Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Collin, Heinrich Joseph von: Coriolan. Berlin, 1804.

Bild:
<< vorherige Seite
Den Gram in diesen engen Raum verschließen?
Auch das! Im Leiden bin ich ja geübt.
Volumnia.
Ich nicht! Ich trag' es schwerer! Mutter, klage!
Ich klage gern mit dir! Ein gleiches Loos
Verbindet uns.
Veturia.
Ha, jetzt -- man pocht.
Volumnia.
Er ist
Es nicht.
Veturia.
Nein -- unser Freund, Minutius.
Dritter Auftritt.
Minutius. Die Vorigen.
Minutius.
Coriolan nicht hier?
Volumnia.
Sieg oder Tod?
Veturia.
Wie fiel das Loos?
Volumnia.
O sprich, Minutius! -- --
-- Du schweigst -- du wendest dich -- O wehe mir!
Was frag' ich noch?
Den Gram in dieſen engen Raum verſchließen?
Auch das! Im Leiden bin ich ja geübt.
Volumnia.
Ich nicht! Ich trag’ es ſchwerer! Mutter, klage!
Ich klage gern mit dir! Ein gleiches Loos
Verbindet uns.
Veturia.
Ha, jetzt — man pocht.
Volumnia.
Er iſt
Es nicht.
Veturia.
Nein — unſer Freund, Minutius.
Dritter Auftritt.
Minutius. Die Vorigen.
Minutius.
Coriolan nicht hier?
Volumnia.
Sieg oder Tod?
Veturia.
Wie fiel das Loos?
Volumnia.
O ſprich, Minutius! — —
— Du ſchweigſt — du wendeſt dich — O wehe mir!
Was frag’ ich noch?
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <sp who="#VET">
            <p><pb facs="#f0022" n="14"/>
Den Gram in die&#x017F;en engen Raum ver&#x017F;chließen?<lb/>
Auch das! Im Leiden bin ich ja geübt.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#VOLU">
            <speaker><hi rendition="#g">Volumnia</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Ich nicht! Ich trag&#x2019; es &#x017F;chwerer! Mutter, klage!<lb/>
Ich klage gern mit dir! Ein gleiches Loos<lb/>
Verbindet uns.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#VET">
            <speaker><hi rendition="#g">Veturia</hi>.</speaker><lb/>
            <p> <hi rendition="#c">Ha, jetzt &#x2014; man pocht.</hi> </p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#VOLU">
            <speaker><hi rendition="#g">Volumnia</hi>.</speaker><lb/>
            <p><hi rendition="#et">Er i&#x017F;t</hi><lb/>
Es nicht.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#VET">
            <speaker><hi rendition="#g">Veturia</hi>.</speaker><lb/>
            <p> <hi rendition="#c">Nein &#x2014; un&#x017F;er Freund, Minutius.</hi> </p>
          </sp>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Dritter Auftritt</hi>.</hi> </head><lb/>
          <stage><hi rendition="#g">Minutius. Die Vorigen</hi>.</stage><lb/>
          <sp who="#MIN">
            <speaker><hi rendition="#g">Minutius</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Coriolan nicht hier?</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#VOLU">
            <speaker><hi rendition="#g">Volumnia</hi>.</speaker><lb/>
            <p> <hi rendition="#et">Sieg oder Tod?</hi> </p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#VET">
            <speaker><hi rendition="#g">Veturia</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Wie fiel das Loos?</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#VOLU">
            <speaker><hi rendition="#g">Volumnia</hi>.</speaker><lb/>
            <p><hi rendition="#et">O &#x017F;prich, Minutius! &#x2014; &#x2014;</hi><lb/>
&#x2014; Du &#x017F;chweig&#x017F;t &#x2014; du wende&#x017F;t dich &#x2014; O wehe mir!<lb/>
Was frag&#x2019; ich noch?</p>
          </sp><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[14/0022] Den Gram in dieſen engen Raum verſchließen? Auch das! Im Leiden bin ich ja geübt. Volumnia. Ich nicht! Ich trag’ es ſchwerer! Mutter, klage! Ich klage gern mit dir! Ein gleiches Loos Verbindet uns. Veturia. Ha, jetzt — man pocht. Volumnia. Er iſt Es nicht. Veturia. Nein — unſer Freund, Minutius. Dritter Auftritt. Minutius. Die Vorigen. Minutius. Coriolan nicht hier? Volumnia. Sieg oder Tod? Veturia. Wie fiel das Loos? Volumnia. O ſprich, Minutius! — — — Du ſchweigſt — du wendeſt dich — O wehe mir! Was frag’ ich noch?

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/collin_coriolan_1804
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/collin_coriolan_1804/22
Zitationshilfe: Collin, Heinrich Joseph von: Coriolan. Berlin, 1804, S. 14. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/collin_coriolan_1804/22>, abgerufen am 18.02.2019.