Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Caselius, Martin: Christliche Leich-Predigt über die thewre werthe Wort S. Pauli/ die Er uns in seiner ersten Epistel an Timotheum Cap. 1/ 12. seqq. hinterlassen hat. Altenburg, 1649.

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche Leich-Predigt.

allein Jhm gantz und gar/ als seinem HErrn und Köni-
ge zu eigen hat gegeben/ sondern auch biß an sein Ende trew
verblieben ist. Dannenhero auch der König der Ehren
Christus Jesus ihn mit Ehren hat gekrönet/ und die Kro-
ne des Lebens ihm gegeben/ welche Er allen seinen trewen
Dienern aus Gnaden zusagt und verheist/ wenn Er
spricht: Sey getrew biß an den Todt/ so wil Jch dir die Kro-
ne des Lebens geben. Offenb. 2/ 10.

PERSONALIA.

WAs aber nun anlanget unsers im HErrn S. ver-
storbenen Michael Neubers Lebenslauff/ so ist
derselbe zu Soldin in der Newmarck Anno 1596.
von Christlichen und Ehrlichen Eltern geboren. Sein Vater
ist gewesen der weyland Ehrwürdige/ Achtbare/ und Wolge-
larte/ Herr Abraham Neuber/ trewfleissiger Diaconus und
Diener am Wort Gottes bey der Christlichen Gemeine
zu Soldin: Seine Mutter Fraw Eva/ eine Hallin/ des
Ehrwürdigen/ Großachtbarhn und Wolgelarten/ Herrn
N. Hallens/ weyland wolverardneten Superintenden-
ten zu Landsberg an der Warte sel.[...] hinterlassene Tochter.

Von diesen seinen Eltern ist er nicht allein in reinem
Ehebette gezeuget/ sondern auch darauff zur Gottesfurcht
also bald angewehnet/ und Christlich aufferzogen worden/
wie denn seiner Eltern geschehene fleissige Vnterweisung
auch dahero an ihme gnugsam zuvermercken gewest/ daß
er die Capira pietatis richtig erlanget/ den Catechismum/
wie auch viel schöne Psalmen/ und trostreiche Sprüche in
grosser Menge fertig herzusagen/ und sich derselben/ vor-
nemlich in seiner Kranckheit/ wolzugebrauchen gewust.

Nach
E ij

Chriſtliche Leich-Predigt.

allein Jhm gantz und gar/ als ſeinem HErrn und Koͤni-
ge zu eigen hat gegeben/ ſondern auch biß an ſein Ende trew
verblieben iſt. Dannenhero auch der Koͤnig der Ehren
Chriſtus Jeſus ihn mit Ehren hat gekroͤnet/ und die Kro-
ne des Lebens ihm gegeben/ welche Er allen ſeinen trewen
Dienern aus Gnaden zuſagt und verheiſt/ wenn Er
ſpricht: Sey getrew biß an den Todt/ ſo wil Jch dir die Kro-
ne des Lebens geben. Offenb. 2/ 10.

PERSONALIA.

WAs aber nun anlanget unſers im HErrn S. ver-
ſtorbenen Michael Neubers Lebenslauff/ ſo iſt
derſelbe zu Soldin in der Newmarck Anno 1596.
von Chriſtlichen uñ Ehrlichen Eltern geboren. Sein Vater
iſt geweſen der weyland Ehrwuͤrdige/ Achtbare/ uñ Wolge-
larte/ Herr Abraham Neuber/ trewfleisſiger Diaconus uñ
Diener am Wort Gottes bey der Chriſtlichen Gemeine
zu Soldin: Seine Mutter Fraw Eva/ eine Hallin/ des
Ehrwuͤrdigen/ Großachtbarhn und Wolgelarten/ Herrn
N. Hallens/ weyland wolverardneten Superintenden-
ten zu Landsberg an der Warte ſel.[…] hinterlaſſene Tochter.

Von dieſen ſeinen Eltern iſt er nicht allein in reinem
Ehebette gezeuget/ ſondern auch darauff zur Gottesfurcht
alſo bald angewehnet/ und Chriſtlich aufferzogen worden/
wie denn ſeiner Eltern geſchehene fleisſige Vnterweiſung
auch dahero an ihme gnugſam zuvermercken geweſt/ daß
er die Capira pietatis richtig erlanget/ den Catechiſmum/
wie auch viel ſchoͤne Pſalmen/ und troſtreiche Spruͤche in
groſser Menge fertig herzuſagen/ und ſich derſelben/ vor-
nemlich in ſeiner Kranckheit/ wolzugebrauchen gewuſt.

