Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Collin, Heinrich Joseph von: Coriolan. Berlin, 1804.

Bild:
<< vorherige Seite
Fünfter Auftritt.
Coriolan. Volturio. Aruntius. Porus.
Coriolan.
Nun laß mich ruh'n an deinem Herzen, Freund!
Volturio.
Sieh hin! Aruntius und Porus nah'n.
Coriolan.
Zu mir doch nicht?
Aruntius.
Heil dir, Coriolan!
Dir nahen Freunde, bringen Heil und Sieg!
Coriolan.
(stolz.)
Den bringt dem Tullus. Er bedarf des Siegs.
Für mich seyd unbekümmert. Wie ihr wißt,
Mein Weg ist Antium.
Porus.
Und auch der unste!
Coriolan.
Ich sehe doch Aruntius und Porus,
Die Kriegespflicht an Attus Tullus bindet?
Porus.
Wir sind's!
Coriolan.
(kalt.)
So geht! Mit euch verkehr' ich nichts.
Fünfter Auftritt.
Coriolan. Volturio. Aruntius. Porus.
Coriolan.
Nun laß mich ruh’n an deinem Herzen, Freund!
Volturio.
Sieh hin! Aruntius und Porus nah’n.
Coriolan.
Zu mir doch nicht?
Aruntius.
Heil dir, Coriolan!
Dir nahen Freunde, bringen Heil und Sieg!
Coriolan.
(ſtolz.)
Den bringt dem Tullus. Er bedarf des Siegs.
Für mich ſeyd unbekümmert. Wie ihr wißt,
Mein Weg iſt Antium.
Porus.
Und auch der unſte!
Coriolan.
Ich ſehe doch Aruntius und Porus,
Die Kriegespflicht an Attus Tullus bindet?
Porus.
Wir ſind’s!
Coriolan.
(kalt.)
So geht! Mit euch verkehr’ ich nichts.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0143" n="135"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Fünfter Auftritt</hi>.</hi> </head><lb/>
          <stage>Coriolan. Volturio. Aruntius. Porus.</stage><lb/>
          <sp who="#COR">
            <speaker><hi rendition="#g">Coriolan</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Nun laß mich ruh&#x2019;n an deinem Herzen, Freund!</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#VOLT">
            <speaker><hi rendition="#g">Volturio</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Sieh hin! Aruntius und Porus nah&#x2019;n.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#COR">
            <speaker><hi rendition="#g">Coriolan</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Zu mir doch nicht?</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#ARU">
            <speaker><hi rendition="#g">Aruntius</hi>.</speaker><lb/>
            <p><hi rendition="#c">Heil dir, Coriolan!</hi><lb/>
Dir nahen Freunde, bringen Heil und Sieg!</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#COR">
            <speaker><hi rendition="#g">Coriolan</hi>.</speaker><lb/>
            <stage>(&#x017F;tolz.)</stage><lb/>
            <p>Den bringt dem Tullus. <hi rendition="#g">Er</hi> bedarf des Siegs.<lb/>
Für <hi rendition="#g">mich</hi> &#x017F;eyd unbekümmert. Wie ihr wißt,<lb/>
Mein Weg i&#x017F;t Antium.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#POR">
            <speaker><hi rendition="#g">Porus</hi>.</speaker><lb/>
            <p> <hi rendition="#et">Und auch der un&#x017F;te!</hi> </p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#COR">
            <speaker><hi rendition="#g">Coriolan</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Ich &#x017F;ehe doch Aruntius und Porus,<lb/>
Die Kriegespflicht an Attus Tullus bindet?</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#POR">
            <speaker><hi rendition="#g">Porus</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Wir &#x017F;ind&#x2019;s!</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#COR">
            <speaker><hi rendition="#g">Coriolan</hi>.</speaker><lb/>
            <stage>(kalt.)</stage><lb/>
            <p> <hi rendition="#et">So geht! Mit euch verkehr&#x2019; ich nichts.</hi> </p>
          </sp><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[135/0143] Fünfter Auftritt. Coriolan. Volturio. Aruntius. Porus. Coriolan. Nun laß mich ruh’n an deinem Herzen, Freund! Volturio. Sieh hin! Aruntius und Porus nah’n. Coriolan. Zu mir doch nicht? Aruntius. Heil dir, Coriolan! Dir nahen Freunde, bringen Heil und Sieg! Coriolan. (ſtolz.) Den bringt dem Tullus. Er bedarf des Siegs. Für mich ſeyd unbekümmert. Wie ihr wißt, Mein Weg iſt Antium. Porus. Und auch der unſte! Coriolan. Ich ſehe doch Aruntius und Porus, Die Kriegespflicht an Attus Tullus bindet? Porus. Wir ſind’s! Coriolan. (kalt.) So geht! Mit euch verkehr’ ich nichts.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/collin_coriolan_1804
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/collin_coriolan_1804/143
Zitationshilfe: Collin, Heinrich Joseph von: Coriolan. Berlin, 1804, S. 135. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/collin_coriolan_1804/143>, abgerufen am 22.02.2019.