Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Crüger, Peter: Cupediæ Astrosophicæ. Breslau, 1631.

Bild:
<< vorherige Seite

Warm/ Kalt/ Feucht/ vnd Trucken/ vnd also nach den 4. Elementen vnd Com-
plexionen.
Vnd das sie die 3 Zeichen/ so zu jeglicher Claßi gehören/ nicht
nechst auff einander geordnet/ sondern das erste zeichen einer Complexion, das
folgende der andern/ das dritte der dritten/ das vierde der vierden/ dann wieder-
umb das fünffte der ersten/ das sechste der andern/ vnd so fortan. Woraus folgt/
das je 2 Zeichen/ so einerley Complexion sind/ vmb 4 Signa, oder vmb das drit-
tepart der gantzen Sonnenstraß vonander sein. (verstehe nach gleichen gradi-
bus
zu rechnen/ nemlich der erste grad des einen gegen dem ersten grad des an-
dern Zeichens/ zu rechnen.) Daher deroselben Zeichen gleiche gradus allezeit
mit einander einen aspectum trigonicum machen: vnd also hat man jeglicher
Classi, die zu gleicher Complexion gehörig/ den namen Trigoni oder Tripli-
citatis
gegeben. Vnd steht die wiederholte Ordnung der Tripliciteten mit jhren
benennungen nach den 4 Elementen vnd Complexionen also:

1. .5. .9. .Die Fewrige Triplicitet:Warm vnd Trucken.
2. .6. .10. .Die Jrrdische:Kalt vnd Trucken.
3. .7. .11. .Die Lufftige:Warm vnd Feucht.
4. .8. .12. .Die Wässerige:Kalt vnd Feucht.

Zum dritttn erinnere ich/ daß der beyden obersten Planeten/ Saturni vnnd
Jovis, lauff gar langsam sey/ also das Jupiter kaum in 12 Jahren/ Saturnus
allererst in 30 Jahren die 12 Himmlischen zeichen durchwandern kan: Da hingegen
Mars noch nicht 2 Jahr dazu bedarff/ die Sonne nur ein jahr/ Venus vnd Mer-
curius
noch weniger/ der nur einen Monat. Daher geschichts/ das dieser an-
dern Planeten zusammenkunfften (vnd andere jhre aspectus) gar offt einfal-
len/ auch sich bald wieder trennen: aber Saturni vnd Jovis geschehen gar selten/
vnd halten auch lang an. Vnd zwar jhre sextiles, quadrati vnnd trigoni ge-
schehn in 20 jahren offtmals/ aber jhre conjunctiones, oder auch jhre alle
20 jahr (weniger etliche tage) nur einmal. Daher haben wir auch keine Jupiter
gehabt/ siederm Decembri des 1603 Jahrs/ werden auch nach jetzt vorstehenden
keine haben fürm 1643 Jahr.

Ferner sol man wissen/ das gleich wie anderer Planeten aspectus nicht all
zeit an einerley Ort des Himmels sich begeben/ also auch die Jupiter. Aber
wenn sie beginnt in eine Triplicitet/ es sey die Fewrige oder Wässerige/ etc. zu
kommen/ so begibt sie sich in derselben Triplicitet 10 mal auff einander: Zum e-
xempel/ wenn eine Jupiter eingefallen were im / so fellt sie vber 20 Jahr ein
im / vnd vber andere 20 Jahr im / abermal vmb 20 Jahr im / vber
andere 20 jahr im / vnd jmmer so ferner/ nur in den 3 zeichen/ die zu einer

Triplici-

Warm/ Kalt/ Feucht/ vnd Trucken/ vnd alſo nach den 4. Elementen vnd Com-
plexionen.
Vnd das ſie die 3 Zeichen/ ſo zu jeglicher Claßi gehoͤren/ nicht
nechſt auff einander geordnet/ ſondern das erſte zeichen einer Complexion, das
folgende der andern/ das dritte der dritten/ das vierde der vierden/ dann wieder-
umb das fuͤnffte der erſten/ das ſechſte der andern/ vnd ſo fortan. Woraus folgt/
das je 2 Zeichen/ ſo einerley Complexion ſind/ vmb 4 Signa, oder vmb das drit-
tepart der gantzen Sonnenſtraß vonander ſein. (verſtehe nach gleichen gradi-
bus
zu rechnen/ nemlich der erſte grad des einen gegen dem erſten grad des an-
dern Zeichens/ zu rechnen.) Daher deroſelben Zeichen gleiche gradus allezeit
mit einander einen aſpectum trigonicum machen: vnd alſo hat man jeglicher
Claſſi, die zu gleicher Complexion gehoͤrig/ den namen Trigoni oder Tripli-
citatis
gegeben. Vnd ſteht die wiederholte Ordnung der Tripliciteten mit jhren
benennungen nach den 4 Elementen vnd Complexionen alſo:

1. ♈.5. ♌.9. ♐.Die Fewrige Triplicitet:Warm vnd Trucken.
2. ♉.6. ♍.10. ♑.Die Jrrdiſche:Kalt vnd Trucken.
3. ♊.7. ♎.11. ♒.Die Lufftige:Warm vnd Feucht.
4. ♋.8. ♏.12. ♓.Die Waͤſſerige:Kalt vnd Feucht.

