Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Crüger, Peter: Cupediæ Astrosophicæ. Breslau, 1631.

Bild:
<< vorherige Seite

gangs der Sonnen 7 st. 39 m. abziehen/ weil aber diese zeit kleiner als die 14 st.
so nim dazu noch 12 st. vnd von der Summ 19 st. 39. min. subtrahir nun die
14 st. 17 min. so bleibt die zeit deß auffgehenden Monds 5 st. 22. m. von vorher-
gehendem Mittage an gerechnet. [Oder subtrahir die 14 st. 17. min. von der
gantzen Nachtlenge 15 st. 18 m. bleibt 1 st. 1. min. da gedenck/ das 1 st. 1 min.
nach vntergang der Sun der auffgehn werde: wenn du nun dazu die zeit deß vn-
tergangs der Sun thust/ nemlich 4 st. 21 m. so hastu/ wie vor/ 5 st. 22 min. die zeit
deß auffgehenden .]

Also wenn der Tag lang were 15 st. vnd der 10 tage alt: so were die nacht
9 st. lang. 10 mit 48 multiplicirt gibt 480/ dieselben mit 60 dividirt geben 8.
stunden vngebreuchlicher Vhr. Weiter: 12- - - - 9 - - - - - 8? facit 6 st. gebreuch
licher Vhr. Die addir zum Vntergang der Sun 7 st. 30 min. kommen 13 st. 30 m.
wirff 12 st. davon ab/ bleibt der vntergang deß 1 st. 30. m. nach Mitternacht.



Aus dem Prognostico des 1628.
Jahres.
I.
Vom Schalt Jahr/ was dasselbe sey/ vnd ob es was be-
sonders für andern Jahren wircke.

DAs vierde Jahr ist jmmer dar ein Schalt Jahr. Vnd
meinen nicht allein etliche von gemeinem Volck/ sondern auch wol/ die
was mehres für andern sein wollen/ das ein solches Jahr etwan vnglücklicher o-
der sonsten was besonders für andern Jahren mit sich bringe. Jnmassen der all
hie noch wolbenambte D. Misocacus im Prognostico vffs 1572 Jahr schreibt/
dz nach anmerckung der Alten (ich habs wol bey keinem gelesen) im Schalt Jahr
alles Erdgewächs übel gerahte/ alles/ was im selben von Menschen oder Viehe
gebohren/ selten lebhafft sey: Deßwegen dann nach seinem bericht das Baurs-
Volck in Niederlandt (die hie residirende Niederländer werden wissen obs war
sey) die Kälber vnd alles ander jung Vieh/ so in Schalt Jahren fellet/ nicht gern
zu legen oder aufferziehen. Jtem/ es sollen in solchen Jahren die Warmen Bä-

der
C c ij

gangs der Sonnen 7 ſt. 39 m. abziehen/ weil aber dieſe zeit kleiner als die 14 ſt.
ſo nim dazu noch 12 ſt. vnd von der Summ 19 ſt. 39. min. ſubtrahir nun die
14 ſt. 17 min. ſo bleibt die zeit deß auffgehenden Monds 5 ſt. 22. m. von vorher-
gehendem Mittage an gerechnet. [Oder ſubtrahir die 14 ſt. 17. min. von der
gantzen Nachtlenge 15 ſt. 18 m. bleibt 1 ſt. 1. min. da gedenck/ das 1 ſt. 1 min.
nach vntergang der ☉ der ☽ auffgehn werde: wenn du nun dazu die zeit deß vn-
tergangs der ☉ thuſt/ nemlich 4 ſt. 21 m. ſo haſtu/ wie vor/ 5 ſt. 22 min. die zeit
deß auffgehenden ☽.]

Alſo wenn der Tag lang were 15 ſt. vnd der ☽ 10 tage alt: ſo were die nacht
9 ſt. lang. 10 mit 48 multiplicirt gibt 480/ dieſelben mit 60 dividirt geben 8.
ſtunden vngebreuchlicher Vhr. Weiter: 12‒ ‒ ‒ ‒ 9 ‒ ‒ ‒ ‒ ‒ 8? facit 6 ſt. gebreuch
licher Vhr. Die addir zum Vntergang der ☉ 7 ſt. 30 min. kom̃en 13 ſt. 30 m.
wirff 12 ſt. davon ab/ bleibt der vntergang deß ☽ 1 ſt. 30. m. nach Mitternacht.



Aus dem Prognoſtico des 1628.
Jahres.
I.
Vom Schalt Jahr/ was daſſelbe ſey/ vnd ob es was be-
ſonders fuͤr andern Jahren wircke.