Nach
E ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <p><pb facs="#f0037" n="35"/><fw place="top" type="header">Chri&#x017F;tliche Leich-Predigt.</fw><lb/>
allein Jhm gantz und gar/ als &#x017F;einem HErrn und Ko&#x0364;ni-<lb/>
ge zu eigen hat gegeben/ &#x017F;ondern auch biß an &#x017F;ein Ende trew<lb/>
verblieben i&#x017F;t. Dannenhero auch der Ko&#x0364;nig der Ehren<lb/>
Chri&#x017F;tus Je&#x017F;us ihn mit Ehren hat gekro&#x0364;net/ und die Kro-<lb/>
ne des Lebens ihm gegeben/ welche Er allen &#x017F;einen trewen<lb/>
Dienern aus Gnaden zu&#x017F;agt und verhei&#x017F;t/ wenn Er<lb/>
&#x017F;pricht: Sey getrew biß an den Todt/ &#x017F;o wil Jch dir die Kro-<lb/>
ne des Lebens geben. Offenb. 2/ 10.</p>
        </div><lb/>
        <div n="1">
          <head> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">PERSONALIA</hi>.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">W</hi>As aber nun anlanget un&#x017F;ers im HErrn S. ver-<lb/>
&#x017F;torbenen Michael Neubers Lebenslauff/ &#x017F;o i&#x017F;t<lb/>
der&#x017F;elbe zu Soldin in der Newmarck Anno 1596.<lb/>
von Chri&#x017F;tlichen un&#x0303; Ehrlichen Eltern geboren. Sein Vater<lb/>
i&#x017F;t gewe&#x017F;en der weyland Ehrwu&#x0364;rdige/ Achtbare/ un&#x0303; Wolge-<lb/>
larte/ Herr Abraham Neuber/ trewfleis&#x017F;iger <hi rendition="#aq">Diaconus</hi> <choice><sic>uu&#x0303;</sic><corr>un&#x0303;</corr></choice><lb/>
Diener am Wort Gottes bey der Chri&#x017F;tlichen Gemeine<lb/>
zu Soldin: Seine Mutter Fraw Eva/ eine Hallin/ des<lb/>
Ehrwu&#x0364;rdigen/ Großachtbarhn und Wolgelarten/ Herrn<lb/>
N. Hallens/ weyland wolverardneten Superintenden-<lb/>
ten zu Landsberg an der Warte &#x017F;el.<choice><sic>.</sic><corr/></choice> hinterla&#x017F;&#x017F;ene Tochter.</p><lb/>
          <p>Von die&#x017F;en &#x017F;einen Eltern i&#x017F;t er nicht allein in reinem<lb/>
Ehebette gezeuget/ &#x017F;ondern auch darauff zur Gottesfurcht<lb/>
al&#x017F;o bald angewehnet/ und Chri&#x017F;tlich aufferzogen worden/<lb/>
wie denn &#x017F;einer Eltern ge&#x017F;chehene fleis&#x017F;ige Vnterwei&#x017F;ung<lb/>
auch dahero an ihme gnug&#x017F;am zuvermercken gewe&#x017F;t/ daß<lb/>
er die <hi rendition="#aq">Capira pietatis</hi> richtig erlanget/ den Catechi&#x017F;mum/<lb/>
wie auch viel &#x017F;cho&#x0364;ne P&#x017F;almen/ und tro&#x017F;treiche Spru&#x0364;che in<lb/>
gro&#x017F;ser Menge fertig herzu&#x017F;agen/ und &#x017F;ich der&#x017F;elben/ vor-<lb/>
nemlich in &#x017F;einer Kranckheit/ wolzugebrauchen gewu&#x017F;t.<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">E ij</fw>  <fw place="bottom" type="catch">Nach</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[35/0037] Chriſtliche Leich-Predigt. allein Jhm gantz und gar/ als ſeinem HErrn und Koͤni- ge zu eigen hat gegeben/ ſondern auch biß an ſein Ende trew verblieben iſt. Dannenhero auch der Koͤnig der Ehren Chriſtus Jeſus ihn mit Ehren hat gekroͤnet/ und die Kro- ne des Lebens ihm gegeben/ welche Er allen ſeinen trewen Dienern aus Gnaden zuſagt und verheiſt/ wenn Er ſpricht: Sey getrew biß an den Todt/ ſo wil Jch dir die Kro- ne des Lebens geben. Offenb. 2/ 10. PERSONALIA. WAs aber nun anlanget unſers im HErrn S. ver- ſtorbenen Michael Neubers Lebenslauff/ ſo iſt derſelbe zu Soldin in der Newmarck Anno 1596. von Chriſtlichen uñ Ehrlichen Eltern geboren. Sein Vater iſt geweſen der weyland Ehrwuͤrdige/ Achtbare/ uñ Wolge- larte/ Herr Abraham Neuber/ trewfleisſiger Diaconus uñ Diener am Wort Gottes bey der Chriſtlichen Gemeine zu Soldin: Seine Mutter Fraw Eva/ eine Hallin/ des Ehrwuͤrdigen/ Großachtbarhn und Wolgelarten/ Herrn N. Hallens/ weyland wolverardneten Superintenden- ten zu Landsberg an der Warte ſel. hinterlaſſene Tochter. Von dieſen ſeinen Eltern iſt er nicht allein in reinem Ehebette gezeuget/ ſondern auch darauff zur Gottesfurcht alſo bald angewehnet/ und Chriſtlich aufferzogen worden/ wie denn ſeiner Eltern geſchehene fleisſige Vnterweiſung auch dahero an ihme gnugſam zuvermercken geweſt/ daß er die Capira pietatis richtig erlanget/ den Catechiſmum/ wie auch viel ſchoͤne Pſalmen/ und troſtreiche Spruͤche in groſser Menge fertig herzuſagen/ und ſich derſelben/ vor- nemlich in ſeiner Kranckheit/ wolzugebrauchen gewuſt. Nach E ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Fabian Kaßner, Katja Mönnich, Maria Rausch: Bereitstellung der Texttranskription nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat (Faksimiles 1 bis 22) (2013-03-15T09:06:00Z)
Frank Wiegand: Bereitstellung der Texttranskription nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat (Faksimiles 23 bis 48) (2013-03-15T09:06:00Z)



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/caselius_leichpredigt_1649
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/caselius_leichpredigt_1649/37
Zitationshilfe: Caselius, Martin: Christliche Leich-Predigt über die thewre werthe Wort S. Pauli/ die Er uns in seiner ersten Epistel an Timotheum Cap. 1/ 12. seqq. hinterlassen hat. Altenburg, 1649, S. 35. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/caselius_leichpredigt_1649/37>, abgerufen am 04.07.2020.