Zum dritttn erinnere ich/ daß der beyden oberſten Planeten/ Saturni vnnd
Jovis, lauff gar langſam ſey/ alſo das Jupiter kaum in 12 Jahren/ Saturnus
allererſt in 30 Jahren die 12 Him̃liſchẽ zeichẽ durchwandern kan: Da hingegen
Mars noch nicht 2 Jahr dazu bedarff/ die Sonne nur ein jahr/ Venus vnd Mer-
curius
noch weniger/ der ☽ nur einen Monat. Daher geſchichts/ das dieſer an-
dern Planeten zuſammenkunfften (vnd andere jhre aſpectus) gar offt einfal-
len/ auch ſich bald wieder trennen: aber Saturni vnd Jovis geſchehen gar ſelten/
vnd halten auch lang an. Vnd zwar jhre ſextiles, quadrati vnnd trigoni ge-
ſchehn in 20 jahren offtmals/ aber jhre conjunctiones, oder auch jhre ☍ alle
20 jahr (weniger etliche tage) nur einmal. Daher haben wir auch keine ☌ ♄ ♃
gehabt/ ſiederm Decembri des 1603 Jahrs/ werden auch nach jetzt vorſtehendẽ
keine haben fuͤrm 1643 Jahr.

Ferner ſol man wiſſen/ das gleich wie anderer Planeten aſpectus nicht all
zeit an einerley Ort des Himmels ſich begeben/ alſo auch die ☌ ♄ ♃. Aber
wenn ſie beginnt in eine Triplicitet/ es ſey die Fewrige oder Waͤſſerige/ etc. zu
kom̃en/ ſo begibt ſie ſich in derſelben Triplicitet 10 mal auff einander: Zum e-
xempel/ wenn eine ☌ ♄ ♃ eingefallen were im ♐/ ſo fellt ſie vber 20 Jahr ein
im ♌/ vnd vber andere 20 Jahr im ♈/ abermal vmb 20 Jahr im ♐/ vber
andere 20 jahr im ♌/ vnd jmmer ſo ferner/ nur in den 3 zeichen/ die zu einer