DAs vierde Jahr iſt jmmer dar ein Schalt Jahr. Vñ
meinen nicht allein etliche von gemeinem Volck/ ſondern auch wol/ die
was mehres fuͤr andern ſein wollen/ das ein ſolches Jahr etwan vngluͤcklicher o-
der ſonſten was beſonders fuͤr andern Jahren mit ſich bringe. Jnmaſſen der all
hie noch wolbenambte D. Miſocacus im Prognoſtico vffs 1572 Jahr ſchreibt/
dz nach anmerckung der Altẽ (ich habs wol bey keinem geleſen) im Schalt Jahr
alles Erdgewaͤchs uͤbel gerahte/ alles/ was im ſelben von Menſchen oder Viehe
gebohren/ ſelten lebhafft ſey: Deßwegen dann nach ſeinem bericht das Baurs-
Volck in Niederlandt (die hie reſidirende Niederlaͤnder werden wiſſen obs war
ſey) die Kaͤlber vnd alles ander jung Vieh/ ſo in Schalt Jahren fellet/ nicht gern
zu legen oder aufferziehen. Jtem/ es ſollen in ſolchen Jahren die Warmen Baͤ-

der
C c ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0221"/>
gangs der Sonnen 7 &#x017F;t. 39 m. abziehen/ weil aber die&#x017F;e zeit kleiner als die 14 &#x017F;t.<lb/>
&#x017F;o nim dazu noch 12 &#x017F;t. vnd von der Summ 19 &#x017F;t. 39. min. <hi rendition="#aq">&#x017F;ubtrahir</hi> nun die<lb/>
14 &#x017F;t. 17 min. &#x017F;o bleibt die zeit deß auffgehenden Monds 5 &#x017F;t. 22. m. von vorher-<lb/>
gehendem Mittage an gerechnet. [Oder <hi rendition="#aq">&#x017F;ubtrahir</hi> die 14 &#x017F;t. 17. min. von der<lb/>
gantzen Nachtlenge 15 &#x017F;t. 18 m. bleibt 1 &#x017F;t. 1. min. da gedenck/ das 1 &#x017F;t. 1 min.<lb/>
nach vntergang der &#x2609; der &#x263D; auffgehn werde: wenn du nun dazu die zeit deß vn-<lb/>
tergangs der &#x2609; thu&#x017F;t/ nemlich 4 &#x017F;t. 21 m. &#x017F;o ha&#x017F;tu/ wie vor/ 5 &#x017F;t. 22 min. die zeit<lb/>
deß auffgehenden &#x263D;.]</p><lb/>
          <p>Al&#x017F;o wenn der Tag lang were 15 &#x017F;t. vnd der &#x263D; 10 tage alt: &#x017F;o were die nacht<lb/>
9 &#x017F;t. lang. 10 mit 48 <hi rendition="#aq">multiplicirt</hi> gibt 480/ die&#x017F;elben mit 60 <hi rendition="#aq">dividirt</hi> geben 8.<lb/>
&#x017F;tunden vngebreuchlicher Vhr. Weiter: 12&#x2012; &#x2012; &#x2012; &#x2012; 9 &#x2012; &#x2012; &#x2012; &#x2012; &#x2012; 8? <hi rendition="#aq">facit</hi> 6 &#x017F;t. gebreuch<lb/>
licher Vhr. Die <hi rendition="#aq">addir</hi> zum Vntergang der &#x2609; 7 &#x017F;t. 30 min. kom&#x0303;en 13 &#x017F;t. 30 m.<lb/>
wirff 12 &#x017F;t. davon ab/ bleibt der vntergang deß &#x263D; 1 &#x017F;t. 30. m. nach Mitternacht.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#fr">Aus dem</hi> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#aq">Progno&#x017F;tico</hi> </hi> <hi rendition="#fr">des 1628.<lb/>
Jahres.</hi> </head><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#aq">I.</hi> </hi><lb/> <hi rendition="#fr">Vom Schalt Jahr/ was da&#x017F;&#x017F;elbe &#x017F;ey/ vnd ob es was be-</hi><lb/> <hi rendition="#b">&#x017F;onders fu&#x0364;r andern Jahren wircke.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">D</hi><hi rendition="#fr">As vierde Jahr i&#x017F;t jmmer dar ein Schalt Jahr. Vn&#x0303;</hi><lb/>
meinen nicht allein etliche von gemeinem Volck/ &#x017F;ondern auch wol/ die<lb/>
was mehres fu&#x0364;r andern &#x017F;ein wollen/ das ein &#x017F;olches Jahr etwan vnglu&#x0364;cklicher o-<lb/>
