Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Collin, Heinrich Joseph von: Coriolan. Berlin, 1804.

Bild:
<< vorherige Seite
Att. Tullus.
Wohin beordern wir das Heer?
Coriolan.
Hin nach
Corioli -- wir stürmen, und es fällt!
Att. Tullus.
Und dann?
Coriolan.
Sogleich vor Rom!
Att. Tullus.
Lavinium?
Coriolan.
Bleibt eingeschlossen liegen. Nur vor Rom,
Eh sie vom ersten Schrecken sich erholen.
Der Schnelle siegt! Das merkt euch, Völkerführer!
Att. Tullus.
Und was hernach, wenn wir vor Rom dann liegen?
Coriolan.
Dann sind wir Sieger, und befehlen ihnen,
Herauszugeben all' das Land, was einst
Der Vols[k]er war, und nun der Römer ist.
Att. Tullus.
Und wenn sie sich nicht beugen?
Coriolan.
Ha! Sie müssen!
Att. Tullus.
Und wenn der stolze Römer sich nicht beugt?
Coriolan.
Er muß! Denn, Stolz gen Stolz! Wir weichen nicht!
Att. Tullus.
Wohin beordern wir das Heer?
Coriolan.
Hin nach
Corioli — wir ſtürmen, und es fällt!
Att. Tullus.
Und dann?
Coriolan.
Sogleich vor Rom!
Att. Tullus.
Lavinium?
Coriolan.
Bleibt eingeſchloſſen liegen. Nur vor Rom,
Eh ſie vom erſten Schrecken ſich erholen.
Der Schnelle ſiegt! Das merkt euch, Völkerführer!
Att. Tullus.
Und was hernach, wenn wir vor Rom dann liegen?
Coriolan.
Dann ſind wir Sieger, und befehlen ihnen,
Herauszugeben all’ das Land, was einſt
Der Vols[k]er war, und nun der Römer iſt.
Att. Tullus.
Und wenn ſie ſich nicht beugen?
Coriolan.
Ha! Sie müſſen!
Att. Tullus.
Und wenn der ſtolze Römer ſich nicht beugt?
Coriolan.
Er muß! Denn, Stolz gen Stolz! Wir weichen nicht!
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0066" n="58"/>
          <sp who="#ATT">
            <speaker><hi rendition="#g">Att. Tullus</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Wohin beordern wir das Heer?</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#COR">
            <speaker><hi rendition="#g">Coriolan</hi>.</speaker><lb/>
            <p><hi rendition="#et">Hin nach</hi><lb/>
Corioli &#x2014; wir &#x017F;türmen, und es fällt!</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#ATT">
            <speaker><hi rendition="#g">Att. Tullus</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Und dann?</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#COR">
            <speaker><hi rendition="#g">Coriolan</hi>.</speaker><lb/>
            <p> <hi rendition="#c">Sogleich vor Rom!</hi> </p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#ATT">
            <speaker><hi rendition="#g">Att. Tullus</hi>.</speaker><lb/>
            <p> <hi rendition="#c">Lavinium?</hi> </p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#COR">
            <speaker><hi rendition="#g">Coriolan</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Bleibt einge&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en liegen. Nur vor Rom,<lb/>
Eh &#x017F;ie vom er&#x017F;ten Schrecken &#x017F;ich erholen.<lb/>
Der Schnelle &#x017F;iegt! Das merkt euch, Völkerführer!</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#ATT">
            <speaker><hi rendition="#g">Att. Tullus</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Und was hernach, wenn wir vor Rom dann liegen?</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#COR">
            <speaker><hi rendition="#g">Coriolan</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Dann &#x017F;ind wir Sieger, und befehlen ihnen,<lb/>
Herauszugeben all&#x2019; das Land, was ein&#x017F;t<lb/>
Der Vols<supplied>k</supplied>er war, und nun der Römer i&#x017F;t.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#ATT">
            <speaker><hi rendition="#g">Att. Tullus</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Und wenn &#x017F;ie &#x017F;ich nicht beugen?</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#COR">
            <speaker><hi rendition="#g">Coriolan</hi>.</speaker><lb/>
            <p> <hi rendition="#et">Ha! Sie <hi rendition="#g">&#x017F;&#x017F;en</hi>!</hi> </p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#ATT">
            <speaker><hi rendition="#g">Att. Tullus</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Und wenn der &#x017F;tolze Römer &#x017F;ich nicht beugt?</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#COR">
            <speaker><hi rendition="#g">Coriolan</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Er <hi rendition="#g">muß</hi>! Denn, Stolz gen Stolz! Wir weichen nicht!</p>
          </sp><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[58/0066] Att. Tullus. Wohin beordern wir das Heer? Coriolan. Hin nach Corioli — wir ſtürmen, und es fällt! Att. Tullus. Und dann? Coriolan. Sogleich vor Rom! Att. Tullus. Lavinium? Coriolan. Bleibt eingeſchloſſen liegen. Nur vor Rom, Eh ſie vom erſten Schrecken ſich erholen. Der Schnelle ſiegt! Das merkt euch, Völkerführer! Att. Tullus. Und was hernach, wenn wir vor Rom dann liegen? Coriolan. Dann ſind wir Sieger, und befehlen ihnen, Herauszugeben all’ das Land, was einſt Der Volsker war, und nun der Römer iſt. Att. Tullus. Und wenn ſie ſich nicht beugen? Coriolan. Ha! Sie müſſen! Att. Tullus. Und wenn der ſtolze Römer ſich nicht beugt? Coriolan. Er muß! Denn, Stolz gen Stolz! Wir weichen nicht!

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/collin_coriolan_1804
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/collin_coriolan_1804/66
Zitationshilfe: Collin, Heinrich Joseph von: Coriolan. Berlin, 1804, S. 58. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/collin_coriolan_1804/66>, abgerufen am 11.07.2020.