem Kopfe auf einem Stokke trug. Sein ganzer Aufzug war ſehr ernſthaft und majeſtaͤtiſch. Mutter. Bravo, Nikolas! Das haſt du gut gemacht! Es fehlte nicht viel, daß ich dich fuͤr den wahren Robinſon genom- men haͤtte. Johannes. Ich habe nur noch nicht fer- tig werden koͤnnen mit meiner Taſche; ſonſt waͤre ich auch ſo gekommen! Gotlieb. So geht's mir auch! Va-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/campe_robinson01_1779
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/campe_robinson01_1779/149
Zitationshilfe: Campe, Joachim Heinrich: Robinson der Jüngere. Bd. 1. Hamburg, 1779, S. 109. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/campe_robinson01_1779/149>, abgerufen am 16.10.2019.