der &#x017F;on&#x017F;ten was be&#x017F;onders fu&#x0364;r andern Jahren mit &#x017F;ich bringe. Jnma&#x017F;&#x017F;en der all<lb/>
hie noch wolbenambte <hi rendition="#aq">D. Mi&#x017F;ocacus</hi> im <hi rendition="#aq">Progno&#x017F;tico</hi> vffs 1572 Jahr &#x017F;chreibt/<lb/>
dz nach anmerckung der Alte&#x0303; (ich habs wol bey keinem gele&#x017F;en) im Schalt Jahr<lb/>
alles Erdgewa&#x0364;chs u&#x0364;bel gerahte/ alles/ was im &#x017F;elben von Men&#x017F;chen oder Viehe<lb/>
gebohren/ &#x017F;elten lebhafft &#x017F;ey: Deßwegen dann nach &#x017F;einem bericht das Baurs-<lb/>
Volck in Niederlandt (die hie <hi rendition="#aq">re&#x017F;idi</hi>rende Niederla&#x0364;nder werden wi&#x017F;&#x017F;en obs war<lb/>
&#x017F;ey) die Ka&#x0364;lber vnd alles ander jung Vieh/ &#x017F;o in Schalt Jahren fellet/ nicht gern<lb/>
zu legen oder aufferziehen. Jtem/ es &#x017F;ollen in &#x017F;olchen Jahren die Warmen Ba&#x0364;-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">C c ij</fw><fw place="bottom" type="catch">der</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0221] gangs der Sonnen 7 ſt. 39 m. abziehen/ weil aber dieſe zeit kleiner als die 14 ſt. ſo nim dazu noch 12 ſt. vnd von der Summ 19 ſt. 39. min. ſubtrahir nun die 14 ſt. 17 min. ſo bleibt die zeit deß auffgehenden Monds 5 ſt. 22. m. von vorher- gehendem Mittage an gerechnet. [Oder ſubtrahir die 14 ſt. 17. min. von der gantzen Nachtlenge 15 ſt. 18 m. bleibt 1 ſt. 1. min. da gedenck/ das 1 ſt. 1 min. nach vntergang der ☉ der ☽ auffgehn werde: wenn du nun dazu die zeit deß vn- tergangs der ☉ thuſt/ nemlich 4 ſt. 21 m. ſo haſtu/ wie vor/ 5 ſt. 22 min. die zeit deß auffgehenden ☽.] Alſo wenn der Tag lang were 15 ſt. vnd der ☽ 10 tage alt: ſo were die nacht 9 ſt. lang. 10 mit 48 multiplicirt gibt 480/ dieſelben mit 60 dividirt geben 8. ſtunden vngebreuchlicher Vhr. Weiter: 12‒ ‒ ‒ ‒ 9 ‒ ‒ ‒ ‒ ‒ 8? facit 6 ſt. gebreuch licher Vhr. Die addir zum Vntergang der ☉ 7 ſt. 30 min. kom̃en 13 ſt. 30 m. wirff 12 ſt. davon ab/ bleibt der vntergang deß ☽ 1 ſt. 30. m. nach Mitternacht. Aus dem Prognoſtico des 1628. Jahres. I. Vom Schalt Jahr/ was daſſelbe ſey/ vnd ob es was be- ſonders fuͤr andern Jahren wircke. DAs vierde Jahr iſt jmmer dar ein Schalt Jahr. Vñ meinen nicht allein etliche von gemeinem Volck/ ſondern auch wol/ die was mehres fuͤr andern ſein wollen/ das ein ſolches Jahr etwan vngluͤcklicher o- der ſonſten was beſonders fuͤr andern Jahren mit ſich bringe. Jnmaſſen der all hie noch wolbenambte D. Miſocacus im Prognoſtico vffs 1572 Jahr ſchreibt/ dz nach anmerckung der Altẽ (ich habs wol bey keinem geleſen) im Schalt Jahr alles Erdgewaͤchs uͤbel gerahte/ alles/ was im ſelben von Menſchen oder Viehe gebohren/ ſelten lebhafft ſey: Deßwegen dann nach ſeinem bericht das Baurs- Volck in Niederlandt (die hie reſidirende Niederlaͤnder werden wiſſen obs war ſey) die Kaͤlber vnd alles ander jung Vieh/ ſo in Schalt Jahren fellet/ nicht gern zu legen oder aufferziehen. Jtem/ es ſollen in ſolchen Jahren die Warmen Baͤ- der C c ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/crueger_cupediae_1631
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/crueger_cupediae_1631/221
Zitationshilfe: Crüger, Peter: Cupediæ Astrosophicæ. Breslau, 1631, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/crueger_cupediae_1631/221>, abgerufen am 09.08.2020.