Triplici-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0158"/>
Warm/ Kalt/ Feucht/ vnd Trucken/ vnd al&#x017F;o nach den 4. Elementen vnd <hi rendition="#aq">Com-<lb/>
plexionen.</hi> Vnd das &#x017F;ie die 3 Zeichen/ &#x017F;o zu jeglicher <hi rendition="#aq">Claßi</hi> geho&#x0364;ren/ nicht<lb/>
nech&#x017F;t auff einander geordnet/ &#x017F;ondern das er&#x017F;te zeichen einer <hi rendition="#aq">Complexion,</hi> das<lb/>
folgende der andern/ das dritte der dritten/ das vierde der vierden/ dann wieder-<lb/>
umb das fu&#x0364;nffte der er&#x017F;ten/ das &#x017F;ech&#x017F;te der andern/ vnd &#x017F;o fortan. Woraus folgt/<lb/>
das je 2 Zeichen/ &#x017F;o einerley <hi rendition="#aq">Complexion</hi> &#x017F;ind/ vmb 4 <hi rendition="#aq">Signa,</hi> oder vmb das drit-<lb/>
tepart der gantzen Sonnen&#x017F;traß vonander &#x017F;ein. (ver&#x017F;tehe nach gleichen <hi rendition="#aq">gradi-<lb/>
bus</hi> zu rechnen/ nemlich der er&#x017F;te grad des einen gegen dem er&#x017F;ten grad des an-<lb/>
dern Zeichens/ zu rechnen.) Daher dero&#x017F;elben Zeichen gleiche <hi rendition="#aq">gradus</hi> allezeit<lb/>
mit einander einen <hi rendition="#aq">a&#x017F;pectum trigonicum</hi> machen: vnd al&#x017F;o hat man jeglicher<lb/><hi rendition="#aq">Cla&#x017F;&#x017F;i,</hi> die zu gleicher <hi rendition="#aq">Complexion</hi> geho&#x0364;rig/ den namen <hi rendition="#aq">Trigoni</hi> oder <hi rendition="#aq">Tripli-<lb/>
citatis</hi> gegeben. Vnd &#x017F;teht die wiederholte Ordnung der <hi rendition="#aq">Triplici</hi>teten mit jhren<lb/>
benennungen nach den 4 Elementen vnd <hi rendition="#aq">Complexio</hi>nen al&#x017F;o:</p><lb/>
          <table>
            <row>
              <cell>1. &#x2648;.</cell>
              <cell>5. &#x264C;.</cell>
              <cell>9. &#x2650;.</cell>
              <cell>Die Fewrige <hi rendition="#aq">Triplicitet:</hi></cell>
              <cell>Warm vnd Trucken.</cell>
            </row><lb/>
            <row>
              <cell>2. &#x2649;.</cell>
              <cell>6. &#x264D;.</cell>
              <cell>10. &#x2651;.</cell>
              <cell>Die Jrrdi&#x017F;che:</cell>
              <cell>Kalt vnd Trucken.</cell>
            </row><lb/>
            <row>
              <cell>3. &#x264A;.</cell>
              <cell>7. &#x264E;.</cell>
              <cell>11. &#x2652;.</cell>
              <cell>Die Lufftige:</cell>
              <cell>Warm vnd Feucht.</cell>
            </row><lb/>
            <row>
              <cell>4. &#x264B;.</cell>
              <cell>8. &#x264F;.</cell>
              <cell>12. &#x2653;.</cell>
              <cell>Die Wa&#x0364;&#x017F;&#x017F;erige:</cell>
              <cell>Kalt vnd Feucht.</cell>
            </row><lb/>
          </table>
          <p>Zum dritttn erinnere ich/ daß der beyden ober&#x017F;ten Planeten/ <hi rendition="#aq">Saturni</hi> vnnd<lb/><hi rendition="#aq">Jovis,</hi> lauff gar lang&#x017F;am &#x017F;ey/ al&#x017F;o das <hi rendition="#aq">Jupiter</hi> kaum in 12 Jahren/ <hi rendition="#aq">Saturnus</hi><lb/>
allerer&#x017F;t in 30 Jahren die 12 Him&#x0303;li&#x017F;che&#x0303; zeiche&#x0303; durchwandern kan: Da hingegen<lb/><hi rendition="#aq">Mars</hi> noch nicht 2 Jahr dazu bedarff/ die Sonne nur ein jahr/ <hi rendition="#aq">Venus</hi> vnd <hi rendition="#aq">Mer-<lb/>
curius</hi> noch weniger/ der &#x263D; nur einen Monat. Daher ge&#x017F;chichts/ das die&#x017F;er an-<lb/>
dern Planeten zu&#x017F;ammenkunfften (vnd andere jhre <hi rendition="#aq">a&#x017F;pectus</hi>) gar offt einfal-<lb/>
len/ auch &#x017F;ich bald wieder trennen: aber <hi rendition="#aq">Saturni</hi> vnd <hi rendition="#aq">Jovis</hi> ge&#x017F;chehen gar &#x017F;elten/<lb/>
vnd halten auch lang an. Vnd zwar jhre <hi rendition="#aq">&#x017F;extiles, quadrati</hi> vnnd <hi rendition="#aq">trigoni</hi> ge-<lb/>
&#x017F;chehn in 20 jahren offtmals/ aber jhre <hi rendition="#aq">conjunctiones,</hi> oder auch jhre &#x260D; alle<lb/>
20 jahr (weniger etliche tage) nur einmal. Daher haben wir auch keine &#x260C; &#x2644; &#x2643;<lb/>
gehabt/ &#x017F;iederm <hi rendition="#aq">Decembri</hi> des 1603 Jahrs/ werden auch nach jetzt vor&#x017F;tehende&#x0303;<lb/>
keine haben fu&#x0364;rm 1643 Jahr.</p><lb/>
          <p>Ferner &#x017F;ol man wi&#x017F;&#x017F;en/ das gleich wie anderer Planeten <hi rendition="#aq">a&#x017F;pectus</hi> nicht all<lb/>
zeit an einerley Ort des Himmels &#x017F;ich begeben/ al&#x017F;o auch die &#x260C; &#x2644; &#x2643;. Aber<lb/>
wenn &#x017F;ie beginnt in eine <hi rendition="#aq">Triplici</hi>tet/ es &#x017F;ey die Fewrige oder Wa&#x0364;&#x017F;&#x017F;erige/ etc. zu<lb/>
kom&#x0303;en/ &#x017F;o begibt &#x017F;ie &#x017F;ich in der&#x017F;elben <hi rendition="#aq">Triplici</hi>tet 10 mal auff einander: Zum e-<lb/>
xempel/ wenn eine &#x260C; &#x2644; &#x2643; eingefallen were im &#x2650;/ &#x017F;o fellt &#x017F;ie vber 20 Jahr ein<lb/>
im &#x264C;/ vnd vber andere 20 Jahr im &#x2648;/ abermal vmb 20 Jahr im &#x2650;/ vber<lb/>
andere 20 jahr im &#x264C;/ vnd jmmer &#x017F;o ferner/ nur in den 3 zeichen/ die zu einer<lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">Triplici-</hi></fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0158] Warm/ Kalt/ Feucht/ vnd Trucken/ vnd alſo nach den 4. Elementen vnd Com- plexionen. Vnd das ſie die 3 Zeichen/ ſo zu jeglicher Claßi gehoͤren/ nicht nechſt auff einander geordnet/ ſondern das erſte zeichen einer Complexion, das folgende der andern/ das dritte der dritten/ das vierde der vierden/ dann wieder- umb das fuͤnffte der erſten/ das ſechſte der andern/ vnd ſo fortan. Woraus folgt/ das je 2 Zeichen/ ſo einerley Complexion ſind/ vmb 4 Signa, oder vmb das drit- tepart der gantzen Sonnenſtraß vonander ſein. (verſtehe nach gleichen gradi- bus zu rechnen/ nemlich der erſte grad des einen gegen dem erſten grad des an- dern Zeichens/ zu rechnen.) Daher deroſelben Zeichen gleiche gradus allezeit mit einander einen aſpectum trigonicum machen: vnd alſo hat man jeglicher Claſſi, die zu gleicher Complexion gehoͤrig/ den namen Trigoni oder Tripli- citatis gegeben. Vnd ſteht die wiederholte Ordnung der Tripliciteten mit jhren benennungen nach den 4 Elementen vnd Complexionen alſo: 1. ♈. 5. ♌. 9. ♐. Die Fewrige Triplicitet: Warm vnd Trucken. 2. ♉. 6. ♍. 10. ♑. Die Jrrdiſche: Kalt vnd Trucken. 3. ♊. 7. ♎. 11. ♒. Die Lufftige: Warm vnd Feucht. 4. ♋. 8. ♏. 12. ♓. Die Waͤſſerige: Kalt vnd Feucht. Zum dritttn erinnere ich/ daß der beyden oberſten Planeten/ Saturni vnnd Jovis, lauff gar langſam ſey/ alſo das Jupiter kaum in 12 Jahren/ Saturnus allererſt in 30 Jahren die 12 Him̃liſchẽ zeichẽ durchwandern kan: Da hingegen Mars noch nicht 2 Jahr dazu bedarff/ die Sonne nur ein jahr/ Venus vnd Mer- curius noch weniger/ der ☽ nur einen Monat. Daher geſchichts/ das dieſer an- dern Planeten zuſammenkunfften (vnd andere jhre aſpectus) gar offt einfal- len/ auch ſich bald wieder trennen: aber Saturni vnd Jovis geſchehen gar ſelten/ vnd halten auch lang an. Vnd zwar jhre ſextiles, quadrati vnnd trigoni ge- ſchehn in 20 jahren offtmals/ aber jhre conjunctiones, oder auch jhre ☍ alle 20 jahr (weniger etliche tage) nur einmal. Daher haben wir auch keine ☌ ♄ ♃ gehabt/ ſiederm Decembri des 1603 Jahrs/ werden auch nach jetzt vorſtehendẽ keine haben fuͤrm 1643 Jahr. Ferner ſol man wiſſen/ das gleich wie anderer Planeten aſpectus nicht all zeit an einerley Ort des Himmels ſich begeben/ alſo auch die ☌ ♄ ♃. Aber wenn ſie beginnt in eine Triplicitet/ es ſey die Fewrige oder Waͤſſerige/ etc. zu kom̃en/ ſo begibt ſie ſich in derſelben Triplicitet 10 mal auff einander: Zum e- xempel/ wenn eine ☌ ♄ ♃ eingefallen were im ♐/ ſo fellt ſie vber 20 Jahr ein im ♌/ vnd vber andere 20 Jahr im ♈/ abermal vmb 20 Jahr im ♐/ vber andere 20 jahr im ♌/ vnd jmmer ſo ferner/ nur in den 3 zeichen/ die zu einer Triplici-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/crueger_cupediae_1631
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/crueger_cupediae_1631/158
Zitationshilfe: Crüger, Peter: Cupediæ Astrosophicæ. Breslau, 1631, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/crueger_cupediae_1631/158>, abgerufen am 20.09.2020.